Jump to content
IGNORED

Drehzahlanhebung


Recommended Posts

Moin! Mal ne Frage an die 900er und 1200 Modell 2022-Fahrer.

Dieses Ruckeln im 3. Gang beim bergabfahren wie in anderen Fred beschrieben ist mir erst später aufgefallen.

Was ich aber gleich am Anfang bemerkt habe, dass sie beim Abbremsen in die Kurve bei niedrigen Drehzahlen unterhalb 2000/min schiebt, als hätte ich den Gashahn nicht vollst. geschlossen. Drehzahlanhebung bei halb gezogener Kupplung, sprich beim anfahren, kann ich ja verstehen, aber wenn die Kupplung nicht gezogen wird? Das ist mir neu...

Ist das bei euch auch so? 

 

Viele Grüße aus Thüringen

Flo

P.S. Sonst sehr geschmeidiges Gefährt! :D

Link to comment
Share on other sites

Alles bei meiner 900er Rally EZ 09/2021 nicht der Fall.
(Gasanhebung beim Anfahren macht sie natürlich)
Ich denke dass betrifft hauptsächlich oder ausschließlich die neue 1200er.

Edited by TT900Rally
Link to comment
Share on other sites

Ich hab Mittwoch 1000er Kundendienst, da werd ich den Freundlichen mal drauf ansprechen und berichten! 

Vg Flo

Link to comment
Share on other sites

Ist bei mir auch so.

Ich vermute mal das dies etwas mit dem neuen Kardan zu tun hat.

 

Zusatz,die Motorbremswirkung bei der neuen ist schon sehr ausgeprägt,im positiven Sinn.

Edited by Geri
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb calmlikeabomb:

in die Kurve bei niedrigen Drehzahlen unterhalb 2000/min schiebt

So ein "Gefühl" stellt sich bei meiner 2020er auch ein. Da trügt aber das Gefühl ein wenig. Sie schiebt nicht, sondern ab einer bestimmten unteren Drehzahl bricht "schlagartig" die Motorbremswirkung zusammen und sie rollt plötzlich viel leichter. Das wird dann in der Schräglage als plötzliches schieben empfunden, stimmt aber nicht - es ist ein unvermittelt erfolgendes dahinrollen fast ohne Bremswirkung. Deshalb achte ich darauf, bei Kurvenfahrten nicht zu weit in den Drehzahlkeller zu kommen.

 

Gruß joe

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab's nochmal probiert. Im 1 Gang ohne Gas tuckert sie mit 1800 umis gemütlich dahin. Schon ein bisschen hoch,  Standgas ist dtl. niedriger...

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich auch bemerkt leider, wenn man gemütlich einen Pass runterfährt auf eine Spiezkere zu 3 oder 2 Gang  dann löst sich die Motorbremse ich habe noch nie geschaut ab welcher drehzahl es ist vielleicht kann jemand von euch was dazu sagen.

Ich verstehe einfach nicht wiso das ganze so ist ich dachte zuerst an die Drosselklappe Synch... Nur mein Händler hat mir am Computer gezeigt das alle drei Okey sind und man es kaum genauer einstellen kann ich lasse das mal so im Raum stehen.

Was mich viel mehr stört und ich denke das liegt auch daran sind die Lastwechsel besonders in engen Kurven abwärts.

Ich Frage mich ob es sich auch aufgefallen ist oder es nur an meiner Maschine liegt.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

dieses Verhalten hat die V201 auch, wenn man lange im Schiebebetrieb mit Motorbremse ein Gefälle herunterfährt. Dieses passiert nicht drehzahlabhängig, sondern wird nach meinen Beobachtungen über die Abgasreinigung gesteuert. Wenn der KAT zu kalt wird, wird wieder eingespritzt und die Temperatur im KAT für die korrekte Funktion hochgehalten. Dadurch ist dann die Motorbremse schlagartig weg und die KIste beschleunigt sogar bergab. Das kann gewaltig irritieren. Eine Verbesserung der Situation ist nur manuell möglich. Kurz auskuppeln, bremsen und kurz einen Gasstoß geben. Dann wieder einkuppeln und weiter die Motorbremse nutzen.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Technikfan:

über die Abgasreinigung gesteuert. Wenn der KAT zu kalt wird, wird wieder eingespritzt und die Temperatur im KAT für die korrekte Funktion hochgehalten

Ach! Das ist ja interessant. Werde ich mal unter diesem Aspekt beobachten. Danke für den super Hinweis.

