Jump to content
IGNORED

Steckdose und GoPro


 Share

Recommended Posts

Hallo,

meine Tiger GT Pro wird erst im August geliefert. Jetzt hatte ich Bei der Probefahrt gesehen, dass im Rahmen zwischen Lenkkopf und Tank eine Steckdose sitzt. Habe leider vergessen, zu fragen. Was ist das für eine Steckdose und hat die Dauerspannung oder über Zündung? 

 

Bzgl. GoPro, ich bin jetzt nicht so der Filmer, aber ab- und zu gibt es schon sehenswertes, was man mal fotografieren möchte, aber nicht unbedingt dafür anhalten möchte. Die Connectivität mit der Tiger bietet sich dann doch mal für eine Anschaffung an. Welche GoPros werden unterstützt?

 

Danke

 

Thom

Edited by Thom
Link to comment
Share on other sites

Bezüglich GoPro kann ich Dir leider keine Infos geben und ich fahre auch keine 900er sondern eine 1200er Tiger BJ 2018. Aber bei den großen Tigern sitzt eine Steckdose an der gleichen Stelle wie bei der 900er (unmittelbar vor dem Tank). Und diese Steckdose führt Dauerplus. Falls Triumph da also sein Konzept nicht geändert hat, kannst Du auch bei der 900er dort mit Dauerplus rechnen.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Antwort. Was ist das für eine Steckdose? Zigarettenanzünder ist es nicht, oder?

Link to comment
Share on other sites

Kein Zigarettenanzünder, eine Nr. kleiner, gibt es z.B. bei Louis -auch gewinkelt und wasserdicht. GT 900 pro - hintere Steckdose hat Zündungsplus, unter der hinteren Sitzbank auch eine USB Steckdose. Kabel nach vorn läßt sich leicht ohne Demontage von Plastikteilen nach vorn ziehen. Daran hängt z.B. mein TomTom.

Bewertung und erste Tips auch in meinem Blog- weitere Tips werden folgen   http://www.fredis-garage.de/2020-04-28/419-ProbefahrtKauf-der-Triumph-Tiger-900-GT-pro.html

 

fredis-garage

Link to comment
Share on other sites

Wie Fredis Garage schon schrieb: Das sind KFZ-Normsteckdosen, die eine Nummer kleiner sind als Zigarettenanzündersteckdosen. Es gibt jedoch Stecker, die auf beide Steckdosen anpassbar sind. Und für die restlichen Fälle ( fast alle gängigen USB-Adapter haben die Größe für Zigarettenanzünderdosen) gibt es Adapter.

 

Falls Du Zündungsplus willst: Die Steckdose am Beifahrersitz (falls die 900er auch eine hat) läuft über Zündungsplus. Ich und viele Andere hier haben von dort ein Kabel nach vorn gezogen um das Navi nur über Zündungsplus laufen zu lassen. 
 

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to comment
Share on other sites

noch der hinweis:

 

die stecker wo für beides gehen haben vorne meist eine  rote kappe welche man abnehmen kann für die kleine dose. sollte der stecker vorne dagegen realtiv schmal sein / zulaufen mit zwei kontaktfedern und dem pöppel an der spitze dann ist es wahrschienlich schon der kleine

 

 

Edited by merkosh
Link to comment
Share on other sites

An meiner Tiger 900 Rally Pro:

  • Stecker: "DIN/Hella" Stecker, also der kleine Stecker (nicht der Zigarettenanzünder-Stecker)
  • An der Buchse beim Tank liegt Dauerplus
  • Die Buchse zeigt senkrecht nach oben - es passt ein Adpater DIN/2x USB OUT rein. 
  • Du solltest über eine "safety" Schnur nachdenken, falls der Adapter während der Fahrt doch mal rausplöppt (die 900er läuft ja etwas rauer ;-) )
Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...
Am 6.6.2020 um 13:24 schrieb fredis-garage:

Kein Zigarettenanzünder, eine Nr. kleiner, gibt es z.B. bei Louis -auch gewinkelt und wasserdicht. GT 900 pro - hintere Steckdose hat Zündungsplus, unter der hinteren Sitzbank auch eine USB Steckdose. Kabel nach vorn läßt sich leicht ohne Demontage von Plastikteilen nach vorn ziehen. Daran hängt z.B. mein TomTom.

