Jump to content
IGNORED

TCS deaktiviert, Tiger startet nicht mehr!


Recommended Posts

Moin Jungs und Mädels, 
ich brauche dringend Eure Hilfe.
Meine Tiger hat mich heute morgen einfach hängen lassen!

Raus aus der Garage, angeschmissen das Teil und wärend ich den Helm aufsetze geht die Karre aus.

Ok, das ist jetzt das 2te mal das der Motor abstirbt denke ich, da haste schon mal was von im Forum gelesen.
Also erneut auf den Starterknopf gedrückt wären die Linke die Kupplung zieht .  .  .  und nix!

Absolut keinen Piep mehr.

Beim Blick auf`s Display fielen mir viele rote Symbole auf die da eigentlich nichts zu suchen haben.

 

image.png.df4f0202200d04cfc85272b2a6c04f11.png

Mein Display ähnelt diesem hier welches ich bei der Suche im Forum gefunden (und freundlich ausgeliehen) habe.

 

Nun hatte ich das Bordbuch, welches für mich nur in english verfügbar ist, rausgesucht und gelesen das man wie auf page 56 beschrieben das TC aktivieren oder eben deaktivieren kann.

Mein TC ist mit blauem Häkchen ordnungsgemäß aktiviert, wie sollte es auch ander sein. Weil, ich habe noch nichts an dem Mopped verstellt seit ich den Tiger letzten September gebraucht gekauft habe und auch erst ca. 2000 km gefahren bin.

 

Wo also kann der Grund liegen das die Karre keinen Piep mehr von sich gibt, aber mit einem toll blinkenden Display Aufmerksamkeit und meinen Ärger auf sich zieht.

 

Alles natürlich direkt am schönsten Dienstag Morgen wo ich dachte, so schickes Wetter heute, da fährst du mal mit der Karre zur Arbeit.

Mopped wurde 2 Wochen nicht bewegt oder angefasst.

Beim letzten mal war ich noch Tanken und dann ab inne Garage, ohne jegliches Problem.

 

Auch die Schaltereinheit defekt? IMU kaputt? 

 

Super, Garantie ist über den Winter abgelaufen und ich habe keine blasse Ahnung. Kann ja noch nicht mal inne Werkstatt fahren.

 

Wohne in DK, nächster Händler ca. 60 km weg, Maschine stammt aus DK, hat ca. 32tsd km auf dem Zähler und ist ne 900 Rally Pro aus `20.

 

 

Nun brauche ich Euer Schwarmwissen .  .  .

 

Gruß aus`m Norden

 

Link to comment
Share on other sites

Ferndiagnose ist schwierig, aber wenn Du 2 Wochen das Moped nicht angepackt hast und es zudem eine Gebrauchtmaschine ist, würde ich als erstes die Spannung/Ladung der Batterie checken. Kann durchaus sein, dass die ECU zickt, weil die Batterie zu wenig Spannung hat. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Genau. Einfach mal die Batterie ab klemmen, 10 Minuten warten und wieder an klemmen. Bei den modernen Autos hilft das sehr oft. So ein Motorrad ist halt auch nur ein PC und dann kann sich auch mal was "aufhängen". 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hej Wilfried,

 

Danke für die erste Idee.

Werde ich prüfen wenn ich nach Hause komme und gegebenenfalls laden.
Hätte nur nicht vermutet das bereits nach 14 Tagen .  .  . aber ja, gebrauchte Moppeds haben (fast immer) ne schlappe Batterie.

Hatte meine 1050 Sport auch bereits nach 4 Wochen in meinem Besitz.

 

Grüße aus dem Norden

Edited by Nordelch
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hej Dave,

diese Geheimwaffe ging mir auch auf der Fahrt ins Büro im Auto durch den Kopf. Danke!


Resettet hatte ich ja schon am Display: Alles zurück auf Anfang, sprich Werkseinstellungen.
Das hatte aber überhaupt nichts bewirkt, außer, das mein Tiger nun wieder english kommunikiert und vermutlich viele andere Dinge anders funktionieren als vorher.

 

Grüße aus dem Norden

 

Edited by Nordelch
Link to comment
Share on other sites

Wenn die Batterie abgeklemmt wird, setzt sich aber nicht alles auf Werkeinstellungen zurück. Das einzige, du muss Uhrzeit und Datum einstellen, sonst bekommst du eine Wartungsmeldung.

Link to comment
Share on other sites

@Thom 
    
jep, das hoffe ich doch das Batterie abklemmen (hoffentlich) nicht alles auf Anfang stellt ;)

    aber danke für den Hinweis mit Datum und Uhrzeit.

