Jump to content
IGNORED

Tiger 1050 springt nach 400km an steiler Rampe nicht mehr an!


 Share

Recommended Posts

Hallo, 

 

habe letztes WoEnde eine unerklärliche Situation gehabt.

 

Ich bin 400km quer durch die Dolomiten mit mehreren Stopps nach Trient gefahren. Nach jedem Stopp sprang die Tiger problemlos an.

Am Hotel angekommen, musste ich auf einer ziemlich steilen abschüssigen Rampe zur TG anhalten.

Das Auto vor mir versuchte das Garagentor der TG zu öffnen, was aber nicht funktionierte.

Da es länger dauerte, habe ich den Motor der Tiger abgestellt und wartete hinter dem Auto auf der abschüssigen Rampe bis das Tor sich doch öffnete.

Daraufhin wollte ich die Tiger starten, aber "Fehlanzeige"! Die Tiger sprang nicht an. Das wiederholte sich bei ca. 5 Startversuchen. 

Meine Batterieanzeige zeigte immer zw. 13,5V-14,1V an. Der Anlasser drehte zwar jedes Mal, aber sie sprang nicht mehr an.

Die Batterie ist zu Anfang der Saison neu reingekommen.

 

Am nächsten Morgen, oh Wunder, die Tiger sprang problemlos an! Die weiteren Tage und ca. 800km verliefen absolut problemlos. Die Tiger sprang jedes Mal super an.

 

Ursache, Grund?????? Kann jemand dazu was sagen oder hat gar die selbe Erfahrung gemacht?

 

Könnte es evtl. sein, dass aufgrund eines niedrigen Spritstandes und der steilen Rampe zur TG der Vergaser keinen Sprit mehr bekommen hat?

 

Bitte um Info.

 

Danke.

 

Gruß Marcus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marcus,

 

zuerst einmal willkommen im Forum.

 

Habe den Beitrag mal in den richtigen Bereich verschoben.

 

Dann die Frage, wie viel oder wie wenig Sprit hattest du denn noch im Tank? Ich weiß zwar nicht, ob überhaupt die Möglichkeit besteht, dass die Spritpumpe im Tank nur noch Luft ansaugt weil du sehr schräg stehst, aber wenn der Tank fast leer ist, kann ich mir das schon vorstellen. Und Vergaser hat die 1050er Tiger nicht, ist ein Einspritzer.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der Tank ist untendrunter weitgehend flach. Die Pumpe ist zwar hinten montiert, aber damit das die Ursache wäre, würde ich schätzen, muss die Rampe durchaus mehr als 100% (45Grad für Schlauschweinchen) gehabt haben und der Restsprit  könnte höchstens ein halber Liter oder so gewesen sein.

Das hätte man dann ja wohl auch an der Füsstandsanzeige schon erahnen können.

 

Bisher ist das jedenfalls der einzige Fall, von dem ich gehört habe.

Link to comment
Share on other sites

Ähm.....gibt es da nicht eine Sicherungseinrichtung, die zum Beispiel bei einem liegenden Motorrad den Start verhindert? Ich dachte, schon mal davon gelesen zu haben. Vielleicht war die Rampe wirklich zu steil und die Elektronik dachte eine verunfallte Maschine vor sich zu haben.

 

Gruß joe

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb TommyZ:

Wenn es der Sensor im Heck gewesen wäre, wär sie ja von allein schon ausgegangen

Bei derartigen Sicherheitseinrichtungen möchte ich für diese Aussage nicht die Hand ins Feuer legen. Kenne das aus dem Maschinenbau, da wird durchaus zwischen den Bedingungen im laufendem Betrieb und Start aus dem Stillstand unterschieden.

Aber es wäre ja leicht zu prüfen. Einfach nochmal an die gleiche Stelle stellen, abschalten und nach der gleich langen Haltezeit versuchen zu starten.

Edited by joe3l
Link to comment
Share on other sites

Also davor hat die Tiger 1050 wunderbar funktioniert. An der steilen Rampe sprang sie nicht mehr an. Dann hat sie bis dato also 800 km lang wieder wundebar funktioniert

 

Also ..... wo ist das Problem. Denn die Sache ist ja offensichtlich . Das Tigertier mag halt keine ganz steilen Rampen :lol:

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Silver Rider:

Das Tigertier mag halt keine ganz steilen Rampen

Deswegen heißt er ja auch Tiger und nicht Rampensau.

