Jump to content

franzmaas

Supporter
  • Posts

    296
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

franzmaas last won the day on April 25 2020

franzmaas had the most liked content!

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    XC 800
  • und
    XT 500
  • Fahrweise
    Motorradreisen
  • Geschlecht
    Habe ich vergessen.
  • Wohnbereich
    86

Recent Profile Visitors

1,913 profile views

franzmaas's Achievements

Aktiver User

Aktiver User (4/8)

26

Reputation

  1. Danke für eure Einschätzung - die Leistung hatte ich von der Homepage von Triumph entnommen. Ich glaube auch nicht, dass eine Umrüstung nötig ist und wollte mich hier mal vergewissern. Werde den Sitz bei Gelegenheit mal bestellen und ausprobieren. Da es dieses Jahr mal wieder ans Nordkapp gehen soll, möchte ich natürlich eine zusammenbrechende Stromversorgung auf der Reise vermeiden. Alles Gute Franz
  2. Hat noch niemand sich die gleiche Frage gestellt und ist dabei zu einem Ergebnis gekommen? Bin wirklich an einer Lösung interessiert... der Franz
  3. Habe mal wieder eine Frage, die vielleicht den einen oder anderen von euch auch interessieren könnte. Ich würde gerne die beheizbare Sitzbank ab BJ 2016 auf meine 2011er Tiger bauen. Der Elektrikanschluß ist nicht das Problem, allerdings weißt die Triumphseite daraufhin, dass bei älteren 800er Modellen die Ladeanlage umgebaut werden müsste. Ich kann nur nicht verstehen, warum. Die alten Modelle haben eine Lichtmaschine mit einer Leistung von 645 Watt, die neuen Modelle 650 Watt. Das Delta kann wohl kaum der Grund für den Umbau sein. Hat jemand eine Idee, was der Grund sein könnte? Nach meiner Recherche passen die Sitze von den Halterungen, finde aber nichts zum Thema Ladestromumbau. Bis dann... Franz
  4. Ich kann eigentlich nicht bestätigen, dass die Dosenfahrer rücksichtslos (gerade im Stau) die Fahrgasse zustellen oder keinen Platz machen im Stau. Vielmehr beobachte ich, wie oft mir Platz gemacht wird und der Fahrer extra Platz macht, wenn er mich im Rückspiegel entdeckt. Ich fahre seit vielen Jahren Motorrad und habe das (subjektive) Gefühl, es ist sogar besser geworden. Vielleicht muss man sich selbst auch etwas zurücknehmen, wenn ein Wagen nicht gleich Platz macht - vielleicht hat er uns einfach nicht wahrgenommen und hat eigentlich gar kein Interesse daran uns zu blockieren. Ich versuche mehr und mehr, den Leuten keine böse Absichten zu unterstellen (ist halt ein Lernprozess der noch andauert :-)), wenn es nicht ganz rund läuft. Die stehen selber schon einige Zeit im Stau, sind genervt und wollen endlich ankommen. Da kann es schon mal vorkommen, dass man den anrollenden Motorradfahrer nicht wahrnimmt. Die A***Löcher erkennt man eigentlich recht deutlich - die machen gerne mal den Weg aktiv zu, wenn sie dich sehen. Habe das aber extrem selten erlebt. Zurück zum Thema - für mich scheint es so, dass zunächst alle neuen Maßnahmen aus dem neuen Gesetz gestoppt sind. Die handwerklichen Fehler sind wohl so eklatant, dass das Gesetz quasi nicht mehr existent ist. Somit ist bis auf Weiteres das Durchfahren der Rettungsgasse zwar nicht erlaubt, aber zumindest „nur“ mit einem Bussgeld versehen. Vielleicht nimmt der eine oder andere noch Vernunft an und das Gesetz wird auch an dieser Stelle abgemildert - ihr seht, ich gebe den Glauben an den Menschen nicht auf. der Franz
  5. Mea Culpa - ist etwas missverständlich ausgedrückt - richtig müsste es heissen - wenn man geblitzt wird, sofern eine Halterermittlung möglich ist. Leider gibt es eben eine paar Kadetten die meinen, wenn man nur von vorne geblitzt wird, kann man sich ja verhalten wie man mag. Das ist natürlich in hohem Maße provokativ. Dann wird eben zukünftig verstärkt (auch) von hinten geblitzt und zukünftig über die Halterhaftung das Geld eingetrieben. Im Übrigen halte ich es inhaltlich wie Doppel R im letzter Abschnitt.
  6. So, heute ein interessanter Artikel in der SZ digital und von dort ein weiterer interessanter Link auf die SZ Plus zu unserem Thema hier. Wie es sich darstellt, sollen die Gemeinden über den Bund auf Wunsch der Länder in die Lage versetzt werden, vermehrt Durchfahrtverbote verhängen zu können. Dem Artikel nach hat die Bundesregierung am 15. Mai ein umfangreiches Maßnahmepaket zur Lärmminderung beschlossen. Ob die Maßnahmen jetzt auch in der Realität ankommen liegt nun an der Bundesregierung und dem Bundestag. Werde mich mal auf die I-Suche machen, wo die Maßnahmen im einzelnen aufgeführt sind. Führend war hier wohl NRW und BW. Eine Maßnahme soll lauten, dass Motorräder bei jedem Gang und bei jeder Drehzahl den Wert von 80 db(A) für neu zugelassene Motorräder nicht mehr überschreiten dürfen. Dieser Weg geht aber nur über die EU, dann wäre aber auch Schluss mit Klappenauspuffsystemen. Zudem soll es eine Halterhaftung geben, wenn man von vorne geblitzt wird. Haben wir sicherlich auch denen zu verdanken, die mit hoher Geschwindigkeit und ausgestrecktem Mittelfinger „lustig“ an scharfe sationäre Blitzanlagen vorbeifahren. Es wird Änderungen geben - darauf müssen wir uns wohl einstellen.... Gruss der Franz
