Jump to content
IGNORED

Reifenwahl Nordkap


Recommended Posts

Liebe Gemeinde,

 

welchen Reifen würdet ihr wählen. wenn ihr mit der "Dicken" ans Nordkapp wollt?

Aktuell hat sie Scorpion Trail 2 drauf.

Danke im Voraus für euren Input.

 

Andreas

Edited by tigerundbaer
Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist doch, willst Du auch auf Schotterstrassen fahren? Wenn Du nur die Strassen mit Belag fährst, reicht der Scorpion Trail 2 gut. WEnn es auch Schotterstrassen sein sollen, dann musst Du ev. Reifen mit einem etwas gröberen Profil nehmen, da wissen andere aber besser welche Reifen sich eignen.

Link to comment
Share on other sites

@tigerundbaer

 

Ich habe einfach mal - für dich - gegockelt und .....?

 

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=scorpion+trail+2+off+road+review#fpstate=ive&vld=cid:8bccfb65,vid:MBb0eeo0jYU

 

.... was willst du mehr von deinem, insbesondere was kannst du mehr als dein Scorpion Trail II

Link to comment
Share on other sites

Michelin Anakee Adventure

 

Immer eine Empfehlung wert.

Gut bei nassen Straßen, was du Richtung Nordkap sicher zur genüge haben wirst.

Auch bei den Pisten, die du vielleicht fahren willst, vollkommen ausreichend.

Laufleistung bei meiner 800 xrt mit hohem Pistenanteil 15 000 Kilometer.

 

IMG_8790.JPG

 

SDC13702.JPG

Edited by bemo
Link to comment
Share on other sites

hy 

 

Avon Trailrider !

toller Kompromiss aus sehr gutem Straßengripp und ausreichend Profiltiefe für Schotter 

 

wers grober mag kann auch den 

Avon Trekrider montieren.......ich hab jedenfalls den Segen von TüV für den Diagonalreifen ohne Probleme bekommen !

 

Auf der eigenen 1200er hab ich den novh nicht bewegt, aber auf ner 1250er GS .....der Reifen grippt auf Asphalt wie n Straßenreifen und kann trotzdem auch Sand und Matsch

 

 

 

 

 

Gruß 

Tom

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich war mit der Explorer im letzten Juli am Kap und habe vorher Stollenreifen von MITAS (E07) aufgezogen, das ganze in der weisen Ahnung, dass der auf den möglichen Unztergründen besser ist. Das ganze hat sich aber als Trugschluss herausgestellt, die Stollenreifen waren überflüssig. Der Kollege, der auf "normalen" Pneus unterwegs war, hatte es bequemer, ruhiger, leiser und komfortabler. Die Straßenbeläge waren, bis auf die letzten 200 Meter vor der "Kap-Kugel", einer festgefahrenen Naturpiste (wie Beton!) zwischen Videseter und Grotli und dem Abstecher nach Nyksund (feiner, fester Kies), alle gut und griffig aspaltiert. Die Strecke ging kreuz und quer über 8500km durch NOR>SWE>FIN>NOR, überall waren Straßenreifen vollkommen ausreichend.

Ich würde mich eher an Laufleistung (zur Vermeidung eines Wechsels vorher neue Pneus aufziehen) und Fahrkomfort orientieren.

 

P.S.: Wenn du Interesse an der Strecke hast, kann ich dir gerne mal meine Unterlagen (Roadbook mit Strecken) zusenden. Die Fahrt ging grob über 22 Tage von Kristiansand - Söderham/SWE - Rovaniemi/FIN - Kap - Hammerfest - Tromsö - Andenes - Moskenes - Rörvik - Trondheim - Alesund - Geigranger und über die Fjells wieder zurück nach Kristiansand. PN an meine EMail bitte.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...