Jump to content

fredis-garage

User
  • Posts

    2,709
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    53

fredis-garage last won the day on December 3

fredis-garage had the most liked content!

4 Followers

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.fredis-garage.de
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    mehrere Triumph .2. Tiger 900
  • Fahrweise
    Tourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    velbert
  • Interessen
    Alles rund um das Motorrad, Laufen/ Wandern, Werkstatt, Tüfteln, Navigation
  • Hier zum:
    Helfen und Helfen lassen

Recent Profile Visitors

10,983 profile views

fredis-garage's Achievements

Forensiker

Forensiker (6/8)

573

Reputation

  1. Wenn du dann noch das Pech hast, dass die Ventile bei den 20.000km-Inspektionen (Tiger 900 ) eingestellt werden müssen und in den betreffenden 4 Jahren entsprechend viel fährst, kommen allein für diese Arbeit 2 mal um die 1000,- € plus den Jahres- bzw. 10.000 km-Inspektionen- (also 2 bis 3 weitere Inspektionen a 3-350,- € ) zusammen, macht dann über 3000,- € nur an Inspektionskosten und auch nur unter günstigen Umständen. So schreibt Triumph zusätzlich vor, alle 2 Jahre unabhängig vom Kilometerstand die Bremsflüssigkeit zu wechseln....was zusätzlich kostet- ganz zu schweigen von den Sensoren zur Reifendruckmessung, deren Batterien sich normalerweise nicht wechseln lassen. fred
  2. Über 500,- € kann ich nur müde lächeln. Für die große Inspekton darfst du bei T. teilweise glatt das doppelte (Ventile einstellen) hinlegen. Für einen Vielfahrer kommen da bei 4 Jahren Garantie 3 bis 4000,- € zusammen. Bei meiner Tiger sind in jetzt in ca. 2,5 Jahren 40.000km auf der Uhr. Wenn du dann noch 2 Maschinen im Rennen hast (1 für meine Frau) naht der Verzicht auf das Motorrad. Man muss nicht jeden Preis hinnehmen oder schön reden, sondern den Einzelfall betrachten. In diesem Sinne fred
  3. Triumph Düsseldorf: Dort hatte ich bisher nichts auszusetzen. Bei der Jahresinspektion der vergangenen Woche gab es jedoch eine gewaltige Preissteigerung, die mich dann doch erstaunte. Für diese Inspektion (10.000er) habe ich in der Vergangenheit für meine beiden Tiger 900 GT jeweils Vorleistungen erbracht und dann 235,- bis 240,- € bezahlt. Aktuell waren es 314,- €. Stundensätze erhöht, Ölpreis gestiegen....mag alles sein. Mir scheint das doch insgesamt für eine quasi Durchsicht einschl Ölwechsel etwas viel. Der Preis je Lier Öl (Elf 10W50) floß mit 15,50 € ohne Mehrwertsteuer in die Rechnung ein. Ich hätte am Markt für das gleiche Öl im 5L Gebinde einschl. Mehrwertsteuer max 8,- €/L bezahlt. An etwas muss der Händler verdienen- aber ins Nachdenken bringt es mich. Mit Ablauf der Garantie werde ich alles wieder selbst machen..
  4. Die Tiger 800 war 6 Jahre bei mir, ebenso 3 mal die dicken Explorer- bzw. die 1215 Tiger aus 2018. Jetzt sind es für meine Frau und mich 2x 900 GTpro. Sie toppen deutlich von der Beweglichkeit (Fahrwerk) her ihre Vorgänger. Die Laufruhe des Motors ist verloren gegangen (Zündversatz- nix mehr Turbine- dafür guten "Bums" von unten) Auf der BAB jenseits von 120 deshalb unangenehm. Da die RP den gleichen Motor hat, beeinträchtigt das je nach Fahrweise den Komfort. Nach Eingewöhnung gefällt mir das vielfach einstellbare Display sehr gut. fred
  5. Als Gartenzwerg mit 172 cm dürfte das an der Sitzhöhe scheitern. Außerdem ist es für mich auch Bauchsache- sprich, muss mir gefallen. Das ist nicht wirklich der Fall, wie zuvor bei den diversen Tigern. fred
  6. Nach einer einmaligen Begegnung kann ich dazu nicht viel sagen. Da ich selbst Fachmann bin und dereinst eine sehr große Werkstatt geführt habe, gestaltet sich der Umgang womöglich anders. Es gab Fachsimpelei, die zeigt, dass der Händler durchaus kompetent ist. Ein entscheidendes Kriterium kann ich schon gar nicht beurteilen- wie gut ist die Qualität der Werkstatt und wie hoch sind die Preise für die Inspektionen, welche Intervalle sind einzuhalten usw...? Schließlich muss auch ich während der Garantiezeit dort hin- auch wenns mir Schmerzen bereitet. Da es weitere Alternativen gibt und das Suchen Spaß macht: Gerade habe ich mir auch noch die Tracer 900 GT bei Yamaha in Hattingen angesehen- gefällt mir gut- aber auch nicht mehr, als meine jetzige Tiger 900 GT pro, die jetzt mit fast 40.000km durch ihr Zuverlässigkeit glänzt. fred
