Jump to content

explosion

Supporter
  • Posts

    41
  • Joined

  • Last visited

About explosion

  • Birthday 01/11/1959

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.romeick.eu
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer mit WESA
  • Fahrweise
    Touren, Berge
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-38102

Recent Profile Visitors

941 profile views

explosion's Achievements

Beteiligt sich

Beteiligt sich (3/8)

5

Reputation

  1. Mahlzeit, der "alte" Road 5 hatte mir gut gefallen; hat schon jemand den Nachfolger Road 6 aufgezogen und kann über Erfahrungen berichten? Für mich steht der Wechsel Mitte Mai an und bisher sehe ich nur herstellereigenes Lob bei den einschlägigen Zeitschriften ...
  2. Ja, na, danke jedenfalls! Klar habe ich da auch mit Kraft dran gezogen, wenn es hakte. Dann habe ich keine Geduld, um da mit Handschuhen zu fummeln. Und klar ist der Tankrucksack auch mal ziemlich voll, aber das sollte das Teil eigentlich auch abkönnen Einen Austausch des Reißverschlusses halte ich für kaum sinnvoll machbar, so wie der da vernäht ist mit dem zweiten Reißverschluß für die Dehnfalte. Und einigermaßen wasserdicht sollte das Ding hinterher auch bleiben. Ich habe mich also entschlossen, das Teil neu zu kaufen. Auf den einschlägigen Seiten habe ich das Teil (A9510093) gar nicht mehr gefunden, aber über die Bucht bei einem Händler aus Litauen. Und immer noch billiger als der Preis, den ich vor sieben Jahren beim Freundlichen bezahlt hatte. Ja, vielleicht ist die Triumph Qualität nicht die beste und ist Made in China, aber nachdem ich die Grundplatte noch habe und all die anderen vermutlich auch aus Asien stammen, gehe ich das Risiko nochmals ein und habe eben bestellt!
  3. Guten Abend, mangels besser passender Rubrik nun hier: mein originaler Tankrucksack macht Probleme! Der Reißverschluß zum Öffnen (im Bild oben) läßt sich auf der linken Seite auf etwa 10 cm nicht mehr richtig schließen. Erkennbar ist, daß die schwarze Folie, die sonst direkt auf den Reißverschluß geklebt zu sein scheint, in diesem Bereich abgehoben ist. Damit fädelt der Zipper die beiden Seiten nicht mehr richtig zusammen und der Reißverschluß bleibt nicht geschlossen. Hat jemand hierfür einen Tip, Abhilfe, gleiche (schlechte) Erfahrungen? Einfach festkleben ist vermutlich keine gute Lösung, dann greifen die Zähne nicht mehr ineinander ... Danke, explosion
  4. Läuft nicht: war beim Freundlichen, der Meister kam ganz entspannt mit Schmierspray und Schraubenzieher heraus vor den Laden, nach etwa 10 vergeblichen Minuten hat er das Motorrad in die Werkstatt hineingefahren und nach nochmals 10 Minuten genervt aufgegeben. Dann FIN mit Teilenummer usw. abgeglichen - alles richtig. Seine provisorische Lösung: Kopf ab, Kabelbinder drum, für mich einen neuen Gummiproppen und er will sich schlau machen und melden; notfalls das Loch aufbohren. Gott sei dank: ich bin nicht zu blöd! Update: auch die Werkstatt hat's nicht hinbekommen - einen weiteren neuen Stopper runiert und dann aus lauter Verzweiflung doch das Loch aufgebohrt. De Hals hate einen Durchmesser von 8 mm (Schieblehre gemessen) - wenigstens den Durchmesser sollte das Loch wohl haben. Leider hatte ich das Original-Loch nicht vorher ausgemessen, weil das Provisorium drauf war. Jetzt hoffe ich nur, das der nun hält. Ich tippe mal, daß der Stopfen irgendwann mal einen dickeren Hals bekam, damit er eben unterwegs nicht wegreißt. Und die Teile zweigleisig zu fahren ist zu viel Aufwand
  5. Den Gummipuffer habe ich auch verloren, mir beim Freundlichen einen neuen besorgt und bin jetzt schier verzweifelt, den wieder in das vorhandene Loch zu frickeln: heiß gemacht in kochendem Wasser, mit Wasser, alternativ auch Schmierstoff, mit Gewalt - nichts hat funktioniert. Bin völlig angenervt und hoffe auf Euren Rat: wie bringe ich den Pilzkopf in das Loch? Ich will auch nichts von dem dicken Kopf abtrennen, sonst flutscht der wieder zum Loch raus, also was tun???
  6. Eine Ergänzung zu der Anleitung von Exitus weiter oben: die alten Gummis lassen sich ohne zu schneiden abpellen, obwohl in der mitgelieferten Anleitung etwas anderes steht! Etwas Vorsicht ist angesagt an der Stelle, an der die isolierten Kabel in den eigentlichen Heizdraht übergehen. Der Punkt liegt ziemlich weit außen (bei Exitus nicht zu sehen), und bei meinem alten Tiger BJ 2012 klebte der Gummi da ziemlich fest, als wäre er leicht angeschmolzen. Aber mit vorsichtigem Ziehen und Zerren gab der Gummi nach! Jetzt steht noch die Montage der neuen Gummis an, schön vorgewärmt und mit Haarspray Extra Strong eingesprüht!
  7. Vielleicht ist ja einer in der Lage, das ohne Wörterbuch zu übersetzen? Ich nicht, ich würde das manuell bei z.B. http://www.deepl.com Zeile für Zeile einfügen müssen - da habe ich gerade keine Lust dazu! Und ja, ich habe das Original WHB in Englisch, mit dem Akrobaten daraus Text gemacht, in Excel gespeichert und dann nachbearbeitet (falls es jemand interessiert) ... Danke für die Blumen!
  8. Hab hier mal aus dem Werkstatthandbuch die vier Seiten mit Fehlercodes in eine Excel-Datei überführt - hoffe, daß ich damit noch im Rahmen bleibe und der eine oder andere was damit anfangen kann. Sonst bitte löschen, danke! Triumph Tiger Explorer Service Manual Fehlercodes.xlsx
  9. EIne Frage zum Anbau: derzeit habe ich an meiner Explorer BJ 2012 ein altes Zumo 660 in der Original-Triumph-Halterung, Kabelführung unterm Tank längs. Kann vielleicht mal einer der Besitzer erklärenn, ob und was davon für das XT nutzbar wäre. Ich habe keinen Bock auf Basteln und finde die Navi-Position dort super - das nur als Erläuterung. Danke für Hinweise, das Gerät scheint eine super Alternative zu sein! Gruß, Joachim
  10. Widerspruch: manchmal ist das Navi wirklich eine sehr große Hilfe ! Praxisbeispiel: bei einer mehrtägigen Tour stürzt ein Mitfahrer, wird mit dem Krankenwagen erst in das nächstgelegene und später in das besser geeignete zentrale Krankenhaus verlegt. Wir hatten unser Quartier mitten im Wald - in der Nacht sind wir mit Navi und Ansage im Ohr recht entspannt quer durch den Pfälzer Wald bis ins Krankenhaus nach Karlsruhe gefahren. Nur mit Karte oder Zettel, in der Dunkelheit, anhalten vor jeder Kreuzung: Katastrophe!!! Es waren übrigens 9 gebrochene Rippen , aber nichts Schlimmeres passiert ... Und was den Verzicht auf Ansagen betrifft: wir sind mit Navi und "Autobahn Vermeiden" quer durch Frankfurt gefahren; da kamen dauernd Abbiegehinweise und im Verkehr hätte ich es nicht geschafft, das nur per Auge, also ständigem Blick aufs Navi, hinzukriegen. Ich habe seit Jahren Garmin Zumo 660, plane immer noch mit Mapsource, und allmählich beherrsche ich das Thema damit
  11. explosion

