Jump to content
IGNORED

welchen Reifen für 885i für Mischbetrieb?


Erdwusel
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich bin gerne auch auf Schotter mit meiner Ally (885i BJ 99) unterwegs.

Verbaut waren bei Kauf Mitas E10, diese sind aber etwas zu grob für die Straße und ab und zu mal Schotter, nach ca 3500 km hab ich nur noch ca 3mm Profil hinten.

Ich wollte jetzt auf den Heidenau K60 wechseln, da ist vor Mitte Oktober aber kein Hinterreifen mehr aufzutreiben.

Welche Dunlop kann man denn ungefähr mit den K60 vergleichen, also ca 70/30-80/20 Betrieb.

Könnte über Mitarbeiterrabatt Dunlop .bekommen

Link to comment
Share on other sites

hy 

ich hatte auf meiner 885i den 

Avon TrailRider montiert und war damit absolut zufrieden !

Auf der Straße selbst bei Regen ein Kleber und dabei für Schotter genügend Negativprofil.

Hab damit unter anderm auch den Tremalzo auf der Ostseite mit Sozia rauf geschafft......hier war eher das Problem, dass die Tiger in Querrillen bzw auf den kindskopfgroßen Steinen aufgesessen ist 🤪

Aber der Reifen hat da super Arbeit geleistet.

 

Falls etwas grober gewünscht:

Avon TrekRider

hat die selbe Gummimischung, aber noch groberes Profil.

 

 

Nach dem ich nun mit dem Dunlop Meridian absolut schlechte Erfahrung auf meiner VFR1200xd/Crosstourer gemacht habe, kommt hier auch wieder der Avon drauf !!

 

Einziges Manko des Avon:

mit zu wenig Druck wirkt er extrem schwammig......der Meridian ist da aber noch schlimmer 😡

 

also hinten nicht unter 2,8 und vorn gute 2,6 😉

dann ist der Avon dwr agilste Reifen den ich auf Großenduros bisher gefahren habe 

 

 

Gruß 

Tom

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, das hab ich schon.

Und da ist in der Kategorie die ich bevorzuge der K60 an erster Stelle.

Da ist ja das Problem, dass erstmal kein Hinterreifen zu bekommen ist 

Ich hab jetzt erstmal ein Satz gut gebrauchter K60 gekauft, die kommen drauf.

Bis ich da dann einen neuen hinteren brauche, ist der wieder verfügbar, der vordere hält noch lange.

 

Mit dem E10 sollte ich nicht mehr fahren, der fährt sich jetzt rapide ab.

Es sei denn ich fahre nur noch in Schräglage 😅

 

IMG_20210824_192745_9.jpg

Link to comment
Share on other sites

Wobei ich die Dunlop Trailmax Mission auch Mal probieren würde, da kostet der hintere aber alleine schon 170 Euro.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich fahre die K76 von Heidenau - sind nicht ganz so grob, halten dafür aber schon fast 13000 km und die eine oder andere Schotterpiste/Waldweg war auch dabei (und sie sind lieferbar). Wobei ich fairerweise sagen muss, mit dem dicken Schiff fahre ich auf Schotter/Wiese doch eher sehr verhalten...

 

Welche haste denn jetzt aufgezogen?

 

-Andreas

 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab jetzt die K60 Scout genommen. Der hintere ist wieder lieferbar.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Lass Dich von den ersten 50-100km nicht verwirren. 

Da war der Scout sehr seltsam.

Danach wird er dann schnell immer besser.. Inzwischen mein Lieblingsreifen 😉

Link to comment
Share on other sites

Darf ich kurz zwischengrätschen und fragen wie der Scout sich bei Nässe macht? Hab irgendwie die Gehirnspinste  das Blöcke und Nässe sich auf Asphalt nicht verträgt. 

Edited by Tiggi
Link to comment
Share on other sites

Den Scout kenne ich nicht, aber die Klötzchen des Michelin Anakee Adventure auf der dicken Eule vertragen sich gut mit Nässe und Asphalt.... läuft halt rauer und ist laut.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

auf der Tiger kann ich nichts zum Scout sagen, allerdings hatte ich auf Grund der vielen positiven Berichten den Heidenau K60 Scout auf meiner DR650 montiert. So viele Rutscher hatte ich bisher noch mit keinem anderen Reifen auf der Straße! Ich habe jedenfalls den Scout zwei Mal montieren lassen, das erste und letzte Mal.

 

Bin mal gespannt wie die Resonanz von dem Reifen auf der Tiger ist?

Link to comment
Share on other sites

Bei mir ist der K60 Scout völlig unauffällig. 

Fährt sich im nassen und trocken absolut sicher.

Hatte davor den Conti TKC70 und würde sagen, dass das Nässeverhalten gleich ist. 

 

War mit dem Scout in den östlichen Dolomiten bei Sauwetter und konnte mich bei jedem Strassenzustand auf ihn verlassen. 

Edited by Thomas1965
Link to comment
Share on other sites

Können diese doch unterschiedlichen Meinungen etwas mit dem Mittelsteg zu tun haben den manche Scouts Größenabhängig haben?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

ich habe nach den Lieferschwierigkeiten heuer auf Mitas E07+ gewechselt. Meiner Meinung nach ein genialer Universalreifen. Nicht den Dakar nehmen! Der hält zwar länger ist aber aufgrund der härteren Gummimischung im Regen und bei Kälte problematisch.

 

Ein genialer Reifen ist auch der Pirelli Scorpion STR. So einen Grip bei Kälte und Nässe auf Asphalt habe ich noch selten bei einem Grobstöller erlebt. Hat aber im Gelände seine schwächen (vor allem die Vorderradführung im weichen Schotter). 

 

Der Mitas funktioniert auch auf meiner Rally Pro sensationell gut. Schräglagen bis zu den Rasten im Trockenen sind kein Problem. Perfekte Seitenführung im Gelände.

 

Den Michelin Anakee Adventure habe ich auch schon auf der 885i gehabt. Super auf der Straße, egal ob nass oder kalt, aber im Gelände zu wenig Negativprofil.

 

LG Ritchie

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...