Jump to content
IGNORED

Corona


Recommended Posts

Obiges einfach vergessen!! Mangelnde Kompetenz am Smartphone:wistle::oldguy2:

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich kann nicht verstehen, warum so viele der angeblich so gebildeten Menschen in diesem Land, die Realität nicht zur Kenntnis nehmen wollen? Ich bin Sachse und arbeite in einem Landratsamt. Unsere Woc

Ja, da gebe ich dir Recht. Es gibt aber auch Dinge, die mich nur verärgern: Was ist an "Bitte bleibt zuhause und vermeidet Kontakte" nicht zu verstehen? Warum muss man hordenweise zum rodeln fahr

Jetzt nenne die Dinge doch mal beim Namen, Joe, und hör auf darum herum zu schreiben. Du findest es also nicht richtig, dass eine rechtsextremistische Partei wie die AfD vom Verfassungsschutz beobacht

Posted Images

Aber Motorrad fahren dürfen........ :totlach::totlach::totlach:

Link to post
Share on other sites

Ja, aber nur in Begleitung, oder war's Bekleidung??? hmm, egal, es wird jetzt eh wieder Zeit für einen

feinen single Malt.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Ich überlege mir gerade, ob ich die neue Flasche Talisker Port Ruighe öffnen soll. 
Vielleicht hilfts ja auch gegen das böse C. Wäre zumindest zu wünschen.?

Gruß

Wilfried

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Probieren geht über studieren, sagt man, also tu's.

aber auf die Dosierung achten.:D

Link to post
Share on other sites

Es wäre nicht die erste Port Ruighe. Das ist der einzige Talisker den ich mag, den allerdings sehr gerne. Der Rest schmeckt mir zu pfeffrig. 
Aber wegen des großen C wird’s wohl leider beim Wunsch bleiben. ?

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

Wäre ja eher für n Tân y Ddraig zu begeistern :) aber so oder so für alles zu haben ^^

Link to post
Share on other sites

Hier in Berlin läufts jedenfalls gut, gestern hat meine Lieblingssozia den Brief von der KV bekommen, Samstag gibts die erste Spritze. 

Link to post
Share on other sites

Auch lustig: Man kam unlängst in unserer politischen Führung auf die glorreiche Idee, das man doch vielleicht zusätzlich die Hausärzte mit den Impfungen betrauen sollte. Vor einem Jahr, als weder Impfstoff noch dessen Verfügbarkeit voraussehbar war, hatte bereits der Präsident der Ärztekammer vorgerechnet wie schnell die Hausärzte im Falle eines verfügbaren Impfstoffes mit der Impfung der Bevölkerung sein könnten. Was macht man stattdessen?  Baut extra Impfzentren auf. Das verstehe wer will,....

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb greinsen:

Baut extra Impfzentren auf. Das verstehe wer will,....

Zum damaligen Zeitpunkt war das sicher richtig, weil die Logistik noch kompliziert schien. Heut ist es bürokratischer Unsinn, die Impfung in Hausarztpraxen erst noch zu testen, könnte sofort losgehen, ist ja nicht die erste Impfung die so ein Hausarzt macht. Den Astrazeneka-Impfstoff werden sie jedenfalls nicht los, ich könnte morgen einen Termin haben.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Naja, bei uns steht heute in der Zeitung, die Hausärzte sollten selbst entscheiden wer zuerst geimpft wird (da gibts bestimmt gleich wieder die ersten Meldungen über Vordrängler).

