Jump to content
IGNORED

Neue Triumph 1200 Tiger (Explorer) 2018


Recommended Posts

Neue 1200er Tiger (Explorer) / Modell 2018

 

Kommende Woche wird in Mailand auf der EICMA die Nachfolgerin der 1200er Tiger (Explorer) vorgestellt. Triumph kündigt diese Vorstellung für Dienstag, 9 Uhr (Messeeröffnung für Fachbesucher) an und hat dazu auch ein Kurzvideo auf der eigenen Website

 

 

Folgendes wird bisher gesehen, geschlussfolgert oder gemunkelt:

 

Neuer Dreizylinder-Motor (offizielle Ankündigung Triumph)

Das kündigt Triumph auf der eigenen Website an. Es liegt nahe, dass man die Antriebseinheit einfach leichter macht (siehe nächster Punkt).

 

Deutlich leichter (Hörensagen)

Von Händlern hört man, dass die ganze Maschine deutlich ("bis zu 30 kg") leichter werden soll. Wobei sich niemand so recht vorstellen kann, wo man denn 30 kg Gewicht einsparen soll. Insofern geht man davon aus, dass es doch nicht so viele ("vielleicht 6, 10 oder auch 15) werden. Jedenfalls spricht eine deutliche Gewichtseinsparung dafür, dass es tatsächlich kein Facelift, sondern wirklich - wie Triumph sagt - eine neue Tiger ist. Immerhin spricht eine deutliche Gewichtseinsparung auf jeden Fall für einen wirklich (und nicht nur so bezeichneten) neuen Motor.

 

Kette statt Kardan? (fragliche Schlussfolgerung aus Teaser-Video)

Aufgrund dessen, dass im Teaser-Video ein Hinterrad mit Kettenantrieb zu sehen ist, wurde auch schon spekuliert, ob der Kardanantrieb zugunsten eines gewichtssparenden Kettenantriebs aufgegeben wird. Das kann sich aber kaum jemand wirklich vorstellen, da die Tiger ja wohl weiterhin gegen BMWs große GS antreten soll, die ja den Kardan hat. (Wahrscheinlich ist die zu sehende Kette eher ein Hinweis darauf, dass auch eine neue "kleine" Tigerin vorgestellt werden wird. Man munkelt von einer 900er, aber das gehört in einen anderen Thread, da es hier ja um die 1200er geht.)

 

LED Hauptscheinwerfer mit Kurvenlicht (Erlkönigfotos + Teaservideo)

Ganz offensichtlich bleibt das Gesicht der 1200er Tiger im wesentlichen erhalten, sie bekommt aber einen LED-Doppelscheinwerfer. Das war schon auf den Erlkönig-Fotos zu sehen wird jetzt im Teaser-Video auch in Funktion (inkl. Kurvenlicht-Funktion) gezeigt.

 

Cockpit mit TFT-Display (Erlkönigfotos und )

Auf den Erlkönigfotos ist ein ein TFT-Display zu erkennen, das die klassischen Cockpit-Instrumente anscheinend vollständig ersetzt. Im Teaser-Video wird dies kurz auch in Funktion gezeigt. Wahrscheinlich ist es ähnlich zu dem, was man aus Triumphs Street Triple RS schon kennt. 

 

Neue Tempomat-Version (Spekulation)

Da Triumph eine neue, intuitivere Bedienung des Tempomaten bereits für die Bobber Black und Speedmaster eingeführt hat, wird spekuliert, dass die Tiger das auch bekommt.

 

Streichung des Namensteils "Explorer" (spekulative Schlussfolgerung aus Erlkönigfotos)

Aufgrund der Erlkönigfotos und dem Video wird spekuliert, dass Triumph den Namenszusatz "Explorer" aufgibt und zukünftig einfach nur noch verschiedene Versionen der Tiger (1200, 800 - jeweils mit den Zusätzen für Road, Cross und vielleicht Sport) benennt.

