Jump to content
IGNORED

2018er V301 Zweiter Gang springt raus


 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich komme gerade von einer Ardennentour zurück. 1.350 km, erste Sahne von den Strecken und der Gegend her. 

Allerdings hatte ich einige Male (etwa 10 oder 12 mal) ein Problem, dass sich schon bei meiner Alpentour im Juni angekündigt hatte und jetzt vermehrt auftrat. Mir ist der zweite Gang herausgesprungen und zwar fast immer, wenn ich bergab fuhr und die Motorbremse genutzt habe. Passiert NUR im zweiten Gang.

Das ist nicht gerade Vertrauensbildend, wenn man flott Serpentinen herunterfährt und plötzlich ist die Motorbremswirkung weg. 

Bevor ich jetzt meinen Freundlichen kontaktiere, wollte ich mal hören, ob jemand speziell mit dem 2018er Modell, aber ggf. auch mit Vorgängern, ähnliche Probleme hatte. 

Schon mal schönen Dank für Rückmeldungen.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

zur alten EX V13VG müsste es auch noch einen beitrag im forum geben, bei mir damals vorgekommen beim hochschalten erster in den zweiten und daraufhin starkem beschleunigen ... (gas voll aufgerissen)

 

zumindest bei mir hatte ich damals den eindruck dass es nach dem wechsel des von triumph empfohlenen castrol auf das von meinem freundlichen verwendeten motul öl verschwunden ist. ich hatte das bei der ersten jahresinspektion angesprochen, gekauft mit einfarh inspektion hatte ich die EX bei einem anderen händler. ich kann natürlich nicht sagen ob er noch was anderes gemacht hat, auf der rechnung stand jedenfalls nix.

 

lass mich lügen, ich habs jetzt vielleicht noch einmal im jahr. u.a. gerade vor kurzem, hab da aber wohl mit meinen fussproblemen den gang nicht richtig eingelegt ...

 

Link to comment
Share on other sites

Am 17.9.2019 at 17:08 schrieb waxman:

Hallo Leute,

ich komme gerade von einer Ardennentour zurück. 1.350 km, erste Sahne von den Strecken und der Gegend her. 

Allerdings hatte ich einige Male (etwa 10 oder 12 mal) ein Problem, dass sich schon bei meiner Alpentour im Juni angekündigt hatte und jetzt vermehrt auftrat. Mir ist der zweite Gang herausgesprungen und zwar fast immer, wenn ich bergab fuhr und die Motorbremse genutzt habe. Passiert NUR im zweiten Gang.

Das ist nicht gerade Vertrauensbildend, wenn man flott Serpentinen herunterfährt und plötzlich ist die Motorbremswirkung weg. 

Bevor ich jetzt meinen Freundlichen kontaktiere, wollte ich mal hören, ob jemand speziell mit dem 2018er Modell, aber ggf. auch mit Vorgängern, ähnliche Probleme hatte. 

Schon mal schönen Dank für Rückmeldungen.

Gruß

Wilfried

Hallo! Ich war jetzt 2900km in der Schweiz und Italien unterwegs. Mir gings genauso mit dem zweiten Gang. Nur das jetzt gegen Ende der Tour der Gang auch immer öfter beim beschleunigen rausgesprungen ist. Ich werd dann am Montag in der Werkstatt anrufen. Bin gespannt was die dazu sagen. Jedenfalls ist das kein Einzelfall. Ich hab die Maschine im April neu gekauft und jetzt ca. 7000 km drauf. Ich werde berichten . . . 

Link to comment
Share on other sites

Am 21.9.2019 at 18:33 schrieb fredonid:

Hallo! Ich war jetzt 2900km in der Schweiz und Italien unterwegs. Mir gings genauso mit dem zweiten Gang. Nur das jetzt gegen Ende der Tour der Gang auch immer öfter beim beschleunigen rausgesprungen ist. Ich werd dann am Montag in der Werkstatt anrufen. Bin gespannt was die dazu sagen. Jedenfalls ist das kein Einzelfall. Ich hab die Maschine im April neu gekauft und jetzt ca. 7000 km drauf. Ich werde berichten . . . 

So, erster Schritt wird das zerlegen des Getriebes sein . . . . man darf gespannt sein.

