Jump to content

leoloso

User
  • Content Count

    111
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

8 "Gefällt mir" erhalten

About leoloso

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    Triumph Tiger 709 Bj. 99
  • und
    Kawa Z750E Bj. 1980
  • Fahrweise
    normal

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Habe das Problem auch gehabt, dass die Healtech Ganganzeige das Gelernte wieder "verliert" und die Gänge neu angelernt werden müssen. Das passiert nach der Winterpause, weil ich da die Batterie ausbaue und regelmäßig lade. Mir ist leider schon eine Gelbatterie eingegegangen, weil ich über ein paar Monate die Batterie nicht abgehängt habe. Die Uhr alleine mit dem Ruhestrom reicht, dass die Batterie dann tiefentladen und defekt wird. In der Ganganzeige dürfte ein Pufferkondensator verbaut sein, der bei längerer Pause leer wird, und das Ding dann die gespeicherten Werte verliert. Lösung: bei
  2. Ich hatte das Problem letztes Jahr auch. Starten wurde zum Glücksspiel. Wie du schon bemerkt hast, ist der Starterknopf in der Armatur nicht die Ursache. Der Kupplungsschalter ist ebenfalls recht zuverlässig. Das Problem ist meiner Meinung nach in den Mehrfachsteckern der Lenkerarmaturen hinter den Scheinwerfern. Mach die mal auseinander und nimm einen guten Kontaktspray. Das hat bei mir das Problem dauerhaft gelöst. Gruß aus Wien, Walter
  3. Gerne wird bei der 40tkm Inspektion auch vergessen, das Lenkkopf und Schwingenlager abzuschmieren. Macht viel Arbeit und man muss eine Menge zerlegen/abbauen. Triumph war bei der Montage im Werk sehr geizig mit dem Fett, und wenn das nicht regelmäßig abgeschmiert wird, laufen die Lager bald trocken und werden defekt. Ich habe beide Lager gerade selber im Winter mit viel Fluchen und umfangreicher Teiledemontage getauscht. Das Lenkkopflager war schwergängig und korrodiert, und das Schwingenlager hat nicht besser ausgesehen. Obwohl der Vorbesitzer bei der 40tkm Inspektion auch über 1000 Euro bez
  4. Ein beliebter Tuningtrick ist, die Schnorchel innen zu kürzen (bündig abschneiden), damit weniger Verwirbelungen entstehen. Das Ansauggeräusch wird dadurch auch ganz leicht lauter. Hat aber nur wirklich Sinn, wenn man auch gleichzeitig einen anderen Auspuff anbaut, einen K&N Luftfiltereinsatz verwendet und auf das Racetune wechselt. Die Ansaugschnorchel sind auch deswegen so lang, um das Eindringen von Wasser bei Regenfahrten zu verhindern. Die Airbox hat aber unten ohnehin einen Ablauf für Wasser. Gruß aus Wien, Walter
  5. Wenn du eine 885i Tiger hast, und der Tankgeber noch nie gewechselt wurde, hast du garantiert das alte Modell. Ich hatte das selbe Problem wie du. Geholfen hat nur ein neue Triumph Tankgeber. Beim Preis muß man zwar schlucken, aber dafür hast du nachher für immer Ruhe, und der Geber funktioniert so wie er soll. Samt der Reserveanzeige (die sehr spät kommt, das ist aber normal). Gruß aus Wien, Walter
  6. Der "neuere" Tankgeber ist äußerlich gleich bis auf eine andere Farbe des Rohrverschlusses und unterscheidet sich nur durch den Schwimmer und seine Befestigung/Führung auf der Kontaktplatte. Deswegen passt der Schwimmer, den man separat als Ersatzteil bestellen kann, leider nicht in das alte originale Modell. Habe mich damals auch geärgert als ich das Teil umsonst bestellt habe.
  7. Das 640er Wilbers Federbein ist völlig ausreichend für unsere Tiger. Mit hydraulischer Verstellung kostet das zwar um die 700 Euro, ist aber die einzige sinnvolle Möglichkeit, wenn man auf den kompletten Funktionsumfang des Kayaba Serienfederbeins nicht verzichten möchte. Ich habe meines auch vor 2 Jahren gekauft und bin sehr zufrieden. Abgesehen davon dass es gebrauchte Wilbers für unsere Maschinen so gut wie nicht gibt (meistens hängt beim Verkauf noch ein ganzes Motorrad dran), ist jedes Federbein ja auch eine Einzelanfertigung für den Erstkäufer. Man muss ja Fahrergewicht, Einsatzzweck und
  8. Bei mir war damals leider nicht der Stecker bzw. der vergossene Anschluss an der Platte das Problem, sondern dass das die Anzeige ständig geschwankt hat und der korrekte Stand nicht angezeigt wurde. Elektrisch war mein Geber noch ok, aber der im Rohr verbaute Schwimmer hat sich offenbar manchmal verhakt und teilweise auch den Kontakt verloren. Bei Triumph gibt es den Schwimmer zwar um ca. 15 Euro als Ersatzteil, und ich habe mir das Teil damals auch bestellt, aber leider ist es für die verbesserte neue Version vorgesehen, und passt nicht in den originalen alten Tankgeber. Das nur als Warnung,
