Jump to content

Kallebadscher

Supporter
  • Posts

    1,380
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    13

Everything posted by Kallebadscher

  1. als Anwohner (Hotelgast in Tremosine) bekommt man vom Bürgermeister ne Ausnahmegenehmigung 😉 300m vor dem Tunnel haben wir wegen zu tiefer Auswaschungen umgedreht 😔 .....wobei der Auspuff keine Macke abbekommen hat .....bei mir war aber auch keine Brotdose verbaut, sondern das "Wunderrohr" die Brotdose liegt aber auch mehr hinter dem Motor als unter der Ölwanne.....und das Dreierpacket rechts am Motor hat komischerweise nicht aufgesetzt.....und das obwohl ich da noch mit dem ausgenudelten Orig.Federbein unterwegs war 😳
  2. .......nen Vibrator pro Lenkergriff und einen unter die Sitzbank......und schon ist das Motorgefühl (eventuell sogar drehzahlabhängig) wieder da
  3. hy an meiner 885i/T709(ohne EN) war das Blech vom Vorbesitzer entfernt worden, ebenso die Halter. Sauber verschliffen, nicht nur radikal mit der Flex entfernt, so dass nur bei genauem Hinsehen die alten Haltepunkte zu finden waren! Ich war mit der Tiger auch auf Schotter unterwegs.....auch der Tremalzo (gesperrte Ostrampe) wurde zusammen mit meiner Sozia damit befahren ohne dass der Auspuff Schaden genommen hat Da wäre ein kompletter Motorschutz sinnvoller gewesen, denn die Kiste ist mehrfach mit dem Block aufgesessen.....da hätte das bisschen Blech echt nichts gebracht ! und....das bisschen Dreck das sich in die Krümmer einbrennt lässt sich ohne das Blech leichter entfernen 😉 Gruß Tom
  4. ......bei mir hat der hintere Meridian grade mal knapp 6000 gehalten ! Allerdings auf ner schweren 1200 Crosstourer ich wechsel wieder auf den Avon TrailRider.....der ist um Welten besser als der Meridian
  5. um mal wieder die Brücke zum Moped zu schlagen: ich fahr auch mit nem großen Moped(SUV) die 10km zur Arbeit.....und der V4 wird dabei nichtmal richtig warm. V4......hm....Stichwort 🤔 die neue 1200er soll ja n verkappter V2 sein.......meine Crosstourer ist trotz V4 fast n verkappter und 90° gedrehter Boxer......läuft trotz komischer Zündfolge (104-256-104-256)unheimlich seidig.....ok....ist kein Reihenvierer. Aber was da an Drehmoment bei niedrigen U/min bereit steht ist echt ne Wucht. Wenn ich auf der Güllepumpe sitze, dann bin ich Drehzahlfetischist.....die Kiste jubelt trotz Stößelstangen auch kurz 13500U/min....und hält und hält und hält (wie der olle Käfer) was ich damit sagen will: ich hab mein Fahrverhalten dem Moped angepasst.....bin garantiert nicht langsamer, aber entspannter unterwegs. Kaufgrund bei der Crosstourer war die Größe.....also meine 😉....ich sitz darauf besser als auf der Tiger, ja, auch weit besser als auf der GS. Wenn jetzt ne leichte Großkatze kommt, dann könnt ich trotz meiner Antipathy zur vielen Elektronic doch n Auge darauf werfen......vorausgesetzt die Ergonomie stimmt 😉 letzteres schlägt wiederum die Brücke zu den großen Autos.......ich sitz in nem Smart einfach besch****, fahr auf Arbeit nen Renault ZOE (muss ich da halt).....und trauere meinem Saab 9,5Kombi mit 3L.Turbodiesel nach. Manchmal trauere ich aber auch um meine T709....die sportelte so saubequem, war so kurfengeil......hmmm......ob sowas wieder auf den Markt kommt ....schön wärs vielleicht klappts ja mit der neuen Großkatze da anzuknüpfen 😉 Gruss Tom.....der aktuell sein Traummoped daheim hat.....oder 2. PS ach ja ....und die XS750 ist auf ihre Art auch traumhaft....wird nur zu selten bewegt 😔
  6. hy als echter Badner (mit Bayrischen Vorfahren väterlicherseits), mit ner Wahlpfälzerin verheiratet (aus Mechtersheim) sag auch ich herzlich willkommen im Forum der BMW, KTM und Honda fahrenden Tigeristi.......ich hab inzwischen (leider) keine Tiger mehr, sondern bin auf Honda Crosstourer unterwegs. Da aber auch bei mir ein Moped zu wenig ist, scheuche ich gelegentlich noch meine olle Güllepumpe durch das Kraichgau und den Pfälzer Wald 😉 herzliche Grüße aus Stettfeld übern Rhein Tom
