Jump to content

Friese

User
  • Posts

    83
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Friese

  1. Das war eine super Sache für den kleinen Kilian! Irgendwer hat neben mir wohl Zwiebeln geschält oder sowas Danke an alle die dabei waren - mit Motorrad oder ohne…
  2. https://www.oz-online.de/-news/artikel/1031970/Fuer-den-todkranken-Kilian-soll-noch-einmal-Krach-gemacht-werden Der sechsjährige Kilian aus Rhauderfehn ist unheilbar krebskrank. Am Sonnabend soll dem Motorrad-Fan der letzte Wunsch erfüllt werden, indem hunderte Fahrzeuge zu seinem Haus fahren und Krach machen. Rhauderfehn - Seit dem 15. Juli haben Jasmin und Lars Sass aus Rhauderfehn traurige Gewissheit: Ihr Sohn Kilian wird sterben. Der Sechsjährige ist im Januar dieses Jahres an Krebs erkrankt. Mit vier Not-Operationen im Juni sowie einer Chemotherapie versuchten die Ärzte, den Krebs zu besiegen. Doch alle Versuche blieben erfolglos. Bevor Kilian stirbt, soll ihm am kommenden Sonnabend noch einmal eine große Freude gemacht werden. „Kilian ist begeisterter Moto-Cross Pilot auf seinem Mini-Bike. Sein größter und letzter Wunsch ist, dass so viele Motorräder wie möglich an seinem Haus vorbeifahren und für ihn Krach machen“, schreibt eine Freundin der Familie in einem Beitrag im sozialen Netzwerk Facebook, der bisher fast 1200-Mal geteilt worden ist. „Es ist Kilians letzter Wunsch. Wir erwarten etwa 600 bis 1000 Menschen, die für Kilian kommen werden“, sagt Vater Lars Sass auf Nachfrage dieser Zeitung. Treffpunkt der Aktion wird um 12 Uhr auf dem Marktplatz in Rhauderfehn sein. Von dort aus sollen anschließend alle Teilnehmer mit dem Motorrad an der Langholter Straße 26 vorbeifahren, wo Kilian mit seinen Eltern und zwei Geschwistern wohnt. „Wer dort anhalten und dem Kleinen begegnen mag, darf das gern tun. Ansonsten bitte langsam vorbeifahren und Motor drehen lassen“, schreibt die Freundin der Familie. Der Beitrag endet mit dem Satz: „Wir hoffen dass wir auf Euch zählen können. Fünf Minuten Eurer Zeit für das letzte Lächeln eines kleinen Kämpfers.“
  3. Moin Fred! ich bin leider recht selten im Forum - nun war es mal wieder Zeit! Deine XC ist schon ein feines Teil! Dabei fällt mir gerade ein, dass ich mit dem Ding noch gar nicht gefahren bin - also falls Du zufällig in der Nähe sein solltest Kannst Dir jederzeit einen Kaffee abholen! Beste Grüße, Jan
  4. Moin Jürgen, Wie so einige T400 Fahrer, bin ich natürlich auch schon mit den "neueren" Modellen gefahren - daher kann ich Andreas uneingeschränkt zustimmen, dass Du eine Probefahrt mit den verschiedenen Modellen machen solltest. Ich kann Dir schon jetzt verraten, dass die neueren wesentlich agiler und leichtfertig um die Ecken manövrieren... Eine 709/955 fährt schon echt gut - ein riesen Unterschied zur T400! Die Optik spielt bei mir allerdings auch eine entscheidene Rolle und daher sind die nie für mich in Frage gekommen!!! Da werfe ich mich lieber mit den ganzen Kilos (der Maschine natürlich ;-)) in die Kurven und muss etwas mehr arbeiten, anstatt viel besser mit einer 955i durch die Gegend zu fahren... Etwas anders sah es allerdings bei einer 1050er aus, bei der ich beinahe schwach geworden wäre - fährt ebenfalls super und auch optisch wesentlich besser. Ist halt Geschmacksache. Ich behalte den schweren Tiger! Gruß Jan
  5. Moin, habe vor ca. 10 Jahren auf K&N umgerüstet und ansonsten keine Änderungen vorgenommen. Lief problemlos! Seit einigen Monaten fahre ich mit BOS und war auch vor kurzem in den Alpen unterwegs - ebenfalls alles problemlos. Das Kerzenbild mit der BOS habe ich mir noch nicht angesehen, sollte aber vermutlich keinen großen Einfluss haben. Bei Gelegenheit werden ich mir die Kerzen aber auch noch mal ansehen... Gruß Jan
  6. Moin Andreas, ich vermute Du hast Originalteile vom Händler verwendet? Was hats gekostet? Gruß Jan
  7. In der Werkstatt hat der Schalter 15,08 (zzgl mwst.) gekostet. Wie lang der Einbau gedauert hat, ist leider nicht ersichtlich... Gruß Jan