Link to comment
Share on other sites

Ab und zu hab ich das auch beim zweiten Gang. Aber nur mit Schaltassi. Mit kupplung wenn ich schalte nicht. Aber ist echt selten. Habe aber letztes Jahr bei 14 tkm neues Getriebe bekommen, da es meines im 5 gang zerlegt hat. 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin diese Woche im Gebirge unterwegs, habe bei Bergabpassagen mit Motorbremse beim runter schalten in niedrigere Gänge an dieses Thema hier gedacht. Bisher alles im Lot, so wie es sein soll. Lastwechsel in den Bergen meistert das Getriebe souverän. Falls sich das mal ändern sollte werde ich berichten. 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 17.9.2019 um 17:08 schrieb waxman:

Hallo Leute,

ich komme gerade von einer Ardennentour zurück. 1.350 km, erste Sahne von den Strecken und der Gegend her. 

Allerdings hatte ich einige Male (etwa 10 oder 12 mal) ein Problem, dass sich schon bei meiner Alpentour im Juni angekündigt hatte und jetzt vermehrt auftrat. Mir ist der zweite Gang herausgesprungen und zwar fast immer, wenn ich bergab fuhr und die Motorbremse genutzt habe. Passiert NUR im zweiten Gang.

Das ist nicht gerade Vertrauensbildend, wenn man flott Serpentinen herunterfährt und plötzlich ist die Motorbremswirkung weg. 

Bevor ich jetzt meinen Freundlichen kontaktiere, wollte ich mal hören, ob jemand speziell mit dem 2018er Modell, aber ggf. auch mit Vorgängern, ähnliche Probleme hatte. 

Schon mal schönen Dank für Rückmeldungen.

Gruß

Wilfried

Hallo Wilfried, wurde dein Problem gelöst? Wenn ja, wie? Meine Maschine steht seit 14 Tagen in der Werkstatt, gestern habe ich nachgefragt was los ist. Zerlegt ist noch immer nichts. Der Meister hat mir gesagt das Triumph meinte das Problem gibts s bei der 2018er nicht. . . . Schön für Triumph, das hilft mir aber nicht weiter? Ob ich eventuell den Fuß am Schalthebel belassen würde? An die Krämpfe die ich dabei bekommen hätte, könnte ich mich erinnern. Die Krönung war dann die Aussage das ich zahlen müsste, sollten sie nichts finden. Ich werde angerufen . . . .

LG, Andreas

 

Link to comment
Share on other sites

Hab auch gerade 3000km in den Bergen hinter mir und bei meiner 2018er ist da nix. Habe unzählige Male die Motorbremse im zweiten Intensiv genutzt, hat immer wunschgemäß funktioniert. OK, hilft dir jetzt auch nicht aber ein Konstruktionsfehler scheint es jedenfalls nicht zu sein. 
 

Gruß, Heinz

Link to comment
Share on other sites

Andreas, wenn der zweite Gang immer resp. oft rausspringt, dann kann das der Freundliche ja bei einer Probefahrt selbst feststellen. Kannst Du natürlich auch durch einen Kollegen, der das bei Deiner Tiger feststellte, auch bestätigen lassen.

Ich würde da mal Druck aufsetzen und den Händler auf seine Gewährleistungspflicht hinweisen. Gewährleistung ist nicht das Gleiche wie die Garantie. Bei der Garantie übernimtm Triumph die Kosten, bei de rGewährleistung zahlt primär der Händler.

Setz dem Händler eine Frist zur Beseitigung des Mangels mit der Androhung, dass, wenn er die Frist nicht einhält, Du zu einer anderen Werkstatt gesht und die Beseitigung des Mangels auf seine Kosten ausführen lässt.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt bei ca. 32.000 km, davon im letzten Monat allein 4000 km in den korsischen Bergen, nichts als Spaß und erfreulich geringem Sprit Verbrauch.

In steilen rechts gefahrenen Haarnadelkurven will die XRt nicht leichter werden. Da verlangt sie vollen Einsatz. Daran ändert auch der Michelin PR 5 nichts. GETRIEBE mit oder ohne Kupplung Spitze. Ich benutze aber auch den 2ten Gang nicht als Motorbremse, ich lasse bergab um die Kurven rollen und arbeite mit Kupplung und Bremse, (bei niedrigen Geschwindigkeiten). 

Fredis garage 

Link to comment
Share on other sites

Apropos zweiter Gang: gibt es eigentlich noch jemanden außer mir, der meistens im zweiten Gang anfährt? Das ist ohne große Kupplungszauberei möglich und macht das Fahren entspannter als wenn man den ersten einbindet. 
 

Gruß, Heinz

Link to comment
Share on other sites

Ich benutze den ersten Gang auch nur selten. An der Ampel schalte ich meistens nicht mal in den Leerlauf, sondern ziehe die ganze Zeit die Kupplung. Oder ist das schädlich?

