Jump to content

Corona


Recommended Posts

Volker, das wäre schön. Ist aber leider nicht Realität. Man erlebt ja so einiges....

Um dein nordische Gemüt nicht weiter zu erzürnen möchte ich mich dabei mal dezidiert auf das Land Thüringen beschränken :-)

 

Ich kann mir aber schwer vorstellen das es anderswo grundsätzlich andere Mechanismen gibt,...

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich kann nicht verstehen, warum so viele der angeblich so gebildeten Menschen in diesem Land, die Realität nicht zur Kenntnis nehmen wollen? Ich bin Sachse und arbeite in einem Landratsamt. Unsere Woc

Ja, da gebe ich dir Recht. Es gibt aber auch Dinge, die mich nur verärgern: Was ist an "Bitte bleibt zuhause und vermeidet Kontakte" nicht zu verstehen? Warum muss man hordenweise zum rodeln fahr

Jetzt nenne die Dinge doch mal beim Namen, Joe, und hör auf darum herum zu schreiben. Du findest es also nicht richtig, dass eine rechtsextremistische Partei wie die AfD vom Verfassungsschutz beobacht

Posted Images

vor 4 Stunden schrieb joe3l:

Ja, man kann mich fragen. Weil mich die Wirtschaft wollte, ich eine relativ "geregelte" Arbeitszeit habe und auch noch mehr Geld verdiene als in der Politik - und ich mich an kein Parteibuch halten muss, auch wenn es vielleicht gegen meine Überzeugung ist. Stichwort Fraktionsdisziplin/Fraktionszwang (in D zwar verboten, aber eben doch praktiziert).

 

Hilft jetzt aber auch nicht unbedingt weiter ;-)

Na dann passt es doch. Du bist hinterm Geld her, möchtest bitte nicht zulange arbeiten und an Anderen, die die Verantwortung tragen, rummäkeln können.

Ohne dich würde die Gesellschaft schlicht nicht funktionieren......

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Kallebadscher:

Homeoffice 

ein Wort das ich solangsam nicht mehr höhren kann und will!

 

 

.....bei uns (öffentl.Verwaltung) wurde recht schnell Homeoffice umgesetzt 

aber wer darf hier wohl Homeoffice mache?

....na klar.... die Leute aus der Führungsebene die sowieso schon ein Büro für sich alleine haben !!

 

ach wie schön dass es genau diese Leute dann trotzdem erwischt hat (zum Glück recht harmlos)

 

12 Amts und Abteilungsleiter haben sich im großen Sitzungsaal getroffen......großer Saal für gut 100 Leute....

Abstände von über 3m

und alle haben FFP2 Masken getragen, Fenster geöffnet....

 

alle 12.....ja...alle 12 haben sich an dem Tag infiziert !

 

Vorteil an der Sache?

....sie hatten schon Homeoffice und konnten nun von der Quarantäne aus weiterdelegieren ?

 

und nun.......ändert sich an der Homeofficestrategie immer noch nichts 

 

Ich bin viel im Außendienst.....komme aber in Schulen und Kindergärten 

ich kann die Spielplätze schlecht mit ins Homeoffice nehmen ?

und was ich an den Schulen und Kindergärten (Notbetreuung) erlebe....keine Mindestabstände, keine Hygene, kein Mundschutz, ....da wird lieber der angebissene Apfel ne Std spazieren getragen (man ist dann ja am Essen und  muss den Mundschutz nicht tragen)

.....mannomann...

da graußt es mir vor den Wiedereröffnungen 

 

 

der große Knall wird dann vielleicht den Einen oder Anderen noch wecken ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wort Homeoffice kannst Du nicht mehr hören, weil das genau so ne fürchterliche deutsche Erfindung wie Handy ist.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb greinsen:

Ich möchte mal einen qualifizierten Punkt machen - Digitalisierung und ProzessStraffung im Gesundheitswesen zur SeuchenPrävention.

Grundlage für ein "Pandemie-Management", Kontaktverfolgung usw ist eine entsprechende Datenlage, sprich: es werden überall die erfassten Fälle zeitnah und einheitlich erfasst und auch nach identischem Schema "be- und verarbeitet".

Wie sieht die Realität aus? Ich wohne im Ilmkreis, arbeite in der Landeshauptstadt Erfurt und habe Bekannte + Kollegen aus den angrenzenden Landkreisen Sömmerda, Gotha, Weimarer Land; Familie wohnt im Landkreis Suhl.  Und was zum schreien komisch und absolut unverständlich ist:

Gleich liegende Sachverhalte (Beispiel: ein Kollege ist ein "Verdachtsfall" weil er Kontaktperson einer nachweislich positv getesteten Person ist, ist nicht konstruiert, mehrfach auf Arbeit geschehen) werden in jedem Kreis anders gehandhabt. Wer meldet an wen (Arbeitgeber - Gesundheitsbehörde), Welche Schritte werden eingeleitet (häusliche Quarantäne, deren Dauer, Tests, ärztliche Betreuung)

 

Das heißt im Klartext das in dem einem Kreis der Betreffende weiter zur Arbeit geht, im Nachbarkreis häusliche Quarantäne angeordnet wird, im nächsten hat man die Wahl. Sehr wunderlich.

