Jump to content

kleener

Supporter
  • Posts

    2,501
  • Joined

  • Days Won

    55

Everything posted by kleener

  1. Um die Drosselklappen abzugleichen, muss Tank und Airbox runter, die Klappengehäuse werden gereinigt und dann abgeglichen. Dazu muss der Motor warm sein und laufen, es wird nun anstatt der Unterdruckuhren die Anzeige im Programm genutzt. Das abgleichen selbst erfolgt über Einstellschrauben am Klappengehäuse. Danach muss der ganze Schrapel wieder zusammen gebaut werden.
  2. Ich weiß ja nicht, wie du den Helm am Mopped anhängst, aber ich hänge ihn für gewöhnlich über den rechten Spiegel. Wer sich darin erleichtern will, muss entweder verdammt groß sein oder ne Klappleiter dabei haben. Jemand, der seinen Helm in Bodennähe aufhängt verdient es nicht anders, weil jeder Hund da mal schnell seine Marke ransetzen kann.
  3. Ob Triumph bei einem neuem Werksmotor 32tkm sagt oder man nach einem Zylinderkopftausch auch nach dieser Laufleistung das Ventilspiel prüft ist doch das gleiche. Die Sitzringe sind im Kopf montiert und vorgeschliffen, ob nun bei einem kompletten Motor oder dem Kopf als Ersatzteil. Ob man jetzt oder halt bei 32tkm dann das Spiel prüft wird auf das gleiche Ergebnis herauslaufen. Bei meiner habe ich das erste mal gut einstellen müssen, zwei waren ganz leicht unter dem Maß, ich habe aber direkt alle sauber auf mittleres Maß in der Tolleranz eingestellt, beim zweiten mal bei 70tkm waren die Messwerte mit den Einstellwerten vom ersten mal identisch.
  4. Suche dir doch einfach bei Triumphworld Zubehörblinker für deine raus und gebe die Nummer dann bei den Einbauanleitungen ein. Da ist dann auch gleich schön beschrieben, wie man den Tacho auf LED-Blinker umprogrammiert. Die Streety meiner Frau hat ja die LED-Blinker meiner Rally verpasst bekommen, sind ja die gleichen wie der Speed Twin. Nennen sich im Zubehör glaube "sport LED" oder so ähnlich. In Verbindung mit dem kurzen Heck sieht die jetzt wie ne mini Speed Twin aus.
  5. Ich fahre auf der Rally auch immer die Hecktasche von Bumot spazieren. Vorteil gegen Hardcase ist die Variabilität, Nachteil ist, dass man sie nicht verschliessen kann. An der 660 ist alleine der Ausleger schon optisch grenzwertig, aber geht nicht anders. Zur 900 passt so ein Köfferchen aber wieder ganz gut.
  6. Ok, hatte ich anders in Erinnerung, war dann aber wohl keine "alte" 800.
  7. Ich persönlich halte den Wechsel nur eines Systems auch für unsinnig, wenn dann einmal komplett und man hat einen sauberen Strich. Wenn man fachkundig ist, kann man diese Arbeit auch selbst erledigen, da kommt nichtmal die Kostenfrage ins Spiel. Und lieber einmal mehr wechseln, der Wasseranteil hat auch korrosive Eigenschaften und wenn dann im Modulator ein Ventil mal versifft hängt kann man für den Preis des Tausches dessen sehr oft die BF wechseln. Meine Straßenmoppeds bekommen alle zwei Jahre frische BF, spätestens aber bei Erneuerung der Bremsbeläge. Das Rennmopped ist ne andere Geschichte, da kommt nach jedem Renntag frisches Zeug rein. Allerdings halten die Beläge da auch nur zwei Renntage.