  7. hy hab mir zu dem Thema auch n paar Gedanken gemacht und überlegt für wen die Mopedart "Reiseenduro" überhaupt noch passt. was war die erste "Reiseenduro" ? ....die XT500 ! Ohne Elektroschnickschnack kam das Teil bis in die letzte afrikanische Ecke, konnte von nem Beduinenschmied zusammengedengelt werden, war leicht (knapp halb so schwer wie aktuelle Dampfer), trug ganze Expeditionsequipments bis Timbuktu oder über die Anden.........und die Fahrer(innen) hatten statt Digicam, Tablet und Navi noch Landkarten und ne schwere Spiegelreflex mit zig Filmen dabei. Heute: gilt ne Grossenduro als ultimative "Weltreisemaschine".....das Abenteuer beginnt aber bereits beim Kauf. Denn der Händler wird nur noch per Navi gefunden. Ohne ADAC-Karte fährt Papa nichtmal mehr zum Brötchen holen. Und wenn das Teil mal vor der Eisdiele umkippt, dann ist da mehr Schaden als ne XT500 damals neu gekostet hat ! Wenn ich ne Reiseenduro will, dann will ich daran auch mal schrauben können, ne Birne muss im Urwald zu tauschen gehen.....und wenn das Teil in der Wüste umkippt und die LED-Lampe zerdeppert, dann darf da nicht automatisch ein Notruf abgesetzt werden ! Für mich ist ein Punkt erreicht an dem ich mich absolut gegen ein neues Moped entscheide! Ich fahr allerdings wohl mit meiner ollen Güllepumpe Strecken, da traut sich manch KTM-User oder 900erRally-Treiber nicht hin. Wenn ein Hersteller was auf den Markt bringt das an die selige XT und ihre Fernreisetauglichkeit erinnert..... dann könnt ich schwach werden ! ups......gibts ja..... Enfield Himalayan !
  8. ahhh, ja......schon 100mal gefahren..... um die Ecke (in Sennwald) wohnt n guter Kumpel von mir 😉
  9. hmmm....,Schweiz.......Bödele.....oder Stoß ?
  10. hy Jürgen sehr gut......auf dem ersten Bild ist sogar ein kleiner Teil des Matterhorngipfels zu sehen 😉 und das erwähnte linke Tal führt nach Sass Fee/Sass Almagel Das Bild ist vom kleinen Weiler "Törbel" aus aufgenommen....Fahrstrecke war direkt von Raron über kleinste Straßen bis zum Stausee oberhalb von Sass Almagel. Ich kann die kleinen Straßen in den Seitentälern und auf dem Hochplateau um Törbel nur empfehlen 😉 Jürgen, dein Bild bitte !
  11. hy nein....nicht der Pragel....eigentlich garkein Pass. Gesucht ist das Tal oder die Ortschaft am Süd-Ende des Tals ......vielleicht weiss auch jemand den wichtigen Berg der zu dem Ort gehört 😉
  12. hy Schweiz ist korrekt.... genau unterhalb des ersten Bildes gabelt sich das Tal.....in Bild 2 sieht man das linke Tal nach rechts raus gehen beide Täler haben ganz bekannte Orte
  13. hy Marcel die Zillertaler Höhenstraße ist es absolut nicht......falsches Land 😉
  14. hy hier ein Hilfsbild ....einige Meter vorher und höher mit Blick etwas Richtung Osten
  15. Hy da hat sich die Googelsuche mal gelohnt...der See sieht gut aus und wird auf die todoo-Liste gesetzt dann mal mein Rätsel in welches Tal geht hier der Blick, bzw wie heist der Ort am Ende des Tals:
  16. aaaahhh....ich see den Wolf.....ähm Wolfsee auf 1477m Gruß Tom
  17. hy nix Spezialschlüssel ! ich seh da trotz des sehr unscharfen Bildes ganz normale Standard-Torx......auch bei Nr.1 oder täusche ich mich da bei der Unschärfe so ? Inbus ist nix bei Triumph Gruss Tom
  18. die Saison endet am 31.12......und beginnt am 1.01. 😉
  19. Nun....dein "Vorwurf" dass der Mulch (oder Kompost) 35€ kostet war aber mindestens genau so unsinnig. Denn wenn du dich nur ein Bisschen mit dem Thema Mulch/Kompost beschäftigt hättest, dann hättest du wohl festgestellt, dass deine 35€ grade mal die Unkosten decken. Wenn ich sehe was an den Grüngutplätzen "mit" angeliefert wird......vom Plastiktopf der Yukapalme, Tontöpfe, Torfsäcke, diverse Metallteile, Baumstumpen......das muss alles von Hand aussortiert werden, oder die Baumstumpen und dicken Äste müssen mit schwerem Gerät zerkleinert werden. aber das kost ja alles nix......da regt man sich halt über 35€ für Mulch/Kompost auf.... 🙄
