Jump to content
IGNORED

Diskussion zu "Automatische Fahrwerksabsenkung auf Knopfdruck"


Fritzblitz73

Recommended Posts

Am 12.2.2024 um 18:29 schrieb grosSVater:

Aber als Hilfe beim Auf-, Absteigen, grade mit Koffern, fände ich das ganz hilfreich.

Dazu steige ich generell auf meine hohen Böcke immer auf dem Seitenständer stehend über die Fußraste auf. Da habe ich mir auch ohne Absenkfunktion das Leben leichter gemacht.

 

Dieses Hoch- und Runtergelasse wäre bei mir ganz klar deaktiviert, bin aber auch mit 1,85m groß genug für eine Reiseenduro.

Wenn die Versicherung nun den jüngsten Diebstahlschaden gezahlt hat, will ich mir nun noch mal den kultigen Klassiker in Form der 950@S antun. Und die hat eben mit locker über 900mm auch noch eine Männersitzhöhe ohne alberne Absenkautomatik. ;)

Link to comment
Share on other sites

@Fritzblitz73

 

Warum albern? Man muss sie ja nicht nutzen. Die Funktion muss bei Triumph manuell ausgelöst werden! Gibt ja nun auch genug Fahrer die kleiner als Du und ich sind, für die kann das eine Erleichterung im Umgang sein.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt auch Leute, die sind kleiner und müssen nicht über die Raste klettern um auf ein hohes Fahrzeug zu kommen. Also scheinen bei manchen 185 für ein hohes Motorrad eben nicht zu reichen. Genau so gibt es größere Leute die es very covinient finden die Bude abzulassen. Ich finde es recht amüsant das jemand über "Männersitzhöhe" spricht, aber über ein Steigeisen hochklettern muss....:totlach:

  • Thanks 1
  • Haha 6
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Fritzblitz73:

Dazu steige ich generell auf meine hohen Böcke immer auf dem Seitenständer stehend über die Fußraste auf. Da habe ich mir auch ohne Absenkfunktion das Leben leichter gemacht.

 

Dieses Hoch- und Runtergelasse wäre bei mir ganz klar deaktiviert, bin aber auch mit 1,85m groß genug für eine Reiseenduro.

Wenn die Versicherung nun den jüngsten Diebstahlschaden gezahlt hat, will ich mir nun noch mal den kultigen Klassiker in Form der 950@S antun. Und die hat eben mit locker über 900mm auch noch eine Männersitzhöhe ohne alberne Absenkautomatik. ;)

Ich kann mit meinen 1,86m sowohl mit der Fußraste, aber oh Wunder auch ohne diese auf mein Motorrad gelangen.

Aber grade mit Koffern dran ist es bestimmt ganz angenehm wenn es etwas tiefer wäre.

Naja, Du hast ja quasi zu Allem Deinen eigene, spezielle Meinung ;)

 

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb grosSVater:

Ich kann mit meinen 1,86m sowohl mit der Fußraste, aber oh Wunder auch ohne diese auf mein Motorrad gelangen.

Aber grade mit Koffern dran ist es bestimmt ganz angenehm wenn es etwas tiefer wäre.

Naja, Du hast ja quasi zu Allem Deinen eigene, spezielle Meinung ;)

 

Ich bin gespannt. Am 06.03.hole ich meine aus der Überwinterung incl.Tüv und Inspektion. Dann werde ich es mit 1.86 testen.Ist dann aber eher für meine Holde,die kann dann bestimmt leichter aufsteigen.Ich freu mir👍

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

An das Aufsteigen mit meinen 187cm über die Fußraste hab ich noch keine Sekunde nachgedacht.

Ich will ja die Feder des Ständers nicht zu sehr belasten.;)

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Geri:

mit meinen 187cm

Seit wann hat die Länge Einfluss auf den (Seiten-!!)Ständer. Ich denke, da machen eher die 150 kg Probleme :totlach::mainzelpartyani:

Also ich bin nur 177 groß, etwas zu schwer (90 kg), völlig unsportlich und fahre die 2020er Tiger 1200 und habe öfters beide Seitenkoffer + immer Topcase drauf. Aber ich lasse es mir nicht nehmen, mit vollständig angewinkeltem Unterschenkel im eleganten Schwung den Haxen über die Sitzbank zu schleudern. Wenn ich das mal nicht mehr schaffe, werde ich das Motorradfahren vermutlich aufhören - das gehört zur "Berufsehre" :mainzelpartyani:

Gruß joe

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der von Joachim beschriebene Schwung ist eine "Grundfitnes" beim Motorrad fahren, gerade auf der Reiseenduro. Wer den nicht beherrscht kann auch die ein oder andere Fahrtechniok die Physis erfordert nicht anwenden....

