Jump to content
IGNORED

Was Corona so mit einem Tiger macht


Recommended Posts

So liebe Leute,

 

der Coronakoller hat mich dann doch noch erwischt und ich habe vorletzte Woche meine Tiger 800 XC BJ 2011 komplett überarbeitet. Über die Nutzungsjahre (habe sie 2013 mit 6.000 km erstanden) mit nunmehr ca. 65.000 km kommt dann doch der eine oder andere Mangel zum Vorschein. Ich habe mal den Kühler tauschen müssen und habe mich damals für ein chinesisches Modell entschieden, weil mir das Originalersatzteil einfach zu teuer war (damals ca 850 Euro. heute 920 Euro). Mittlerweile bekommt man gebrauchte Originalkühler aber für einen vernünftigen Kurs (ca. 250 Euro) und da habe ich zugeschlagen. Ausserdem sind zwei Innengewinde aus einer Plastikhalterung herausgerissen und an der einen oder anderen Stelle hat der Lack Schaden genommen. So sah die Tiger mal aus: 

IMG_3134.jpeg

 

Dann habe ich so ziemlich alles abgebaut, was einigermaßen abbaubar war:

 

 

IMG_3219.jpeg

IMG_3267.jpeg

Danach habe ich den Rahmen schwarz lackiert (wollte ich immer schon so haben :-)

 

 

IMG_3299.jpeg

 

Das Wetter hat ja gepasst, dann konnte ich also noch draussen den Tank schleifen (war aber noch vor der Rahmenlackierung):

 

 

 

IMG_3197.jpeg

 

Zunächst habe ich den Tank schwarz matt haben wollen, der nach den Arbeiten so aussah:

 

 

camphoto_1483920592.jpeg

 

Das fand ich dann aber irgendwie nicht so dolle und habe mich deswegen umentschieden:

 

 

IMG_3218.jpeg

 

Das wiederum gefiel mir sehr gut, deswegen hat der Tank dann auch seinen Platz auf dem frisch lackierten Tiger gefunden:

 

 

IMG_3313.jpeg

 

...und jetzt habe ich Spass ohne Ende! Eigentlich hätte ich immer schon gerne die olivgrüne haben wollen, habe aber damals keine Tiger in der Farbe gefunden - jetzt isse da!

Im Zuge der ganzen Arbeiten habe ich dann schadhafte Stellen und Plastikteile ausgebessert oder getauscht, neue Spiegel angebracht und ein elektronisches Blinkersystem installiert. Dabei habe ich die Elektrik etwas aufgeräumt, Kabel neu verlegt und erstaunlich viel Platz gefunden für mein Bordwerkzeug und etwas Reparaturmaterial (welches ich aber selber noch nie brauchte). Ob es das alles braucht? Keine Ahnung - aber es hat mir Spass gebracht und die Maschine steht da wie eine 1. Jetzt müsste man in Bayern auch noch fahren dürfen, dann wäre ich jetzt weg. 

 

Falls ihr was zu meinen Arbeiten wissen möchtet - nur zu, beantworte gerne alle Fragen.

 

Euch allen eine schöne Zeit und bleibt gesund.

Der Franz

Edited by franzmaas
  • Like 2
  • Thanks 4
  • Cool 3
Link to post
Share on other sites

Wie, den Rahmen und den Rest mit Spraydosen lackiert? Sieht auf den Fotos gut aus, kann ich mir aber nicht vorstellen. Rahmen mag ja gehen, aber die Flächen des Tanks und Schabels....

 

Trotzdem Respekt!