  20. ähm.....Mulch wird aus reinem Holz oder (hochwertiger) aus reiner Rinde hergestellt. Aus deinem Gartenabfall wird nach langer Kompostierung, zigfachem Umschichten, thermischem behandeln, transportieren und nochmals umschichten dann irgendwann Kompost...... ....aber kein Mulch ! 😉
  21. ......gabs bei uns.... da lag dann von der toten Katze bis zu kompletten Fenstern alles drinn was ansonst am Straßenrand gelandet ist. 😬 da die Überwachungskamera von den Datenschützern bemängelt wurde, wurden halt die ganzen Komtainer entfernt ! frag mal die Leute von der Caritas was in ihren Altleiderkontainern alles zu finden ist...... da bekommst du große Augen 😳
  22. Hy knapp 600m von mir weg (in Sichtweite meiner Gartenterasse) ist eine große, überregionale Bauschutt-Recyclingfirma. Ich betone "Recycling" !....da ist nix mit Endlager ! hier mal die Preisliste: https://ubl.de/preisliste/ ich finde das als "sehr günstig" und habe da auch schon mehrfach Dachziegel und Fließen angeliefert (könnt da ja fast mit der Schubkarre hintrotten) OK....nicht jeder hat nen Anhänger, nicht jeder hat es so nah..........trotzdem ist es unverständlich, dass so viel Bauschutt an Waldwegen und Feldwegen landet. Ich wünsche jedem der da so illegal entsorgt, dass er sich die Reifen an seinen eigenen Fließen aufschlitzt, denn genau das passiert auf den Feldwegen mit dem illegalen Bauschutt leider recht leicht. Diese Firmen wie die oben verlinkte müssen das Material behandeln....sortieren und mahlen....danach besteht keine Plattfußgefahr mehr. Das Material landet als Füllmaterial unter Autobahnen oder als speziell aufbereitetes Substrat auf Flachdächern oder in Pflanzflächen (wir verarbeiten bei uns spezielles Pflanzsubstrat, das sehr wasserspeichernd ist und fast zu 100% aus Recycling besteht). Da lohnt die fachgerechte Entsorgung ! Wenn ich an die vielen entsorgten Kühlschränke, TV-Geräte und sonstigen Elektroschrott am Waldrand denke, dann sag ich nur, dass es Firmen gibt die nicht nur bei Neukauf die Altgeräte (meist kostenlos) annehmen.......ob Mediamarkt, Saturn oder Metro.....die haben alle eine Recyclingstation und verdienen mit dem Elektroschrott sogar noch Geld. Also muss der Müll nicht in die Landschaft. Und meine bereits erwähnten 240 Autoreifen.......das war kein Privatmann....das war ne gewerbliche Entsorgung. Hier müsste dedektivische Recherche betrieben werden und der Verursacher müsste zur korrekten Entsorgung dann noch ne 5stellige Strafe zahlen. Leider wird hier jedoch von Amts wegen kein Aufwand gemacht (ich sitze da wirklich in erster Reihe und weis von was ich schreibe). Auch wenn der Aufwand der Nachforschung groß wäre und oftmals kein Verursacher gefunden wird......der Abschreckungseffekt eines einzigen überführten Täters wäre bereits immens ! Müllsammelaktionen sind gut, lösen aber nicht das Grundproblem. Das Grundproblem ist die "Leckmichamarsch-Mentalität" einzelner (leider viel zu vieler) Mitbürger Gruß Tom
  23. hallo Wilfried hast du in den letzten Jahren mal versucht asbesthaltigen Müll oder gar Ethernitplatten zu entsorgen ? da musst du doppelt und dreifach verpacken.....und ohne Voranmeldung schicken sie dich gleich wieder weg.....an den örtlichen Recyclinghöfen dürfen die sowieso keine Asbestsachen annehmen und keine Asphalthaltigen, keine gebrochene Fließen, nix Ölhaltiges, keine Keramikteile usw usw...... die Liste der abzugebenden Sachen ist da sehr sehr kurz: Grünschnitt und Reisig (getrennt !!) Kompostmaterial Leuchtsoffröhren Elektrokleingeräte bis 40cm Kantenlänge Styropor (nur unverschmutztes) Papier und Karton sowie Bauschutt ohne oben genannte Inhalte (max. 2 Baueimer voll 🙄) lächerlich.......denn der Rest landet am Waldrand
×
×
  • Create New...