 

Connectivity (Schlussfolgerung aus Händler-Vorinfos)

Die Händler wurden bereits darauf vorbereitet, dass für die neue Tiger außergewöhnlich viel Schulungsaufwand hinsichtlich "Elektronik" notwendig sein wird. Dabei kann es sich kaum um die On-Board-Diagnose handeln, denn die hat die bisherige Tiger auch schon, und eine Erweiterung wäre kaum "außergewöhnlich viel". Vermutet wird, dass es eher um Connectivity, also um die Vernetzung der Maschine beispielsweise mit dem Mobiltelefon, mit Intercoms und ähnlichem geht. Die Integration eines Navi läge bei einem TFT-Display-Cockpit natürlich nahe, und die Tiger ist im Triumph-Portfolio sicher der naheliegendste Kandidat, um ein vernetztes Navi einzuführen - allerdings gibt es nirgends Informationen oder auch nur Gerüchte, dass Triumph sich Navi-technisch irgendwo eingekauft hat. 

 

 

Also, am Dienstag werden wir mehr wissen. Angekündigt ist, dass alle Händler Punkt 9 Uhr die Informationen auf ihren Rechnern haben. Wir sind selbst sehr gespannt, da wir grad dabei sind, zu entscheiden, ob wir uns das neue oder das bewährte Modell zulegen. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Herzliche Grüße und "drum bun":

 

Paula & Eddy

 

Edited by PAULA_und_EDDY
Link to comment
Share on other sites

Wo sollen denn bitteschön 30 kg herkommen?

 

Das Gewicht spürt man nur im Stand , ob ich ein TFT Display haben möchte ist gar nicht sicher , hoffe die bitten beide Varianten an wie bereits der jetzigen GS 

Dort kostet das Display 650 Euro zusätzlich wieder eine schöne Einnahme Quelle.

 

Mal sehen ich fahre meine Bikes immer 4 Jahre und hatte mir erst 2016 das neue Modell was jetzt zum alten Modell wird geholt also foir 2020 wird nichts gekauft 

 

Grüß Atze

Link to comment
Share on other sites

Also wenn so ein Prachtstück dann an die 20.000,00 €  kostet und man dann extra noch ein Navi  vom  freien Zubehörmarkt  hinbasteln  darf, dann könnte man noch einen Zyklus (bei T. 4 Jahre) überspringen.

 

Da würde man ja dem Marktführer nicht mehr hinterherhinken, das  ginge ja gar nicht. Wäre  aber mal erfrischend. ;)

Mir wäre ein ordentlicher Kardan mit restlicher höher Qualität auch etwas Wert.

 

Interessant was Hersteller unter Mehrpreis und  Innovation verstehen. 

Link to comment
Share on other sites

20 kg leichter geht schon. Man lässt alle Extras und die "nice to have" weg und schon wiegt es weniger, war ja insbesondere bei der luftgekühlten GS bis 2012 auch so, Leergewicht 224 kg, "üblich" bestellte Ausstattung 245 kg.

 

Das kann man dann alles extra gegen Gebühr dazu bestellen, so hat der Kunde im KFZ-Schein ein leichtes Bike und der Hersteller etwas Zusatzverdienst  :P

Link to comment
Share on other sites

...ich bin aufgeregt....???

 

T minus 15 Minuten....

 

Bin gespannt, wer als erstes hier was reinstellt. Ob vom Forum jemand auf der EICMA ist? ?

Link to comment
Share on other sites

Es ging ja

10 minutes ago, FrankenTiger said:

...ich bin aufgeregt....???

 

T minus 15 Minuten....

 

Bin gespannt, wer als erstes hier was reinstellt. Ob vom Forum jemand auf der EICMA ist? ?

 

Es ging ja schon gestern Abend los ...

 

LINK

 

Gruss

 

Daniel

 

z.B. Tenere 700

 

DN-yYeKX0AAgrFw.jpg:large

 

überarbeitete Africa Twin

 

africa-twin-001.jpg?mode=max&quality=90&

Edited by alu
Link to comment
Share on other sites

Nicht nur für die 800er: Auch für die 1200er:

Optik nahezu unverändert

dann das Übliche, was heute scheinbar alle Moppeds haben müssen (analog GS):

z.B.

Weniger KG, mehr PS, LED, Tagfahrlicht, TFT, Fahrmodi Enduro Pro, Schaltassi, Ergonomieänderungen, u.v.a.m.