  8. Der Stecker für die Alarmanlage schleift nur das Zündungsplus für die ECU, der Killschalter funktioniert anders. Wenn der Bock nicht startet und man bei eingeschalteter Zündung dann den Stecker trennt und wieder verbindet ist das für die ECU wie Zündung aus/an, nur dass der Einschaltstrom incl. Batteriespannungsabfall durch das Einschalten der beiden H4 Abblendscheinwerfer nicht da ist. Schon fällt die Spannung beim Einschalten nicht unter den Grenzwert und der Bock lässt sich starten. Sicherung das Scheinwerfers ziehen bringt nichts, darüber läuft das Starterrelais. Sollte der Kupplungsschalter eine Macke haben, kann man einfach auf dem Startknopf bleiben und dabei mehrfach die Kupplung betätigen, irgendwann startet er dann plötzlich. Dann ist aber danach die Tankanzeige nicht resetet. Also, Batteriepole mal kontrollieren und wenn das nichts hilft neue Batterie.
  9. Ich würde vorher bei der Werkstatt nachfragen, ob sie angeliefertes Öl überhaupt verwenden... Macht nicht jede Werkstatt. Ich fahre meine Rally mit 15W-50 ganzjährig, mit dem 10W-40 sollte es bei dir auch kein Problem geben.
  10. Klingt nach sterbender Batterie... Wenn bei Zündung an die Spannung unter einen bestimmten Wert fällt, sperrt sich das Motorsteuergerät. Bei den alten Tigern ist ja noch das "Problem", dass bei Zündung an der Hauptscheinwerfer mit angeht, das reicht dann teils schon. Die verschwundene Tankanzeige nachdem das Problem auftritt ist ein gutes Indiz dafür. Wenn man einen Booster verwendet, muss die Zündung aus und wieder an gemacht werden, nur Zündung an, startet nicht, Booster dran funktioniert da nicht.
  11. Wollt ich auch schon schreiben, TKC70 ist doch was das angeht DIE Allzweckwaffe...
  12. Nicht in den Wechsel zu Offroad oder zurück, dazu muss man stehen.
  13. Bremse über Nacht voll auf Druck festmachen, so mit richtig Druck. An nächsten Tag dann noch unter Druck am Entlüfter an der Pumpe Druck ablassen und wieder zu machen. Dann noch ein paar mal Druck, öffnen, schließen, Hebel wieder zurück. Das Problem kenne ich bei den Radikalpumpen, hatte ich an meiner Explorer nach Umbau auf Speedy-Pumpe auch.
  14. Der Niveauausgleich im normalen Modus passiert erst während der Fahrt, daher merkt man den Unterschied erst beim nächsten anhalten. Beim umschalten in den Offroad-Modus nimmt er im Stand direkt die Vorspannung komplett raus, bei der alten sollte man da auch stehen bleiben, bis im Display die Anpassung als abgeschlossen angezeigt wird, genauso auch beim zurückschalten. Andererseits kommt das System schnell mal durcheinander. Wie das bei der neuen genau gehandhabt wird, weiß ich mangels ausprobieren nicht.
  15. Wenn du das Connectivity-Modul als Zubehör verbauen läßt, gehts.
  16. Die von mir verlinkten sind nicht wasserdicht, egal was da steht.
  17. Zu meinem Bordwerkzeug gehört kein Zollstock.... Ich habe mal fünf Sekunden Ebay bemüht: Packtaschen
  18. Die Innentaschen sind absolut genial, man packt diese flach liegend wie einen Koffer und steckt sie einfach in den Alu-Koffer. Gleiches andersrum, Koffer auf, Tasche raus, Koffer zu. Ich habe meine von Ebay, einfach danach suchen. Gibt auch genug freie Anbieter, meine sind von "great bikers gear".
  19. Ähmm, laut meinem Händler haben sie nur 50% der vorbestellten Maschinen für dieses Jahr überhaupt zugesagt bekommen...also Triumph kann einfach nicht liefern, was der Markt abnehmen würde. Ähnlich ging es schon letztes Jahr, wo meine eine von drei noch nachgeorderten war, ansonsten war alles weg. Alle drei der Nachorder waren ratzfatz verkauft, Bestellt Anfang April, geliefert Ende August.