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ist ja bald wie das BMW-Forum hier...

Nur weil jemand aus Bequemlichkeit vielleicht über die Raste auf- und absteigt gleich an die Grundfitness zu zweifeln und evtl. nahezulegen, mit dem Biken aufzuhören ist aber schon ganz weit her geholt. Solange man noch physisch und psychisch in der Lage ist, ein Motorrad sicher zu bewegen, ist es ja wohl egal, wie man auf die Kiste kommt. Es soll sogar Frauen geben, die sich neben das Bike stellen müssen und beim Losfahren aufsteigen, ansonsten das Bike aber sicher beherrschen. Sicherer als mancher Bikerkollege.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@ThomVorsicht, ich zweifle nicht an der Grundfitness wenn jemand aus Bequemlichkeit über die Raste aufsteigt, diesen Schwung aber beherrscht. So habe ich das auch nicht geschrieben. Ich habe geschrieben "...wer diesen Schwung nicht beherrscht..." Das heisst nicht das man das dauernd machen muss oder ich daraus schlussfolgere wenn jemand ihn nicht macht das er ihn nicht kann und damit nicht fit ist...

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb greinsen:

Es gibt auch Leute, die sind kleiner und müssen nicht über die Raste klettern um auf ein hohes Fahrzeug zu kommen. Also scheinen bei manchen 185 für ein hohes Motorrad eben nicht zu reichen. Genau so gibt es größere Leute die es very covinient finden die Bude abzulassen. Ich finde es recht amüsant das jemand über "Männersitzhöhe" spricht, aber über ein Steigeisen hochklettern muss....:totlach:

Ja, ist wie mit dem verstehen, man kann es verstehen, muss es aber nicht.

Hier wird gejammert, dass die für einen eigentlich zu hohe Karre mindestens beim Auf- und Absteigen doch gern tiefer sein müsste und daher doch so ne tolle Absenkfunktion so sinnvoll ist. Dabei konnte man sich das Leben bereits vorher viel einfacher machen, indem man eben einfach über die Raste aufsteigt.

Gerade auch für die Topcasefahrer, die dann hüpfend immer versuchen, ihr rechtes Bein so noch zwischen Tank und Topcase über den Sitz zu kratzen. :D

Es war ein gutgemeinter Hinweis und ich mache mir eben auch mit meinen 1,85m das Leben nicht unnötig schwer.

Aber ja, einige dann eben nach dem Motto: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Ein Gaston Rahier soll wohl über den linken Zylinder seiner Boxer aufs Motorrad gestiegen sein. ;)

vor 16 Stunden schrieb grosSVater:

Naja, Du hast ja quasi zu Allem Deinen eigene, spezielle Meinung ;)

Das ist wohl deine eigene, spezielle Meinung. :mainzelpartyani:

vor 11 Stunden schrieb Geri:

Ich will ja die Feder des Ständers nicht zu sehr belasten.;)

Wie soll das funktionieren? :huh:

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb grosSVater:

Ich kann mit meinen 1,86m sowohl mit der Fußraste, aber oh Wunder auch ohne diese auf mein Motorrad gelangen.

Aber grade mit Koffern dran ist es bestimmt ganz angenehm wenn es etwas tiefer wäre.

Ich kann das "oh Wunder" auch mit 1,85m. Ich muss es aber nicht.

Und scheinbar klappt es bei dir "mit der Fußraste" nicht, wenn Koffer montiert sind.

Aber genau da klappt es mit der genannten Methode wunderbar und sicher gar besser, als mit einer wenige Zentimeter Absenkfunktion und dem üblichen Spagat. ;)

Aber ja, viele bekommen ihr Motorrad auch nicht auf den Hauptständer aufgebockt, weil sie eben nicht die richtige Methode kennen und anwenden.