 

Schön ist, dass die Optik nahezu unverändert ist - und die gefällt mir nach wie vor gut.:D
Muss man mal sehen, bzw. fahren, ob alles funktioniert und wie es funktioniert und vor allem - bei allem neuen technischen Gedöns - was Triumph unter einem "deutlich verbesserten Motor" versteht. Dann das sollte immer noch die Hauptsache sein :biken2:

 

Gruß

 

Olli

 

Edited by Bumo
Link to comment
Share on other sites

Habe mal die reinen Papierdaten zwischen dem 2016 und dem 2018 Explorer verglichen und komme da auf sehr nüchterne Daten:

 

Leistung von 139 auf 141Ps gestiegen bei 50 1/min spätererer Drehzahl (wenn sie denn hoffendlich auch alle da sind?)

Drehmoment von 123 auf 122 Nm gesunken bei 1400 1/min späterer Drehzahl

Gewicht 2KG weniger (XRX verglichen, bei der XRT sind es mehr, aber da haben sie auch den Sturzbügel und die Kofferhalter weggelassen)

 

Ansonsten Mäusekino, Schaltassi (XRT) und noch so ein paar Nettigheiten.

 

 

Edited by Klamo
Link to comment
Share on other sites

also hat such nach den Papierdaten die Drehmomentkurve im relevanten Bereich deutlich verschlechtert, war ja beim 2016er Update schon so und jetzt nochmals? das ist dann ein ganz schöner Rückschritt zum 1200er von 2012!

Der Rest der hier bisher publizierten  Änderungen.... der 2018 wird es demnach nicht besser ergehen als der 2016 

 

super gemacht Triumph, voll gelungen :P

mit tun eher die Händler leid, welche die Bleienten dann nach zu einem profitablen Kurs an den Kunden bringen sollen....

Edited by Batzen
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Batzen:

Bleienten

Naja, von Bleiente würde ich nicht sprechen.

Scheißegal, ob ein paar KG weniger, ein paar PS mehr oder eine paar Nm weniger.

 

Die letztendlich entscheidende Frage ist doch: wie sie sich fährt.

 

Gruß

 

Olli

Link to comment
Share on other sites

Sorry wenn ich blöd Frage...

 

Die ganzen Specs und Infos habt ihr jetzt WOHER?

 

Gruß

 

Marc

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Batzen:

also hat such nach den Papierdaten die Drehmomentkurve im relevanten Bereich deutlich verschlechtert, war ja beim 2016er Update schon so und jetzt nochmals? das ist dann ein ganz schöner Rückschritt zum 1200er von 2012!

 

 

Nun mal nicht ganz so negativ, wie die Drehmomentkurve aussieht, wissen wir doch noch gar nicht, oder hast du nähere Daten?

Für mich wäre das so i.O., wenn die kurve insgesammt flacher wird und sich über einen breiteren Drehzahlbereich hinzieht, viel interessanter ist doch, ob die 141 Pferde nun alle da sind.

Link to comment
Share on other sites

hast ja recht, aber wenn das maximale Drehmoment tatsächlich später anstehen sollte, kann sie kaum besser sein. oder es steht nicht wie hier gepostet wurde später an, sondern 1400 früher.

 

hab eben mal auf der HP von T geschaut, die Topmodelle wie XCA sollen bis zu 11kg leichter geworden sein, das klingt erst mal richtig gut!

... wenn man sich das mal ansieht und durchliest, dann sieht man sie Milchmädchen Rechnung.  Wo kommen die max. 11Kg weniger her? Der schwere Endtopf ist gegen serienmäßigen Arrow getauscht, die vorher serienmäßigen Sturzbügel und Zusatzscheinwerfer sind entfallen, dazu anscheinend noch die Kofferhalter. Wie soll es auch anders runter zubringen sein, bei gleichem Rahmen, Motor und Kardan.

 

Es ist ja kein neues Motorrad geworden, aber paar gute technische Updates und viel überflüssige Elektronik dazu.  

 

Ich wünsch es T ja, das sie sich dadurch wieder deutlich steigern kann an den Verkaufszahlen, aber mir fehlt der Glaube daran in der Preisklasse und der Konkurrenz ,

 

bei der 800er sehe ich eigentlich gar keine relevante Veränderung, außer Elektronik

Edited by Batzen
Link to comment
Share on other sites

Also, irgendwie bin ich immer noch froh, dass ich mir Anfang 2016 ein 2015er Modell zugelegt habe. Ich bin jetzt wirklich auf die Preise gespannt!!!!! Insgesamt gesehen ist die Explorer aber immer noch eine Augenweide...... Mal sehen, wie die ersten Fahrberichte ausfallen.....