 

Ich selbst bin alle 10 Jahre einmal mit Erkältung krank. So geschehen letzten November. Mein Hausarzt (ist in Erfurt) hat sofort einen Corona-Test gemacht. Wäre mein Hausarzt in Arnstadt hätte der nicht getestet. 

 

Das ist doch Unsinn. Wie will man das den Leuten erklären? Und hier ist die Politik gefragt. Unabhängig vom Föderalismus müssen hier tragfähige Konzepte her. Und da darf man die armen Politiker auch nicht in Schutz nehmen, genau für diese Verantwortung haben sie sich beworben und sind gewählt worden. Aber liefern sie?

 

Viel Geld wurde seit letzten Jahr in die Hand genommen. Für die Lufthansa, die MwstSenkung etcpp.

Da wurden kurzfristig und auf Sicht Firmen bzw Märkte zufriedengestellt.

 

Eine passenden Softwarelösung fürs Gesundheitswesen dagegen wäre sicher aus der Portokasse möglich.

 

Und wenn dann eine Softwarelösung kommt, dann krähen wieder alle nach Datenschutz, die den ganzen Tag ihr Leben auf sozialen Medien teilen.

Schau dir doch nur die Zahlen der Corona App an. Deutschland ist das digitale Bangladesh und diese Tatsache hat uns jetzt während der Pandemie reichlich Probleme bereitet...

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Barrebreu:

Und du glaubst ernsthaft, dass die Datenschützer da draußen sowas zulassen? Daran scheitert seit Jahren die digitale Gesundheitskarte

Schieb es bitte nicht auf die Datenschützer, sondern auf die die dauernd nach Datenschutz schreien und nicht mal die Corona App auf dem Handy haben, weil sie sich verfolgt fühlen.....

Link to post
Share on other sites

....weiterlesen, da behaupte ich kühn das oft nur um parteipolitische/taktische Interessen, pure Ideologie oder schlicht das "Am Stuhl kleben" geht....

 

(Welch Possen sich hier in Thüringen in den letzten 12 Monaten zugetragen haben muss man nicht näher erläutern,....)

Edited by greinsen
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb greinsen:

Ich möchte mal einen qualifizierten Punkt machen - Digitalisierung und ProzessStraffung im Gesundheitswesen zur SeuchenPrävention.

...

Wie sieht die Realität aus? ....

 

mach mal "einfach":

 

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/5_Publikationen/Ministerium/Flyer_Poster_Etc/Unser_Gesundheitssystem_Schaubild_2020.pdf

 

In der Aufspaltung der jeweiligen Zuständigkeiten wirst du gaaaanz rasch mit der Realität konfrontiert werden, wie einfach die von dir angedachte Digitalisierung und ProzessStraffung im Gesundheitswesen zur Seuchenprävention umsetzbar ist.

 

Wir beginnen hierzu mit einer EU-weiten Ausschreibung

dieses Digitalisierungsprojekts, welches hierzu erst einmal "einheitlich", also von allen beteiligten Systemträgern, vom Bundesministerium über die 16 Bundesländer bis hinunter in die Zuständigkeiten der Kreis-Gesundheitsämter demokratisch gemeinsam formuliert und beschlossen zu werden hat/hätte.

 

Damit wäre dann schonmal EIN Thema (das der Seuchenprävention) in der Digitalisierung unseres Gesundheits-SYSTEMS "durch".

 

 

....öhmmm, Christian,

meinst du nicht auch, dass du bei deiner Anforderung (die von Planungsbeginn bis Umsetzung doch wohl durchaus eben mal binnen 6 Monaten zu schaffen sein sollte) da besser an ein anderes als unser hiesiges, förderalistisches System denken solltest??

 

Edited by rosenzausel
Link to post
Share on other sites

....auch wenn viele Befindlichkeiten unter einen Hut gebracht werden wollen - wenn alle wollen und mitmachen geht das auch im Föderalismus schnell :-)

 

 

(Alle Bundesländer möchten beim Digitalisierungsprojekt ihr eigens Süppchen gekocht haben und sind sich dabei "äußerst uneinig", wenn Frau Merkel alle zum Zusperren aufruft sind sich alle einig und jeder macht mit......)

Edited by greinsen
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb greinsen:

...wenn Frau Merkel alle zum Zusperren aufruft sind sich alle einig und jeder macht mit......)

Du kommentierst auch munter an der Realität vorbei, oder bekommst Du deine Nachrichten auch nur von Facebook?

 

Ich persönlich bin gottfroh, dass diese Landeskasper wie z.B ein Laschet sich im Endeffekt doch zum größten Teil an das halten, was Angie vorschlägt.