    P4240024

    Kawasaki Z 400 G, 2 Zylinder, 27 PS, Gußräder, Vergaser
  12. So, Versand schnell, Montage einfach, Effekt ist bisher mittel. Bin 1,91, fahre die Standardscheibe, hohe Komfortsitzbank. Einstellung Scheibe ganz oben, ist ca. Handbreit unter Augenhöhe. Neigung zweitunterste Raste, also ziemlich geneigt. Dabei stoßen die Handschützer am Endanschlag gerade so an die Scheibe. Vorher mit 2/3 Höhe und mehr Neigung probiert - das war noch weniger wirkungsvoll. So bleibt es jetzt erst mal, bis zur nächsten Tour. Danke an Batzen für das Vertrauen und den Service ! Gruß, explosion
  13. Hallo, konkret dazu empfehlen kann ich nichts, aber die Doku, die SP2610Verwöhnter dazu im Naviboard geschrieben http://www.naviboard.de/vb/showpost.php?p=338139&postcount=1 zeigt noch mehrere Einschalt- und Lösch-Varianten, u.a. die Benutzerdaten zu löschen ... Vielleicht hilfts, viel Erfolg, explosion
  14. Bestellt beim Freundlichen inklusive Wilbers Gabel-Tuning zum Winterpreis ! Mal sehen, was ich ab März dann berichten kann ! Gruß, explosion
  15. So, Update: Endoskop mit LED's im vollen Tank war kein Problem, konnte auch die Schweißnähte bewundern, aber das Teilchen nicht finden. Da ich damit nicht längere Strecken fahren wollte und es morgen in den Schwarzwald geht, hatte ich den Händler den Tank abbauen lassen und gleich nach Garantie gefragt. Ergebnis: das Teil war im Tank, aber irgendwo im oberen zerklüfteten Teil. 1,5 Stunden Arbeit zu bezahlen und der Garantieantrag mit Aktenzeichen mit der Begründung abgelehnt "...das fällt nicht unter die Fahrzeuggarantie". Ich finde das wenig kundenfreundlich (um es mal gaaanz vorsichtig zu formulieren) und habe mich per EMail an Triumph gewandt. Mal sehen, wie die Reaktion ist. Ich werde dann wieder berichten, so long. explosion
×
×
  • Create New...