Gruß joe

Link to comment
Share on other sites

ob das der Grund dafür ist???

 

Kann ich mir nicht vorstellen da dies ja auch Gefahrensituationen erzeugen kann.

Link to comment
Share on other sites

Wenn's denn doch drehzahlabhängig ist, hätte ich die Schubabschaltung im Verdacht.

Link to comment
Share on other sites

Die alte 1200 deaktiviert die Schubabschaltung bei etwa 2600U/min, dann lässt die Motorbremswirkung spürbar nach.

Was sie da bei der neuen zurecht programmiert haben, konnte ich auf der Probefahrt nicht logisch erschliessen.

Auf jeden Fall war es für mich sehr nervig, was da an unkalkulierbarer Drehzahlanhebung gemacht wird.

Die 900 hat ja auch in bestimmten Situationen eine automatische Drehzahlanhebung, aber das hat mich noch nie gestört.

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Edi:

Kann ich mir nicht vorstellen da dies ja auch Gefahrensituationen erzeugen kann.

 

Ich halte das sicherheitstechnisch sogar für eine Option für Rückrufe seitens den KBA.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb kleener:

Die 900 hat ja auch in bestimmten Situationen eine automatische Drehzahlanhebung, aber das hat mich noch nie gestört.

 

Also mich hat der Motor bisher immer prima gebrems, auch vor und während einer durchfahrt von Spitzkehren.

Im Bedarfsfall kann man noch die Kupplung ziehen oder leicht ans Gas gehen.
Bei plötzlichem Bremsverlust oder Beschleunigen die Not zu haben in die Bremse zu greifen halt ich für sehr gefährlich.
Denke nach wie vor, keine Sache der 900er sondern lediglich der 1200er.

 

Edited by TT900Rally
Link to comment
Share on other sites

Also bei mir macht sie das nur unterhalb von 2000, sonst nicht. Ich stell sie morgen mal auf den Hauptständer und lass die im ersten Gang tuckern. Mal sehen, wo die Drehzahl liegt.

 

Link to comment
Share on other sites

Bei mir auch so bis ca 2000 1/min und auch in jedem Gang und das hat sich auch seid dem letzten Softwareupdate vor 2Wochen nicht geändert, dafür geht jetzt die Anzeige der Sitzheitzung 

Link to comment
Share on other sites

Nö, die Anzeige ging bei mir! :mainzelpartyani:

Steht jetzt beim freundlichen, mal sehen, was rauskommt! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

So, der freundliche war sehr bemüht und hat rumtelefomiert. Letztes Update wurde aufgespielt, aber er sagte, da war nix dabei, was die ecu betrifft.

Das Problem sei bei manchen Maschinen tiger 1200 bekannt.

Er hatte mit den Techniker telefoniert, dieser meinte, er kenne das Phänomen, bei seiner wäre alles normal, bei der von seinem Freund genau so wie von mir beschrieben. Dauerhafte Drehzahlanhebung in allen Gängen bis ca. 1500 u/min.

 

Er und Triumph wüssten aktuell nicht, wo der Fehler liegt... Es würde aber dran gearbeitet...

 

Na mal sehen, worans liegt! 

Im Moment komm ich damit klar, schön isses nicht.

 

Btw. als LeihMöp hatte ich eine Bonnie 1200:

Völlig anderes fahren, aber erstaunlich geiles fahren! Und bumms hat die auch! Respekt! 

 

Vg und so long

Flo

 

Link to comment
Share on other sites

Ein Freund von mir hatte so ein unkontrolliertes Gasgeben im Schiebebetrieb (nicht nur bergab) an seiner Multi. War auch nicht rekonstruierbar und mal da, mal nicht; völlig unberechenbar. Konnte bei mehrfachen Reparaturversuchen nicht beseitigt werden. Er hat das Motorrad daraufhin wieder zurückgegeben

Link to comment
Share on other sites

Könnte es eventuell mit dem Schaltassistenten zusammenhängen? Da wird beim Runterschalten schon mal eine gewisse Drehzahl benötigt. Kommt bei meiner GS vor. Kann ja sein, dass sich bei der Triumph eine Fehlfunktion eingeschlichen hat. Ist nur eine Idee.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Treibsatz:

Könnte es eventuell mit dem Schaltassistenten zusammenhängen? Da wird beim Runterschalten schon mal eine gewisse Drehzahl benötigt. Kommt bei meiner GS vor. Kann ja sein, dass sich bei der Triumph eine Fehlfunktion eingeschlichen hat. Ist nur eine Idee.

