Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'xrt'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Infobereich und Eingangshalle
    • Supportforum - alles auf einen Blick
    • Vorstellung neuer Member
  • Treffen und Ausfahrten
    • Tigerhome-, Tiger- & Triumphtreffen
    • Stammtischbereiche
    • Sonstige regionale Events, Ausfahrten oder andere Treffen
  • Fahrzeugtechnik und Offtopics
    • Benzingerede
    • Lustiges, Witze...
    • Triumph-, Tiger- und RAT News
    • Technik Tiger Sport 660 (ab 2022)
    • Technik Tiger 1200 (ab 2022)
    • Technik Tiger 900 (ab Bj. 2019)
    • Tiger ExplorerX +, Explorer X+, Tiger1200X+
    • Tiger 800+, XC, XR, XC+, XR+ (ab Bj. 2011)
    • Technik Tiger 1050 (ab Bj.07)
    • Technik Tiger Sport (ab Bj.2013)
    • Technik Tiger 955i (Bj.01-06)
    • Technik Tiger 885i (T709 Bj.99-00)
    • Technik Tiger 900 (Bj.93-98)
    • Triumph Twins
    • Triumph non Tiger Triples
    • Other Brands
  • Tigergalerie
    • Galeriebereich
  • GPS, Intercoms, Cams, Bekleidung und Sport
    • Zusatzelektronik (GPS, Cams, Intercoms, Handy)
    • Bekleidung und Helme
    • Rennstrecken-, Touren- & Sportevents

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Skype


ICQ


Website URL


Facebook


Ich fahre


und


Fahrweise


Wohnbereich


Interessen


Hier zum:

Found 11 results

  1. Hallo Zusammen, ich heiße Matthias und bin seit Ende Juli stolzer Besitzer einer 2019er Tiger 800 XRt in Silber. Die ist mein erstes "leichtes" Bike nach nunmehr ca. 15 Jahren. Ich komme aus dem Lager der "Dickschiffe" und hatte vorher: YAMAHA XJ 600 Diversion (na, gut, auch noch leicht) YAMAHA FJ 1200, Bj. 1988 BMW K1200 RS, Bj 2003 (noch im Besitz) BMW K1300 GT (für die Tiger in Zahlung gegeben) Die K1200RS fahre ich sehr gerne, auch die K1300GT ist ein wirklich tolles Moped (Vollausstattung mit.......) und die FJ war ebenfalls ein super Moped, aber..... ...diese Mopeds sind auch sehr schwer. (FJ: 265 Kg, K12: 285 Kg, K13: 295 Kg), der Tiger nur 220 Kg. Ich wollte mal etwas "Leichtes", nachdem ich in den Vogesen etwas arbeiten mußte, wenn ich zügig und mit ordentlich Schräglage mit der GT die Pässe fahren wollte. Bisher bin ich sehr zufrieden mit Ausstattung, Windschutz, Motorcharakteristik und Sitzkomfort sowie Sitzhaltung. Sehr gefällt mir auch die Einstellbarkeit des Fahrwerkes. Leider kam die XCA wegen meiner "Größe" nicht in Frage, da hätte ich ziemlich dicke Sohlen gebraucht Auf der XRT komme ich, auch in der oberen Sitzeinstellung vertretbar, in der unteren Sitzeinstellung perfekt auf den Boden. Als Negativ empfinde ich die, mit neuen und originalen "Angstnippeln" versehene, äußerst geringe Schräglagenfreiheit. Ich habe daher die, inkl. Gewinde, 40mm langen Nippel, gegen 25 mm lange Schloßschrauben ausgetauscht. Probefahrt steht noch aus. Außerdem bin ich bisher vom Kardan verwöhnt und muß mich an die Kettenschmiererei wieder gewöhnen. An der FJ hatte ich einen Scottoiler. Geht das oder ein vergleichbares System auch an der Tiger??? Bisher verbautes Zubehör: Alukoffer und -topcase original PUIG Frontfenderverländerung (leider immer noch zu kurz) PUIG Heckinnenfender (hält nicht wirklich viel ab) Eigenbau Spritzschutz als Verlängerung des Nummernschildes Über Rückmeldung freue ich mich schon jetzt. Beste Grüße Matthias ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ www.eifeldiplom.de
  2. Hallo Explorer Kollegen, ich möchte kurz meine Erfahrung mit der Integralbremse bzw. der Haltbarkeit der Bremsbeläge schildern. Ich weiß dass es dieses Thema auch für die 2012er TEX schon gab, mir geht es aber um die Integralbremse bei der XRT. Ich habe die 2016er TEX XRT gekauft und bei ca .5500 km festgestellt, dass die Bremse hinten beim Betätigen (vorn oder hinten) immer lauter wird. Ich bin dann sobald ich konnte zum und der meinte die Beläge hinten wären komplett verbraucht und das Metall der Beläge schruppt auf der Scheibe. Der Service war aber wirklich ausgezeichnet und ich habe sowohl die Beläge als auch die Scheibe auf Garantie getauscht bekommen. Er meinte dass an der Bremse kein Fehler vorliegt, und dass der hohe Verschleiß einfach daher kommt weil die Bremse hinten immer mit der vorderen zusammen bremst. Ich meinte dann nur das ich eigtl keine Lust habe alle 4 Wochen die Beläge wechseln zu lassen. Er meinte dass ich das jetzt einfach mal beobachten soll und wenn das so weitergeht würden sie noch einmal auf Triumph zugehen um das zu klären. Soweit ist das auch alles ok und ich bin absolut zufrieden mit meinem Ich bin trotzdem irgendwie fassunglos dass die Beläge gerade mal ein drittel vom Inspektionsinterval gehalten haben. Das ist echt krass. Die Beläge sind nicht dauerhaft blockiert, Mopped lässt sich ganz normal ohne größere Reibung schieben und ich schwöre dass ich nicht die ganze Zeit den Fuß auf der Bremse hatte Meine Frage an Euch ist jetzt ob jemand ähnliche Erfahrungen mit den Belägen hinten und der Integralbremse gemacht hat? Wie lange halten die Dinger bei Euch? Viele Grüße Pätze