 

Was passiert eigentlich wenn ich das Datum auf `23 statt auf `24 stelle???

Nur mal aus Neugierde gefragt.

Link to comment
Share on other sites

Dann machst Du ne Zeitreise.

 

Ansonsten plus 1 für die Batterie. 

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Nordelch:

Was passiert eigentlich wenn ich das Datum auf `23 statt auf `24 stelle???

Probiers aus. Dann bekommst du eine Meldung, dass deine Wartung fällig ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich erinnere mich, daß bei den früheren Software-Versionen nach dem Abklemmen der Batterie der Blinker-Eintrag aus dem Menü verschwunden war, das wurde inzwischen behoben. Auch das TCS war deaktiviert. Es könnte sein, daß die Software nicht aktuell und die Batterie leer ist.

 

VG

Link to comment
Share on other sites

Moinsen aus dem Norden,

 

@Basstiger  :Danke Dir für Deine Erinnerungen :thx1: , sieht also so aus als ob das ein Ansatzpunkt sein könnte.

                 Status Quo: Batterie 24h am Ctek geladen, Ladezustand bei Punkt 7, also Erhaltung.
                                     Batterie eingebaut und Datum/Uhrzeit aktualisiert.
                                     Anlasser dreht willig durch aber Die Karre macht keinen Anstand auch nur einen Pups zu lassen.
Für mich als Uraltmechaniks stellt sich die Sache so dar als ob die Karre keinen Zündfunken bekommt oder irgendein Zauberkästchen die Kommunikation mit der weiteren Elkektronik verweigert denn, Benzinpumpe baut Druck auf, Anlasser dreht schnell genug durch und bisher ist der Ofen immer nach 2-3 Anlasserumdrehungen angesprungen.
Fehlermeldungen stehen nach wie vor im Display und zwar sowohl TCS als auch TAS (??? heißt das so) jedenfalls Antriebskontrolle mit Symbol Zahnrad seien deaktiviert und ich solle doch im Handbuch nachschauen.
 

Super Idee, dort steht nur wie man es wieder aktiviert und das ist es ja laut Display mit den blauen Häkchen hinter dem jeweiligen Menüpunkt schon längst :blink:

 

Das die Fehlersymbole erst nach 3 Warmlaufzyklen verschwinden ist mir bereits klar, hab ich ja nun schon oft genug gelesen.

 

Hat jemand von Euch ne Idee wie ich den Hobel wiederbeleben kann ohne ihn wie einen toten Gaul in die nächste Werkstatt (60km) zu schleppen?

 

Gut das dem Kollegen was dazwischen gekommen ist ansonsten wären wir jetzt in Spanien und ich stände mit dem toten Klepper in der "Sierra Tabernas". Toller Gedanke :wistle:

 

Deprimierte Bikergrüße aus dem Norden

Link to comment
Share on other sites

Hallo in die Gemeinde,

 

kleines update von meiner Seite.

Der tote Gaul ist in einer autorisierten Triumphschmiede gelandet. Natürlich auf`m Rücken eines Lastesels.

Die Werkstatt meldet das der Karren seit 2 h am Tester hängt und sämtliche Software verloren gegangen ist.
Also auf HOCHDEUTSCH, die tolle Mühle wusste nicht mehr das es sich bei ihr um ein Mopped handelt :o

 

Trotz neuester Software bekommen die Mannen das Teil nicht gestartet weil auch sie die gesetzten Fehler  nicht gelöscht bekommen.

Tolle Aussichten für den nächsten Batteriewechsel :wacko:

 

Desweiteren wurde mir beiläufig erklärt das ein "freier" Moppedladen, oder eben ein Händler einer Fremdmarke nicht in der Lage ist nach einem erfolgten Service den BC zu Nullen (reset)  .

So geschehen bei mir.

Gebraucht gekauft bei einem Yamaha-Laden, nach Verkäuferangabe NEUER Service drauf, (hab auch ne Rechnung darüber) und trotzdem quäkt die Kiste nach erst weiteren 2000 km das sie zum Service müsse.