Noch froher bin ich dass eine Frau Merkel sich in dieser Krise, wie auch in der Finanzkrise 2008-2209 nicht durch Wahlkampfgedanken von Ihrem Job abbringen lässt, wie all die Anderen, die doch so gerne was "Besonderes" für Ihre Bürger tun möchten, weil doch bald gewählt wird.

 

Solchen Dauernörglern wie Dir würde ich wünschen, dass Du so eine Situation mal in einem anderen Land, wie zB UK oder USA durchlebst, das würde Deine Sicht auf die Dinge hier mit Sicherheit etwas gerade rücken.

 

Und bevor Du fragst, ja, ich habe lange im Auslandgelebt und weiß seither noch mehr zu schätzen wie gut es uns hier geht...

Link to post
Share on other sites

Liebe Tigerianer*innen, ich bin einigermaßen begeisterst. Ich hatte schon befürchtet, daß die Wutwürger, Flachdenker und Anti-Eliten-Nörgler auch dieses Forum unterwandern könnten und es dann keine Freude mehr macht, hier aktiv zu sein.

Die letzten Beiträge haben aber eindrucksvoll gezeigt, daß hier nach wie vor überwiegend sehr besonnene User unterwegs sind, die auch bereit sind, mal über den eigenen Tellerrand zu schauen und nicht nur platte, populistische Schlagzeilen ohne Substanz raushauen.

Und denkt dran, wenn wir in manch einem anderen Land so offen in einem Forum unsere Meinung äußern würden, wäre manch einer längst schon ohne ordentliches Gerichtsverfahren inhaftiert worden.

Also weiter immer schön sachlich und demokratisch bleiben... :thx1:

Edited by Baroda
sorry,geschlechterneutrale Anrede vergessen
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

... Und immer daran denken: irgendwann wollen wir uns (alle) wieder am Tresen der Villa oder andere Orte der SAT/SET treffen und gemeinsam gut gelaunt die Kaltschale genießen. Dann hoffentlich wieder mit positiven Themen und lustigen Geschichten.

 

In diesem Sinne: Munter bleiben!

:biken1::biken1::biken1::prost1:

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb SMG:

Noch froher bin ich dass eine Frau Merkel sich in dieser Krise, wie auch in der Finanzkrise 2008-2209 nicht durch Wahlkampfgedanken von Ihrem Job abbringen lässt, wie all die Anderen, die doch so gerne was "Besonderes" für Ihre Bürger tun möchten, weil doch bald gewählt wird.

 

 

dass Merkel außenpolitisch alles sehr gut gemacht hat, unbestritten stimme voll zu.

 

Dass sie aber innenpolitisch Deutschland verändert hat wie niemand zuvor ist auch unbestritten und das nicht zum Positiven.

 

Durch Ihre Aktion mit den Migranten hat sie unsere Gesellschaft gespalten und den Radikalen den Boden bereitet.

 

Zudem sind noch mehr Parallel-Gesellschaften in unserem Land entstanden als wir schon hatten.

 

Unsere Frauen fühlen sich abends in den Städten nicht mehr sicher; und in der Dämmerung außerhalb den Städten sich befinden macht keine Frau alleine mehr.

 

Dass in Ihrer Zeit die Schere zwischen Reichen und Armen auch immer weiter auf ging ist auch Fakt.

 

Eine starke Mittelschicht die eine Demokratie dringend für die Stabilität braucht existiert nur noch im kleinen Rahmen.

 

Und dann wage ich noch eine These:

Wenn ein Mann sich in dieser Position generell so verhalten hätte, wäre er von den vielen Frauen, die Merkel gewählt haben, schnell wieder abgewählt worden.

 

Ist also Merkel für uns in D gut gewesen?

Edited by Edi
  • Nein 2
Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Edi:

 

dass Merkel außenpolitisch alles sehr gut gemacht hat, unbestritten stimme voll zu.

 

Dass sie aber innenpolitisch Deutschland verändert hat wie niemand zuvor ist auch unbestritten und das nicht zum Positiven.

 

Durch Ihre Aktion mit den Migranten hat sie unsere Gesellschaft gespalten und den Radikalen den Boden bereitet.

 

Zudem sind noch mehr Parallel-Gesellschaften in unserem Land entstanden als wir schon hatten.

 

Unsere Frauen fühlen sich abends in den Städten nicht mehr sicher; und in der Dämmerung außerhalb den Städten sich befinden macht keine Frau alleine mehr.

 

Dass in Ihrer Zeit die Schere zwischen Reichen und Armen auch immer weiter auf ging ist auch Fakt.

 

Eine starke Mittelschicht die eine Demokratie dringend für die Stabilität braucht existiert nur noch im kleinen Rahmen.

 

Und dann wage ich noch eine These:

Wenn ein Mann sich in dieser Position generell so verhalten hätte, wäre er von den vielen Frauen, die Merkel gewählt haben, schnell wieder abgewählt worden.