 

Gruß EDDY :-) 

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Batzen:

... wenn man sich das mal ansieht und durchliest, dann sieht man sie Milchmädchen Rechnung.  Wo kommen die max. 11Kg weniger her? Der schwere Endtopf ist gegen serienmäßigen Arrow getauscht, die vorher serienmäßigen Sturzbügel und Zusatzscheinwerfer sind entfallen, dazu anscheinend noch die Kofferhalter. Wie soll es auch anders runter zubringen sein, bei gleichem Rahmen, Motor und Kardan.

 

Oder wie oben geschrieben:

 

Am 5.11.2017 at 23:50 schrieb Ralph:

20 kg leichter geht schon. Man lässt alle Extras und die "nice to have" weg und schon wiegt es weniger, war ja insbesondere bei der luftgekühlten GS bis 2012 auch so, Leergewicht 224 kg, "üblich" bestellte Ausstattung 245 kg.

 

Das kann man dann alles extra gegen Gebühr dazu bestellen, so hat der Kunde im KFZ-Schein ein leichtes Bike und der Hersteller etwas Zusatzverdienst  :P

 

Die aktuelle EX ist angegeben mit 123Nm bei 6200, die neue soll 122Nm bei 7600, da bedeutet eine Verschiebung der Power in höhere Drehzahlen, subjektiv kann nun der "steigende Druck" ab 5000 Umdrehungen, der immer wieder vermisst wurde, entstanden sein, ob ganz unten alles da geblieben ist, wo es so schön war .....?  Und Papier ist geduldig, siehe die 129 echten Pferde der 2016er. 

 

Bei 1000PS ist auch nur der T-Pressetext abgeschrieben, wobei

 

Zitat

 

Mit 141 PS bei 9.350 U/min und einem deutlich verbesserten Drehmomentverlauf im unteren Drehzahlbereich (mit einem Spitzendrehmoment von 122 Nm bei 7.600 U/min


 

 

stelle ich die Frage, wie im unteren Bereich der Drehmomentverlauf deutlich verbessert wurde wenn weniger absolutes Maximum bei um 1400U erhöhter Drehzahl anstehen :innocent:

Da warte ich mal gespannt auf den ersten Testlauf.

 

Insgesamt sind wir wieder beim Marketing: Man sieht sofort, da hat einer das neue Modell :bang: - die Technik, also die "neue" Tiger ist nur ein Facelift und bei mir bleibt das alte Modell  in der Garage  ;)

 

 

Edited by Ralph
Link to comment
Share on other sites

Die 11kg Gewicht wurden in erster Linie über den Arrows und wohl die Batterie geholt, kein Kunststück.

 

Ach, da warte ich einfach auf einen Vorführer und mache mir dann ein eigenes Bild. Das drumherum klingt vielversprechend, die hochgelobten Instrumente finde ich fürchterlich, im Endeffekt entscheidet für mich der Antrieb und das Fahrwerk - und dazu muss ich damit fahren.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb franki:

Da hammer's!

 

Triumph ist von Kawasaki geschluckt worden und keiner hat's gemerkt. Siehe Bildunterschrift beim Artikel...???

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

...ich bin nicht enttäuscht - denn Wunder konnte ja keiner wirklich erwarten. Und - ob sich meine 137 Pferde ( 2014er ) oder 141 Pferde jetzt wirklich so unterschiedlich fahren ( also na klar abgesehen vom Fahrwerk usw ) wage ich zu bezweifeln. Schlisslich liegen bei den "alten" mehr NM bei weniger Drehzahl an und - zumindest ich "benutze" sehr selten alle Power...

Optisch ist die 18 er sehr gelungen - viele schöne Details...mal in Natura anschauen...

Gruss Alex

Link to comment
Share on other sites

Mich würde mal ein Bild des Dashboard interessieren, hab bisher nur Bilder des Mopeds gesehen....

Link to comment
Share on other sites

@olli72

Dann schaue auf die triumphmotorcycles.de-Seite......

 

Dashboard.thumb.JPG.1130231893500f007c050e70042951a5.JPG

Edited by joe3l
Link to comment
Share on other sites

Also, dann schauen wir uns mal die - verlautbarten und sichtbaren - Fakten an:

 

'Neuer' Dreizylinder-Motor

Nö, das schein kein wirklich neuer, sondern ein überarbeiteter Motor zu sein. Zwei, drei PS mehr und ein - laut Triumph - verbessertes Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Das ist gut, weil der Motor an sich ja ne Sahneschnitte ist. Aber warum versucht man uns für dumm und uns das als brandneuen Motor zu verkaufen?