Jetzt macht der Triumphhändler zum 2ten mal ne 30tsder Inspektion - und resettet hoffentlich danach den BC :wistle:

 

Grüße aus dem Norden von einem etwas genervten Tigerbesitzer

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Das ist der übliche Weg der Händlerbindung- wie auch bei vielen neuen PKW. Letztendlich bedeutet sonst das Schraubenschlüsselsymbol nur, dass der BC zurückgesetzt werden muss. Dennoch läuft die Maschine auch so normal weiter. Also muss im Falle deiner Maschine ein anderer Fehler zum Softwareverlust geführt haben. Aus Erfahrung habe ich den Verdacht, dass die rechte Lenkereinheit (Start/Stopp) schlapp gemacht haben könnte (bei meiner GT pro passiert).

 

Solange, wie niemand einen Weg gefunden hat, den BC zu überlisten, kann der Service nicht zurückgestellt werden. Für meine PKW verfügte ich bisher über legale Möglichkeiten der Rücksetzung- bis ein klügerer Mensch als ich bei meinem neuen Töff eine neue Firewall installiert hat. Shit happens.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Nordelch:

Hallo in die Gemeinde,

 

kleines update von meiner Seite.

Der tote Gaul ist in einer autorisierten Triumphschmiede gelandet. Natürlich auf`m Rücken eines Lastesels.

Die Werkstatt meldet das der Karren seit 2 h am Tester hängt und sämtliche Software verloren gegangen ist.
Also auf HOCHDEUTSCH, die tolle Mühle wusste nicht mehr das es sich bei ihr um ein Mopped handelt :o

 

 

 

Da bin ich fassungslos. Ich hätte auf ein defektes Steuergerät getippt, aber daß die Software gleich von MEHREREN Steuergeräten verschwindet... Manchmal sehne ich mich nach meinem alten Vergaser-Mopped zurück.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 14 Stunden schrieb fredis-garage:

Aus Erfahrung habe ich den Verdacht, dass die rechte Lenkereinheit (Start/Stopp) schlapp gemacht haben könnte (bei meiner GT pro passiert).

Moin Moin Fredi,

wenn besagte Schaltereinheit defekt ist, bedeutet das denn dann nicht das der Starter auch nicht mehr orgelt wenn man den ROTEN runter drückt?

Weil, das funktionierte ja nach frisch geladener Batterie .  .  .

vor 10 Stunden schrieb Basstiger:

Manchmal sehne ich mich nach meinem alten Vergaser-Mopped zurück.

ich habe zu meiner eigenen Freude noch eines welches auch anstandslos funktioniert, nur bin ich mittlerweile leider auch fast 25 Jahre älter, und damit auch ungelenkiger geworden :oldguy3:

Edited by Nordelch
Link to comment
Share on other sites

Eine bereits durchgeführte Inspektion nochmal machen zu wollen, nur wegen dem Serviceintervall, hört sich für mich nach Abzocke an.

Gleichzeitig ist man aber so inkompetent, dass man den eigentlichen Fehler nicht beheben kann.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb TDM-Fan:

Eine bereits durchgeführte Inspektion nochmal machen zu wollen, nur wegen dem Serviceintervall, hört sich für mich nach Abzocke an.

Gleichzeitig ist man aber so inkompetent, dass man den eigentlichen Fehler nicht beheben kann.

da will ich Dir gerne Recht geben.
Bin jetzt auchschon sehr gespannt auf die Rechnungsstellung.
Leider besteht in dieser relativ dünn besiedelten Gegend aber kein ordentliches Händlernetz so das man keine großartige Auswahl hat.

"Vogel friß oder stirb"!
Soweit ich weiß gibt es in ganz DK nur 3 autorisierte Triumph Händler.

Deswegen fahre ich auch nicht DUCATI oder MV :D , da  gibt`s noch weniger 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Nordelch:

Moin Moin Fredi,

wenn besagte Schaltereinheit defekt ist, bedeutet das denn dann nicht das der Starter auch nicht mehr orgelt wenn man den ROTEN runter drückt?

Weil, das funktionierte ja nach frisch geladener Batterie .  .  .

Ja, der Starter orgelt als wäre alles normal. Es kann sogar sein, dass die Maschine kurz  anspringt und gleich wieder ausgeht. Hält man dann den Starterknopf gedrückt, läuft die Maschine weiter. Die Konstruktion des Anlasser sowie der Zahnräder verhindert, dass der Anlasser vom laufenden Motor mitgezogen wird. Das ganze passierte an meiner GT über Nacht-nach vorherigem Abstellen ohne Mängel.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb fredis-garage:

Ja, der Starter orgelt als wäre alles normal. Es kann sogar sein, dass die Maschine kurz  anspringt und gleich wieder ausgeht. Hält man dann den Starterknopf gedrückt, läuft die Maschine weiter. Die Konstruktion des Anlasser sowie der Zahnräder verhindert, dass der Anlasser vom laufenden Motor mitgezogen wird. Das ganze passierte an meiner GT über Nacht-nach vorherigem Abstellen ohne Mängel.