 

Ist also Merkel für uns in D gut gewesen?

Na ja, zumindest machst Du aus Deiner Gesinnung keinen Hehl und das finde ich gut. Das erlaubt es einem, Leute wie dich zu meiden.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Edi:

Dass sie aber innenpolitisch Deutschland verändert hat wie niemand zuvor ist auch unbestritten und das nicht zum Positiven.

 

..... teils aber auf Gesetzesgrundlagen die von ihren Vorgängern (teils von ihrem Ziehvater H.Kohl)  erlassen wurden.

 

Leider ist es nun mal so, dass in Deutschland die Gesetzeslage nicht nur um Jahre sondern um Jahrzehnte hinterher hinkt.

 

 

Auch Gesetze von 1874, die bei der spanischen Grippe Anfang 19oo schon im Weg standen, sind immer noch nicht verbessert oder revidiert.

 

Das Resultat daraus sind Verordnungen und Schnellbeschlüsse ....die von kleinen Landgerichten wieder kassiert werden......!

 

 

Parteiübergreifend und über Generationen wurde und wird zuallererst darauf geachtet, dass wir (Kriegverlierer) nach Außen ja nichts falsch machen.......und dabei wird nach Innen viel versäumt !

 

 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Spencer:

... Und immer daran denken: irgendwann wollen wir uns (alle) wieder am Tresen der Villa oder andere Orte der SAT/SET treffen und gemeinsam gut gelaunt die Kaltschale genießen. Dann hoffentlich wieder mit positiven Themen und lustigen Geschichten.

 

In diesem Sinne: Munter bleiben!

:biken1::biken1::biken1::prost1:

 

Findest Du?

 

Also mir hat die ganze Corona-Krise die Augen zu vielen Bekannten und teils auch Freunden geöffnet und da wurde ziemlich ausgemistet. Solche Situation zeigen einem gerne mal was wirklich in den Leuten steckt, positiv wie negativ.

 

Ich will sicherlich weiterhin nicht mit Covidioten, Schwurblern oder AFD-Wählern an irgendeiner Bar stehen....

 

 

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Kallebadscher:

 

..... teils aber auf Gesetzesgrundlagen die von ihren Vorgängern (teils von ihrem Ziehvater H.Kohl)  erlassen wurden.

 

Leider ist es nun mal so, dass in Deutschland die Gesetzeslage nicht nur um Jahre sondern um Jahrzehnte hinterher hinkt.

 

 

Auch Gesetze von 1874, die bei der spanischen Grippe Anfang 19oo schon im Weg standen, sind immer noch nicht verbessert oder revidiert.

 

Das Resultat daraus sind Verordnungen und Schnellbeschlüsse ....die von kleinen Landgerichten wieder kassiert werden......!

 

 

Parteiübergreifend und über Generationen wurde und wird zuallererst darauf geachtet, dass wir (Kriegverlierer) nach Außen ja nichts falsch machen.......und dabei wird nach Innen viel versäumt !

 

 

Sollst Du den Leuten mit Fakten ihre Lieblingstheorien kaputt machen? Die Merkel ist schuld, basta... ;-)

 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb SMG:

Findest Du?

 

Also mir hat die ganze Corona-Krise die Augen zu vielen Bekannten und teils auch Freunden geöffnet und da wurde ziemlich ausgemistet. Solche Situation zeigen einem gerne mal was wirklich in den Leuten steckt, positiv wie negativ.

 

Ich will sicherlich weiterhin nicht mit Covidioten, Schwurblern oder AFD-Wählern an irgendeiner Bar stehen....

 

 

Ja, finde ich. 
a) weil ich aus persönlichen Treffen weiß, was für nette Kerle dazwischen sind

b) weil man Leute aus Ihren Blasen rausholen muß

c) um meinen eigenen Horizont zu erweitern

 

Und das Wichtigste: Weil Reden einfach hilft!

 

wenn wir in der Gesellschaft nur noch mit unser Gleichen sprechen bekommen wir eine 1a Spaltung, wie in den USA zu sehen. Da müssen wir gegensteuern.

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Edi:

Und dann wage ich noch eine These:

 

These = behauptend aufgestellter Satz.

 

Kann ich auch:

 

1. Alle Tiger sind gelb/schwarz gestreift, meiner ist orange (Bj.2012)

2. Die Zahl der Schulabbrecher liegt im Bodenseekreis deutlich über dem Bundesdurchschnitt

 

Und jetzt wage ich noch eine These:

3. Die Zahl der Hochbegabten des Bodenseekreises liegt deutlich über dem Bundesdurchschnitt

 

 

Und jetzt: Diskutiert bitte emsig über diese Thesen, welche sich in etwa so eng an das Thema "Corona" halten, wie die von dir, Edi, hier "angeschlagenen" Thesen. Oder lasst es einfach, weil es kaum noch entfernter "am Thema vorbei" geht.