 

Gruß Harald

Link to comment
Share on other sites

Meine Meinung:

Der erste Gang ist zum Anfahren gedacht-Ausnahmen bestätigen die Regel. Das schont die Kupplung. Anderes gilt für Lkw, WENN sie zB leer sind.

Gezogene Kupplung beim Stop. Kommt darauf, wie lange es dauert. 

Fredis garage 

Link to comment
Share on other sites

Klar ist der zum Anfahren gedacht aber bei der Motorabstimmung meines Erachtens nicht wirklich nötig. Wenn ich allein unterwegs bin und nicht gerade deutlich bergauf starten muss, fährt sie völlig entspannt im 2. an, warum soll ich dann den 1. bemühen. Das spart pro Halt zwei Schaltvorgänge. Müsste ich die Kupplung schleifen lassen, würde ich es auch sein lassen aber das geht auch wunderbar so, was wohl auch daran liegt, dass die Einspritzung so abgestimmt ist, dass der Ofen schon von sich aus Gas gibt, wenn die Drehzahl unter die Leerlaufdrehzahl zu sinken droht, also bei beginnendem Einkuppeln. Deswegen kann man im ersten ja auch anfahren, ohne überhaupt Gas zu geben, wenn man die Kupplung nicht gerade springen lässt. 
 

Gruß, Heinz

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo zusammen

Hat jemand für den Spring-Raus-Effekt schon eine Lösung? Mein Händler hatte die Maschine über den Winter lange da, hat mir dann auf Gewährleistung einen neuen Schifter eingebaut weil angeblich irgendwelche "Zeiten" nicht stimmten. Ging auch ganz kurz aber schon nach einer Probefahrt von 50km gings wieder los.

 

Abtouren vor Kreuzung oder in den Bergen vor ner Kurve, Nutzung der Motorbremse -> Wechsel ohne Kupplung vom 3. in den 2. Gang, 2. ist auch kurz drin und springt dann in den Leerlauf. Gleiches Vorgehen mit Kupplung und der 2. bleibt drin.

Kann das vielleicht wie bei den Explorer mit der Schaltwelle zu tun haben?

 

VG. Matthias.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Matthias,

bring das Teil noch mal zum Händler und bestehe auf einer Lösung im Rahmen der Garantie/Gewährleistung. 
Mein Freundlicher hatte mir nach der Reparatur gesagt, dass alle relevanten Teile gewechselt worden wären. Ich kann mich leider aber nicht mehr an die einzelnen gewechselten Bauteile erinnern, weiß aber noch, dass es Teile des Getriebes waren, nicht des Quickshifters. Seit der Reparatur gabs keinerlei Probleme mehr mit dem zweiten Gang. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bei meiner Explorer, V13 VG wurde auch die Schaltwelle gewechselt. Gleiche Symptome, beim runterschalten vom 3. Gang in den 2. wurde der übersprungen und man war im Leerlauf. Triumph war das bekannt und es gab auf Garantie eine neue Schaltwelle. Nun sollte man meinen das die geänderte Schaltwelle bei der V 301 in die Serie übergegangen ist. Aber man weiß ja nie.... Vieleicht mal die E-Teile Nummern vergleichen. Und der Händler sollte es auch wissen.

 

Holger

Link to comment
Share on other sites

Am 7.3.2021 um 11:13 schrieb mattka:

Hallo zusammen

Hat jemand für den Spring-Raus-Effekt schon eine Lösung? Mein Händler hatte die Maschine über den Winter lange da, hat mir dann auf Gewährleistung einen neuen Schifter eingebaut weil angeblich irgendwelche "Zeiten" nicht stimmten. Ging auch ganz kurz aber schon nach einer Probefahrt von 50km gings wieder los.

 

Abtouren vor Kreuzung oder in den Bergen vor ner Kurve, Nutzung der Motorbremse -> Wechsel ohne Kupplung vom 3. in den 2. Gang, 2. ist auch kurz drin und springt dann in den Leerlauf. Gleiches Vorgehen mit Kupplung und der 2. bleibt drin.

Kann das vielleicht wie bei den Explorer mit der Schaltwelle zu tun haben?

 

VG. Matthias.

Ich habe meine gerade in Münster zur Reparatur, genau aus dem Grund.

EZ 11.2019

Habe das von Anfang an, nur 2. Gang und nur bei Motorbremse, wobei man sich voll in der Motorbremse befindet, wenn der Gang rausspringt.

Lasse deinen Händler mal Kontakt zu Triumph Deutschland herstellen, die sind bei mir gerade dran.