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb TommyZ:

Naja, bei uns steht heute in der Zeitung, die Hausärzte sollten selbst entscheiden wer zuerst geimpft wird (da gibts bestimmt gleich wieder die ersten Meldungen über Vordrängler).

hat bis jetzt bei der jährlichen Grippeimpfung aber auch niemanden gestört.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich finde das ja richtig, nur gibt es da bestimmt gleich wieder Ärger. Nicht alle Männer im weißen Kittel sind da gleich (gibts genug mit Aluhut und auch genau entgegengesetzt, die Corona mit Homöopathie behandeln wollen). Auf alle Fälle nimmt dann die Impfgeschwindigkeit zu.
Leider gibt es halt nicht den einen richtigen Weg, sonst wäre das ganze ja auch zu einfach zu lösen ;-)

Link to post
Share on other sites

Das ist einfach unglaublich: Einfach zusammengefasst heißt das:

Die Hausärzte sagen - wir wissen wie es schnell gehen kann, wir machen das schon länger.

Spahn sagt - wir machen es trotzdem langsamer und aufwendiger.

Und das alles mit Vorlauf.....

Link to post
Share on other sites

Genau sowas meine ich kommt dann immer öfter vor:
https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/passau-stadt/Gesundheitsamt-Chefin-impft-Ehemann-mit-Impfresten-gegen-Covid-3933666.html

Ansich nicht verwerflich, die Reste zu "verwerten" aber eben nicht korrekt wenns rauskommt :rolleyes:

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb TommyZ:

Genau sowas meine ich kommt dann immer öfter vor:
https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/passau-stadt/Gesundheitsamt-Chefin-impft-Ehemann-mit-Impfresten-gegen-Covid-3933666.html

Ansich nicht verwerflich, die Reste zu "verwerten" aber eben nicht korrekt wenns rauskommt :rolleyes:

 

Ach komm Tommy .... glaubst du wirklich alles, was man so im Netz lesen kann ?

Ich nicht. Da wird aus Halbwahrheiten ganz schnell eine große Sache gestrickt. Facebook mischt dann auch noch mit usw.

 

..... und wenn eine Gesundheitsamt Chefin mit Resten ihren Ehemann eine Spritze verpasst, ist mir das aber sowas von egal und kein Grund ein Fass auf zu machen. Oder hat sie das auf dem Marktplatz veranstaltet, so dass ein jeder .......  :judge:

 

Aber die Eiferer und unsere Gutmenschen in ihrem Wahn :unsure: haben ein tolles Instrument in ihren schmutzigen Pfoten um sich selbst eine Bühne zu bereiten. 

 

 

ja ich weiß , aber ,mir stehts bis oben hin. 

 

Ach ja .... Grüße gerhard :cat-augenzukneifend_09:

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hab ja gesagt, ansich nicht verwerflich ?

Ich hab meine Infektion ja schon hinter mir und bin hoffentlich dadurch geschützt ?

Hatte nur kurz wenige Symptome, war aber 3 Wochen lang positiv ?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

....im Impfzentrum fliegt die angebrochene Ampulle in den Müll, der Hausarzt ruft in der Nachbarschaft herum - wer denn gern spontan möchte und lässt nix umkommen :-)

Link to post
Share on other sites

Im Impfzentrum fliegt gar nichts in den Müll. Erst mal wird der in den einzelnen Ampullen vorhandene Impfstoff auf Spritzen gezogen. Wenn im Laufe des Impftages absehbar ist, dass nicht alle geplanten Impfungen durchgeführt werden können, etwa weil wieder ein Schwachmat den Astra Zeneca impfstoff abgelehnt hat und nicht zum Impftermin erschienen ist, wird versucht Impfwillige innerhalb der Prioritätengruppe rechtzeitig aufzutreiben. Ich glaube und hoffe, dass einige Impfstellenleiter, denen das typisch deutsche Neidgeplärre am A.... vorbeigeht, auch Leute außerhalb der Priogruppe impfen werden, wenn innerhalb der Priogruppe nicht rechtzeitig Ersatz für die ausgefallenen Termine gefunden werden kann, etwa weil alte Menschen, die etwas weiter weg wohnen, für eine kurzfristige Anfahrt zum Impfzentrum nicht mobil genug sind. 