 

... warum gerade Bodenseekreis?

Das ergibt sich aus noch einer These:

4. Der Bodensee ist das größte "innerpolitisch relevante Süßwasservorkommen", der Stoff aus dem letztendlich überall und alles gekocht wird.

 

Lieber Edi, ich habe mir dein Profil etwas genauer angeschaut:

Komm jetzt büdde wieder runter von deinem hochmotorisierten John Deere Rasenmäher

und von vielen deiner Thesen bitte gleich mit ;)

 

 

Edited by rosenzausel
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Für alle die es im Zusammenhang mit den Mutationen des Corona-Virus interessiert:

https://www.tagesspiegel.de/wissen/helmholtz-forscher-warnt-vor-lockerungen-mutante-verbreitet-sich-in-deutschland-schon-exponentiell/26918862.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Und noch etwas zu der Diskussions- und Gesellschaftskultur in Deutschland: Lauterbach wird derzeit auf Grund seiner Aussagen massenhaft massiv bedroht, auch mit Mord.

Ich frage mich langsam, wo wir hier überhaupt leben.

Gruß

Wilfried

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb SMG:

Findest Du?

 

Also mir hat die ganze Corona-Krise die Augen zu vielen Bekannten und teils auch Freunden geöffnet und da wurde ziemlich ausgemistet. Solche Situation zeigen einem gerne mal was wirklich in den Leuten steckt, positiv wie negativ.

 

Ich will sicherlich weiterhin nicht mit Covidioten, Schwurblern oder AFD-Wählern an irgendeiner Bar stehen....

 

 

 

vor 3 Minuten schrieb waxman:

Für alle die es im Zusammenhang mit den Mutationen des Corona-Virus interessiert:

https://www.tagesspiegel.de/wissen/helmholtz-forscher-warnt-vor-lockerungen-mutante-verbreitet-sich-in-deutschland-schon-exponentiell/26918862.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

Und noch etwas zu der Diskussions- und Gesellschaftskultur in Deutschland: Lauterbach wird derzeit auf Grund seiner Aussagen massenhaft massiv bedroht, auch mit Mord.

Ich frage mich langsam, wo wir hier überhaupt leben.

Gruß

Wilfried

 

 

Wo wir leben? Der Beitrag von SMG zeigt es bedauerlicherweise sehr deutlich. In einem Land voller Intoleranz (gegenüber dem eigenen Volk), nur noch ICH ICH ICH, nur meine Meinung zählt, ICH bin der Maßstab - alles andere sind Schwurbler, Idioten etc. In einem Land mit aberzogener Diskussionskultur und anerzogenem Lagerdenken. Hier leben wir (inzwischen)(leider).

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Nein 6
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb SMG:

Findest Du?

 

Also mir hat die ganze Corona-Krise die Augen zu vielen Bekannten und teils auch Freunden geöffnet und da wurde ziemlich ausgemistet. Solche Situation zeigen einem gerne mal was wirklich in den Leuten steckt, positiv wie negativ.

 

Ich will sicherlich weiterhin nicht mit Covidioten, Schwurblern oder AFD-Wählern an irgendeiner Bar stehen....

 

 

Wieso ist eine andere Meinung ; Sicht der Dinge, direkt Schwurblertum oder eine Basis zur Mitgliedschaft bei der AFD? 

Kann eine andere Meinung nicht ganz einfach nur was mit einer andere Sicht der Dinge, umgehen mit Erlebtem oder einfach nur mit dem eigenen verstehen und Umsetzen von Informationen zu tun haben?

Nur weil einem die Massnahmen zu undeutlich rüberkommen weil ewig (nicht für jeden nachvollziehbar) angepasst und sich seit März nichts richtig getan hat was den Bereich der Schule zu Hause angeht kann doch nicht gleich wie hier leider auch schon vorgekommen alles an der Meinung zerredet werden oder der Schreiber per Masseneinwürfen Mundtot gemacht werden.

Auch wenn wir in einem Förderalismus leben muss es doch möglich sein zumindest im Inneren alle Gesundheitsämter mit einer Softwarelösung einzubinden ohne das es Faxgeräte usw. braucht. 

Auch muss es doch möglich sein das man seinen Wunsch nach Lebenseinstellung mittels Industriejob und einigermassen geregelter Arbeitszeiten akzeptiert wird ohne nachzutreten und ein Lobgesang auf Mama zu machen. 

Auch wenn ich keine Alternative benennen kann ( was aber auch nicht mein Job ist) 

 

  • Thanks 1
  • Nein 1
Link to post
Share on other sites

Und du beansprucht hier nicht fortlaufend die einzige, abschließende Deutungshoheit?

 

:cry2: :gn8:

Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb joe3l:

 

 

... In einem Land voller Intoleranz (gegenüber dem eigenen Volk), nur noch ICH ICH ICH, nur meine Meinung zählt, ICH bin der Maßstab - alles andere sind Schwurbler, Idioten etc. In einem Land mit aberzogener Diskussionskultur und anerzogenem Lagerdenken. Hier leben wir (inzwischen)(leider).