Nach Probefahrt natürlich alles für OK befunden, haben die Getriebewelle ausgebaut und nun Garantieantrag gestellt...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 7.3.2021 um 11:13 schrieb mattka:

Hallo zusammen

Hat jemand für den Spring-Raus-Effekt schon eine Lösung? Mein Händler hatte die Maschine über den Winter lange da, hat mir dann auf Gewährleistung einen neuen Schifter eingebaut weil angeblich irgendwelche "Zeiten" nicht stimmten. Ging auch ganz kurz aber schon nach einer Probefahrt von 50km gings wieder los.

 

Abtouren vor Kreuzung oder in den Bergen vor ner Kurve, Nutzung der Motorbremse -> Wechsel ohne Kupplung vom 3. in den 2. Gang, 2. ist auch kurz drin und springt dann in den Leerlauf. Gleiches Vorgehen mit Kupplung und der 2. bleibt drin.

Kann das vielleicht wie bei den Explorer mit der Schaltwelle zu tun haben?

 

VG. Matthias.

...bei mir war leichter Verschleiß an den Mitnehmerklauen zu sehen.

Der Tiger steht hoffendlich nächste Woche wieder auf den Rädern.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 21.3.2021 um 11:59 schrieb mattka:

Hi Balta

Hast du dein Maschinchen inzwischen wieder bekommen?

 

VG. Matthias

....ja, aber...

Es wurde mechanisch etwas auf der Getriebewelle getauscht, bin vorgestern probegefahren und der Fehler tritt nun sehr regelmäßig auf, also verschlimmbessert.

Kontakt zu Triumph ist hergestellt, ich werde (auf Wunsch) mal testen ob beim Schalten mit Kupplung der Fehler noch auftritt.

Wenn nicht ist es wohl sehr wahrscheinlich der Blipper ( Gestänge nicht richtig eingestellt oder Abschaltzeiten sollen nicht passen)

Bei Dir dürfte der Fehler also wohl beim Blipper zu suchen sein.....

Link to comment
Share on other sites

Hi 
Die ersten schönen Tage sind vergangen und ich habe sehr genau auf meine Schaltung geachtet. Berge konnte ich noch nicht testen aber anscheinlich ist es bei mir tatsächlich so, dass ich ohne den Blibber ganz normal schalten kann. Ich treffe nie aus Versehen den Leerlauf. Allerdings wurde der Blibber genau aus diesem Grund schon mal getauscht und funktioniert bei allen anderen Schaltvorgängen "erste Sahne". Offenbar mag die Tiger nicht per Blibber in den 2. Gang geschaltet werden.

 

Wenn die Motorbremse im 3. Gang nicht so "früh" nachlassen würde (Drosselklappen öffnen sich bereits ab 2500 U/min langsam), müsste ich auch nicht so oft in den 2. - Dampf ist ja auch so genug da :)

Vielen Dank für die Infos von euch.

Link to comment
Share on other sites

..... So nachdem die Rechtsschutzversicherung mir schon einen Anwalt empfohlen hatte,  wurde Triumph noch einmal aktiv...

Bekomme morgen Auskunft wann ein neues Getriebe verfügbar ist.

Man wollte mir allen ernstes erklären der SW Motech Schalthebel würde den Anlenkwinkel zum Quickshifter ändern.... ich mache seit 30 Jahren Entwicklung im Feinmechamischem Prototypenbau..... das wurde ganz schnell geklärt.

Da wollte man mir den Fehler unterjubeln!!

Lass dich nicht darauf ein, das an mehr als einer Stelle geschraubt wird, eine vermutliche Ursache nach der anderen abarbeiten lassen.

Davon das Triumph als letzter Reparatur Versucht den orginal Schalthebel montiert hat man komischerweise direkt Abstand genommen.

Ich würde auf die Instandsetzung bestehen, wenn du den Tiger mal verkaufen möchtest, und hast das nicht machen lassen, stehst Du dumm da.

 

Link to comment
Share on other sites

In den Garantiebestimmungen von Triumph steht, dass man keine nicht von Triumph stammenden Zubehörteile benutzen dürfe, da dann die Garantie angeblich erlischt. Wahrscheinlich hat Triumph im Falle des Schalthebels versucht, diese "Karte" zu ziehen um Garantieleistungen verweigern zu können. So einen Versuch hat man nicht nur bei Dir gestartet. Auf so etwas darf man sich aber nicht einlassen, denn Zubehörschalthebel sind für die Getriebefunktion völlig unerheblich, so lange der Schaltweg dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Gruß

Wilfried

 

Link to comment
Share on other sites

dazu kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass wenn der SW-Motech Schalthebel nicht waagrecht in die Verzahnung gesteckt wird, er wirklich am Rahmen anstößt.