 

Und zu der Kritik, dass nicht gleich die Hausärzte mit der Impfung beauftrag worden sind: Ursprünglich stand nur Comirnaty, also der Impfstoff von Biontech-Pfizer zur Verfügung, der bezüglich von Transport, Lagerung und Aufbereitung bekannt hohe Anforderungen stellt. Überdies stand ursprünglich nur eine sehr begrenzte Menge Impfstoff zur Verfügung. Es war schon eine logistische Herausforderung, alle Impfzentren aus den vorgenannten Gründen zu bedienen. Daher war die Einrichtung von Impfzentren zu Beginn der absolut richtige Weg. Außerdem war nur durch die Impfzentren gewährleistet, dass, wie es nun einmal beschlossen wurde, nur die priorisierten Gruppen geimpft wurden. Man hätte das niemals bei den Arztpraxen flächendeckend überwachen und einhalten können. Beid der typisch deutschen Blockwart- und Neidgesellschaft hätte es wahrscheinlich bei nicht wenigen Arztpraxen dann Mord und Totschlag gegeben. Und das glaube ich, ist nur wenig übertrieben.

 

Jetzt, wo mehr Impfstoff zur Verfügung steht und die Lage beginnt sich zu normalisieren, werden völlig richtigerweise auch die Arztpraxen einbezogen.

 

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Like 1
  • Thanks 6
Link to post
Share on other sites
Am 6.3.2021 um 16:01 schrieb Maenix:

Ich hab am Montag meinen ersten Impftermine, mit dem Astra Zeneca. Anscheinend will sich mit dem Impfstoff keiner impfen lassen. 

Herzlichen Glückwunsch, nimm das Zeug!! Besser "diesen", als garkeinen Impfstoff!! Auf Grund der absolut nicht nachvollziehbaren Skepsis betreffend Astra Zeneca konnte sich meine Frau (Prio 2) bereits auch schon impfen lassen.

 

1. Wer hat bei irgendwelchen Impfungen nach dem Impfstoffhersteller gefragt?

2. Auf welchem Planeten leben anscheinend viele von uns, dass sie eine mögliche Impfung gegen Covid-19 verweigern, weil Ihnen der Impfstoff nicht passt, zum brechen!!!

  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb TommyZ:

Ich hab meine Infektion ja schon hinter mir und bin hoffentlich dadurch geschützt ?

Hatte nur kurz wenige Symptome, war aber 3 Wochen lang positiv ?

Ich wünsche Dir, dass Deine Aussage zutrifft!!

Gemäß der Aussagen einiger Fachleute ist das nicht sicher und schon garnicht, wenn es um die Mutationen geht. Dazu kommt, dass wir in der Bekannschaft jemanden haben, der rd. 6 Monaten nach der Infektion und der Genesung (nicht Heilung) wieder ein Krankheitsbild aufweist. Er ist 31 und war topfit.

 

Ich drücke Dir die Daumen!!

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb larsausbernau:

Herzlichen Glückwunsch, nimm das Zeug!! Besser "diesen", als garkeinen Impfstoff!! Auf Grund der absolut nicht nachvollziehbaren Skepsis betreffend Astra Zeneca konnte sich meine Frau (Prio 2) bereits auch schon impfen lassen.

 

1. Wer hat bei irgendwelchen Impfungen nach dem Impfstoffhersteller gefragt?

2. Auf welchem Planeten leben anscheinend viele von uns, dass sie eine mögliche Impfung gegen Covid-19 verweigern, weil Ihnen der Impfstoff nicht passt, zum brechen!!!

Servus Lars,

da gab es für uns nichts zu überlegen oder abzulehnen. Meine Frau und Ich (beide Prio 2) hatten am Montag unsere Erstimpfung. Die zweite steht am 10.05. an:thumbup:

Grüße Manfred 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb larsausbernau:

Ich wünsche Dir, dass Deine Aussage zutrifft!!

Gemäß der Aussagen einiger Fachleute ist das nicht sicher und schon garnicht, wenn es um die Mutationen geht. Dazu kommt, dass wir in der Bekannschaft jemanden haben, der rd. 6 Monaten nach der Infektion und der Genesung (nicht Heilung) wieder ein Krankheitsbild aufweist. Er ist 31 und war topfit.