  20. Letztens ist auch einer um meine Rally geschlichen und meinte, er suche so eine für seine Tour in zwei Wochen. Aber er will nicht mehr als glaube 14k Euro ausgeben, die Zahl habe ich nicht mehr genau im Kopf. Ich hab jedenfalls kurz geschmunzelt und ihm indirekt von seiner geplanten Tour verabschiedet. Ca. 17k Neupreis, plus Zubehör und ich habe keine Verkaufsabsicht, Gebrauchtmarkt ist leer, Neufahrzeuge schwer verfügbar, warum soll ich zum Wohle anderer mein Geld verbrennen?
  21. Ein Freund von mir arbeitet als Chemiker, er ist Dr. der Chemie, bei einem deutschen Sportwagenhersteller. Sein Aufgabengebiet sind unter anderen chemische Analysen der Betriebsmittel und deren Veränderungen im Betrieb. Mit ihm habe ich hin und wieder sehr interessante Fachgespräche. An Hotspots im Motor wird das Kühlmittel so heiß, dass es chemisch reagiert und aggressive Bestandteile bildet, die über die Zeit dann Bauteile nachhaltig angreifen und beschädigen können. Das ist keine Theorie, dass hat er schon mehrfach chemisch und technisch nachgewiesen. Sein fachlicher Rat ist es, Kühlmittel sogar spätestens alle zwei Jahre zu tauschen. Diesen gibt er auch immer wieder auf Nachfrage von oben weiter, aber die BWL'er zucken dann immer wieder zusammen und ignorieren seine Empfehlungen... Ich selbst tausche bei meinen Fahrzeugen bei jeder sich anbietenden Gelegenheit das Kühlmittel, also spätestens immer zur großen Wartung, was je nach Fahrzeug 2-3 Jahre sind. Sollte ich zwischendurch mal das Kühlmittel zu Wartungs- oder Reparaturarbeiten ablassen müssen kommt auch neues rein. Kleine Sache noch dazu, bei meinem Volvo BJ1998 mit 350tkm ist das Kühlsystem noch komplett original, mit Ausnahme der vom Zahnriemen angetriebenen Wasserpumpe. Das ist für den absolut untypisch, noch nie einen leckenden Wasserkühler oder Wärmetauscher gehabt zu haben. Was mache ich anders als die meisten, ich tausche regelmäßig auch das Kühlmittel....
  22. Oft ist an der Dichtfläche am Kupplungsdeckel nur etwas Dreck, das reicht schon. Ansonsten Dichtflächen reinigen und ein neuer O-Ring, dann sollte es trocken bleiben.
  23. Nöö, weil selbst Triumph sagt, dass das alte und neue nicht mischbar sind. Kühlmittel unterscheiden sich chemisch halt und es gibt Sachen, die reagieren miteinander. Das kann von entstehenden Feststoffen, die das System verschlammen, bis zu aggressiven Reaktionen gegenüber dem Kühlsystem führen.
  24. Deiner Beschreibung nach würde ich auf eine teildefekte Kraftstoffpumpe tippen, die ab einer bestimmten Temperatur einfach mal aussteigt. Ja, bei der Explorer wird der Tank richtig heiß, ich habe bei meiner den Tank von unten isoliert und auch die Verbindungsschläuche am Tank mit Isolierschlauch versehen, damit wird es etwas besser. Allerdings nur um das fahren bei extremen Temperaturen für mich angenehmer zu machen und auch damit der Sprit nach dem abstellen nicht anfängt zu kochen. Einen Ausfall hatte aber ich nie, selbst im Hochsommer in südlichen Gefilden. Luftblasen im Benzin können nicht sein, da der Kraftstoff mit 3bar Druck gefördert wird, da hat man keine Dampfblasenbildung. Dann nur wenn die Fuhre glühend ohne Druck steht, das macht aber erst eventuell bei starten kurz Probleme. Falls du mal wieder einen Ausfall hast, horche mal ob die Pumpe beim Zündung einschalten kurz anläuft, das hört man eigentlich.
×
×
  • Create New...