Jump to content

waxman

Supporter
  • Posts

    4,367
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    67

Everything posted by waxman

  1. Was für eine schöne Sunbeam! Respekt, Respekt! Gruß Wilfried
  2. Dass müsste dann heißen, lieber Fritz, dass Du Dich irgendwo an der Durance „herumgetrieben“ haben müsstest, meiner Einschätzung nach. Aber wo genau, da bin ich überfordert. Gruß Wilfried
  3. Lies Dir bitte mein Posting mit der Bitte um Schließung des Threads nochmals durch und überlege Dir dann, was ich damit gemeint haben könnte. Soviel zu Deinem ersten Satz. Und Deinen zweiten Satz überlese ich jetzt mal. Gruß Wilfried PS: Ich hoffe, dass dieser Thread jetzt bald geschlossen wird.
  4. Ist das vielleicht an der Auffahrt nach Huez bzw. Alpe d‘Huez? Gruß Wilfried
  5. Werner, schließe bitte diesen Thread. Ich hatte die Info hier gepostet, weil Barger und die Hells Angels eine gewisse historische Rolle bezüglich Thema Motorrad gespielt hatten. Das geschah völlig neutral und ohne die Absicht hier ethisch irgendwelche Wertmaßstäbe in positiver oder negativer Hinsicht anzulegen. Was die 81er für eine Historie haben, wissen wir wohl alle. Die Diskussion hier nimmt einen Verlauf, der nicht beabsichtigt und m. E. nicht zielführend ist. Gruß Wilfried
  6. Ich habe als Smartphone ein IPhone 12, das einen entsprechenden Preis hatte. Mir ist der Einsatz des IPhone als Navi auf dem Moped ehrlich gesagt zu risky, gedämpfter Halter hin oder her. Motorradnavis wie das Zumo XT sind entsprechend vibrationsfest und wasserdicht konstruiert, da nehme ich die geringen Nachteile gegenüber der Usability von Calimoto etwa, in Kauf. Gruß Wilfried
  7. Ralph „Sonny“ Barger, der Gründer der Hells Angels, ist am 29. Juni im Alter von 83 Jahren in Kalifornien gestorben. Er litt an Kehlkopfkrebs. Barger hatte auch einen Auftritt in der Serie „Sons of Anarchy“ als Gefängnisinsasse. Gruß Wilfried
  8. Ich plane jetzt seit fast 10 Jahren Routen auf Basecamp und seit etwa 5 Jahren auf dem Gerät selbst (vorher 660er). Wirkliche Probleme habe ich bisher nicht gehabt. Speziell beim Routing über Basecamp geht das nach etwas Eingewöhnungszeit doch wirklich komfortabel. Sogar der Import von Routen, die auf "kurviger.de" erstellt wurden (die haben beim automatisierten Routing einen genialen Algorithmus) gabs bisher keine Probleme. Man muss ggf. die Routen mit Shaping Points noch etwas ausformen aber das wars dann auch. Was ich bei Basecamp wirklich genial gelöst finde, ist die Verwaltung der Routen und Tracks über die integrierte Datenbankfunktion. Da können Objekte nach Lust und Laune per drag and drop verschoben, archiviert und was auch immer werden. Ich bin, nachdem ich etwas Umgewöhnungszeit nach Mapsource brauchte, mit BC wirklich zufrieden. Aber mein Posting sollte eine Reaktion bezüglich Kulanzverhalten von Garmin sein. Für Kritik an Softwareproblemen sollte vielleicht ein eigener Thread erstellt werden. Gruß Wilfried
  9. Ok, einige der genannten Punkte haben natürlich Verbesserungsbedarf. Aber andere (wie z.B. das relativ lange Festhalten an einer ursprünglichen Route und das zurücklotsen dorthin) sind dem garmintypischen Algorithmus geschuldet. Das ist z.B. bei meinem Autonavi eines anderen Herstellers mit anderem Kartenmaterial genauso. Dafür haben dann andere Hersteller andere Algorithmuseigenheiten. Ich denke mal, Garmin wird daran arbeiten. Aber insgesamt gesehen ist für mich das XT das beste Navi das ich bisher hatte. Gruß Wilfried