Sorry Joe, das ordne ich jetzt mal deinem persönlichen Frust zu. Du beziehst die Intoleranz nur auf die Regierenden?

 

Der von dir skizzierte Egoismus und Intoleranz ist in der Bevölkerung extrem stark gewachsen und verankert. Schau dir den Umgang mit der Presse auf den einschlägigen Demos an, oder die nicht vorhandene Diskussionskultur bei vielen. Oder das fehlende Benehmen und Rücksichtnahme im normalen Leben. Als wenn die Menschen alle keine Erziehung genossen haben. 

 

Und du schiebst alles auf die ach so bösen Regierenden?? 

 

Was ist dir bloß über die Leber gelaufen.... Echt jetzt. Merkst selbst? Oder doch nicht?

Edited by Spencer
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb joe3l:

 

 „Intoleranz gegenüber dem eigenen Volk“. Das sagt schon alles, die Sprüche kennen wir zur Genüge. Du verwechselst Ursache mit Wirkung. Da wird jemand wegen seiner sachbezogenen Aussagen mit Mord bedroht und Du gibst dem Bedrohten dann die Verantwortung dafür?
Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb waxman:

Ich wohne ca. 60km von dem neuen Hotspot Flensburg entfernt. In unserem Kreis liegen wir in den 20ern, Flensburg liegt schon über 180. An Samstag gibt's Ausgangssperre. Und warum?

1. Der Umgang von Zeitarbeitsfirmen mit ihren Angestellten,

2. Unternehmen, die immer noch nicht begriffen haben das man Besprechungen über Teams oder Skype machen kann, und

3.Leute die gemeinsam " ja nur n Bierchen zusammen trinken"

 

Mir kommt die Galle hoch. Nicht mal die einfachsten AHA-Regeln werden von den Egoisten eingehalten, und jetzt muss die ganze Stadt in Sippenhaft genommen werden.

 

Im direkt angrenzenden Dänemark liegt die Rate schon bei <50.

 

@Joe3l wir wäre es mit einem schönen Wochenendausflug in den hohen Norden? Soll ich dir ne nette WG besorgen? Da kannst du dann schön mit deinen Meinungseignern auf gemeinsamen Virenfang gehen.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

es ist wie Spencer gerade gesagt hat und ich gerade erfahren durfte:

 

Tut man seine Meinung kund zum diskutieren wird man sofort diskreditiert (Gesinnung)

und in eine Schublade gesteckt bzw. fast beleidigend angesprochen (Bodenseekreis, John Deere).

 

Beides stimmt übrigens nicht und hat auch mit dieser Diskussion nicht zu tun.

 

So will man nur andere Meinungen und deren Verfasser ins abseits stellen (das hatten wir ja schon vor längerer Zeit und scheinbar nichts daraus gelernt.

 

Also bleibt offen für andere Meinungen und diskutiert ohne persönlich zu werden.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb joe3l:

 

 

Wo wir leben? Der Beitrag von SMG zeigt es bedauerlicherweise sehr deutlich.

 

In einem Land voller Intoleranz (gegenüber dem eigenen Volk), nur noch ICH ICH ICH, nur meine Meinung zählt, ICH bin der Maßstab - alles andere sind Schwurbler, Idioten etc. In einem Land mit aberzogener Diskussionskultur und anerzogenem Lagerdenken. Hier leben wir (inzwischen)(leider).

 

"bedauerlicherweise"...?

Ich setze dagegen: Lasse solche persönlichen Wertungen bitte einfach weg und bleibe auf der sachlichen Diskussionsebene.

Solch emotionale Wertungen setzen dich doch nur selbst in genau DIE Ecke, die du anschließend, "untermauernd" mit thesenhaft behauptenden "Allgemeingültigkeiten", hier selber setzt:

 

# Intoleranz gegenüber Andersdenkenden, solange du nur deine Meinung allein als die richtige zu werten vermagst.

 

# Nur deine Meinung zählt (für dich[!], das ICH ICH ICH in dir) als die rechte Meinung.

Sonst drehten sich diverse Beiträge hier nicht allein um die fehlerbesetzte Hilfslosigkeit selbstentschieden schlechtbezahlter, von uns mehrheitlich gewählter Politiker,

welche sofort auch wieder gerne hart gescholten werden, sobald es um die nächste Diätenerhöhung im Bundestag geht.

 

# "überzogene Diskussionskultur". Was meinst du damit bitte bissl präzisierter und nicht nur als hier eingestreutes "Schlagwort" ?

 

# "mit anerzogenem Lagerdenken".

Stimmt. Wir stehen ALLE in der Historie unserer eigenen Vergangenheit, einschließlich der per erfahrener Erziehung eingeflossenen "Erfahrungswerte" unserer Vorfahren, die selbst in der Klammer eigener Erziehungswerte groß geworden sind.