  9. Auch auf die Gefahr mich unbeliebt zu machen - ich würde bei einem Defekt des Tankgebers in einen neuen Geber investieren. Ja, die Dinger kosten 100 Euro, aber nachher hast du die Garantie, dass das Ding incl. der Reserveanzeige verläßlich funktioniert. Wenn du einen neuen bestellst, bekommst du auch die neuere, aktuelle Version mit geändertem Schwimmer und anderen inneren Verbesserungen. Der Tausch gegen einen neuen Geber war das einzige, was bei meiner Tiger wirklich funktioniert hat und was auch die Funktion des Tankgebers wieder völlig hergestellt hat. Triumph fahren ist leider nun ma
  10. Ich denke auch, dass es hauptsächlich Übergangswiderstände und ein Masseproblem sind. Viele der Kabel haben außerdem einen sehr dünnen Querschnitt und wirken wie aus einem billigen Spielzeug. Ich habe jedenfalls seit ein paar Wochen nach der Kur mit dem Kontaktspray Ruhe und das Problem ist nicht mehr aufgetreten. Die Stecker, auf die es ankommt, sind leider hinter der Scheinwerfereinheit versteckt. Sind zum Glück ja nur 3 Schrauben, und die Scheinwerfer sind demontiert. Bin fast sicher, dass das bei dir auch klappen wird. Wenn der Kabelbaum keinem unfähigen Bastler oder starker
  11. Ich hatte die selben Symptome auch vor kurzem. Mach mal die Frontmaske runter, schraub die Scheinwerfereinheit weg und trenne alle ereichbaren Steckverbindungen. Kontaktspray rein und mehrmals die Stecker trennen und zusammenstecken. Besonders die großen weissen flachen Stecker, die zu den Armaturen am Lenker führen. Ich habe mir auch einen Wolf gesucht und ständig das Problem, das der Anlasser keinen Ton von sich gegeben hat, obwohl alles andere (Kupplungsschalter, Startertaster) messtechnisch ok war. Bei mir sind sogar die Kontrollampen beim Betätigen des Starters schwächer geworden, un
  12. Ich habe leider auch keine Werkstätte/Garage zur Verfügung und muss auf der Straße arbeiten/basteln. Ich habe meine Gabel so ausgebaut: Bike auf den Hauptständer, Auto mit dem Heck ca. 1 Meter Abstand zum Heck des Bikes parken und mit einem Spanngurt (vorsichtig und langsam) zwischen hinterem Gepäckträger und Abschleppöse des Autos das Hinterteil des Bikes herunterdrücken. Es empfiehlt sich ein paar Lappen zwischen Spannseil und Befestigung am Auto zu befestigen um Lackschäden zu vermeiden. Es reicht wenn das Vorderrad so 1-2 cm abhebt. Dann kann man Vorderrad und Gabel gut ausbauen und
  13. Hier noch eine Info zum Benzinstandgeber: Triumph hat dieses Teil im Lauf der Jahre überarbeitet und unter anderem die Form des Schwimmers im Rohr des Gebers geändert. Der neue Schwimmer passt aber nicht in den alten Geber, auch wenn er seltsamerweise separat als Ersatzteil um ca. 13 Euro erhältlich ist. Von außen ist die neuere Version am schwarzen Verschlussdeckel des Plastikrohres zu erkennen (beim alten war sie eher bräunlich). Die alten originalen Teile, auch wenn sie keinen Kabelbruch haben und elektrisch ok sind, zeigen oft einen Fantasiewert an bzw. funktionieren gar ni
  14. Hallo Rupert, kontrolliere zur Sicherheit auch die Sicherungen bzw. die Sicherungshalter auf Korrosion/Kontaktschwierigkeit. Vor allem Die Hauptsicherung links neben dem Batteriekasten. Wenn der Strom während der Fahrt schlagartig weg ist, kann es sich auch um einen Fehler im Zündschloß handeln (kalte Lötstelle oder Kabelbruch). Wenn dann viele Verbraucher eingeschalten sind/werden, kann es sein dass der Übergangswiderstand an so einer Stelle zu groß wird und die Stromversorgung ein- bzw. zusammenbricht. lg aus Wien, Walter
  15. Wenn der Starterschalter meßtechnisch ok ist und nur durch überbrücken des Anlasserrelais der Motor dreht, wird die Tiger nicht anspringen. Da fehlt irgendwas und das Steuergerät gibt in der Folge auch die Zündung nicht frei. Mir fallen da 2 Dinge ein: 1) Stecker der Alarmanlage (unter der Heckabdeckung). Hier mal aus/einstecken und Kontaktspray rein. 2) Zündschloss - versuch mal mit ein wenig Herumwackeln und gleichzeitigem Starterknopf betätigen ob der Starter anläuft. Dazu braucht man allerdings 3 Hände, da die Kupplung gezogen sein sollte. Alternative: Kupplungsschalter kurz
×
×
  • Create New...