Jump to content

Thomaschek

Supporter
  • Content Count

    220
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

Thomaschek last won the day on January 10

Thomaschek had the most liked content!

Community Reputation

116 "Gefällt mir" erhalten

About Thomaschek

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    TEx
  • Fahrweise
    sicher

Recent Profile Visitors

1,473 profile views
  1. Thomaschek

    Corona

    Sorry, aber da liegst Du komplett falsch. Ich kann natürlich nur für mich sprechen (~schreiben): aber für mich geht’s hier nicht darum, vergangene politische Entscheidungen zu zerreißen, wohl aber darum, aus den Erfahrungen des letzten Jahres bei uns und woanders zu schauen, wie wir möglichst gut, sicher und schnell aus dem Lockdown heraus aufs Moped und in ein wenigsten relativ „normales“ Leben kommen. Machbare Vorschläge gibt es - will jetzt nichts wiederholen - Mut und Vertrauen in die Innovationskraft unserer Gesellschaft ist das, was uns fehlt. Und noch eine persönliche Anmer
  2. Thomaschek

    Corona

    Was hast Du gegen die Überschrift? Ich würde manche Formulierungen zurückweisen, insbesondere einige Begrifflichkeiten vermeiden, aber die sachliche Grundaussage des Interviews ist deshalb nicht falsch. Übrigens, die spanische Grippe vor 100 Jahren dauerte ohne nennenswerte Gegenmassnahmen 500 Tage und endete wie man heute weiß durch ein bisschen Herdenimmunität, im Wesentlichen aber durch eine Mutation, die das Virus weniger tödlich machte. Daran gemessen, hätten wir also nach einem Jahr Corona noch 140 Tage vor uns. Die Frage ist, 140 Tage weiterer Lockdown? Und was ist von unserem Land dann
  3. Thomaschek

    Corona

    In meinem Landkreis hat sich der Anteil der britischen Mutation an den positiven Coronatests in den letzten 2 Wochen von 5 auf 20% entwickelt, nur nach unseren Zahlen, wobei der Untersuchungsanteil der Proben auf die Mutationen in dieser Zeit konstant war. Also wenn das kein Ausrutscher war, sondern ein Trend, dann wette ich nichts auf die Öffnung der Friseure. Oder wir besinnen uns doch darauf, endlich mehr Vertrauen in Schnelltests, Digitalisierung, Hygienekonzepte, Tracker, Luftreinigung zu setzen. Vielleicht würde etwas Mut auch mit weiteren Innovationen belohnt werden, z.B. einem Medikame
  4. Thomaschek

    Corona

    Die zwei größten Partys veranstaltete doch ein durch Corona schwer reich gewordener Stuttgarter unter den hilflosen Augen der Staatsorgane in Berlin und Leipzig, mit wissenschaftlich ermittelten mindestens 16000 zusätzlichen Infektionen - genannt Demo und hatte sogar „...Denker“ im Namen
  5. Thomaschek

    Corona

    @greinsenDas ist so, weil laut Infektionsschutzgesetz für die Eindämmung von Krankheitsausbrüchen die Gesundheitsämter (i.d.R. beim Landratsamt angesiedelt) verantwortlich sind. Und das macht normalerweise auch Sinn wenn man bedenkt, dass der Gesetzgeber hierbei z.B. einen Masernausbruch in einer Kita vor Augen hatte. Mit einer flächendeckenden Pandemie hatten wir fast exakt 100 Jahre lang nicht wirklich etwas zu tun, deshalb musste erst mühsam umgesteuert werden. Das RKI verfasste Handlungsempfehlungen, die Länder übernahmen die Koordinierung der unterstellten Landkreise mitsamt deren Gesundh
  6. Thomaschek

    Corona

    Hallo Ralph @rosenzausel, Deine Meinung ist von meiner nicht weit entfernt, heißt im Grundsatz hast Du völlig Recht. Dein Eindruck, dass wir im internationalem Vergleich gut durch Corona gekommen wären, stimmt aber auf die zweite Welle bezogen tatsächlich nicht. Nicht im Vergleich zu Frankreich und schon gar nicht im Vergleich zu den asiatischen Demokratien - wohlgemerkt bezogen auf die offiziellen staatlichen Zahlen der 2. Welle. Was haben wir anders gemacht? Wir haben viel zu spät und zu wenig Schnelltests eingesetzt, wir haben keine digitalisierte Nachverfolgung, wir haben keine nen
  7. Thomaschek

