Jump to content

manne

User
  • Posts

    1,577
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

manne last won the day on October 26 2020

manne had the most liked content!

About manne

  • Birthday 01/29/1962

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    T709EN und andere
  • Fahrweise
    gute Rille nicht lebensverachtend
  • Wohnbereich
    Neckarsulm
  • Interessen
    Moppeds?!

Recent Profile Visitors

5,929 profile views

manne's Achievements

Forensiker

Forensiker (6/8)

49

Reputation

  1. nochmals zum Ständer in den sich gerne verbiegenden Halteplatten sind die Bolzen mit wenig Gewinde und sehr wenig Anlageschulter der Bolzen... am besten mit hochfestem Schraubenkleber / Welle Nabe Fügekleber fixieren. Die Lagerstellen am Ständer... mit neuen Trockengleitlagern "DU-Buchsen" versehen und dann kann lange gut sein... der Schrumpfschlauch bringt dir gar nix - den zerdrückt der Ständer bei der kleinen Anlagefläche einfach.... nach wenigen Malen Ständeranlage werden die Schlauchstücke einfach fehlen.. mfg Manne
  2. Ja diese Funktion der Bügel ist SICHER NICHT MEHR GEGEBEN! wenn sie gegen Fahrtrichtung stehen. die Frage war nicht: was tun viele und es ist deshalb gut ... oder nicht verboten.... - sondern rein auf die Funktion bezogen
  3. die Bügel an der Schiene sind u.a. der "harte Anschlagpunkt" für die Ladung sollte mal einer auf die Furzidee zu bremsen kommen... also in Gespann-Fahrtrichtung nach VORNE da kann auch das Hinterrad des Fahrrad sich abstützen.... so wie die Fahrräder hier verladen sind geht in solcher Situation sämtliche Zuglast in die Gurte... das würde der am Strassenrand stehende Ladungssicherungsprüfer wohl eher als nicht i.O. feststellen.... - gerne auch Stellungnahme der mir dieser Thematik betrauten Ladungssicherungsbeauftragten - am Anfang des Beitrags hat das auch noch einer in Worte gefasst..... Aber man sollte Ladung so sichern, dass die auch mal eine Notbremsung oder Holperstrecken übersteht. mit den Bügeln an der Schiene gegen Fahrtrichtung ist diese Funktion sicher NICHT mehr gegeben. und wenn das Zweirad nach vorne in diesen Bügel gespannt ist - ist das Risiko dass sich durch Fahrzeugbewegungen und Reaktionskräfte vor zurück das Gurtzeug sich lockert zumindest deutlich reduziert... grüsse von einem Praktiker
  4. vorher - also bevor "spanbildende Reinigungs-Orgien" stattfinden...... sollte wohl eher eine Ultraschallreinigung durchgeführt werden.... was heisst Zündspulentausch? - ich würde diese des nicht willigen Zylinder mit einer anderen eines funktionierenden tauschen.... bleibt der gleiche Zylinder kalt... ist es wohl eher die Gemischaufbereitung.. wandert der Fehler mit der Spule - ist diese wohl nicht mehr ok... viel Erfolg ein weiterer Test - Bremsenreiniger in die Ansaugluft.... läuft der Zylinder dann mit _ dann ganz klar die Versagerbatterie.... der Störenfried..
  5. Fast ein Heimspiel - bin zu dem Termin noch im Ländle und das Wetter soll entgegen dem seitherigen fast "Herbst" wieder Sommer sein.. KLASSE bin gerne auch dabei Manne
  6. schau mal bei ebay Kleinanzeigen... https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/triumph-tiger-900-t400-bos-auspuff/1861670844-306-4936 mfg Manne
  7. Hallo Wolfgang da hat der Tom wohl irgendwas verwechselt.... die 709 hat ein direkt angelenktes Federbein - hier gibt es keine Umlenkhebel.... das andere mit Excenter drehen und in gleichem Masse Gabelholme durchschieben passt.. eines wurde aber noch nicht beschrieben.... DER Fahrer-Sitz ist höhenverstellbar.... WIE ist der eingestellt??? das Haltegestell an der Sitzunterseite kann auf verschiedenen Höhenpositionen "eingehängt" werden.. schon mal nachgeschaut? Manne