Hatte den auch schon deaktiviert, war danach auch noch da...:unsure:

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Treibsatz:

Könnte es eventuell mit dem Schaltassistenten zusammenhängen? Da wird beim Runterschalten schon mal eine gewisse Drehzahl benötigt. Kommt bei meiner GS vor. Kann ja sein, dass sich bei der Triumph eine Fehlfunktion eingeschlichen hat. Ist nur eine Idee.

 

Sehr geniale Idee, da wird ja beim Runterschalten Istdrehzahl plus X erhöht.

 

vor 4 Stunden schrieb calmlikeabomb:

Hatte den auch schon deaktiviert, war danach auch noch da...:unsure:

 

Och menno........

Link to comment
Share on other sites

Moin,

nur eine Frage zum Verständnis. Wieso sollte man einen Schaltassistenten deaktivieren? Entweder ich nutze ihn, oder eben nicht. Schalten mit oder ohne Kupplung.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

man kann den Schaltassistenten im Menü deaktivieren.

Auch mir ist es am Anfang manchmal passiert, dass ich ungewollt mit dem Stiefel am Schalthebel gestoßen bin und dadurch geschaltet wurde.

Mit dem Deaktivieren wird dies verhindert.

 

Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hallo in die Gruppe.

Ich war die letzten 6 Tage in denn Dolomiten unterwegs, bin so zimmlich jeden Pass hoch und runter gefahren, mir ist die Drehzahl Anhebung auch aufgefallen nur leider ist das bei meiner nicht permanent da, bin gespannt ob da noch was kommen wird betreffend Update von Triumph, ich bitte euch das hier zu Posten sobald was neues kommen sollte.

 

Was mir besonders arg stört sind die Lastwechsel im 2 und 3 Gang die habe mich wirklich sehr gestört besondern in denn Spizkehren, könnte es sein das es mit der Drehzahl Anhebung zusammenhängt?, Frage in die Runde ist das bei euren Maschinen auch der Fall?

 

Es ist schon krass wie viele GS ich in denn Dolomiten gesehen habe leider keine einzige Tiger weder die neue noch die alte.

 

Grüsse Christian 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Swiss82,

 

ich war in Südtirol und im Engadin mit meiner GT Explorer in den letzten 7 Tagen unterwegs. Grundsätzlich ist der neue um Ecken handlicher als meine alte XCA - nix mehr mit Kopflastigkeit. Leider habe ich auch alle hier geschilderten Phänomene feststellen müssen: Drehzahlanhebung (führte bei mir dazu, dass ich grundsätzlich einen Gang niedriger unterwegs war), vernehm- und spürbare Lastwechselreaktionen. 

 

Aber der Quickshifter ist erste Sahne!!! Sowohl rauf als auch runter, und das half dann bei der Umrundung der Spitzkehren in den Pässen. Hoffe auch auf ein Update. 

Link to comment
Share on other sites

Am 22.6.2022 um 21:51 schrieb calmlikeabomb:

Er hatte mit den Techniker telefoniert, dieser meinte, er kenne das Phänomen, bei seiner wäre alles normal, bei der von seinem Freund genau so wie von mir beschrieben. Dauerhafte Drehzahlanhebung in allen Gängen bis ca. 1500 u/min.

Das sind ja tröstliche Worte. Soll er doch seine Kiste mit dir tauschen.

Triumph beschäftigt aber sicherlich genug Ingenieure, die das Problem bald beheben werden.

 

Mir ist das Symptom bekannt, bei "modifizierten" Motoren, wo die Werten des Drosselklappen- mit dem MAP-Sensor und den Daten im ECU nicht mehr übereinstimmen. Das Steuergerät kann nicht mehr erkennen, ob der Motor im Schiebebetrieb ist und lässt ihn entweder abwürgen, oder gibt ihm einen Gasstoß, je nach dem ob die Signalspannung am TPS zu hoch oder ein zu niedriger Saugrohrdruck angezeigt wird.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Swiss82:

Es ist schon krass wie viele GS ich in denn Dolomiten gesehen habe leider keine einzige Tiger weder die neue noch die alte.