  7. Ne, ich glaube das Thema Vernunft ist durch, sonst wären wir ja nicht da wo wir jetzt stehen. Mir ging es eigentlich eher darum Lösungen zu finden und du hast doch ein paar gute Vorschläge gemacht. Der Ansatz müsste ja tatsächlich viel früher beginnen (bei der Zulassung, neue Prüfverfahren usw. ) und Kontrollen an der richtigen Stelle mit Sachverstand (!) könnten das Problem auch eindämmen. Bin kein Freund von Kontrollen und Überwachung - wenn aber alle drunter leiden und auf dem Weg befinden wir uns, hätte ich nichts gegen ein gezieltes Aussortieren der unbelehrbaren DB-Bollerköppe. Ich rede nicht von „Sie haben 0,1 dB(A) den zulässigen Grenzwert überschritten!!“, sondern von denen, die sich einen Spass daraus machen den Hahn im Ort aufzudrehen oder den DB-Eater entfernen und durch die Gegend knättern mit unüberhörbaren Eingriffen in die Technik. Vielleicht wird es mal die gleichen Anlagen für Lärmgrenzwertmessungen geben, wie bei der Geschwindigkeitskontrolle. Gefällt mir zwar alles nicht wirklich, aber ich würde gerne noch ein paar Jahre möglichst viele Straßen ohne Einschränkung nutzen - der nächste Schritt sind nämlich die Straßensperrungen.
  8. Ich denke, es ist auch Aufgabe der Motorradfahrer, wenn der Druck von mehreren Seiten kommt, passiert vielleicht doch noch was. Frage ist, welche Maßnahme man treffen soll....
  9. Ich verstehe das nicht wirklich. Klar ist die Kontrolle eines Papiers einfach und führt vielleicht bei den Herstellern zu einem Umdenken, ich bezweifle aber, dass es eine nachhaltige Wirkung für die Tiroler hat. Diese haben lt. Studie doch die Art der Fahrweise (hohe Drehzahl bei der Ortsdurchfahrung, starke Beschleunigung kurz vor Ortsende usw.) bemängelt. Ein Boykott würde ja jetzt wieder die Falschen treffen, da ja diese Regelung gar nicht ihre Intension war. Ist ein bisschen wie die Quadratur des Kreises.....
  10. Hallo Gerhard, teile deine Meinung - zumindest habe ich das bisher genauso gemacht. Da ich mir aber ein Fahrverbot nicht leisten kann, müsste ich den Standstreifen nutzen oder es bleiben lassen. Das Risiko einer Geldstrafe habe ich immer getragen, die Verschärfung der Strafe bis hin zum Fahrverbot ist mir zu riskant. Auf dem westlichen Teil der A99 Richtung Flughafen München ist es, bis auf die Coronazeiten, immer dicht. Bin da immer mit dem Motorrad gefahren, weil es einfach schneller ging. Ohne AB dauert die Fahrt einfach zu lang. Der Gedanke fällt mir echt schwer, mich bei jedem Wetter schön brav hinten anzustellen....
  11. Interessante Variante - rechtlich sind das 75€ und 1 Punkt (ohne Gefährdung oder Behinderung). Und man darf bei großer Hitze das Motorrad nur auf dem Seitenstreifen abstellen, um sich frei zu machen. ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, oder. Würde im Moment aber auch eher den Seitenstreifen nehmen, dann zahlst du zwar, aber behältst den Schein.
  12. Hallo Leute, habe mal eine Frage in die Runde - wie verhaltet ihr euch bei einem Stau, bei dem eine ordentliche Rettungsgasse gebildet wurde. Fahrt ihr innerhalb der Gasse am Stau vorbei? Dies wurde ja bisher zurückhaltend geahndet und wenn, dann gab es ein Bußgeld. Aber mit dem neuen Strafenkatalog könnte man jetzt seinen Führerschein verlieren. Ist damit das Vorbeifahren an einem Stau für euch vorbei? Eure Meinung dazu würde mich interessieren. Gruss Der Franz
  13. Nee, leider nicht. Ich habe denen damals Vergleichsbilder gesendet und die Maße der originalen Stifte mit angegeben. Daraufhin haben die mir die richtigen Stifte gesendet. Ich habe auch nur mit den Engländern zu tun gehabt. Hat aber alles geklappt, auch wenn es etwas gedauert hat. Der Franz
  14. Hallo QuirinB, bin zwar etwas spät dran, aber ich gebe trotzdem mal meine Erfahrung mit dem Halteobolzen von Pro-bolt wieder. Ich habe die Dinger nach deren Bestellliste geordert und hatte das gleiche Problem wie du. Der Kopf war zu lang. Habe dann mit Pro-holt Kontakt aufgenommen, denen die Originalmaße per Mail durchgestellt und neue Bolzen bekommen. Diese passten dann auch. Die haben da ein Fehler im System. Ich wundere mich nur, da denen das mindestens seit einem Jahr bekannt ist, solange ist meine Bestellung mindestens her. Wenn du also die Bolzen tauschen möchtest, das ging ohne Probleme. Gruss Der Franz
×
×
  • Create New...