 

Ich drücke Dir die Daumen!!

Das hoffe ich mal schwer, denn ich wäre heute mit den Kollegen eigentlich geimpft worden, da die Infektion aber noch nicht länger als 6 Monate her ist, werde ich nicht geimpft. Macht mir persönlich eigentlich nichts aus (habe ja einen sehr milden Verlauf gehabt und habe ein sehr gutes Imunsystem (bei mir in der Schule halten sich die erkrankten Schüler in meinem Büro auf und meine Krankheitstage in den letzten 20 Jahren sind bis auf die Coronatage an einer Hand abzuzählen)), aber ich will ja sicher sein, nicht als Superspreader meine Schule "hochzujagen" bzw. Corona an andere weiterzutragen.
Also mach dir um mich keine Sorgen (auch wenn ich die Tage den 50er vollgemacht hab :wacko:)

Grüße aus dem Corona-Hotspot-Gebiet Bayr. Wald

Link to post
Share on other sites

Hi,

ich habe einen Termin zur Impfung nächste Woche mit Astra, sind durch unsere Tochter als Betreuungsperson die Prio 2, ich habe mich gefreut und dann wird der Impfstoff zurückgehalten, weil bei 5 Personen etwas passiert, was evtl. eine Nebenwirkung sein könnte......so ein Mist.

Jedes Schmerzmittel und viele andere Medis haben mehr Nebenwirkungen.....

Ich fände es besser, wenn man als mündiger Bürger selber über das Risiko entscheiden darf.

ICH WILL MICH IMPFEN LASSEN, damit es endlich voran geht.!!!!!!!!!!!

AUCH MIT ASTRA ZENECKA.......mir egal

Niemand wird gezwungen, das Risiko gehe ich ein, für mich selber.

Sonst kriegen wir das nicht in den Griff.

Hausärzte kennen ihre Patienten, die können das schneller und besser oganisieren, dann sollte man die auch lassen.

 

Gruß

Stefan

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb deccar:

ICH WILL MICH IMPFEN LASSEN, damit es endlich voran geht.!!!!!!!!!!!

 

Servus

Erst Anfang vorige Woche hat sich meine 87 jährige Schwiegermutter mit diesem Astra .... impfen lassen. Ok 24 Std danach noch ein Gefühl wie bei ner Erkältung und das wars. Sie fährt mit ihrem Auto schon wieder zu ihrem Kulturkreis und rennt wie eine verrückte am Rhein Main Donau kanal entlang.
Kurz: sie tut alles was sie vorher getan hat .... und eher noch ein Bisserle mehr. Einfach weil sie jetzt wieder ein gutes Gefühl mit sich trägt.

 

Meine Petra und ich würden sich auch mit dem inzwischen Verbotenen impfen lassen . Angemeldet sind wir schon länger .

 

Grüße Gerhard

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

bin auch froh wenn ich mich impfen lassen kann.

 

Hab jetzt den ersten Termin für nächste Woche mit Biontech bekommen.

 

Dann hat die alte Seele wieder mehr Ruhe

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb greinsen:

Hat mal jemand nachgerechnet ob die Nebenwirkungen prozentual "im Rahmen" liegen?

 

Zuwas soll das gut sein ?

Es gab sieben, oder waren es acht schwere Fälle von Nebenwirkungen , von denen drei verstorben sind.

 

Das Verbot ist meiner Meihnung nach vergleichbar , als ob von 1,6 Mill verkauften Autos eines Typ's acht fehlerhaft sind . Nur macht deswegen niemand auf der Autobahn wenn er es gerade erfährt , bei 140 eine Vollbremsung .

  • Thanks 3
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Hätten die Experten doch nur mal in das Forum geschaut.