 

Dann verhindert er ein vollständiges, korrektes Einlegen der Gänge, da der volle Schaltwellenweg nicht mehr gemacht wird.

 

Ich habe dann den Schalthebel an dem Anstoßpunkt soweit ausgeschliffen (genügend Material da) bis der volle Wellenweg ohne Behinderung gemacht wurde.

 

Wie gesagt, dies gilt nur bei einer Verstellung aus der Waagrechten nach unten.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Edi:

dazu kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass wenn der SW-Motech Schalthebel nicht waagrecht in die Verzahnung gesteckt wird, er wirklich am Rahmen anstößt.

 

Dann verhindert er ein vollständiges, korrektes Einlegen der Gänge, da der volle Schaltwellenweg nicht mehr gemacht wird.

 

Ich habe dann den Schalthebel an dem Anstoßpunkt soweit ausgeschliffen (genügend Material da) bis der volle Wellenweg ohne Behinderung gemacht wurde.

 

Wie gesagt, dies gilt nur bei einer Verstellung aus der Waagrechten nach unten.

...ganz genau....habe ich bei meinem auch machen müssen.

 

Grüsse Siggi

Link to comment
Share on other sites

.....so, Nummernschild ist abgeschraubt....der Bock geht an die Sonne.

Nach langem hin und her, Rechtsanwalt war nur noch nicht kontaktiert da bei Ihm der vorherige Termin länger dauerte, wurde mir angeboten meine 1200er abzuholen und mir solange ne 900Pro zur Verfügung zu stellen...nett gemeint...

Wann ein neues Getriebe verfügbar wäre???

Die Teile für den zweiten Reparaturversuch musste der Händler aus einer neuen Alpine rupfen, da nichts lieferbar ist.

 

DLzG

Mark

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Bei meiner Triumph Tiger 2014 wurde das Problem mit "dem in den Leerlauf" fallen (beim runterschalten von Gang 3 in 2) immer schlimmer. Der Händler wollte nie darauf eingehen. Erst im Jahr 2020 hat er am Getriebe etwas gemacht. Kosten ca. 900 CHF. Nun, ein Jahr später schleicht sich dasselbe Problem wieder ein. Einmal ging sogar in der Kurve Leerlauf rein. 
Wenn es wieder schlimmer wird, muss ich mich wieder wehren. Das darf so nicht sein. 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Nun habe ich das Problem auch, dass bei meiner 1200er XrT beim runterschalten der 2. gang rausspringt, wenn ich in der Motorbremse bin. Habe noch nicht getestet, ob es nur beim Schalten mit Blipper oder auch beim Schalten mit Kupplung der Fall ist.

@Balta, wurde bei Dir die Reparatur durchgeführt und was wurde nun alles gewechselt?

Da ich meine Tiger im Herbst 2018 kaufte, dürfte die Garantie durch sein und bevor ich da etwas machen lasse, möchte ich schon wissen, was zu tun ist und mit welchen Kosten ich da rechnen muss. Ob bei einem bekannten Problem Triumph dann aus Kulanz zumindest das Material übernimmt, da das Problem ja schon mehrfach aufgetreten ist, wage ich zu bezweifeln.

 

Link to comment
Share on other sites

Bei der V13 VG war es die Schaltwelle. Beim runterschalten vom 3. in den 2. Gang wurde der übersprungen und man war im Leerlauf. Äußerst übel beim runterschalten vor eine Kehre wenn du Gas geben willst und es ist der Leerlauf drin.

Bei mir wurde die Schaltwelle auf Garantie gewechselt.

Wenn deine von 2018 ist hast du 2 Jahre Garantie von Triumpf und 2 Jahre Anschlussgarantie über die Versicherung mit 50 Euro EA . Deine sollte noch Anschlussgarantie haben.

 

Holger 

Link to comment
Share on other sites

Anschlussgarantie über die Versicherung, davon habe ich hier in der Schweiz noch nie etwas gehört, leider. Ich befürchte, dass da keine Garantie greifen wird. Aber mein Freundlicher ist erst nächste Woche wieder da, ich werde hören, was er zu sagen hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Luckyluke:

Anschlussgarantie über die Versicherung, davon habe ich hier in der Schweiz noch nie etwas gehört, leider. Ich befürchte, dass da keine Garantie greifen wird. Aber mein Freundlicher ist erst nächste Woche wieder da, ich werde hören, was er zu sagen hat.

 

Ok, habe nicht darauf geachtet wo du Wohnst.  Da können die Garantie Bedingungen natürlich anders aussehen. 

 

Holger 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...