  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Am 17.9.2022 um 17:06 schrieb Motorlino:

..

ziemlich steilen abschüssigen Rampe zur TG anhalten.

Das Auto vor mir versuchte das Garagentor der TG zu öffnen, was aber nicht funktionierte.

Da es länger dauerte, habe ich den Motor der Tiger abgestellt und wartete hinter dem Auto auf der abschüssigen Rampe bis das Tor sich doch öffnete.

Daraufhin wollte ich die Tiger starten, aber "Fehlanzeige"! Die Tiger sprang nicht an. Das wiederholte sich bei ca. 5 Startversuchen. 

...

 

Am nächsten Morgen, oh Wunder, die Tiger sprang problemlos an! Di

 

 

Könnte es evtl. sein, dass aufgrund eines niedrigen Spritstandes und der steilen Rampe zur TG der Vergaser keinen Sprit mehr bekommen hat?

 

 

das starten am folgenden Morgen... WO war das?!

wohl nicht an der steilen Rampe ? oder doch - vermute wohl dann in der ebenen Garage..

Link to comment
Share on other sites

Servus Zusammen,

 

ich tippe auch auf den Crash Sensor Der sich irgendwie aufgrund der Neigung aktiviert hat.

Nach Ausschalten der Zündung sprang sie dann am nächsten Tag wieder einwandfrei an.

Ich hatte ein Ähnliches Phänomen.

 

Grüße 

der Gerry

Link to comment
Share on other sites

Den Crashsensor könnte man ja theoretisch testen, in dem man ihn unter der Batterie heraus holt und dann mal in verschiedenen Neigungen des Sensors versucht, den Motor zu starten. Einen gebrauchten Sensor zum Vergleich hätte ich sogar hier rumliegen.

Link to comment
Share on other sites

Hi Norbert,

jetzt muss ich aber mal fragen. Die Tiger 1050 hat einen Crash Sensor?

Schon immer oder erst ab späteren Baujahren?

Wo soll der sitzen?

Das habe ich nicht gewusst. Das ist ja dann eine weitere Fehlerquelle für die Zukunft.

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Naja, Crashsensor ist ein großes Wort. Eigentlich ein Neigungssensor. Die liegt unter der Batterie in der Batteriewanne verbaut.

https://www.triumphworld.de/product_info.php?products_id=229799  Hier die 8.

 

Hier im linken Bild das Teil mit dem Aufdruck "up"

 

Wenn man sich allerding die Lage ansieht, kann der, meine ich, nur Umfaller nach rechts oder links registrieren, Neigung in Längsrichtung eher nicht.  Aus der Erinnerung hätte ich was anderes gesagt.

 

Edited by Bär-Tiger
Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs,

 

vielen Dank für eure Mühe und die zahlreichen Antworten.

Nachdem ich jetzt auch weiß, dass die Tiger einen Crashsensor besitzt, könnte dies die Ursache gewesen sein. Die Rampe war sehr steil. 

In all meinen Jahren mit der Tiger ist mir das nie passiert und ich bin wahrlich schon viele steile Pässe gefahren; wohne ja mitten in den Alpen.

 

In Verbindung mit wenig Sprit kann ich mir dies vorstellen. Evtl. habe ich die Spritanzeige auch mitten in Trient bei der Hotelsuche aus den Augen verloren.

Am nächsten Tag musste ich mit Restreichweite 10km tanken:D.

 

Also nochmals Danke für eure Mühe und die Tiger ist auch in der vergangenen Woche problemlos angesprungen.

 

Gruß Marcus

Link to comment
Share on other sites

Wenn das der Fall wäre, müsste sie bei jedem schärferen bremsen ausgehen. Glaube ich nicht.

Wie lange hat der Motor noch auf der Rampe gelaufen, bis er abgestellt wurde? Und wie heiß war es insgesamt?

Solche ein Fehlerbild weist eher auf Dampfblasen im Einspritzsystem hin.  15 Minuten Abkühlung später wäre sicher auch alles wieder gut gewesen.

Link to comment
Share on other sites

Wir standen auf der Rampe und nachdem nix vorwärts ging, habe ich den Motor nach 2-3 Minuten warten, ausgestellt. 

20° wird es so etwa Außentemp. gehabt haben draußen.

15 Min später starten hatte ich mich nicht mehr getraut. Dachte ja es läge an der Batterie -obwohl neu- u da wollte ich nicht unnötig Strom bis zum nächsten Morgen zum Starten, verbrauchen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...