  7. Fuhrmeister,Wuppertal, Griffelsberg 24- hat sie gerade rein bekommen..
  8. Habe sie heute zur Probe gesessen. Sie ist definitiv leichter- sagen auch die Daten (233 kg voll getankt). Sitzhöhe für meine 172 cm perfekt. fred
  9. Habe heute meine Tiger GT 900 in die Ecke gestellt und mir dann die Moto Guzzi Mandello angeschaut. Die letzte Werkstattrechnung für eine Jahresinspektion hat mich dermaßen geärgert, dass ich ernsthaft ans Umsteigen denke. Triumph scheint auf einem Höhenflug. Also- was habe ich heute gemacht? Mich in erster Linie geärgert und mein Bike abgedeckt. fred
  10. Jahresinspektion Tiger 900 GTpro in Düsseldorf (Triumph nennt diese Inspektion "Adventure") 314,23€/ einschließlich Wechsel der Bremsflüssigkeit. Im Einvernehmen mit der Werkstatt habe ich als Fachmann zuvor bereits die Bremszangen gereinigt, geprüft sowie die Beläge vorn und hinten gewechselt. Ebenso die Kette gereinigt, eingestellt und geschmiert. Ölwechsel 10W50 von der Werkstatt durchgeführt. Meine Vorarbeiten wurden auf dem Arbeitsauftrag vermerkt, dennoch in der Checkliste der Wartung überwiegend erneut abgehakt. Warum genau entzieht sich meiner Bewertung /möglicherweise ein Übermittlungsfehler. In Anbetracht der bereits meinerseits vorgenommenen Leistungen und dem vorgesehenen Winterrabatt (10% auf die Arbeitszeitvorgabe und 15% auf Ersatzteile) erscheint mir dieser Rechnungsbetrag als zu hoch. Ein Gespräch mit Triumph hat mich nicht zufrieden gestellt. (Da die Maschine sich noch in der Garantie befindet, muss ich die Inspektionen wie jeder andere bei Triumph durchführen lassen, hatte bisher aber noch nie Grund zu Beanstandungen). fred www.fredis-garage.de
  11. Da ich seit 30 Jahren regelmäßig die Nachtfähre nach Korsika nutze- bis 2021 kein Gerücht. Dennoch hast du aktuell Recht, weil Anhänger unter einer Länge von 4m in der Preistabelle 2023 (Corsica ferries, Nacht-Strecke Toulon-Bastia Hin ud Zurück) nicht mehr vorkommen......Preisdifferenz ca. 50,-€ zu ungunsten Anhänger . fred
  12. Off Topic Wenn ich mit meinem Gespann so 1000 bis 1200km -beladen mit in der Regel 2 Tigern GT 900 oder mal 2 Explorern- stehe ich bei vernünftiger Planung nicht im Stau, brauche so ca. 7,5 l Diesel auf 100 km, bezahle tatsächlich weniger Maut auf französischen oder italienischen Autobahnen, sogar die Kosten für die Fährverbindung (nach Korsika) sind so geringer, als für 2 Mopeds. Abgesehen davon fahre ich mir die Reifen nicht eckig. Trotzdem liegt meine Fahrleistung mit dem Moped bei ca. 15.000 Spaßkilometern im Jahr- die lege ich aber lieber auf Korsika und in Südfrankreich oft auch in Deutschland -nur nicht auf der Autobahn-zurück. Dabei machen mir ein paar hundert Kilometer nichts aus- sie machen in schöner Umgebung viel Freude. Aber auch mit einem Top -Reisemotorrad machen mir persönlich 1000km in einem Rutsch keinen Spaß mehr. Das kann man als Herausforderung sehen- oder als Notwendigkeit, wenn es nicht anders geht. Diese Notwendigkeit habe ich tatsächlich in jungen Jahren mangels Moneten einsehen müssen- ebenso wie das Zelten im Iglu-Minizelt am Strand oder beim Elefantentreffen. Den Spaß hat man sich dann daraus gemacht und man war stolz darauf. Es war so herrlich unvernünftig. Das ist meine individuelle Ansicht, die niemand teilen muss. fred
  13. Es gibt viele gute Gründe, mehrere Reisemaschinen auf einem Anhänger über tausende Kilometer ins Zielgebiet zu bringen. Schmunzeln ist natürlich erlaubt. Fred
  14. Ganz einfach: Sturzbügel sind in erster Linie so konstruiert, dass sie in in Druckrichtung (hoffentlich) stabil sind. Wenn ich an der Tiger 900, 1250 oder 800 Haltegurte in Zugrichtung anbringe, sehe ich sofort, wie die Originalsturzbügel sich ziehen lassen. Gabelbrücken mit starken Klemmfäusten haben die weitaus höhere Stabilität- besonders in Anbetracht der Tatsache, dass ruckartige Beschleunigungskräfte beim Ein-Ausfedern auftreten und so das Eigengewicht der Maschine vervielfältigen..... fred
×
×
  • Create New...