- Wäre dies anders, würden manch mögliche Entwicklungen aus der Sicht der Einen nicht durch die Sicht der Anderen ausgebremst werden, was letztendlich dann wenigstens zu einem "kleinsten gemeinsamen Nenner" führte.

Auch DAS liegt im "Prinzip der Demokratie".

- Wäre dies anders, gäbe es auch bei uns hier in D lediglich eine Einheitspartei wie in manch anderen, sich selbst als "demokratisch" titulierenden Staaten.

 

Die Crux bei alledem steht in deinem 1.Satz mit der Intoleranz gegenüber dem eigenen Volk: WER genau "pflegt" diese von dir angeführte Intoleranz gegenüber dem eigenen Volk?

- Jeder Einzelne, also auch hier?

- Nur "der/die Politiker*innen" in Rundumschlag aus eigener Hilflosigkeit,

sich selbst in der eigenen Meinungsminderheit aktuellpolitisch nicht gleichgewichtet vertreten zu sehen? (was so aber auch am eigenen, beschränkten Einblick bzw. am persönlichen, politischen Blickwinkel liegen könnte?)

 

These:

Eine umfassende "Intoleranz gegenüber dem eigenen Volk" gibt es in D nicht.

Hierzu bedürfte es zuvor einer 2/3 Mehrheit zu Änderungen im Grundgesetz.

 

Diese Intoleranz wäre so gegeben, wenn wir hier nicht frei (und BITTE in GEGENSEITIGEM Respekt) diskutieren, reden, schreiben und demonstrieren dürften (wobei ich unserem Admin dafür danke uns dies hier im Forum so als "Corona-Frustventil" möglich zu lassen),

wenn wir uns im Zweifelsfall und aus innerer Überzeugung per hier in D weitestgehend unabhängig agierender Rechtsprechung

nicht unser "Recht auf die richtige Meinung" sogar einklagen könnten!

So wie dies in den letzten Monaten bereits mehrfach geschehen ist.

 

@joe3l

Joachim, lese bitte nochmal deinen eigenen Beitrag, in wie weit du dir darin nicht selbst das "ICH bin der Maßstab" ankreidetest.

Ansonsten, und WEIL ich mich für "ausreichend tolerant" halte

("ausreichend" kam in der Schulbewertung immer "kurz vor mangelhaft"),

diskutiere ich mit dir bei Möglichkeit/Treffen gerne mal bei einem Kaltschalenumtrunk weiter, wenn dies begründbar sachlich und unemotional möglich ist und nicht nur von leer im Raum stehenden "Thesen" untermauert wird..

 

 

 

Tja Joe, dann komme doch *bittebitte* da raus

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Edi:

es ist wie Spencer gerade gesagt hat und ich gerade erfahren durfte:...

Sorry, dann hat du mich falsch verstanden, bzw ich mich Missverständlich ausgedrückt...

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Tiggi:

Wieso ist eine andere Meinung ; Sicht der Dinge, direkt Schwurblertum oder eine Basis zur Mitgliedschaft bei der AFD? 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschwurbel

Bei Nichtwissen um Begrifflichkeiten hilft das Internet

(z.B. Duden oder Wikipedia)

 

--> Lernt lesen was geschrieben steht

und lest nicht das, was ihr aus einem Text "herauslesen" wollt.

--> Und bitte lernt Worte in ihrer Bedeutung zu gebrauchen:

Schwurbeln hat so nix mit "Meinung" zu tun.

 

Ein nachlässiger Umgang mit Wortbedeutungen beginnt mit der Rächtschraibung und endet in Anwendung und Fehlinterpretationen nicht verstandener Begriffe

 

Der von dir aufgestellte Folgeschluss "andere Meinung = Schwurblertum oder Basis zur MItgliedschaft in einer speziellen Partei"

wird so von SMG nicht angeführt, weil dieser so auch unsinnig wäre:

Wer realitätsferne und/oder inhaltsleere Aussagen macht, bekundet damit keine "eigene Meinung".

 

 

Edited by rosenzausel
  • Cool 1
Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Tiggi:

Kann eine andere Meinung nicht ganz einfach nur was mit einer andere Sicht der Dinge, umgehen mit Erlebtem oder einfach nur mit dem eigenen verstehen und Umsetzen von Informationen zu tun haben?

Nur weil einem die Massnahmen zu undeutlich rüberkommen weil ewig (nicht für jeden nachvollziehbar) angepasst und sich seit März nichts richtig getan hat was den Bereich der Schule zu Hause angeht kann doch nicht gleich wie hier leider auch schon vorgekommen alles an der Meinung zerredet werden oder der Schreiber per Masseneinwürfen Mundtot gemacht werden.