Link to post
Share on other sites

Das geht, mit sehr gutem Lack, sehr sauberen Untergrund und eines mit Folien abgeklebten Bereichs. Der Tank sieht wirklich aus, wie vom Lackierer, hat zwei ganz kleine Makel, aber kaum sichtbar. Der Schnabel ist absolut einwandfrei. Ist natürlich eine ordentliche Schmierglerei gewesen. Was nicht top glatt ist, kannst du auch nicht glatt lackieren, dann wird’s Pfusch. Matt schwarz war deutlich schlechter, Verlauf des Lacks war nicht gut und es gab immer wieder Lackspotzer. Lag auch an den günstigen Dosen mit einfacher Runddüse. Der grüne Lack wurde eigens abgemischt und die Dosen hatten auch keine Standarddüsen, sondern drehbare Fächerdüsen. Da spotzte nichts und ist auch ein anderes lackieren als mit Runddüse. Alles auf Zinmertemperatur gebracht, ordentlich entfettet und dann gelackt.

Den Tank und den Schnabel habe ich abschließend nass in nass mit einem 2K Klarkack versiegelt, genauso wie den Rahmen. Den Basislack muss man aber immer gut ablüften lassen, sonst kann es Blasen geben.

Hab erst gedacht, die Farbe hält nicht auf dem Rahmen, weil ich anderen Tags an nicht sichtbarer Stelle einen Test mit dem Daumennagel gemacht habe. Lack war butterweich. Nach zwei Tagen wurde der absolut hart und ist richtig widerstandsfähig geworden.

 

Wenn ich ehrlich bin - ich bin wirklich Stolz darauf und freue mich über eure Anerkennung, danke.

 

Edited by franzmaas
Link to post
Share on other sites

Hallo Franz, 

erst mal finde ich es ganz toll wie schön du  das dokumentiert festgehalten hast. Danke für die schönen Bilder.

Dann Respekt vor deinem Mut den Rahmen mit sehr überschaubaren Aufwand zu lackieren.

Auch den Tank mit Kotflügel in diesem passenden Lack, das sieht einfach klasse aus.

Bin sehr beeindruckt und wünsche Dir dass das Ergebnis lange so bleibt .:wink3:

 

Die kleine XT hat auch einen würdigen Besitzer. Das war vor 40 Jahren auch mein Traum. ( Jetzt muss ich mich halt mit XE trösten)

VG Friedrich

Link to post
Share on other sites

Hallo silberlocke,

 

welch nette Bemerkung, danke! Das mit dem Rahmen ist nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint, aber allemal deutlich weniger aufwändig, als den Motor auszubauen. Ich habe tatsächlich daran gedacht, aber dann wieder Abstand davon genommen. Zeit hatte ich ja, aber keine Helfer. Für mich ist es einfach unmöglich, den Motor alleine auszuhebeln und wieder einzubauen, obwohl ich eine Seilwinde unter Decke habe.. Daher musste es eine kleinere Lösung werden. Ich hatte aber trotzdem den Anspruch den gesamten Rahmen zu lackieren und das führte dann manchmal zu recht absurden Verrenkungen und etwas Treffsicherheit war auch erforderlich. Manche Stellen ließen sich nicht aus ca 25 cm Entfernung (so, wie der Lack idealerweise aufgetragen werden sollte) auftragen. Also musst die entsprechende Stelle regelrecht angezielt und dann besprüht werden. Direkt danach habe ich den Sprühnebel mit Lösemittel an den Stellen gesäubert, wo ich den Lack nicht haben wollte. Ist halt etwas Fitzelarbeit. Daher gibt es so gut keine Stelle am Rahmen mehr, die nicht lackiert ist. 

Ob der Lack lange halten wird muss sich zeigen. Habe aber an den Lacken hinsichtlich Preis und hoffentlich damit verbundenen Qualitäten nicht gespart, den Untergrund sorgfältig vorbereitet und mit 2K Lack mehrfach versiegelt. Wenn es nicht hält, habe ich Pech gehabt und gehe beim nächsten Mal zu einem Lackierer. Aber solange freue ich mich über das Ergebnis.

 

Die XT habe ich auch mal restauriert, hat TÜV und fährt auch. Wichtig ist der Nierengurt - damit die Organe nach der Fahrt weiterhin an der richtigen Stelle sind. Fahre immer mal wieder damit durch die Gegend und macht irgendwie richtig Laune. Eine Idee geht mir nicht aus dem Kopf - eine Reise mit dem Ding ans Nordkapp. Mal sehen...

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...