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Fritzblitz73:

Wie soll das funktionieren? :huh:

Mein Smiley nicht verstanden:unsure:

Gruß Geri 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb joe3l:

Seit wann hat die Länge Einfluss auf den (Seiten-!!)Ständer. Ich denke, da machen eher die 150 kg Probleme :totlach::mainzelpartyani:

Ich assoziiere, Länger=Schwerer.

 

Aber wie du schreibst ist nicht alles nach dem DIN-Format in cm.:D

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb joe3l:

Aber ich lasse es mir nicht nehmen, mit vollständig angewinkeltem Unterschenkel im eleganten Schwung den Haxen über die Sitzbank zu schleudern. Wenn ich das mal nicht mehr schaffe, werde ich das Motorradfahren vermutlich aufhören

Dann würde ich mir das  überlegen ob ich nicht doch über die Fußraste aufsteige.:P

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Fritzblitz73:

Nein, es darf nicht sein, was nicht sein darf. Ansonsten, warum so lange warten? ;)

Jede zusätzliche Übung und Stretcheinheit während langer Touren hält definitiv fit;), währe nur eine Notfalllösung.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Geri:

Jede zusätzliche Übung und Stretcheinheit während langer Touren hält definitiv fit;), währe nur eine Notfalllösung.

Auf jeden Fall eine besonders gute Idee, die kalte Muskulatur vor oder eben nach einer langen vielleicht auch besonders frischen Tour zu stretchen. Da brauchst du ganz sicher irgendwann mal eine Notfalllösung. :lol:

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Fritzblitz73:

Ich kann das "oh Wunder" auch mit 1,85m. Ich muss es aber nicht.

Und scheinbar klappt es bei dir "mit der Fußraste" nicht, wenn Koffer montiert sind.

Aber genau da klappt es mit der genannten Methode wunderbar und sicher gar besser, als mit einer wenige Zentimeter Absenkfunktion und dem üblichen Spagat. ;)

Aber ja, viele bekommen ihr Motorrad auch nicht auf den Hauptständer aufgebockt, weil sie eben nicht die richtige Methode kennen und anwenden.

Doch, doch.

Das klappt sogar mit zusätzlicher Gepäckrolle ;)

Wie ich geschrieben habe wäre es aber eventuell bequemer mit Absenkung.
Kann auch sein, das es nicht so ist.

Das kann ich erst beurteilen, wenn es soweit ist.

Würde ich nicht draufkommen, hätte ich das Motorrad erst gar nicht gekauft ;)

 

Und ja: Mit der richtigen Methode, kann man das Motorrad auch ganz einfach auf den Hauptständer bocken.

Link to comment
Share on other sites

Meine Methode als Gartenzwerg:

-Ich nehme das rückwärtige Kennzeichen ins Visier

- dann 15 m Anlauf

- schlage einen Salto

und lande punktgenau auf der Fahrersitzbank :ph34r:

 

  • Like 2
  • Thanks 3
  • Haha 3
  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb grosSVater:

Wie ich geschrieben habe wäre es aber eventuell bequemer mit Absenkung

Mit der richtigen Methode braucht es keine Absenkfunktion, jedenfalls nicht zum Auf- und Absteigen.

Es muss eben keiner sein 2022er oder 2023er Modell mit hohem Verlust verkaufen, um evtl. damit entsprechendem Problem mit einer 2024er vielleicht entgegenzuwirken. Es geht eben weit günstiger und generell bequemer.

Aber ja, es zeichnet einen besonders guten und sportlichen Biker aus, wenn es sein Bein besonders elegant über die Karre geschwungen bekommt. Königsdisziplin dann mit Topcase. :D

Die Absenkfunktion sehe ich allein für die Kurzbeinigen als möglichen Gewinn, um eben mehr Standsicherheit zu gewinnen.

Edited by Fritzblitz73
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Fritzblitz73:

Mit der richtigen Methode braucht es keine Absenkfunktion, jedenfalls nicht zum Auf- und Absteigen.

Es muss eben keiner sein 2022er oder 2023er Modell mit hohem Verlust verkaufen, um evtl. damit entsprechendem Problem mit einer 2024er vielleicht entgegenzuwirken. Es geht eben weit günstiger und generell bequemer.