Mein Problem mit diesen Meinungen ist nicht, dass sie anders als meine sind. Mein Problem besteht darin, dass losgeplappert / geschrieben wird in allen möglichen Foren, Facebook, Instagram oder wie der ganze Kram heißt, ohne sich vorher mit den öffentlich zugänglichen Fakten vertraut zu machen.

Das RKI veröffentlich täglich umfangreiche Berichte über die Lage und neue Erkenntnisse über das Virus und die Ausbreitungswege. Darin ist auch eine Landkarte enthalten, wie z.B. aktuell die Verbreitung der Mutationen ist und auch, wie und von wem diese Werte ermittelt wurden.

Weil man aber zum aktiven Informieren zu faul ist, wird schnell mal eine Behauptung in die Welt gesetzt wie "Die Mutationen werden in D doch gar nicht erfasst" (ein paar Seiten vorher hier, habe keine Lust zu suchen), oder Dinge wie (in der eignen Verwandtschaft vorgekommen) die Behauptung verbreitet, dass die "OP-Masken" für kleine Kinder lebensbedrohlich sind, weil sich darunter so viel CO² ansammelt, dass man erstickt, aber das Corona-Virus doch durch schlüpft. Völlig außer Acht lassend, dass die CO² Moleküle dich deutlich kleiner sind als das Virus.

Nur zwei von vielen Fällen, bei denen sich mir die Nackenhaare hochstellen, weil klar erkennbar ist, dass man einfach nicht hinterfragt hat, was da irgendwo behauptet wird.

 

Gruß Holger

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Kallebadscher:

Leider ist es nun mal so, dass in Deutschland die Gesetzeslage nicht nur um Jahre sondern um Jahrzehnte hinterher hinkt.

 

Das kann man ja immer irgendwie beklagen.

"Dar Recht ist aber immer das Recht der Toten."

So jedenfalls lässt sich schon Goethes Einlassung im Faust zur Fakultät der "Juristerei" zusammenfassen. Und das war um 1800 !

Bei genauer Betrachtung hat sich die Rechtslage aber allein während meiner Lebenszeit dramatisch modernisiert. Nur zur Erinnerung: Als ich geboren wurde war für Frauen in der BRD der höchste statthafte/sittsame Schulabschluss das "Jodel-Diplom", wie Loriot witzelte. 

 

vor 3 Stunden schrieb Kallebadscher:

Parteiübergreifend und über Generationen wurde und wird zuallererst darauf geachtet, dass wir (Kriegverlierer) nach Außen ja nichts falsch machen.......und dabei wird nach Innen viel versäumt !

 

Ich denke, was wir in D vor allem verloren haben (und besser verloren bleiben sollte) ist der Irrglaube dass mit Krieg irgendetwas zu gewinnen wäre. Das sich das auch in der Außenpolitik bemerkbar macht ist mir persönlich höchst willkommen.

 

Gruß Rheinweiss

Edited by Rheinweiss
Feeler
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Es ist allerdings schade das einige User hier nicht in der Lage sind andere Auffassungen zu tolerieren. Dann kommt sofort die SchwurbelAfDKeule und es geht in eine persönlich beleidigende Richtung. Das ist sehr schade, sagt aber wohl mehr über den Verfasser als den Adressaten. Vielleicht hilft es sich vorzustellen man steht dabei zusammen am Tresen, wie Volker das so schön angeführt hat. 

Link to post
Share on other sites

Die Zahl der Neuinfektionen in D

ist im Vergleich zu Mittwoch der Vorwoche bereits wieder leicht gestiegen.

 

 

Und

wir befinden uns aktuell und nach 3 Monaten erneutem, vergleichsweise sogar noch relativ "weichen Lockdowns", immer noch (oder wieder?)

in einem Ausmaß des Infektionsgeschehens,

welches wir im letzten Frühjahr und bei wesentlich härteren/absoluteren Lockdown-Maßnahmen als jetzt

noch als absolute Katastrophe gewertet hätten.

 

Allein aus dieser Sicht heraus muss ich @joe3l recht geben:

Es gibt immer noch (oder schon wieder???) zu viele Menschen,

die sich ihre Lebensfreiheiten allein aus der ICH ICH ICH-Perspektive und wider angebrachter Vernunft einfordern und sogar zu "gestalten" gewillt sind.

Wohlbemerkt: Mehrheitlich Erwachsene mit möglichem Blick "bis zum Horizont"

 

Hierzu mal wieder ein ergötzliches Zitat von Albert Einstein:

"Manche Menschen haben einen Horizont mit dem Radius R=0, dies bezeichnen sie dann als ihren Standpunkt".

Diese Mitmenschen leben so ihren aus persönlicher Meinung als gerechtfertigt "gesehenen" Standpunkt in absoluter Intoleranz gegenüber dem Rest des Volkes zu freizügig (oder auch gewinngierig) aus.

 

Was folgt, sind mangels möglicher Differenzierung individueller Horizontweiten

einschneidende Freiheitsbeschränkungen für alle.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...