    Corona

    Hallo Leute! Ich kann verstehen, dass die Änderung der „Zielmarke“ von 50 auf 35 zu Verärgerung führt. Einfach weil die Menschen Sicherheit suchen und diese Änderung als Unsicherheit der Entscheidenden erscheint. Doch ebenso ist genau diese Unsicherheit der Entscheidenden verständlich, wenn man sich die Verbreitungsrate der Mutation in England, Irland, Portugal anschaut. Hinterher ist man bekanntlich schlauer und kann wunderbar auf die Politik schimpfen. Wenn es gut geht, haben die völlig übertrieben - bereits erlebt im letzten Sommer. Wenn es schlecht läuft, haben die nichts gemacht - bereits
  8. Habe mir auch das Testvideo angesehen. Ein höheres Drehzahlniveau zu fahren, ist sicher auch eine Frage der Gewöhnung. Bei meiner Testfahrt mit der Tiger1200 (Umstieg von meiner TEX) hat mich das aber trotzdem nicht überzeugt, weil trotz mehr Drehzahl nicht mehr Power zur Verfügung stand. Das sollte bei der MultiV4 wohl anders sein. Das Gewicht von 270 kg wäre mir ziemlich Wurscht. Mit Sozia und Gepäck werden das locker 500 kg, da ist es mir schon wichtiger, dass ich mich bei der Multi dank 230kg zulässiger Zuladung nur knapp im Überladungsbereich befinden würde. Bei der alten V2Multi war die
  9. Na ja, fast alles was wir tun, belastet am Ende die Umwelt. Was ich meinte, ist die aktuelle gesellschaftliche Diskussion zu Umwelt und Klima, die nach Corona schnell wieder Fahrt aufnehmen wird. Dort hat das Motorradfahren ohnehin schon viele Gegner, wenn jetzt auch noch herstellerseitig die Benzinverbräuche nicht nur nicht mehr weiter sinken - wie sie es bisher trotz mehr Leistung meist getan haben - sondern steigen, könnte das weiteren Gegenwind produzieren. Sicherlich wird Motorradfahren die Welt weder retten noch untergehen lassen. Aber wenn einmal ein Sündenbock ausgemacht ist - praktis
  10. Du hast völlig Recht, aber auf die bayrische Preis+Zusatzaustattungsorgie noch so locker 3 große Scheine draufzulegen (mal bezogen auf die Kuh), ist mindestens sehr ambitioniert. Nun stellt sich unternehmerisch natürlich die Frage, warum machen die das? Produziert Duc so teuer, dass es nicht anders geht? Oder schafft man ohnehin nur begrenzte Stückzahlen und will das Ding quasi als „edle Einzelstücke“ vermarkten? Oder ist man einfach überheblich und testet mal, wo die Schmerzgrenze im Markt der Reiseenduros liegt? Ich weiß es nicht. Nur wenn ich mir die Verkaufszahlen der l
  11. Na ja, dem Berichtszitat von @Edi kann ich kein Erkenntnisgewinn entnehmen, solche Lobeshymnen nach dem Motto „ich kenne alle Mopeds in und auswendig, das ist nun das beste tollste ...“ ist meistens nur Gebrabbel irgendwelcher Wichtigtuer. Da sind aus professionellen Tests schon eher Erkenntnisse zu gewinnen, wobei man sich auch da immer vor Augen halten muss, welche Verquickungen mit den Herstellern bestehen. Deshalb geht nichts ohne eigene Probefahrt, zumal bei Mopeds alles auch ganz wesentlich eine Frage des individuellen Fahrstils ist. Ich finde, die MultiV4 ist aktuell das interessan
  12. Thomaschek

    Corona

    Nur zur Klarstellung und um auch eines von vielen falschen Argumenten aufzunehmen: in Sachsen gibt es nach einer Verwaltungsreform 2008 nur noch Grosskreise (war keine gute Idee, auch für eine Pandemiebewältigung nicht) - meiner hat 315T Einwohner in 33 Gemeinden. Wir erfassen und veröffentlichen von Anfang an die Zahlen je Gemeinde und in der gesamten ersten Welle gab es genau 2 Gemeinden mit Null (die kleinsten) und 2 bis 3 Gemeinden waren Hotspots (konkret eine Physiotherapiepraxis, runde Geburtstage, Hochzeiten und ein Seniorenheim). Doch seit November ist das ganz anders, denn ausnahmslos
  13. Thomaschek

    Corona

    Ich kann nicht verstehen, warum so viele der angeblich so gebildeten Menschen in diesem Land, die Realität nicht zur Kenntnis nehmen wollen? Ich bin Sachse und arbeite in einem Landratsamt. Unsere Wocheninzidenz liegt seit Mitte November über 200, in der Spitze waren es kurz vor Weihnachten 700, aktuell sind es 308. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben wir mit Personal aus anderen Bereichen, Bundeswehr, Kollegen aus diversen Landesämtern und Studenten auf 207 vervierfacht. Zusätzlich noch 12 Mitarbeiter in der Corona-Hotline sowie Mitarbeiter zur Bescheiderstellung, Rechtsmittelbearbeitu
  14. Thomaschek

    Corona

    Und hat einige Millionen mit Corona verdient - Spendengelder, die er aber als Geschenke einsackt (Steuern zahlen will er natürlich nicht) und Merchandising. Ja Querdenken ist eine Marke ?. Wenn’s interessiert, noch mehr Hintergrund auch im ZDF Magazin Royal - aber Achtung: gucken macht übel und schlechte Laune.
  15. Da hast Du Recht -sorry, deutsche Sprache, schwere Sprache- sollte richtig heißen: Der gesunde Menschenverstand gepaart mit Übung und Erfahrung kann durch keine Elektronik ersetzt werden. In der Sache: eine automatisch ausgelöste Notbremsung ist mit 4 Rädern kein Problem und meist ein Sicherheitsgewinn (außer vielleicht sie wäre gar nicht nötig gewesen - Stichwort abbiegender Vorausfahrender, und der Hintermann rammt Dich von der Piste), ob aber ein Normalo auf dem Zweirad das immer richtig „verarbeiten“ kann, möchte ich stark bezweifeln. Ausserdem ist die Bremse beim Mo
×
×
  • Create New...