Aber ja, es zeichnet einen besonders guten und sportlichen Biker aus, wenn es sein Bein besonders elegant über die Karre geschwungen bekommt. Königsdisziplin dann mit Topcase. :D

Die Absenkfunktion sehe ich allein für die Kurzbeinigen als möglichen Gewinn, um eben mehr Standsicherheit zu gewinnen.

a.) Würde ich deswegen bestimmt nicht verkaufen

b.) Gibt es die Funktion seit dem letzten Update ja auch für die 22er Modelle aufwärts (ist bei mir nur noch nicht drauf.

c.) Ich müsste es nicht haben, werde sehen ob ich es nutze und mal schauen ob es was bringt.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Fritzblitz73:

Auf jeden Fall eine besonders gute Idee, die kalte Muskulatur vor oder eben nach einer langen vielleicht auch besonders frischen Tour zu stretchen. Da brauchst du ganz sicher irgendwann mal eine Notfalllösung. :lol:

Kalte Muskulatur beim Motorradfahren,da machst definitiv was falsch.:biken1:

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Diskussion in Bezug auf das Auf-und Absteigen überflüssig. Der Hintergrund der Fahrwerksabsenkung ist doch Menschen, die kein Gardemaß aufweisen, auch die Möglichkeit zu geben, so ein Motorrad zu bewegen. Für viele ist es wichtig einen sichern Stand bei Start/ Stopp zu haben.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Treibsatz:

Ich finde die Diskussion in Bezug auf das Auf-und Absteigen überflüssig. Der Hintergrund der Fahrwerksabsenkung ist doch Menschen, die kein Gardemaß aufweisen, auch die Möglichkeit zu geben, so ein Motorrad zu bewegen. Für viele ist es wichtig einen sichern Stand bei Start/ Stopp zu haben.

Zumal sehr individuell! 

Link to comment
Share on other sites

Mit meinen 1.93m ist eine Absenkfunktion zum aufsteigen sicher nicht meine erste Priorität beim Motorradkauf.

 

Ich bin da aber sehr altmodisch. Wenn ich sowas brauche um auf mein Motorrad zu kommen, dann ist es einfach das falsche Motorrad. 

Denn ich bin immer noch der Meinung, dass man in etwas schwierigeren Situationen in der Lage sein sollte sein Motorrad zu handeln. Und dass kann man meiner Meinung nach nicht, wenn man mit den Beinen nicht ordentlich auf den Boden kommt.

 

Gerade wenn man über Motorräder spricht die eigentlich auch für nicht asphaltierte Straßen gedacht waren, finde ich solche Lösungen eher peinlich, denn sinnvoll.

 

Aber ich kategorisiere generell auch Fahrzeuge bei denen ich zum rangieren einen Rückwartsgang benötige auch nicht bei Motorräder ein.

Der Gipfel der Peinlichkeit ist dann sowas:

 

Aber wie schon geschrieben, sind meine Ansichten da sicher sehr altmodisch.

 

Generell ausgenommen sind bei der Betrachtung natürlich Personen mit körperlichen Einschränkungen. Krücken, Rollatoren oder Rollstühle sind genau das Gegenteil von Peinlich. Nur zur Klarstellung. 

  • Thanks 1
  • Nein 1
Link to comment
Share on other sites

Na ja, Werner, im Prinzip mag ich Dir recht geben, ich bin ja genau so lang wie Du, aber es gibt halt auch etwas kleiner gewachsene, die gerne mal etwas offroad fahren wollen und dafür brauchts halt lange Federwege. Für diese (und natürlich auch für diejenigen, die Du in Deinem letzten Absatz erwähnt hast) halte ich die Absenkvorrichtung schon für nicht daneben. 
Für nicht Wenige mag es aber durchaus unter den Begriff „betreutes Fahren“ fallen. 😉

Ich bin schon erstaunt, was alles an „Komfort“funktionen bei Autos und Motorrädern eingeführt wird. Manchmal frage ich mich, wie wir „Boomer“ (dieser Begriff 🤪) ohne diese ganzen Helferlein überhaupt das Mopedfahren durchstehen konnten. 😂

Gruß

Wilfried

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb waxman:

Na ja, Werner, im Prinzip mag ich Dir recht geben, ich bin ja genau so lang wie Du, aber es gibt halt auch etwas kleiner gewachsene, die gerne mal etwas offroad fahren wollen und dafür brauchts halt lange Federwege.