 

Dann hätten sie das hinterher aber ganz genau gewusst wie man es richtig macht. :rolleyes:

 

Ist diese Kritik jetzt mutiert oder ist das noch die alte Variante der Schublade.

 

Vielleicht schauen die  Verantwotlichen hier viel zu wenig rein. Oder sie haben das falsche Motorrad.

 

Die Engländer sollen ja weiter sein.....sie fahren mehr Triumph. 

 

 

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe mich wahrscheinlich nicht deutlich genug ausgedrückt,.... Ich frage ja nur weil jedes Medikament, jeder Impfstoff Nebenwirkungen hat/haben kann. Diese werden ja während der Zulassung ermittelt bzw wird erst zugelassen wenn es "mit den Nebenwirkungen passt", also das Mittel salopp gesagt nicht tödlicher als die Krankheit ist :-) 

Wenn viele Millionen Menschen geimpft werden ist es doch klar das die zu erwartenden Nebenwirkungen auch auftreten.

Oder hat irgend jemand die (utopische) Erwartung das nicht ein Fall mit Nebenwirkungen auftritt?

Deswegen war meine Frage: Sind die jetzt aufgetretenen Nebenwirkungen "wie erwartet/prognostiziert", sowohl in ihrer Art und Häufung?

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Nein, in den Zulassungsstudien soll das nicht beobachtet worden sein, die von der Insel beschreiben diese Nebenwirkung auch nicht. Da die Sinusvenenthrombose eine sehr seltene Erkrankung ist und nun bei AZ-Geimpften im Vergleich zur Normalbevölkerung "gehäuft" auftritt, liegt es nahe, dass es die Impfung ist. Anders herum, würde man die gleiche Menge an Menschen, die bzgl. Alterstruktur, Geschlecht und Lebensumständen mit Placebo impfen und es würde eine ähnliche Anzahl an Sinusvenenthrombosen auftreten, dann wird die Erkrankung nicht durch den AZ-Impfstoff ausgelöst.

 

Edited by Beryll
Link to post
Share on other sites

Es ist sehr interessant, diesen Beiträgen hier zu folgen. Diskussion kann ich es nicht nennen, weil nur die eine Seite argumentiert. Sehr schön ist hier das Spiegelbild der Gesellschaft zu sehen. Es traut sich offenbar keiner, der gegen die Injektionen ist, aus der Deckung, um nicht einen Shitstorm zu ernten.

 

Ich für meinen Teil bin gespannt, wie die Diskussion hier in einem Jahr aussieht, wenn klar ist, daß sich jeder von Euch alle 6-8 Monate seine 2 update-Spritzchen abholen kann, um weiter Grundrechte gewährt zu bekommen. Biontech hat 162b1 und b2 im Einsatz und c2 steht in den Startlöchern. Was dieser (und seine Artverwandten) dann (langfristig) in Eurem Körper macht, daß weiß niemand. Klar ist, daß dieser im Unterschied zu b1 und b2 (beide mRNA) tatsächlich in der Lage ist, den Menschen genetisch zu verändern (saRNA).

Ich bin überrascht, wie entspannt das hier gesehen wird. Gegen Genmais wurde auf die Barrikaden gegangen, aber man hat keine Probleme damit, sich und seinen Kindern dieses Zeug spritzen zu lassen.

Schaut doch einfach einmal bei z.B. Moderna auf der Homepage vorbei, was hier zu mRNA-Präparaten so steht. Die nennen es "Apps" und "Betriebssystem". Sehr beruhigend.

PS: bin gegen alles Erdenkliche geimpft, will aber an keinem Genexperiment teilnehmen. Hier wäre tatsächlich AZ die derzeit einzige Alternative.

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb ralf321:

PS: bin gegen alles Erdenkliche geimpft, will aber an keinem Genexperiment teilnehmen. Hier wäre tatsächlich AZ die derzeit einzige Alternative

AZ ist ein DNA-Impfstoff, also die schlechtere Alternative, wenn man gegen Genmais usw. ist.

 

Edited by Beryll
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...