Jump to content
IGNORED

Garmin Zumo 395 setzt immer wieder aus


Recommended Posts

Posted (edited)

Ich benutze zwei Zumos 395 für 5 Fahrzeuge.

Überall ist eine aktive Halterung, fest installiert und überall habe ich das Problem, dass sich nach unterschiedlicher Betriebsdauer (ab etwa 1 Std.), beide Geräte abschalten. Sie starten meist sofort wieder, bleiben aber natürlich im Startbildschirm. Die Intervalle folgen dann auch in kurzen Abständen.

Den einzigen Tipp von Garmin, ein Wackelkontakt in der Stromversorgung, halte ich für unrealistisch.

Kennt jemand von euch dieses Symptom, hat eine Erklärung oder auch Lösung?

 

PS.: Meine Erklärung wäre, dass das Ladegerät einen vollen Akku erkennt und die Stromzufuhr kappt, das Navi mit seiner Abschaltautomatik reagiert.

 

 

Edited by TigerBengel
Link to comment
Share on other sites

Sind die Akkus wirklich voll (in Ordnung?).

Ich hatte es ähnlich mit TomTom, da war es nach gründlicher Reinigung (obwohl optisch einwandfrei) der Kontakte am Navi und an der Halterung weg.

 

Gruß,

Frank.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Der gute Andreas kennt das auch:

 

Bei plötzlich neustartenden Geräten würde ich aber auch einfach mal den Akku tauschen.

Edited by TommyZ
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Danke Frank u. Thomas,

da haben ja gleich meine größten Hoffnungsträger geantwortet.

 

Habe heute ein Multimeter eingepackt als ich auf Tour ging und wie es immer so ist, 3 Std., 200km und kein Neustart. :angry:

Dass es am Akku liegen könnte erscheint plausibel, denn die Geräte sind nicht mehr die Neusten. Allerdings haben die Akkus immer noch eine Laufzeit von über 2 Stunden. Also nicht sooo mies. Trotzdem ein Anhaltspunkt.

 

An das Problem mit der zusätzlichen Speicherkarte glaube ich eher nicht. Erstens hat das 395 einen Slot mit Rastverschluß und zweitens habe ich alle Funktions- und Kartendateien auf der Festplatte. Die SD-Card nutze ich nur für Tourdaten und Tracks oder meine Favoriten.

 

Mit Akkus stehe ich gerade eh auf Kriegsfuß. Im Herbst einige LiFePo-Akkus verbaut und wollte gestern meinen Diesel-Generator starten. Nichts! Das Selbe mit meiner Sprint. Das speziell dafür geeignete Ladegerät blinkte wie wild, signalisierte den Supergau und verweigerte einen Ladevorgang. Bevor ich den Mist aber wegschmeiße, hängte ich noch für einige Minuten ein altes "Steinschlag"-Ladegerät d'rann und siehe da. Der Special-Lader übernahm die dosierte Stromzufuhr.

Zumindest ließ sich Stromgenerator und Moped normal starten (ersterer etwas mühseeliger, da ich nicht von Hand entlüftete :innocent:).

 

Also nochmals vielen Dank!

Edited by TigerBengel
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ich muss mal schauen, ob ich in einschlägigen Foren was finde. Aber Ersatzakku besorgen und wechseln (mal bei einem probieren), sind meist eh nur gesteckt.

Meist sieht man dem Akku gleich an, das er nicht mehr der Beste ist (ist wie bei uns Männern, wenn er aufgebläht ist, läßt die Leistung nach ;))

PS: Hab in meiner Tiger auch einen LiFePo, vor dem Winter Kabel getrennt, nach dem Winter immer noch voll. Im Quad vom Sohnemann genauso. HAb in der Tiger extra einen Leitungstrenner zum Schrauben drin, nachdem ich schlechte Erfahrungen mit der Alarmanlage hatte (die ist aber deshalb wieder draußen).

Edited by TommyZ
Link to comment
Share on other sites

Du sagst es! Ich fühle mich wie ein dicker, fetter Akku. :totlach:

 

Bei der Sprint hätte ich es verstehen können. Da hängt zumindest eine Uhr dran, die konstant nuckelt. Der Generator hat aber nichts. Naja! Bin mal gespannt, wie die LiFePo's den Mopedregler vertragen. Zu viel Lebensdauer verspreche ich mir nicht.

Sind halt sooo schön leicht (ein Kumpel schraubt ständig neue CFK-Teile an seine Duc.), wenn ich schon nicht mein "Kampfgewicht" halten kann... ;)

Link to comment
Share on other sites

Kleiner Zwischenbericht zum ZUMO:

 

- Habe mir nun beide Akkus genauer angeschaut und nichts Auffälliges entdecken können. Da die Geräte gut 2 Std. mit dem gespeicherten Strom funktionieren sind die erstmal raus aus dem Kreis der Verdächtigen. Behalte sie aber im Hinterkopf.

- Eine mehrstündige Fahrt mit der Sprint blieb symptomlos.

Mehrfacher Neustart dafür am Chevy. Ein Versuch mit einer anderen Stromquelle 5V-Steckdose via USB-Kabel hat nun keinen Neustart mehr provoziert.

Sollten wirklich alle 5 Spannungswandler von Garmin einen "Schuss" haben?

 

Link to comment
Share on other sites

Moin Alex,

 

es ist zu vermuten, daß die Kontaktstifte in der Motorrad halterung hängen und die Stifte nicht mehr vollständig durch die Federn herausgesrückt werden. Da hilft dann Kontaktspray.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...