  3. Grüezi us em Tössfeld, äs Quartier in Winterthur (Schweiz) Am 21. November dieses Jahres bin ich eine Tiger 800 XRX Probe gesessen und auch gefahren - und damit war es wohl geschehen. Erstkontakt mit dem 800er Tigerchen war allerdings schon vier Jahre vorher, so ganz losgelassen hat er mich wohl seit daher nicht... Konkret zur Sache ging es dann am Vorabend des Nikolaustages 2015, der Kaufvertrag für eine vollausgerüstete Triumph Tiger 800 XRT wurde unterschrieben. Bereits am 18.12.2015 traf sie dann beim FTH ein und am nächsten Tag war mir die leichte Grippe egal, ich musste zu meinem neuen Kätzchen hin. Physischer Erstkontakt Die Übernahme wird allerdings erst im Jänner 2016 sein, denn bis dahin gibt's noch a bissle was zu tun: Zusammenbauen, modifizieren, lackieren, usw. Das Endergebnis werde ich euch natürlich dann hier auch präsentieren, wie es sich gehört. Zum Nick, wer das Musical Cats kennt, wird wohl auch Mr. Mistoffelees kennen - und "mein" Mistoffelees wird halt dann in weiss/blau daher kommen statt schwarz/weiss. Die Details zu mir: Thomas, Baujahr 1972, 165cm, Brillenträger, Moppedführerschein seit 22 Jahren, Beruflich im Logistischen unterwegs und Gastgeber einer Katzendame aus Norwegen. FWAs? Fragen, Wünsche, Anregungen
  4. Ich muss mal eine blöde Frage stellen: Gibt es beim Tiger 1200 XRT kein Standlicht mehr? Finde in der Bedienungsanleitung nur einen Hinweis zur XR (mit der bekannten Schlüsselstellung) aber bei den Modellen ohne Zündschloss gibt es logischer weise auch die Schlüsselstellung nicht, hab ich etwas überlesen, oder gibt es kein Parklicht mehr (ist das überhaupt zulässig?)?
  5. Hey zusammen, ich habe das Forum durchstöbert und habe keine Antwort auf die Frage gefunden, ob an die bei einer XRT schon angebrachten Halterungen noch ein anderes Koffersystem passt als das Originale. Basteln kann ich dank linker Hände nicht, ein Umbau kommt nicht in Frage und auf der linken Seite wäre auch ein breiterer Koffer nett anzusehen um das Ganze etwas symmetrischer zu bekommen. Wer weiß was? Vielen Dank allen für die Mühe! Und falls jemand doch etwas im Forum findet, ich lasse mich gern mit Links überschütten und tue Abbitte ob meiner Unfähigkeit.
  6. Moin Tiger steht in der Garage und Kennzeichen ist da. Motiviert wollte ich es anbringen. Aber irgendwie sehe ich nur zwei kleine Löcher, wo ich dann wahrscheinlich selber zusätzliche passende in mein Kennzeichen bohren müsste (zzgl. passende Schrauben/Muttern) und zudem ist dann das Kennzeichen genau über dem Schloss mit welchem ich die Sitzbank löse Fehlkonstruktion? Gibt es einen speziellen Halter? Muss ich Löcher in meinen Kennzeichen bohren? Wie habt ihr das gelöst? Danke für Tips
  7. Ein fröhliches "Hallo" in die getigerte Runde Ich in ein 50er aus Süd-Hessen der nach einer Jugend mit 1B (MTX, MBX) mit 30 seinen 1er gemacht hat und seit 2000 eine Yamaha TDM 850 gefahren hat - tolles, zuverlässiges, schönes und einfaches Motorrad Aber man verändert sich und die Ziele auch - Es wurde Zeit für mehr von allem (Leistung, Sicherheit, Komfort, ...) Ich bin alles probegefahren was in die Kategorie gehört (ausser Caponord) und es musste sich entscheiden zwischen der GS und der XRT. Da ich mich spontan und immer auf dem Tiger sauwohl gefühlt habe (196cm mit 110 Kg) und ich es garnicht mag etwas zu fahren was ich ständig und überall sehe (und was dazu noch nicht mal schön anzuschauen ist), war es klar und ich habe eine Entscheidung getroffen die seit gestern in meiner Garage steht. Danke an die Jungs von SK-Bikes in KH für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung! Bei