hej Fredi, ich werde es mal so an die "Fachleute" mit dem Laptop und der heiligen Software in der Fachwerkstatt weitergeben .  .  .

vielleicht wissen wir User ja mehr als DIE ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Moin Moin aus`m Norden, 
 

wollte eben diesen Beitrag hier abschließen mit der Bemerkung:

Mopped läuft wieder, Fredi hatte mal wieder Recht. "chapeau :bang:"

Es war die von Ihm vermutete Schaltereinheit -Start/Kill-switch-

Absolut selbige Symptome wie Fredi weiter oben schon beschrieben hat.

Am Tag vorher alles gut - nächster Morgen, toter Patient. Nur in meinem Fall mit Parkinson im fortgeschrittenen Stadium, oder besser gesagt, Endstadium, totaler Gehirnausfall :(

 

Der Witz an der traurigen Sache ist, das mein weitergeben von Fredis Vermutung mit einem arroganten " ja ja, da draußen laufen viele kluge Leute rum" abgetan wurde.

Bei Abholung kam dann die Rechtfertigung das der Fehler nicht in der Software abgelegt war und somit die Schaltereinheit laut Werkstatt-Laptop keinen Fehler aufwies ???

 

Manchmal frage ich mich ob ich wirklich noch 30 Jahre älter werden, und damit die Zukunft der Ausbildung im Handwerk erleben möchte, bei dem Stand der heute schon erreicht ist :wacko:

Ohne GAMEBOY geht gar nix mehr, und wenn der keinen Fehler anzeigt ist folglich auch kein Fehler vorhanden - super logisch :no:

 

Kosten der Angelegenheit belaufen sich auf schlappe 1000€ (allerdings inkl. des wiederholten 30tsd-er Service was ja dann zum reset der Serviceanzeige berechtigt hat) 

 

 

Danke jedenfalls für Eure Unterstützung bei der Fehlersuche und ein extra Lob an Fredi, der offensichtlich mehr Ahnung hat als .  .  .  egal, ich rege mich schon wieder auf, is nich gut für mein Herz.

 

Eine gute und sturzfreie Saison wünscht aus dem Norden der Nordelch

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich glaub's ja nicht, 1000 EUR für das Zurücksetzen des Servicezählers. Das kann man mit TuneECU und einem entsprechenden Adapter auch selber machen. Was haben sie denn genau inspiziert? 

Das frische Öl durch noch frischeres ersetzt?

Das wird ja immer toller mit Triumph und den Händlern...

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Rückmeldung. Nicht alle Werkstätten oder deren Handwerker sind gleich arrogant. 

Als ich der Mechatronikerin (Meisterin) die mögliche Fehlerquelle nannte, hat sie sofort dort nachgesehen. Mag auch daran liegen, dass ich kein unbeschriebenes Blatt bin. Doch, es gibt noch hin und wieder gute Handwerker/innen. Man muss sie nur finden. 🙋‍♂️

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

genau Fredi, man muss sie "NUR" finden.

 

Ist ne Kunst wenn man nur 3 autorisierte Händler im ganzen Land hat.

Dieses dünne Netz war einer der Gründe warum ich von Volvo auf VAG umgestiegen bin. Da gab`s leider auch nur Nieten im Umkreis von 350 km.

(Na ok, vielleicht hätte es in Schweden jemanden mit Sachverstand gegeben )

 

 

Aber jetz weiß ich ja wen ich fragen muß .  .  . ;) - nur der Typ inner Werkstatt muß es noch kapieren image.gif.ef3c3a5d06afec01ff7e56d0ddd24e2d.gif

Am 4.7.2024 um 10:19 schrieb TDM-Fan:

Ich glaub's ja nicht, 1000 EUR für das Zurücksetzen des Servicezählers. Das kann man mit TuneECU und einem entsprechenden Adapter auch selber machen. Was haben sie denn genau inspiziert? 

Das frische Öl durch noch frischeres ersetzt?

Das wird ja immer toller mit Triumph und den Händlern...

das ist jetzt aber auch nicht fair!

Es war ja immerhin auch noch der Killschalter inne FRITTEN und der kostet schon alleine rund 300 Ocken.

+ Arbeitszeit für Tank ab und drauf .  .  .  hat er mir so erklärt, weil ihm war`s wohl selber schon peinlich

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...