Bewertung und erste Tips auch in meinem Blog- weitere Tips werden folgen   http://www.fredis-garage.de/2020-04-28/419-ProbefahrtKauf-der-Triumph-Tiger-900-GT-pro.html

 

fredis-garage

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fredi, hast du dein Navi jetzt an der hintern Steckdose oder am USB unter dem Sitz? Wie hast du das Navi-Kabel nach vorne gezogen?  Tank nicht demontiert? Welchen Steckeradapter hast du im Einsatz? Viele Grüße und Danke im Voraus

Link to comment
Share on other sites

Die USB Steckdose liefert ca. 5 V und ist für das TTom nicht geeignet, weil sich der Spannungswandler von 12 auf ca. 5,2 V der TomTom Navis in der Halterung befindet. Ich habe mir die Sache einfach gemacht und einen Winkelstecker (Louis) an der hinteren Steckdose angebracht. Das hat den Vorteil, dass nur bei eingeschalteter Zündung Strom fließt und die Steckdose weiter für jeden entsprechenden Verbraucher verwendet werden kann. Vielleicht ändere ich das noch durch direktes Anzapfen der Kabel ab, weil das Navi sowieso meistens in Betrieb ist.

Das Kabel habe ich ohne Abnahme des Tanks nach vorn durchgezogen indem ich entsprechende Lücken auf der linken Seite genutzt habe und etwa Höhe Lenkkopf nach oben gegangen bin. Das verhindert beim Einlenken zu viel Bewegung im Kabel.

Tip: Den Winkelstecker bis zum Anschlag fest einschieben- er kann sonst den >Kontakt verlieren.....

 

fred

Edited by fredis-garage
Link to comment
Share on other sites

Danke für die prompte Antwort...das werde ich auch mal versuchen...mein Triumphhändler will nämlich 200€ für das Anschließen und verlegen des Kabels.

Jetzt schaue ich mal nach dem Winkelstecker bei Louis.

 

Daniel

Link to comment
Share on other sites

sorry, aber könntest du mir bitte noch sagen um welchen Stecker es sich genau handelt? Hast du dann das original Navikabel angeschlossen (gelötet / gesteckt) oder per USB ?

 

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb waxgags:

sorry, aber könntest du mir bitte noch sagen um welchen Stecker es sich genau handelt? Hast du dann das original Navikabel angeschlossen (gelötet / gesteckt) oder per USB ?

 

Gruß Daniel

Der Winkelstecker wird an das originale Navikabel angeschlossen. USB hat nur 5 V und ist für den Anschluss nicht geeignet. Auch der Eingang des Gerätes nicht!

Link to comment
Share on other sites

Fred meint wahrscheinlich 

So etwas

Du kannst an die Anschlusssteckfahne der hinteren Steckdose, an der das Versorgungskabel angeschlossen ist, aber auch einen Abzweigschuh Aufstecken, damit Du zwei Kabel daran anstecken kannst. 
Zu einem sogenannten „Stromdieb“, bei dem man das Kabel selbst anzapft, möchte ich Dir nicht raten.

Gruß

Wilfried

 

Edited by waxman
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank an alle. Winkelstecker -der Spritzwassergeschützte- ist bestellt

Link to comment
Share on other sites

Nachdem bei mir die Stecker-Lösung wegen Vibrationen zwischendurch immer mal wieder den Kontakt verloren hat, habe ich alles fest verkabelt.