der Suche nach einem anderen Auspuff habe ich hier schon hilfreich gestöbert - Arrows ist drauf Nebelscheinwerfer, Koffer und Alu-Bugspoiler auch Jetzt suche ich noch ein gutes Topcase und eine kleine Lösung ohne Magnet für den Tank ... (Aktuell favorisiere ich Givi) Ich habe viele Fragen und bin Neugierig, weil es eine neue Welt Motorrad ist die ich da betrete und hoffe, dass wir als Einheit irgendwann mit genausoviel Spaß & Speed unterwegs sind wie mit der TDM - die hat aber mit 17 Jahren anstandsloser Zuverlässigkeit mal eine echte Referenz gesetzt! Ich freue mich und hoffe hier auf Gleichgesinnte, hilfreiche Tips, anregende Kommunikation, respektvollen Umgang und Benzingespräche an denen wir alle unsere Freude haben So, dass war mal eine ausführliche Vorstellung - hoffe es war alles drin, sonst einfach fragen Viele Grüße aus dem Süden Hessens vom Klaus
  8. "Grüß Gott", "Servus", "Hallo" und mir wegen auch "Moin" aus Unterfranken, ich bin der Neue hier. Mein Name ist Marc, seit Mittwoch letzter Woche 50 Jahre jung. Ursprünglich aus Würzburg Stadt kommend, bin ich 2000 im Zuge meines Hausbaus in einer kleine Gemeinde im südlichen Landkreis Würzburg, mit der besten Ehefrau von allen seßhaft geworden. Die Leidenschaft für Motorräder hat mich schon seit dem Führerschein in den späten 80er Jahren gepackt. Gefahren bin ich in den Jahren so einige Motorräder, Gebrauchte, Neue, Langweilige, Peinliche, Leichte, Schwere - aber lassen wir das. Geld habe ich seinerzeit genug verbrannt, missen möchte ich die Erfahreungen die ich so gemacht habe aber nicht mehr. Nach einer längeren Pause, die bis 2013 anhielt, habe ich wieder mit dem Motorradfahren angefangen. Durch einen Zufall bin ich an eine gebrauchte, gut erhaltene Honda CB Sevenfifty herangekommen. Dieser folgte im August '16 eine ebens gut erhaltene Honda CBF1000F. Diese habe ich, nachdem ich allerhand Schnickschnack an das Motorrad drangebaut habe, an meinem Geburtstag, jenem besagten Mittwoch vor 8 Tagen in Zahlung gegeben. Was es geworden ist? Nun, keine GS, sonst wäre ich nicht hier. . Wie bin ich nun zu meinem schönen, weißen Tigerli gekommen? Ganz einfach: ich bin eine GS probegefahren. Schon als ich im Juni diesen Jahres eine Woche im Allgäu in einem mehr oder weniger "Bikerhotel" (Schwabenhof) Quartier bezogen hatte, bin ich vermehrt angesprochen worden: "Fahr' doch mal eine GS", "Wenn Du die GS probefährst, dann lässt Du Deine CBF gleich beim Händler stehen und unterschreibst gleich den Kaufvertrag", "Auf die steigst Du zuhause auf und erst in Spanien wieder ab" und dergleichen Sprüche mehr. Also dachte ich mir, am Mythos "GS" muss doch etwas dran sein und zum 50. wollte ich mir doch auch eine Freude machen. Also den Feiertag in Bayern letzten Dienstag genutzt und mir für einen Tag eine GS gemietet (kostenlos hätte ich 30 km und eine Stunde fahren dürfen). Ja, fahren tut die richtig gut. Alles funktionier so wie es soll (und man auch bei einem Motorrad in der 20 K€ Klassse erwarten darf), Aber was mir irgendwie gefehlt hat, war -für mich- die Emotion. Fast schon wie Autofahren war das, irgendwie so smooth und uniform, schwer in Worte zu fassen. Von Vierzylinden kommend, war der Boxer auch für mich eine neue Erfahrung - so ein richtiges WOW Erlebnis , wie von den Leuten aus dem Motorradurlaub propagiert, wollte sich einfach nicht einstellen. Von einem für mich nicht mal ansatzweise zufriedenstellenden Inzahlungnahmeangebot für eine, -wie neue- CBF 1000F und dem daraus resultierenden, mehr als saftigen Aufpreis für eine 1200 GS "Exclusive" (logisch mit allen Paketen, sonst kriegt man die nie wieder los), ganz zu schweigen.... Die