Jump to content
IGNORED

Abrollgeräusche?


Lakritz_HH
 Share

Recommended Posts

Servus Roman

ich halte das schon auch für möglich, obwohl es mir noch nie passiert ist. Ob es jetzt damit zusammen hängt, dass ich nur beim Fachhandel vor ort meine Reifen kaufe und nie im billigeren Internet, vermag ich nicht zu sagen.
Tatsache ist: meine Sport habe ich all die fünf jahre (40 T km ) nur mit dem Pilot Power gefahren - dürften so um die acht / neun  Sätze gewesen sein - ich habe nie auch nur den geringsten Unterschied bemerkt. Auch bei den Britgestone BT 16 Pro für meine Hyper - bestimmt auch so um die 10 Sätze - nie ein Unterschied.

 

Allerdings, und da mögen vielleicht manche darüber lächeln, fahre ich meine Reifen sorgfältig ein. Darunter verstehe ich Anfangs keine V max, vermeiden von hohen Temparaturen bzw. hoher Beanspruchung . Ich fühle mich mit dem neuen Reifen eh immer erst dann wohl wenn er so zwischen 500 und 1000km drauf hat und beanspruche in dann auch bis zur Kante . Mir hat ein reifenmann mal gesagt: ein Reifen ist wie ein Schuh, der eingelaufen werden will. Erst dann ist er schön geschmeidig und im Wohlfühlbereich.

 

Bei den Bremsbelägen halte ich es ähnlich. Ob es deswegen daran liegt, dass ich im Leben noch nie quitschende Beläge, geschweige rubbelnde Bremsen oder sonst was hatte .... weiß ich auch nicht.

 

 

Grüße gerhard

Edited by Silver Rider
Link to comment
Share on other sites

Gerhard, auch ich halte das so mit dem Fachhändler und mit dem Einfahren der Reifen.

 

Greinsen, du bist dann schon der zweite, der meinen Eindruck hier bestätigt. Bin gespannt, was an dieser Stelle dazu noch kommt.

 

Ralf, ich schätze, dass es bei der Produktion Toleranzen gibt, die sich vielleicht so auswirken wie bei deinem letzten Reifensatz.

 

Dass evtl. "Plagiate" auf welchen Wegen auch immer in den normalen Reifenmarkt gelangen kann doch wohl nicht sein, oder? Sowas möchte ich mir garnicht vorstellen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb greinsen:

Ich hatte irgendwie auf allen Maschinen bis jetzt immer mal nen Ausreißer.

 

Ich kaufe Reifen im online-Handel seits den gibt und hatte bisher keinerlei Probleme. Egal, welche Marke und egal für welches Motorrad oder Auto.

Dass unterschiedliche Qualitäten für unterschiedliche Vertriebswege produziert werden, dürfte wohl dem Reich der Fabel entstammen.

 

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich eure Erfahrungen jetzt so höre kann ich mir das mit, frech gesagt, B Ware bzw. nicht 100% korrekt gefertigten Reifen auch vorstellen. 

 

Meine Überlegung ging auch dahin, das ich mir die Reifen durch mehrere Vollbremsungen mit ABS-Einsatz im Sicherheitstraining so kaputt gemacht haben könnte. Dann würde ich aber nicht verstehen warum diese Laufgeräusche erst genau 2 Monate später auftauchen. Und ja, ich bin in der Zwischenzeit auch mit dem Moped gefahren, aber nur ca. 500 km. Klingt trotzdem für mich nicht ganz plausibel.

 

LG

 

Ralf

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Lakritz_HH:

...kann ich mir das mit, frech gesagt, B Ware bzw. nicht 100% korrekt gefertigten Reifen auch vorstellen.....

 

Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass irgendein Hersteller solche Reifen vermarktet??? Reifen, die für Geschwindigkeiten bis 270 km/h (z.B. Index "W") zugelassen sind und auch gefahren werden.

Das ist vllt bei einem Rollerreifen mit Mofazulassung bis 25 km/h oder einem Fahrradreifen egal, aber nicht bei einem Hochgeschwindigkeitsreifen

 

Edited by speety
Link to comment
Share on other sites

Ich meine nicht das Fehlproduktionen, die grobe technische Fehler, wie beispielsweise gerissene oder anderweitig angegriffene Fasern, auf den Markt kommen,  Ich meinte Produkte wo evtl die Gummimischung nicht 100% ig  stimmte , die Backtemperatur oder die Backdauer anders war oder oder oder.

Und das kann ich mir schon vorstellen, habe aber keine Einblicke in die tatsächlichen Produktionsabläufe und kann nicht sagen ob sowas überhaupt möglich ist.

 

Woher sollen sonst die von den anderen „erfahrenen“ Unterschiede bei gleichen Produkten kommen? Könnte ja wie in der Elektronik oder bei anderen technischen Geräten „bessere“ und „schlechtere“ Chargen geben, auch wenn die alle von einem Band kullern.

 

LG

 

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Moinsen,

da ich einige Jahre in der Reifenindustrie gearbeitet habe, kann ich bestätigen, dass es verschiedene Qualitäten gibt, OEM und andere. Der Unterschied liegt in den Fertigungstoleranzen (Rundlauf, etc.). Egal welche Qualität, alle erfüllen die gesetzlichen Anforderungen! 

Normalerweise hat jede Qualität seinen eigenen Vertriebsweg, machmal kann auch mal etwas „schief gehen“ ?

 

Gruss

Martin

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb triumphmartin:

.......kann ich bestätigen, dass es verschiedene Qualitäten gibt....

 

Dann nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil

 

Link to comment
Share on other sites

@ triumphmartin      Danke für die Info. Dann lagen wir ja nicht ganz falsch.

 

vor 16 Stunden schrieb speety:

Vllt schien aber auch der Mond heller....

... genau dieses Phänomen meinte ich :D

 

LG

 

Ralf

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...