Angeschlossen habe ich Zündungsplus an der Steckdose unter dem Sitz. Dort habe ich auch die Masse abgegriffen. Dauerplus habe ich vor der 10A-Sicherung (Sicherung sitzt direkt hinter der Batterie) abgegriffen. Diese 3 Kabel enden auf einem 3fach-Stecker im Werkzeugfach über der Batterie. So kann ich die Verbraucher (Navi, elektr. Scottoiler, Positionslicht, Handy- und GoPro-Halterung) so anschliessen (Dauerplus oder Zündungsplus), wie ich es benötige. Über den Stecker kann schnell allles gelöst werden, um z.B. die Batterie auszubauen. Ein großer Vorteil ist dabei, dass ich keine weiteren Kabel direkt an der Batterie anschliessen muss (blöde Fummelei) und ich keine CanBus-Leitung anrühre.  

 

DSC_1525.JPG

DSC_1543.JPG

Link to comment
Share on other sites

Ich habe einfach DIESE Abzweigkabelschuhe auf die Anschlüsse der hinteren Steckdose gesteckt um dann zwei Kabel, eins für die Steckdose und eines für das Navi (an das noch ein entsprechender KFZ-Kabelschuh angecrimpt bzw. angelötet werden muss) anschließen zu können. War sehr schnell erledigt.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Koenigstiger:

Nachdem bei mir die Stecker-Lösung wegen Vibrationen zwischendurch immer mal wieder den Kontakt verloren hat, habe ich alles fest verkabelt.

Hatte ich auch, musste die Kontakte etwas in der Dose etwas zusammen drücken, seither kein Wackelkontakt mehr.

Dies habe ich hier im Forum schon beschrieben, bitte wegen Kurzschlussgefahr nur Holz oder Kunststoff-Stäbchen verwenden. 

 

Marcel

Edited by Marcel
Link to comment
Share on other sites

Also ich habe heute den Braas Winkelstecker erhalten und muss sagen dass ich da nicht von begeistert bin. Wenn der drin steckt wackelt der wie ein Kuhschwanz...der sitzt nicht satt drin und außerdem bin ich kein Freund von so halben Lösungen...ich denke ich mache es wie Königstiger...@Königstiger: wo hast du den Dreifachstecker her? Kannst du freundlicherweise die Teile die man dazu benötigt hier kurz verlinken? Ich würde das gerne genau so machen. Hast du das Kabel vom Navi ohne den Tank abzunehmen „durchgefädelt“ ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Waxmann und Königstiger...könntet ihr mal ein paar Fotos posten? Wo habe ihr das Navikabel nach vorne durch geführt und wie habt ihr das Kabel an die Steckdose hinten angeschlossen ...? Sorry, aber ich bin halt (noch) kein Schrauber.

Da die Tiger ja ein ziemlicher Rüttler ist, ist es mir schon wichtig das Navi „ordentlich“ und nachhaltig an das Netz, am Besten an die Zündung anzuschließen. GoPro hab ich am Helm, deshalb läuft die mit Akkus. Mir gehts echt nur um mein Zumo XT.

ich danke euch sehr ...!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Waxgags,

ich fahre ja keine 900er, sondern eine 1200er, daher werden Dir Fotos meiner Kabelverlegung nicht allzu viel nützen. Ich hatte, als ich das Kabel verlegt hatte, auch gerade den Tank wegen anderer Arbeiten abgebaut gehabt, so dass ich mir in Ruhe das Kabel optimal nach vorne legen konnte. Wollte ich da jetzt Fotos machen, müsste ich wieder alles demontieren. Aber das Ganze war auch kein Hexenwerk. 
Zum Anschluss an der Steckdose selbst: Ich denke der Anschluss ist gleichartig wie bei der 1200er. Wenn Du die Rückseite der Steckdose freilegst, wirst Du zwei Steckfahnen an der Steckdose finden, an die das stromführende Kabel und das Massekabel aufgesteckt sind. 
Wenn Du es so machen willst wie ich, musst Du Dir neben dem zweiadrigen  Kabel, das Du nach vorne führst, für den Anschluss an die Steckdose zwei Abzweigkabelschuhe besorgen, wie ich sie in meinem letzten Beitrag verlinkt habe. Dazu brauchst Du noch zwei Steckschuhe, die Du auf die Enden des nach vorne zu verlegenden Kabels aufcrimpst oder auflötest (am besten beides). 
Den Steckschuh für das stromführende Kabel musst Du danach noch mit Isolierband abkleben oder mit Schrumpfschlauch isolieren. Dann ziehst Du die originalen Kabelanschlüsse von den Steckdosenanschlüssen ab, steckst die Abzweigkabelschuhe drauf damit Du an + und - jeweils zwei Anschlüsse hast und steckst auf diese dann die Stecker der originalen Kabel und die Stecker/Kabelschuhe des nach vorne zu führenden Kabels auf. Das war’s schon. Vorne musst Du dann natürlich noch das Kabel mit einem passenden Stecker mit dem Navianschluss verbinden. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Hi Lemmurb,