  8. Moin, Mein Bremslichtschalter war jahrelang defekt. Die freundlichen haben nie etwas bemerkt als ich gleichzeitig die vordere Bremse betätigt habe. Damit ich die Leute hinter mir keinen Schock bekommen, wenn da plötzlich jemand deutlich langsamer wird ohne das ein Bremslicht aufleuchtet, habe ich mir somit schon frühzeitig angewöhnt beide Bremsen zu benutzen. Letztlich war der Tiger vor zwei Jahren in einer Werkstatt zum TÜVen und da wurde natürlich auch der Schalter ersetzt. Ich muss noch mal auf die Rechnung schauen, aber das war nicht sehr teuer. Ich hätte es für das Geld/Aufwand evtl. eh nicht selbst gemacht. Ich suche das noch mal raus und gebe Info. Gruß Jan
  9. Moin! Falls das noch aktuell sein sollte, könnte man vorher noch die Welle und Tacho testen, indem Du einfach den Akkuschrauber an der unten an der Welle anschließt und mit gemäßigter Geschwindigkeit testest (Laufrichtung beachten! Ich weiß es gerade nicht genau aber ich meine Links rum - auf jeden Fall prüfen! Das kann man bei drehendem Rad auch im Geber sehen wie rum der dreht). Dann weißt Du zumindest, ob Du mit deiner Vermutung richtig liegst. Das mit dem Akkuschrauber ist schnell gemacht und bevor man die falschen Teile auseinander baut... Gruß Jan
  10. Moin Matthias, Volker hat schon recht - "mal eben" geht nicht. Ich habe das auch vor ein paar Jahren machen müssen. Da ich ohnehin etwas umgebaut hatte, lag die obere Gabelbrücke schön auf der Werkbank und ich durfte mich ausgiebig um diese Abreißschrauben kümmern. Letztlich ist es einigermaßen gut gegangen - wenn ich mich recht erinnere, habe ich eine ungefähr passende Nuß draufgesetzt und mit dem Hammer vorsichtig die Schraube "passend" gemacht. Anschließend Imbusschrauben rein, damit man nie wieder in die Verlegenheit kommt, da noch mal so rumkämpfen zu müssen... Im eingebauten Zustand der oberen Gabelbrücke nach meiner Meinung nicht möglich! (oder halt sehr sehr langwierig...) Gruß Jan
  11. Moin Brülli, als eher seltener "Schreiber" möchte ich an dieser Stelle auch noch mal mein dickes Lob an Dich aussprechen! Ich schaue immer wieder mal rein (meistens als Gast) und natürlich habe ich mich auch erst über das neue Design gewundert, aber mich trotzdem sehr gefreut, dass das gute alte Tigerhome wirklich immer up-to-date ist! (Viele) Andere Foren können sich hier anschauen wie es richtig gemacht wird! Gruß Jan
  12. Moin Sanne, die Übersetzung zur richtigen Reifengröße befindet sich im Tacho d.h. Du musst auch das Tacho wechseln. Das 19" Rad hat gegenüber einem 17" logischerweise einen längeren Weg für eine Umdrehung - somit wird eine falsche Geschwindigkeit mit dem 17" Rad angezeigt (zu schnell). Normalerweise kommt der TÜV auch auf die Idee mal nachzufragen ob das Tacho auch für die Reifengröße angepasst wurde... Viel Spaß beim basteln! Gruß Jan
  13. Moin! mein alter Tiger lauft nur auf haftplicht bei 30% - macht 55€/Jahr (!) Es geht sogar noch günstiger wie ich bei einem Vergleich im Internet fetsgestellt habe. Beim billigsten waren es ca. 35€ Ursprünglich hatte ich auch eine Erhöhung angekündigt bekommen. Nach dem Vergleich im Internet habe ich meine Versicherung wesentlich günstiger bekommen - man muss nur den Wechsel sämtlicher Versicherungen androhen... Gruß Jan
  14. Moin! ich könnte eine Sprint-Gabel bekommen, die ca. 3cm Länger ist als die Daytona-Gabel. Ich frage mich natürlich ob das reicht um die "gebückte" Optik loszuwerden. Wie lang ist eigentlich die so oft bei den T350 eingesetzte Trophy-Gabel? Kann das mal jemand bei Gelegenheit nachmessen? Danke und Gruß Jan
  15. Wieder was dazu gelernt! Mit meinen 25cm war ich gedanklich bei dem Unterschied in der Gesamtlänge zwischen dem Tiger und Daytona- und Trident Gabeln.
  16. Moin Tom! ich hätte nicht gedacht, dass sich die Gabeln der Trophy´s und Daytona´s so stark unterscheiden. Ich denke Du meinst auch bei der Angabe "...um bis zu 25mm unterscheiden." eher 25cm. Da ich nun die voll einstallbare Gabel der 1200 Daytona drin habe kommt die oben in den Bildern zu sehende Optik zustande - ist die Gabel der 1000er Daytona wiederum länger als die 1200er?!? Ich meß´mal die Gabellängen zw. Tiger und 1200er Daytona aus. Gruß Jan
  17. noch was @ TiaBuaNaka: Tachowelle Tiger links; Daytona rechts - ist aber kein Problem! Was noch andere optische Belange angeht (z.B. mein heißgeliebter Sturzbügel - der hat mich schon vor einigen Investitionen für Lack und Plastik gerettet ) werde ich die erstmal hinten anstellen...