 

Deutlich leichter?

Bis zu 11 KG Gewichtsersparnis. Schreibt Triumph. Und wo kommen die her? Offensichtlich hat das XCA Modell keine serienmäßigen Voll-Sturzbügel mehr, sondern nur noch kleinere "Motorschutzbügel". Auch die Zusatzseinwerfer und wohl auch die Kofferhalter sind bei der XCA nicht mehr serienmäßig. Sowas ist Augenwischerei. Offensichtlich glaubt das Marketing bei Triumph, die Kunden seien etwas dämlich.

 

LED Hauptscheinwerfer mit Kurvenlicht 

Hat die neue Tiger jetzt. Und das ist auch gut so. Sogar sehr gut!

 

Cockpit mit TFT-Display

Kann man mögen, muss man aber nicht. Wirklich Sinn macht das erst, wenn es einen Mehrwert bringt. Connectivity: Integration von Intercom, Phone, integriertes Navi etc. Das ist leider noch nicht der Fall. Kann aber ja noch kommen. 

 

Neue Tempomat-Version 

Offensichtlich hat die Tiger nun die  intuitivere Bedienung des Tempomaten, die bereits für die Bobber Black und Speedmaster eingeführt wurde.

 

Streichung des Namensteils "Explorer" 

Triumph gibt den Namenszusatz "Explorer" auf und spricht zukünftig einfach nur noch von verschiedene Versionen der Tiger (1200, 800 - jeweils mit den Zusätzen für Road, Cross und vielleicht Sport). Also gut, das ist Aufräumen im Bezeichnungsdschungel. Schade nur, weil TEX so eine schöne Abkürzung war.

 

Connectivity 

Leider dazu bislang kein offizielles Statement von TRIUMPH. Immerhin: Die Händler wurden bereits darauf vorbereitet, dass für die neue Tiger außergewöhnlich viel Schulungsaufwand hinsichtlich "Elektronik" notwendig sein wird. Dabei kann es sich kaum um die On-Board-Diagnose handeln, denn die hat die bisherige Tiger auch schon, und eine Erweiterung wäre kaum "außergewöhnlich viel". Vermutet wird, dass es eher um Connectivity, also um die Vernetzung der Maschine beispielsweise mit dem Mobiltelefon, mit Intercoms und ähnlichem geht. Die Integration eines Navi läge bei einem TFT-Display-Cockpit natürlich nahe, und die Tiger ist im Triumph-Portfolio sicher der naheliegendste Kandidat, um ein vernetztes Navi einzuführen - allerdings gibt es nirgends Informationen oder auch nur Gerüchte, dass Triumph sich Navi-technisch irgendwo eingekauft hat.

 

Schaltassistent 

den hat nun also auch die Tiger. Konservative werden das belächeln. Unsere Erfahrung als Guides und damit Vielfahrer: Sowas entspannt. 

 

Schlüssellose Zündung (Keyless Go) 

Wenn's ausgereift ist und funktioniert, dann ist das - für uns - sehr angenehm. Noch angenehmer wäre es freilich, wenn es nicht nur das Zündschloss, sondern auch die Kofferschlösser einschließen würde. Aber das wagen wir nicht zu hoffen.

 

Eine der Bordsteckdosen gleich als USB

Prima. In der Praxis braucht man nun nämlich keinen Adapter mehr, um das Handy aufzuladen. Warum aber nicht gleich eine USB-Doppelsteckdose?

 

Verbesserte Ergonomie

Was damit im Detail gemeint ist, bleibt zunächst noch unklar. Anders gekröpfter Lenker? Verstellbare Fußrasten? Triumph spricht von einer aufrechteren Sitzposition aufgrund eines Überarbeiteten Rahmendesigns, einer anderen Lenkerpositionierung und einem besser geschäumten Sitz.

 

Beleuchtete Bedienelemente

Gut. Zeitgemäß. Erwartbar. 

 

Neuer Fahrmodus "Off Road Pro"

Schadet sicher nicht. 

 

Neue Speichen- und Guss-Räder

Neues (Farb-)Design. Technische Verbesserung?