wenn ich waxgags richtig verstanden habe, möchte er das Navi am Zündungsplus und nicht an Dauerplus hängen haben. 
Und wenn man Dauerplus akzeptiert und das Stromversorgungskabel direkt an die Batterie anschließt, sollte man aber auf jeden Fall eine fliegende Sicherung dazwischen schalten. Aber bei Dauerplus wäre m. E. ohnehin der Anschluss des Kabels an die Anschlüsse der vorderen Steckdose besser. Da sind die Wege kürzer und die Steckdose ist von Haus aus abgesichert. Das kann man dann genau so machen wie ich es bei der Hecksteckdose beschrieben habe.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Hallo waxman,

natürlich kann man das so machen. Ich wollte nur den einfachen Weg zeigen. Die Sicherungsfunktion ist beim Zumo xt im Wandler im Kabel enthalten. Und ich gehe davon aus, dass das auch mit dem ungekürzten mitgelieferten Kabel einwandfrei funktioniert (habe Schlaufen in der Nähe der Batterie gelegt). Zündungsplus oder Dauerplus ist mir egal. Dem Möppi und dem Zumo wahrscheinlich auch.

 

GG

Link to comment
Share on other sites

 

Wieso so kompliziert ??????????

 

Am Lenkkopf hat es eine Steckdose, diese ist abgesichert. Mein Garmin Zumo habe ich von dieser Steckdose abgenommen. Das Garmin-Kabel habe ich gekürzt und die Sicherung  entfernt. Den Konverter habe ich am Zapfen für die Tankauflage beim Lenkkopf mit einem grossen Kabelbinder befestigt.

 

Ich sehe den Sinn des Zündungsplus für ein Navi nicht ein. Der Verbrauch des Navis(Konverters) ist vernachlässigbar. Bei längerem Stillstand kann man immer noch den Stecker ziehen.

 

Ich werde heute mal ein Foto hier reinstellen.

 

l20210228_122356.thumb.jpg.73ac9c4e25fd25e462de47d8d0bd6e11.jpg

Winkelstecker an Lenckkopfdose

 

 

 

20210228_122427.thumb.jpg.8db23ef88aee22c43cd6932f539f2092.jpg

 

Kabelführung

 

 

20210228_122450.thumb.jpg.70c164e262a81c369e6467bedb9eea8f.jpg

 

Konverter/ Wandler

 

Man kann natürlich die Garmin-Sicherung auch noch ins Kabel löten   (2 Ampere).

Für mich genügt die Triumph-Sicherung auch wenn es nicht professionell ist (10 Ampere).

 

Marcel

Edited by Marcel
Link to comment
Share on other sites

Kabel direkt an die Batterie anschliessen ist einfacher, aber wenn es mehr als 2 sind, wird es schon fummelig und die Kappe über dem Pluspol wird aufgeschnitten, was nicht sonderlich elegant ist.

Die Lösung mit dem Stecker ist etwas aufwendiger, dafür aber einfacher zu handeln. Stecker trennen, Verkabelung zur Seite legen, Werkzeugschale hochklappen ... freier Zugang zur Batterie.

