Jump to content

Frankie_TEX

User
  • Posts

    317
  • Joined

  • Days Won

    1

Frankie_TEX last won the day on March 29 2019

Frankie_TEX had the most liked content!

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer 1200 XRT (V201)
  • und
    Moto Guzzi LM 1000
  • Fahrweise
    Zügig
  • Wohnbereich
    4

Recent Profile Visitors

1,991 profile views

Frankie_TEX's Achievements

Aktiver User

Aktiver User (4/8)

70

Reputation

  1. Wenn beide Räder fällig sind brauchst du einen Frontheber. Alles andere ist Murks. Bei mir siehts dann so aus.
  2. Es sind wie immer eben willkürliche Massnahmen ohne Sinn und Nutzen. Und weil man das im Laufe der Jahre immer wieder so händelt, ist bei mir die Akzeptanz dafür verlorengegangen. Naturschutz? Mit über 10 grossen Skigebieten und 450 Liftanlagen? (Südtirol) Mit dem entsprechendem Verkehrsaufaufkommen? Sicherheit? Mit 300 toten Bergsteigern und Wanderern (in den gesamten Alpen)? Würde jemand einen Gipfel sperren nur weil dort mal eben ein Dutzend Menschen jährlich abstürzen? Wohl kaum. Es geht um Geld. Sehr viel Geld. Und damit verbunden geht es um ein bestimmtes Klientel an Besuchern. Die Tourismusindustrie vermarket Südtirol und andere Gebiete völlig rücksichts und gnadenlos- verpackt in wunderschöne bunte Werbung mit ganz tollen Slogans. Gerne natürlich auch mit dem Titel "Weltnaturerbe", der für die Gegend längst zum Fluch geworden ist, weil der Werbeeffekt immer mehr Touristen anzieht. Touristen wohl gemerkt, die nicht nur auf einer Strasse durchs Land fahren, sondern in die wirklich sensiblen Bereiche eindringen. Mit erheblichen Schäden an Flora und Fauna. Eben meist Skitouristen, b.z.w. Partytouristen und Wanderer. Natürlich auch motorisierte und unmotorisierte Offroader. Die Frage von Sinn, Unsinn oder einer Politik die dem Landstrich wirklich was bringen würde stellt sich nirgends.
  3. Zumindest bei den "alten" 1200er kann man doch wohl nicht von wesentlichen Lastwechselreaktion sprechen. Da muss man schon richtig auf Krawall machen.
  4. Ich hätte mir gewünscht, dass man etwas differenzierter an die Sache herangeht. Alpenstrasse ist doch nicht gleich Alpenstrasse. Die Grossglockner HAS ist stellenweise breit und ausgebaut wie eine Bundesstrasse. Zumindest da hätte man überhaupt nicht eingreifen müssen. Aber es wird sich bestimmt lohnen demnächst in der Landeskasse.
  5. Ja, das ist wohl bekannt. Was hat das jetzt mit meinem Thread zu tun?
  6. Es geht wohl darum, dass auf einigen vielbefahrenen Pass und Panoramastrassen durchgehend Tempo 70 km/h eingeführt werden soll. An erster Stelle Grossglockner HAS, aber auch Gerlos Alpenstrasse Nockalm Panorama Strasse und Villacher Alpenstrasse. Argumentativ werden von Behördenseite aus meiner Sicht wiedermal nur die üblichen, altbewährten Totschlagargumente (Sicherheit und Umwelt) vorgebracht. KLick
  7. Das wäre mir neu. Soviel ich weiss, ist sogar die "alte" V2, b.z.w. die kleine 950er schwerer.
  8. Es sind ja nur Kleinigkeiten. Notruf Funktion oder Schalt Assi e.t.c. Den Ausfall aller Schaltereinheiten am linken Lenker kann man auch verkraften. Soll man sich deswegen aufregen? Wird doch irgendwann gefixt. Dann stimmt das eigene Premiumempfinden wieder mit dem der BMW Marketingabteilung überein. Viel wichtiger als Software ist eh sozusagen die "Hardware", sprich man freut sich , dass einem nicht die Schwinge gebrochen ist, oder der Kardan um die Ohren geflogen ist.
  9. Kupferpaste nimmt, oder besser gesagt nahm man für hitzebelastete Verschraubungen, z.B. am Auspuff. Kann Probleme bereiten, wenn sie an den ABS Sensor gerät. Keramikpaste ist für moderne Motorräder besser geeignet. Z.B. nicht elektrisch leitfähig und auch thermoresistent.
  10. Ich würde mit dem neuen Ölfilter nach Louis gehen, und dann zur Sicherheit die verschiedenen Ölfilterschlüssel aufstecken. Wenn du so einen nimmst wie das Orginalteil braucht der innen eine SW von 64 mm. Kostet < 10 €.
  11. Gabs immer wieder mal, dass in einem Doppelscheinwerfer Abblendlicht und Fernlicht getrennt geschaltet wurden. Yamaha TDM 900 z.B.
  12. Durch die Einarmschwinge gibts fürs Hinterrad eigentlich nichts zu erklären. Die fünf Radmuttern lösen und das Hinterrad abnehmen. Bremssattel und Scheibe bleiben in ihrer Position. Ich mache es so, dass die Maschine zum lösen (nicht zum losdrehen!) der Radmuttern auf dem Seitenständer steht, mit festem Bodenkontakt des HR. Dann die Maschine auf den Hauptständer und die Radschrauben abnehmen. Einbau des HR umgekehrt, d.h. Rad auf die Radmutterbolzen setzen die 5 Radmuttern gleichmässig über Kreuz mässig anziehen und dann wieder mit Seitenständer festen Bodenkontakt schaffen und die Muttern mit endgültig mit 70 NM anziehen. Vorderrad baue ich auch so aus. Erstes Lösen der Schrauben am Bremssattel; Gabelklemmung und Steckachse mit dem Rad auf dem Boden, dann Hauptständer und Montageständer. Am Vorderrad gelten folgende Drehmomentwerte: Steckachse 65 NM; Bremssattel 50NM; Klemmung 22 NM. Der Ablauf ist wie bei fast jedem anderen Motorrad. Es gibt eigentlich nur zu beachten, das es zwei unterschiedlich lange Distanzstücke gibt, die natürlich wieder korrekt an die alte Position, d.h. auf die richtige Seite gesetzt werden müssen. Zur Unterscheidung sind zwei Ringe, b.z.w. ein Ring eingefräst. Um Verspannungen zu vermeiden, die Maschine mit gut angezogener Steckachse vom Ständer nehmen und mit angezogener VR Bremse ein paar mal `durchfedern`. Erst dann ziehe ich die Achsklemmung an und gebe die letzten NM auf die Achse. Zum Schutz vor Korrision benutze ich an den Schrauben Keramikpaste auf die ersten Gewindegänge. Aber ich denke mal, da hat jeder so seine eigene Methode.
×
×
  • Create New...