 

5-Wege-Joystick zur Bedienung

Wahrscheinlich ein ergonomischer Gewinn. (Bislang war's aber auch nicht kompliziert)

 

Farben

Auch weia. Beim der "einfacheren" Ausstattungvariante XCX ist das ja noch in Ordnung (weiß, schwarz, khaki-grün).  Aber dass das Spitzenmodell XCA nur noch in zwei Farben (weiß und einem als "marine" bezeichnetem grau-blau), die sicher nicht jedermanns Sache sind, angeboten wird ... Die Hausfarbe von Triumph ist Schwarz. Deswegen müssen Händler ihre Shops aufwendigst so gestalten (lassen). Warum bekommt man dann nur das Basis- und nicht das Spitzenmodell in Schwarz ("jet-black")? 

 

Topmodelle mit Arrow-Schalldämpfer

Gute Wahl: Besserer Sound. Weniger Gewicht.

 

Preise, Infos auf der Website

Also mal ganz ehrlich: Wenn man eine Vorstellung so lange im Voraus ankündigt und plant, könnte man doch erwarten, dass zum Zeitpunkt X auf der Website auch die Infos verfügbar sind. Dort findet sich aber weder die Liste mit den angeblich "über 100" Verbesserungen noch die Preise. Und wenn man bei der brandneuen Tiger auf den Konfigurator klickt, kann man nur das Vorgängermodell konfigurieren. Und der Text für die Straßenversion XR ist mit "Offroad-Abenteuer" übertitelt. Und ja: Wenn man im Text von "bis zu sechs Fahrmodi schreibt, ist es blöd, wenn es im Video heißt "bis zu fünf". Ein bisschen enttäuschend. 

 

 

FAZIT:

Das ist keine komplett neue, sondern eine überarbeitete Tigerin. Man hat also ein gutes Produkt verbessert. Prima.

Aber die Kommunikation ist - freundlich formuliert - suboptimal. Tigerfahrer sind doch nicht blöde!

 

 

Wir schwanken also noch, ob wir uns die "neue Tiger" oder doch die bewährte Tiger Explorer holen.

 

In diesem Sinne: "Drum bun!"

 

Paula & Eddy

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Batzen:

der hässlichste Digitale Drehzahlmesser, welchen ich bisher wo gesehen habe:wacko:

 

in der Tat :wacko: ...... ob ich mich daran gewöhnen könnte, ich wage es zu bezweifeln und ich kann mich an viel gewöhnen bzw. mich mit den Dingen arrangieren .

Aber vielleicht gibt es diesen DZM ja nur bei bestimmten Ausstattungsvarianten .

 

ich bin jetzt schon bisserle befremdet, darüber was einige über die neue Ex jetzt schon alles zu wissen glauben :lol: Da wird über einzelne kilos, wenige PS und minimalste Drehmoment Verschiebungen debattiert und geurteilt.

 

Die Wahrheit liegt im nächsten Frühjahr für mich auf der Straße . Da hat mir schon die ach sooo schwächliche aktuelle 2017er gut gefallen.

Ich kann mir auch vorstellen, dass unabhängig von der reinen PS Zahl einfach solche Maßnahmen wie : erleichterte Kurbelwelle, erleichterten Schwung usw. ihr bissel von der viel monierten Trägheit gegenüber dem 2015er Modell nehmen .

 

Ich freue mich jetzt schon auf das Einfahren dieser neuen Explorer.

..... und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Neue auch nur im geringsten von ihrer Reisetauglichkeit etwas eingebüst hat. Dergleichen bei dem Gefühl der Geborgenheit und Souveränität dieser Maschine, welches sie mir seit ihrem allerersten Erscheinen immer wieder aufs neue vermittelt .

 

grüße gerhard

 

 

 

 

Edited by Silver Rider
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb PAULA_und_EDDY:

 

Wir schwanken also noch, ob wir uns die "neue Tiger" oder doch die bewährte Tiger Explorer holen.

 

In diesem Sinne: "Drum bun!"

 

Paula & Eddy

nehmt die "alte" und investiert die gesparte Kohle hier, ist besser angelegt:

https://www.personalentwicklung-hesseschrader.de/personalentwicklung-personalauswahl/kundenorientierung-inhouseseminar.php

 

:wistle:.  einen Link als Begründung setz ich jetzt mal nicht ;) den kennt ihr selbst....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...