  18. Moin, Uwe: erstmal danke für die Bilder - sieht schon ganz gut aus der Umbau Ich war heute dran die Standrohre in die Tauchrohre der Daytona reinzubauen - leider stellt sich das als recht schwierig raus... Die unterste Schraube zur Verbindung des Tauchrohres mit der Dämpferstange ist beim Tiger eine M14 und bei der Daytona eine M12. Somit ist nach meiner Meinung ein "einfacher" Austausch nicht so recht möglich. Wie ist das bei der Trident-Gabel bzw. wie hast Du die Standrohre des Tigers und die Tauchrohre der Trident zusammen bekommen? Auch die Dämpferstange austauschen scheint bei der Daytona auch nicht so recht zu passen Zwar gibts noch die Möglichkeit einfach die Gabel des Tigers wieder einzubauen aber ich möchte schon gern die Bremsanlage der Daytona übernehmen, was dann leider ausfällt
  19. So viel Arbeit hatte ich bisher eigentlich nicht - die Gabelbrücke muss eh ausgetauscht werden; der Rest ist eher "plug&play". Der Umbau ist noch nicht ganz fertig - z.B. brauche ich noch neue Reifen. Daher bin ich auch noch nicht zum Fahren gekommen Schräglage sollte eingentlich kein Thema sein. Die Fußrasten einer Daytona liegen weiter hinten aber nach meiner Meinung nicht wesentlich höher - werde ich nätürlich testen müssen... Meine Tendenz geht in Richtung Austausch der Standrohre - Ritchie hatte sowas wohl auch ursprünglich gemacht, allerdings noch mit den Trident-Reifen. Ich weiß nicht ob er schon die Daytona-Felgen drauf hat aber irgendwas hatte er auch noch mal nachträglich an der Gabel umgebaut. Jan
  20. Moin allerseits, ich habe mich schon länger damit beschäftigt, dass ich den Tiger zu einer Supermoto umbauen wollte. Vor einigen Wochen konnte ich dann eine 1200er daytona / T300 ohne Motor und Verkleidung für kleines Geld erwerben. Hinten kann der 180er Reifen ohne weiteres eingebaut werden . Vorn musste die Gabel mit Gabelbrücke ausgetauscht werden damit der 120 Reifen vorn passt. Aber irgendwie bin ich noch nicht so recht zufrieden - mir ist der Tiger vorn im Augenblick zu "gebückt" und erinnert eher an eine Sprint etc. als an einen Sumo-Tiger... Ich kann entweder die Gabel des Tigers wieder einbauen, habe dann aber die kleinen Bremsen/Bremsscheiben und sicher noch etwas Arbeit mit der Anpassung des Schutzbleches, oder ich tausche die Standrohre aus – dann habe ich leider nicht mehr die Einstellmöglichkeiten der Daytona-Gabel. Was haltet ihr von der Optik? Gruß Jan
  21. Moin, ich habe tatsächlich eine 94er - habe noch im Brief nachgesehen. Das mit den lackierten Teilen wird wahrscheinlich für immer ein Rätsel bleiben... Gruß Jan
  22. Moin, ist auch für mich ein Interessantes Thema! Folgender Hintergrund: meine Maschine war in der inzwischen seltenen Farbe Sandstorm lackiert. Das habe ich im laufe der Jahre an verschiedenen Stellen festgestellt wo mal was zerkrazt oder auch abgeplatzt war etc. Die schwarze Lackierung ist nach meiner meinung perfekt - ich würde sogar darauf schließen, dass die evtl.sogar schon ab werk gemacht wurde. Sämtliche Schriftzüge sitzen dort wo sie sein sollen und die ursprungsfarbe ist auf normalen wege nicht erkennbar gesesen - nicht an Rückseiten oder Kanten der Plastikteile noch sonstwo. Nun kommt noch was: wenn es die Farbe nur 1993 gegeben hat, stimmt da evtl. was nicht mit meinen Baujahr - ist 1995 (zumindest die Erstzulassung - ich muss noch mal nach dem Brief schauen...).Ich habe auch die silberne Schwinge aber die gab es glaube ich auch noch bis ´95. Welche ziffern der Fahrgestellnummer sagen da was genaueres aus um auf nummer Sicher zu gehen? Gruß Jan
  23. Moin, bau auch den Benzinhahn aus und schau dir den mal an - manchmal ist da so ein weißes Zeug was sich im Laufe der Zeit dort ansammelt und die Spritzufuhr behindert. Ein kleiner Filter sitzt auch noch mal am Vergaser am Ende der Spritleitung. Gruß Jan
  24. Moin, bei mir war es die obere Schraube der Motoraufhängung! heftiges Klappern bei Kopfsteinpflaster etc... Hat sich angefühlt und angehört, als wenn die Gabel einen Schlag weg haben würde... Gruß Jan
×
×
  • Create New...