Keine Ahnung wie andere Leute Offroad fahren, ich würde mich nicht trauen ein Motorrad im Gelände zu bewegen, bei dem ich nicht mit den Füsen ordentlich auf den Boden komme. Nur ist halt nicht jeder ein Gaston Rahier und gerade im Gelände halte ich es für Quatsch ein Fahrzeug zu fahren bei dem man mit den Füßen nicht auf den Boden kommt. Das Ding muss man ja auch im Gelände aufheben können. Da hilft mir auch keine Absenkung.

 

Bestes Beispiel finde ich ist da itchy boots, deren Filme ich alle schaue. Die hat mit ihrer CRF 300 ja jetzt kein Riesen Motorrad. Und die kann sicher deutlich besser Gelände fahren wie 99% der Besitzer einer Tiger schon alleine wegen der Erfahrung. Aber gerade jetzt in Afrika sieht man ab und an Passagen bei denen Sie Probleme hat durchzukommen, und wo Einheimische Männer die Maschine für Sie durch den Matsch fahren, da die mehr Kraft haben und besser auf den Boden kommen. 

 

Darf ja aber natürlich jeder machen wie er mag. Habe ja nur meinen unmaßgeblichen Senf dazu gegeben.

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb waxman:

aber es gibt halt auch etwas kleiner gewachsene, die gerne mal etwas offroad fahren wollen und dafür brauchts halt lange Federwege.

Zum "etwas offroad fahren" braucht es an sich eben keine langen Federweg. Es gibt welche, die fahren auch mit Rennmaschinen durchs Gemüse. ;)

Wer eben nur etwas Offroad fährt, dem wird eine Absenkfunktion in der ein oder anderen Situation nicht helfen. Da kommt es auf das Können und nicht auf das Wollen an, und letztendlich nicht auf die Größe.

Sowas wie die Absenkfunktion wurde ja nur erfunden, weil zu kleine Menschen eben auch gern zu große Motorräder fahren wollen. Welche evtl. dann eben auch ihre anatomischen Defizite nicht durch fahrerische Fähigkeiten und Fahrzeugbeherrschung ausgleichen können.

Wenn es nun dem ein oder anderen kleinen Fahrer hilft, ist es sicher sehr nützlich. Doch wird es eben auch Situationen oder gar Fehlfunktionen geben, wo sie auch ohne dieses Feature ihr Fahrzeug sicher beherrschen sollten.

Und weil es seit den letzten Jahren, ja Jahrzehnten so ein Hype auf großvolumige Reiseenduros, Reiseenduros generell gibt, wurden zusehends die Sitzhöhe und der Federweg kastriert, was dann eben zum Nachteil für die Normalgewachsenen ist.

Schon reduzierte sich der Federweg z.B. bei der großen Reiseenduro von KTM von einst 265mm bei 950/990, zu 240mm bei 1190 und den ersten 1290, zu nun nur noch 220mm bei der aktuellen 1290. Und das eben alles bei den höheren Offroadvarianten.

Viele kleine Fahrer von großen Reiseenduros wäre mMn ganz sicher nicht schlechter bei einem ähnlich komfortablen Tourer aufgehoben. Denn wieviele gerade der kleinen Fahrer fahren überhaupt ins Gelände mit den locker 250kg Trümmern!?

Edited by Fritzblitz73
Link to comment
Share on other sites

@wernerz, @waxman,

mal abgesehen davon, dass ich die ganze Diskussion hier sehr amüsant finde, wollt ihr mir doch jetzt nicht etwa vermitteln,  dass Personen die auf Krücken, Rollatoren oder gar einen Rollstuhl angewiesen sind, etwas auf dem Motorrad zu suchen haben.

 

Gruß 

Jürgen 

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Fritzblitz73:

Denn wieviele gerade der kleinen Fahrer fahren überhaupt ins Gelände mit den locker 250kg Trümmern!?

Und du glaubst jetzt große Fahrer gehen mit diesen Trümmern häufiger ins Gemüse? 

Die Dinger werden doch zu 99,xx Prozent nur auf der Straße oder höchstens mal auf einem ungeteerten Parkplatz bewegt. Also können wir die doch grundsätzlich in Frage stellen, ab jetzt alle nur noch Tourer ;).

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...