Jump to content
IGNORED

Bilderrätsel 34


StPaul
 Share

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Georg E:

Stimmt nicht ganz. Wenn die zeitlichen Angaben stimmen, dann kam mein Lösungsvorschlag 14 Stunden nach Michaels Foto, und jetzt hat er also wieder Zeit, um zu reagieren bzw. freizugeben.

 

Gruß

Georg

Alles richtig gemacht.

Antwort passte und weitermachen auch :thumbup:

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es mir schon gedacht.

Der Flussauf ist zu schmal, der Wellengang zu schnell und die Farbe des Wassers passt auch nicht.

Einen Versuch war es wert.

Edited by bemo
Link to comment
Share on other sites

Also mir sieht das viel mehr nach Italia bzw. Südtirol aus. Von der Wasserfarbe her könnt’s die Etsch sein. Nur den genauen Ort bzw. die Burgruine kann ich nicht zuordnen. 
Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to comment
Share on other sites

Hinter dir ist das Ristorante al Ponte, du stehst auf der Brücke bei Pfatten und die Burg ist die Leuchtenburg.

L.G.

F.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Georg E:

So isch's.

 

Gruß

Georg

 

Ich kann erst später heute, deshalb   F R E I L O S .

 

L.G.

Fritzi

Link to comment
Share on other sites

Moin,

bist du da auf Sardinien,  in der Gegend Costa Smeralda?

 

Gruß

Chris

Link to comment
Share on other sites

Sieht mir eher nach Kanaren aus. Aber den Ort kenne ich nicht.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Dann ist’s wohl San Jose in Andalusien, Region Almeria. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Die gelben Schilder auf Deinem Hilfsbild waren etwas verräterisch. So viele Hotels Don Ignacio gibts halt nicht. ;)

 

Dann frage ich mal, wie diese Ruine heißt, bzw. auf welchem Gemeindegebiet sich diese befindet.

 

Gruß

Wilfried

 

 

 

 

IMG_5922.JPG

Link to comment
Share on other sites

Deutschlands Ausscheiden aus der WM bereits in der Vorrunde scheint bei nicht wenigen einen lähmenden Schock mit Auswirkung auch auf das Bilderrätsel ausgelöst zu haben. 🥺😉

 

Ich gebe daher mal einen Tip ab: Diese „schöne“ Ruine (die jetzt wirklich kein Symbol für die Leistung der deutschen Mannschaft sein soll, so schlecht waren die Jungs nicht 😉) findet sich nördlich der Alpen. 
 

Gruß

Wilfried

 

Link to comment
Share on other sites

Hab seit gestern und quasi die ganze Nacht hindurch alle ruinösen Gebilde abgeklappert und bin vor kurzer Zeit und nach langer Schlaflosigkeit in Langensteinbach gelandet und dort bei der St.-Barbara-Kapelle. Hoffe auf Fündiggewordensein.

 

Gruß

Georg

Link to comment
Share on other sites

Lieber Georg,

ich bin immer wieder angetan von Deiner Formulierungskunst. Und auch diesmal hast Du deinen Volltreffer sehr ansprechend ausformuliert. 
Dein Bild bitte.

Gruß

Wilfried

 

PS: Langensteinbach gehört zu Karlsbad, nicht dasjenige in Tschechien, sondern jenes am Nordrand des Schwarzwaldes, zwischen Karlsruhe und Pforzheim. 

Link to comment
Share on other sites

 

Aigueze an der Ardeche ist hier zu sehen. Sehr schönes Städtchen. 

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Und das nächste Bildchen.

Zu welchem Anwesen/Gebäude/Enseble gehört denn diese schöne Fassade?

Gruß

Wilfried

 

 

Rätselbild39.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich gebe mal einen Tip ab.

Diese Fassade gehört zu einer Einrichtung, die seit fast 900 Jahren ununterbrochen von einer speziellen Art von Bewohnern bewohnt und genutzt wird. Von den Einrichtungen, die von dieser speziellen Art von Bewohnern bewohnt und genutzt wird, ist diese Einrichtung auf dem Suchbild die drittälteste der Welt.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Oh, das wird Stift Zwettl sein, bewohnt von lauter (aber immer weniger werdenden) Zisterziensern. Kann man besichtigen und ist wirklich schön.

Und immer noch hab ich es im Ohr, wie bei einer Exkursion im Geographiestudium in die Poebene, wo wir die Certosa di Pavia besuchten, der Professor dozierte: Die Zisterzienser sind ein Reformorden der Benediktiner. Obwohl's über 40 Jahre her ist, höre ich es quasi in der scharfen Professoren-Originalstimme.

 

Gruß

Georg

Link to comment
Share on other sites

Und wieder ein Volltreffer und auch noch mit korrekten, passenden Hintergrundinformationen. :respect:

Das Zisterzienserstift Zwettl existiert seit dem Jahr 1138 und wird seitdem ununterbrochen von Zisterziensermönchen bewohnt. Das gibts nicht sehr oft.

Ich kann Georg nur beipflichten, wer in der Gegend im österreichischen Waldviertel mal ist, der sollte das Stift besuchen. Allemal lohnenswert. Und die Stadt Zwettl mit ihren netten Cafes und dem schönen Stadtplatz dazu.

Dein Bild bitte wieder, Georg.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to comment
Share on other sites

Ja, Peter, das Stimmenhören besorgt mich auch. Aber es geht vorbei - eines Tages - bestimmt.

 

Das Bild braucht dir nicht spanisch vorzukommen, weil es dort nicht ist.

 

Gruß

Georg

Link to comment
Share on other sites

Fronkreisch... da wo der Papa wohnt im neuen Schloss

Châteauneuf-du-Pape

 

 

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...