  8. DAS ist so nicht ganz korrekt - korrekt - JA was angebaut muss Funktion haben... - aber sereinmässig sind bei der 709 die Scheinwerfer NICHT doppelt in Betrieb. Bedeutet einer für Abblendlicht und einer für Fernlicht - und so homologiert in Deutschland... und somit sind auch beide regelgerecht genutzt. Die Doppelschaltung sind wenn nicht ein geneigter Bastler am Werk war 2 zusätzliche Relais links unter der Maske.... linke Blinkerbacke weg dann kommt man ran
  9. Thailand.... die aktuelle Haupt-Geburtsstätte aktueller Triumph-Motorräder
  10. ich verstehe DAS nicht... ist derselbe Trick weshalb auch ein Auto im Leerlauf auf dem Berg stehen bleibt - Handbremse anziehen.. in dem Fall hier - Gurt anziehen... ......Man muss nur darauf achten die hinteren Gurte nicht zu fest zu ziehen, sonst kommt das Vorderrad ein Stück aus dem Bügel raus.... zeigt wohl dass der eben NICHT festgezogen war! Ebensowenig wie die beiden anderen vorne... genauso der kleine Alibi-Gurt am Vorderrad oben um den runden gebogenen Bügel... IST kein "ALIBI-Gurt" allein schon dieser als ersten angelegt UND ZUGEZOGEN - (WIE will der dann wegrutschen?) und das Rad macht vermutlich auch ohne weitere Abspannung im Stand keine Bewegung mehr... und nachdem auch das Vorderrad für Benutzung mit Fahrergewicht (in dem Fall Fahrerin-Gewicht) ausgelegt und gebaut ist hält es dem angezogenen Gurt auch ohne Schaden sicher stand! habe fertig - Wäre das nicht ein Thema für eine Diplomarbeit zum Thema Ladungssicherung? baut nun eure Diplomarbeit zum Fahrrad-Verladen..
  11. wenn ... genau das Gürtchen angezogen wird... deformiert sich ein wenig der Reifen... das Gürtchen sitz fest ... wegrutschen kann das nur wenn ein Schelm alle Luft aus dem Reifen... lassen wir das... Viel Spass im Urlaub.... MIT allen den Rädern....
  12. Zu den Kräften siehe Bild.... und wenn wie gezeigt das Vorderrad am Bügel fest ist.... steht das ... Wenn 1 Rad senkrecht fixiert ist und diese 4 Gurte sind nicht nur "Flatterband-Zierde" dann ... kann da nichts mehr weg... daher fuktionieren ja die Radwippen so toll... bis zu dem Zeitpunkt wenn die Radwippe als Parkstütze verwendet wird auf dem Boden sich wegdrehen kann und damit der Lenker eingeschlagen wird - .. dann kippt das ganze weil das Motorrad über die schräge Lenkachse seitlich wegkippt. DAS kann hier aber nicht passieren solange das Fahrzeug "gestreckt" auf den Rädern steht. ... letzte provokante? Frage: Hat schon mal jemand die in der Rinne noch vorhandene Luft zum Reifen mit Klötzchen und Leisten ausdistanziert? also beim Motorrad..
  13. und wenn du jetzt die Gurte noch weiter unten durch Umschlingung des Sattelrohr bzw Lenkerrohr anbindest und beidseitig möglichst gleich schräg nach unten führst - dann können die auch richtig Kraft übertragen und seitliches kippen ist nahezu ausgeschlossen... ich vermute dass aber die Räder noch weiter vor müssen ( Bügel ummontieren) damit die Lenker von Motorrad und Fahrrädern sich nicht gegenseitig in die Quere kommen... Ausgangspunkt Moppedschwerpunkt nahe der Hängerachse.... deutlicht leichtere Räder vermutlich nach weiter vorne... ausprobieren..
  14. meine Räder haben Luftreifen und sind - wenn ich draufsitze - mit wohl ca 85kg belastet... haben bisher die Reifen Räder und der Rahmen schadfrei überstanden.. die halten sicher noch deutlich mehr aus... (früher waren wir zu zweit auf einem Fahrrad unterwegs...) ein Gurt an der Sattelstütze - richtig - die Schutzblechstreben sind sicher ungeeignet..- mit vielleicht..50 kg nach unten... dann sind die Luftreifen etwas gedrückt - man könnte sagen vorgespannt und gut... und das Rad macht kein Mucks mehr..... aber macht das nur.. wird sicher gut ..
×
×
  • Create New...