  10. Welche Softwareprobleme meinst Du? Mein Zumo XT läuft einwandfrei, einschließlich der Software Updates. Gruß Wilfried
  11. Jau, Spiegler. Die ging schon richtig gut. Gruß Wilfried
  12. Das war meine: Über 20 Modifikationen. Wilbers Fahrwerk, Tociko Sechskolbensättel, Setrab Ölkühler, Akrakrümmer mit BOS-Endtopf, kürzere Übersetzung, Vater-Vergaserkit, Airbox-Modifikation, Superbikelenker, EBC-Streetracer Kupplung usw. Zum Schluss hatte sie 133 PS an der Kupplung und 126 PS am Hinterrad. Gemessen am Prüfstand.
  13. Sehen wir hier La Moselle, Werner? Gruß Wilfried
  14. Servus Rainer! Willkommen im Forum und viel Spaß hier. Eine Bandit „Kult“ bin ich auch 12 Jahre lang gefahren. Tolles Gerät, vor allem konnte man sie mit relativ wenig Aufwand modifizieren und Ersatzteile gabs für kleines Geld überall. Handliches Fahrwerk und „dicker“ Motor. Der perfekte Roadster. Aber ich bin sicher, Du wirst mit der Tiger viel Freude haben. Gruß Wilfried
  15. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben hatte, war mein Stromversorgungskabel für die Motorradhalterung meines Garmin Zumo XT defekt. Einer der fragilen Kontaktpins war aus seiner Fassung gebrochen. Das Kabel ist ja wegen des integrierten Netzteiles nicht gerade billig. Ich hatte vor eineinhalb Wochen deshalb einen Kulanzantrag an Garmin gestellt. Und heute ist für mich kostenfrei ein neues Kabel bei mir eingetroffen. Ich denke mal, dass der deutsche Garmin-Support diesbezüglich ein Lob verdient hat. Gruß Wilfried
  16. Der Fritzi ist wie bekannt ein ganz Flotter! Richtig, die Aufnahme ist vom Passo San Marco aus entstanden, zu sehen ist der Lago Valmoa Stausee. Also, Fritz hat ein FREILOS ausgegeben! Gruß Wilfried
  17. Leider nein, Marcel. Der Kaunertaler Stausee ist von dem gesuchten Pass eine ziemliche Ecke entfernt. Gruß Wilfried
  18. So, neues Bild! Von welchem Pass aus ist diese Aufnahme entstanden? Das Bild ist von 2006. Gruß Wilfried
  19. Gemeint ist wohl, dass man die Modi für Fahrwerk und Motor unabhängig voneinander einstellen kann. Das heißt, Du kannst das Fahrwerk in den Sportmodus bringen und den Motor gleichzeitig in den Tourmodus, in dem die Gasannahme harmonischer ist. Zumindest ich hab es so verstanden. Gruß Wilfried
  20. In der Ecke fällt mir von Vaubans Anlagen nur Mont Dauphin am Flüsschen Le Guil ein, das kurz danach in die Durance mündet. Gruß Wilfried
  21. Das mit der harten Gasannahme, insbesondere in Kehren, hatten auch zwei Tester von 1000PS.at bei einer Vergleichsfahrt der Tiger mit der V4S in den Alpen kritisiert. Das muss doch durch eine Mappingmodifikation hinzubekommen sein. Die V301 hat sich doch da auch zivilisiert benommen, trotz Kardan. Gruß Wilfried
  22. Ich hatte es ja oben schon mal geschrieben. Beim Wandern und anderen Outdooraktivitäten hab ich oft was ähnliches dabei: Real Steel Sea Eagle Geniales Teil, da öffnet man die Klinge per Zeigefinger oder Daumen. Wenn ich die Ordnungsmacht bzgl. Übereifrigkeit fürchten muss 😉, hab ich aber noch einen Buck Folding Hunter zur Verfügung. Gruß Wilfried
  23. Das sieht man an dem Pin auf dem Klingenrücken, rechts oberhalb des eingeätzten Schriftzuges. Der Daumen drückt an diesem Pin die Klinge aus der Grifflagerung. Gruß Wilfried
  24. Das hatte ich schon bei meiner 2018er 1200 XRT in den Ardennen. Lösung wie bei Dir: Anhalten, Zündung aus, 10 Sekunden warten und Zündung wieder an und weiter ging’s als ob nichts gewesen wäre. Kam aber nur ein einziges mal bisher vor. Gruß Wilfried
×
×
  • Create New...