Die sind alle auf Sardinien und Korsika unterwegs,war auch vor kurzem dortn...:D

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Geri:

Die sind alle auf Sardinien und Korsika unterwegs,war auch vor kurzem dortn...:D

Ja genau Ich war letzte Woche auch auf Sardinien:bang: Mich kreuzte genau eine blaue GT Pro:D

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Geri:

Die sind alle auf Sardinien und Korsika unterwegs,war auch vor kurzem dortn...:D

Vermutlich ja, es war auch eine überflut an Deutschen Bürgern in denn Dolomiten unterwegs.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Willicooper:

Hallo Swiss82,

 

ich war in Südtirol und im Engadin mit meiner GT Explorer in den letzten 7 Tagen unterwegs. Grundsätzlich ist der neue um Ecken handlicher als meine alte XCA - nix mehr mit Kopflastigkeit. Leider habe ich auch alle hier geschilderten Phänomene feststellen müssen: Drehzahlanhebung (führte bei mir dazu, dass ich grundsätzlich einen Gang niedriger unterwegs war), vernehm- und spürbare Lastwechselreaktionen. 

 

Aber der Quickshifter ist erste Sahne!!! Sowohl rauf als auch runter, und das half dann bei der Umrundung der Spitzkehren in den Pässen. Hoffe auch auf ein Update. 

Hallo Willicooper.

Schön das du in der gleichen Gegend unterwegs warst zur gleichen Zeit wie ich.

Das es vermehrt Berichte über Lastwechsel gibt last hoffen das ein Update seitens Triumph geben wird.

Der QS ist erste Sahne da können andere Hersteller ein Grosse Scheibe abschneiden.

Link to comment
Share on other sites

Drehzahlanhebung hin oder her, hatte jetzt schon 3x das Problem, dass sie beim Runterschalten mit Kupplung einfach ausgegangen ist. Lässt sich zwar sofort wieder starten, aber wenn dir das in einer Spitzkehre passiert, ist die Chance ziemlich groß, dabei das Moped wegzuschmeißen🥺
Werde das mal meinem Händler mitteilen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Klamo:

Drehzahlanhebung hin oder her, hatte jetzt schon 3x das Problem, dass sie beim Runterschalten mit Kupplung einfach ausgegangen ist. Lässt sich zwar sofort wieder starten, aber wenn dir das in einer Spitzkehre passiert, ist die Chance ziemlich groß, dabei das Moped wegzuschmeißen🥺
Werde das mal meinem Händler mitteilen.

 

Achtung 900er Rally.

Mach ich auch, evtl. gibt´s ein Update zur 10000er. Bisher zwar nur 2x aus gegangen bei 6000km aber trotzdem übel im falschen Moment.
War genau wie hier im Forum schon beschrieben.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Gemeinde,

seit 3 Wochen ebenfalls euphorisierter GT-Pro Fahrer, ein außergewöhnlich feines Moped mit, offensichtlich, ein paar Kinderkrankheiten.

Mir fällt das scheinbar permanente Anliegen von Schub unter 1800 Touren ebenfalls auf, ein einfaches Rollen ohne Schub ist momentan eher nicht möglich. 

Es scheint ja dann noch die andere Fraktion zu geben, bei denen der Motor das öfteren einfach abstirbt, vermutlich das andere Extrem.

Kurzum, wollte mich nur vergewissern, dass ich vom gleichen Verhalten wir ihr rede, wenn ich es beim 1000er Service anspreche.

Merci und lieben Gruß in die Runde.

Edited by Artefact74
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

Habe heute meine zum Händler und die 1200 GTpro mit bekommen.

Was mich massiv irritierte ist die für mein Empfinden extrem lange Übersetzung im ersten Gang.
Ich glaub wenn die da unter 1800U/min fallen würde, wäre das sehr ungemütlich was aber auch verlangt, dass man viel mit der Kupplung spielt.
Also wenn die Rally genau so übersetzt ist dann kann man die abseits der Straße ab mittlerem Gelände nicht wirklich brauchen oder man stellt sich auf einen öfteren Kupplungstausch ein.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...