Tiger 1200 hat mir ein Freund schon vor einiger Zeit empfohlen. Die bin ich dann auch gefahren. Zwei ganze Nachmittage, ohne dass ich sie mieten musste, völlig kostenlos und viele, viele Kilometer. Auch draufgesetzt, ohne groß nachzudenken, wie bei der BMW. Wow, klasse, dieser Motor. Nicht so ruppig wie der Zweizylinder der BMW, mir als Vierzylinderfahrer mehr entgegenkommend. Oha, und wehe, das Tigerli fährt die Krallen aus, halleluja, was für ein Sound. Klasse! Alle Assistenzsysteme wie bei der BMW an Bord, mein Navi kann ich übernehmen, (825,- gespart), einen Satz Alukoffer gibt's gratis und einen tollen Inzahlungnahmepreis für meine CBF..... vom Service drumherum meiner hiesigen Ti(g)erhandlung noch gar nicht gesprochen. Die mehr als 3000,- Euro Preisunterschied zur BMW seien nur der Vollständigkeit halber am Rande erwähnt... Kurz gesagt: das Paket hat mehr als gepasst. Hier bin ich nun, mit meiner neuen Tiger Explorer 1200 XRT und freue mich wie ein kleines Kind. Und wenn einem das mit 50 Jahren auch noch gelingt, dann hat man - denke ich, alles richtig gemacht. Die Linke zum Gruß von Marc
  9. Ein herzliches Hallo aus dem Ösi-Land! Hi - ich bin der Günter, bin neu hier (obwohl ich Euch ja schon im Vorfeld mit einigen Fragen genervt habe) und komme aus Deutsch Wagram (Niederösterreich - ca. 10 km nördlich von Wien). Ich bin knackige 58 Jahre jung, Bankangestellter (bitte nicht gleich wieder den Forenzugang für mich schliessen, ich kann sowohl für die Finanzkrise wie auch das schlechte Image nichts (ich hab auch keine genagelten Schuhe oder trendige Hosenträger, noch bin ich für Veranlagungen verantwortlich - Ehrenwort - vertraut ruhig dem Wort eines Bankers )) Ich hab mich schon hier im Forum ein wenig umgesehen und auch schon einige hilfreiche Antworten zu gestellten Fragen erhalten – somit ist’s für mich gewiss, dass das hier eine tolle Community darstellt. Ich habe erst mit 50 Lenzen das Grünlicht meiner heimlichen Chefin zum Motorradfahren erhalten (der Klassiker - Schulden, Haus, Kinder, viel zu gefährlich etc. - das kennt Ihr wahrscheinlich zur Genüge), allerdings hat sich dies eigentlich in kürzester Zeit zu meinem größten Hobby entwickelt. Schön ist, dass auch meine 2. Hälfte sehr gerne mit mir mitfährt - wir touren auch im Urlaub extrem viel durch die Lande (u.a. Österreich-Touren bis zum Bodensee, Südtirol, u.a. auch eine ganz traumhafte Tour: Hinein in den wunderschönen Schwarzwald, dann bis in den Harz und schließlich über unsere Alpen (Arlberg, Großglockner etc.) wieder retour nach good old Austria). Obwohl ich nun erst 8 Jahre den Führerschein für das Motorrad besitze, habe ich nun schon knapp 120.000 km heruntergespult – dieses Hobby fasziniert einfach…. Gestartet habe ich mit einer Honda CBF 600 - nach einem Jahr getauscht auf eine CBF 1000, welche ich aber erst gestern mit einem kleinem Wehklagen (aufgrund des neuen Kätzchens in der Garage) verkauft habe. Parallel zur Honda habe ich mir 2012 als Spaß zusätzlich eine gebrauchte Sportster 1200 aus dem Jahre 1995 von einem wirklichen Liebhaber gekauft. Viele verchromte Teile, anderer Tank, Sissybar, Ledersatteltaschen etc. und einen traumhaften Auspuff mit einem sagenhaften Sound. Für mich war dies der Einstieg in eine völlig andere Welt - hier ticken eben die Uhren ganz anders als in Japan. Nachdem ich das Harley-Feeling wirklich genieße, habe ich nach gut einem Jahr die Sportster 1200 auf eine neue HD Super Glide getauscht und bin auch noch immer sehr happy damit – mit einer Harley cruisen zu können, war schon immer ein kleiner Traum für mich. Zum „richtigen“ Motorradfahren aber, habe ich mich nun aber für eine (MEINE) Triumph Tiger 800 XRT entschieden und werde aller Voraussicht auch lange dabei bleiben. Die Agilität gegenüber meiner Honda CBF 1000 ist kaum in Worte zu fassen – das macht soviel Spass, mit diesem wunderschönen Raubkätzchen durch die Gegend zu fahren – das macht mich richtig happy und ein wenig stolz obendrein! Nun bin ich bei meinem perfekten Motorrad angekommen !! Ich freue mich, dass es dazu noch so ein passendes Forum gibt - ich fürchte, ich werde Euch im Laufe der Zeit doch mit einigen Fragen nerven - also habt Nachsicht mit einem Tiger-Rookie. Beste Grüße aus Niederösterreich guenter
  10. Hallo, liebe Community! Ich bin neu hier und noch nicht einmal Besitzer einer Tiger :-(( Derzeit cruise ich mit meiner Harley durch die Gegend, aber zum echten Motorradfahren nutze ich derzeit (noch) meine Honda CBF1000. Nachdem ich nun schon rd. 90.000 km auf der Dicken abgespult habe, würde ich gerne mal diese Dame mit einem noch unverbrauchten Gemüse tauschen ;-))) ein typisches "Will Haben Syndrom" Und genau da beginnt mein (Entscheidungs-)Problem. Das Objekt der Begierde ist klarerweise das hier oftmals beschriebene Tigerchen. Als mein Traumkätzchen schwebt mir die XRX in SCHWARZ vor, allerdings habe ich letzte Woche eine Probefahrt mit der XRT gemacht, die neben der Griffheizung und den Nebelscheinwerfern (beide würde ich mir sowieso auf die XRX montieren lassen - ich habe aber auch noch keine fixe Information, ob dann der Preis nicht eh bald bei der der XRT liegt) auch eine Sitzheizung on board hat - und die ist schon irgendwie geil.... (neben einer stärken Lichtmaschine, was auch nicht zu verachten ist) Das Problem ist nur, dass es die XRT nicht in meinem erhofften BLACK gibt (rot ist allerdings auch nicht unhübsch, aber eben nicht so.... jammer, jammer...) - so schwanke ich nun zwischen den beiden Varianten und kann mich nicht und nicht entscheiden. Nun hoffe ich auf Eure Hilfestellung - wie steht Ihr denn zu so einem PoPo-Wärmer - ist das ein Gadget, was man auch nutzt oder nur eine Spielerei, die eher selten verwendet wird, bzw. wer hat denn mit diesem Ding schon Erfahrung sammeln können und stößt mich mitunter sogar auf eine Entscheidung die für mich so unschlüssige Wahl.... Da Schöne daran ist aber, dass egal, ob ich mich für den schwarzen Kater oder die wilde rote Katze entscheide, ich mit Sicherheit nicht ganz falsch liege... Vielen Dank im Voraus für Eure Expertisen ..... guenter
  11. Servus, bin ganz neu ;-) Frisch registriert und noch gar kein Tiger-Halter. Aber bald und darum gehtś mir auch grad. Bin die EX im Testcenter in Ischgl gefahren und mir war klar - das ist mein neues Reisebike. Da meine Frau eine 800er Tiger fährt, brauche auch ich Bike für die längeren Touren. Trotz aller Testberichte ist die Modellvielfalt schion etwas der Dschungel. XRT gibtˋs nicht in schwarz, wenn ich die XRX in schwarz nehme und zubehörtechnisch aufrüste, fehlt mindestens der Sportmodus.. Oder die XCA in khaki, die hat alles, kommt aber beim 1000PS-Test nicht so gut weg.. Ist das Fahrwerk sonst 1.1 identisch? Liegt der Unterschied im Test (angeblich wäre die XR ok. die XCA aber in Kurven etwas kippelig) nur an der Voreinstellung oder eben auch an den Felgen/Reifen? Und was hat es mit diesen Gerüchten, "pendeln" bei schnelleren Autobahnetappen mit Koffern auf sich? Also, ich würde gerne, aber.. Ist ja auch nicht grad die günstigste Großkatze und da will man keinen Fehler machen. Welchen Rat habt Ihr für mich? Danke im Voraus! Herzliche Grüße vom Starnberger See Dirk PS: Fahre bisher 99% Landstraße, Pässe & Co., also bislang kein Offroad - kann sich aber ändern ;-)
×
×
  • Create New...