DSC_1541.JPG

Link to comment
Share on other sites

Zum Verlegen des Navi-Kabels habe ich die linke Tankblende entfernt. mit einem Sück Draht kommt man leicht die kurze Strecke nach vorne ... Kabel einhängen und vorsichtig zurück ziehen. Genauso habe ich es auf der anderen Seite gemacht. Dort habe ich ein Leerrohr auf diese Art DSC_1535.thumb.JPG.ca6ae3649daf0957c8fb899931dfc040.JPGverlegt und konnt dann beliebig Kabel durchziehen.

Link to comment
Share on other sites

Material:

Wasserdichter Stecker: https://www.conrad.ch/de/p/te-connectivity-superseal-set-amp-superseal-1-5mm-series-polzahl-gesamt-3-rastermass-6-mm-30s004-1-set-1545104.html

Die Lösung mit den Abzweigkabelschuhen, wie sie "waxman" beschreibt, ist super. Das hätte die Verkabelung etwas vereinfacht. Ich habe die Kabel vor der Steckdose unter dem Sitz getrennt und dann mit dem zusätzlichen Kabel wieder zusammengefasst.

Die Anschlussverteiler https://www.conrad.ch/de/p/baas-es03-es03-batterie-anschlussverteiler-pluspol-minuspol-1-st-1088931.html habe ich direkt auf die Steckergegenseite angeschlossen. So bin ich jetzt frei mit dem Anschliessen weiterer Kabel.

"Profiwerkzeug" zum Crimpen stammt aus China: https://www.banggood.com/Paron-JX-D5301-Multifunctional-Ratchet-Crimping-Tool-Wire-Strippers-Terminals-Pliers-Kit-p-1175325.html?rmmds=myorder&cur_warehouse=CN  Ich bin ja immer etwas skeptisch bei solchen Sachen, aber für den Preis wollte ich es ausprobieren. Und ich bin sehr angetan davon. Fürs Hobby vollkommen ausreichend und gute bis sehr gute Verarbeitung, Qualität und Genauigkeit!

Die vordere Steckdose nutze ich zum Laden der Batterie, wenn es mal nötig sein sollte. Früher hatte ich dazu extra noch den Optimate-Stecker direkt an der Batterie angeschlossen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man nach dem Abschluss an eine Spannungsquelle nochmal das Kabel trennen möchte, am Besten einen verpolungssicheren Stecker oder Stecker und Kupplung. Der Plus bekommt eine isolierte Kupplung und der Minus den Stecker.

 

Die Lösung won Waxman ist professionell und elegant. Wer es primitiver möchte, kann es gerne machen, sollte seinen Pfusch aber nicht als das Ultimatum darstellen.

 

Und wenn man an der Batterie die Spannung abgreift, gehört kurz danach eine Sicherung um das Kabel abzusichern. Das hat mit der geräteinternen Sicherung garnichts zu tun. 

Link to comment
Share on other sites

Hab nicht mitbekommen, dass ich jemandem ein Ultimatum gestellt habe. Als ulitmativ habe ich die einfache (synonym für primitv) Lösung, von mir aus auch Pfusch, auch nicht dargestellt. Egal.

 

Die Nummer mit der Sicherung habe ich nicht verstanden. Wenn der Hersteller sagt, es ist keine Sicherung erforderlich, wieso ist dann eine Sicherung erforderlich?

 

GG

 

ps. wir sind hier off topic unterwegs, vielleicht sollte ein Mod mal eingreifen und verschieben.....

Edited by Lemmurb
Link to comment
Share on other sites

Danke schonmal vorab für das tolle Feedback. Jetzt muss ich erstmal diese Teile bestellen...und einen Lötkolben ?

ich warte aber ohnehin noch auf die Navihalterung von Evotech aus England. Tank ausbauen wäre emotional so eine Grenze dessen, was ich mir selbst zutraue...

ich denke ich suche Lücken und versuche das Kabel so durch zu ziehen...

Link to comment
Share on other sites

Ich finde ein Navi hat an Dauerplus nichts zu suchen. Ich finde es einfach -das ist meine persönliche Meinung- „sauberer“ am Zündungsplus anzuschließen...ich wage mich an den Vorschlag von Waxman und beschreite für meine Verhältnisse neue Wege...aber genau dafür bin ich hier...geil!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb waxgags:

Ich finde ein Navi hat an Dauerplus nichts zu suchen. Ich finde es einfach -das ist meine persönliche Meinung- „sauberer“ am Zündungsplus anzuschließen...ich wage mich an den Vorschlag von Waxman und beschreite für meine Verhältnisse neue Wege...aber genau dafür bin ich hier...geil!

Ich finde das Gegenteil aus folgenden Gründen:

 

1 Garmin empfiehlt es an die Batterie anzuschliessen (Dauerplus)

2 Bei meiner alten Tiger 1050 war das offizielle Triumph Kabel am Dauerplus

3 Ist die Montage aufwendig für den Zündungsplus , besonders für Laien.

4 Ist das Zubehör (Stecker) nicht gerade günstig.

5 Ist die Stromaufnahme minimal am Dauerplus, ich habe Messungen gemacht hier im Forum

6 Wie ist es mit der Garantie, wenn einfach Kabel geändert werden?

7 Die Unordnung im Handyfach spricht für sich.

 

Dies sind Fakten, keine Meinungen !

 

Marcel

 

Hier noch ein Link, wegen dem "hohen" Stromverbrauch am Dauerplus, dies hatten wir 2013 schon.

Man versucht ein Problem zu lösen, welches es nicht gibt.

 

 

Edited by Marcel
Link zu 2013
  • Nein 1
Link to comment
Share on other sites

Komm runter Marcel, niemand hindert Dich, Dein Navi direkt an der Batterie anzuschließen. 
Manche schließen es an Dauerplus an, manche an Zündungsplus.
Ich und viele Andere haben es lieber, wenn das Navi am Zündungsplus hängt. Wenn ich die Zündung ausschalte ist das Navi mit aus, ich kann nicht vergessen es auszuschalten, wenn ich die Zündung einschalte fährt gleichzeitig das Navi hoch. Perfekt. 
Was Garmin für einen Grund haben soll, dass das Navi nur am Dauerplus bzw. Sogar direkt an der Batterie hängen soll, soll mir Garmin mal erklären. Strom an ist Strom an und Strom aus ist Strom aus. Ob an der Stromquelle nun Dauerplus anliegt oder nur Zündungsplus. Das Navi betreibe ich am Moped nur wenn es fährt, also wenn die Zündung an ist. 
Die Montage ist nicht aufwändig, wenn man Grundkenntnisse in der Elektrik und nicht zwei linke Hände hat. Wenn mans gar nicht kann, ändert es auch nichts, wenn das Kabel direkt an der Batterie hängen soll.  Dann lässt man es von jemandem machen, der Ahnung hat. 
Das Zubehör, das ich verbaut habe, Kabel, Stecker, Isolierung, kostet insgesamt keine 5 Euro. Also nix mit „nicht gerade günstig“. 
Es werden keine „Kabel geändert“. Es werden nur zwei Steckkontakte zusätzlich zu den bestehenden auf die Anschlüsse der Hecksteckdose gesteckt. Im Prinzip ist das auch nichts anderes, als wenn Du einen Verbraucher mit einem KfZ-Normstecker in die Steckdose steckst.  Wenn Du das Kabel direkt an die Batterie klemmst und einen zusätzlichen Anschluss herstellst fällt ja auch nicht die Garantie weg.
Wenn man es so macht wie ich, hat das Handyfach mit der Installation gar nichts zu tun. 
 

Es soll einfach Jede*r es so machen wie er/sie es am liebsten hat.
Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...