Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 07/20/2019 in all areas

  1. Leute, Leute, alles muß man selber machen. Hier an einer NH01; Bj 2017: Mit aktuell 12 000 km auf der Uhr und deutlichen akustischen Rückmeldungen jedes erfolgreichen Schaltvorganges wurde es Zeit, das Kettenspiel zu prüfen und nachzustellen. Dabei geht es nur um eine Sache: An diesem Einfeder-Punkt, wenn Ritzelwelle, Schwingenachse und Hinterachse in einer Flucht liegen, also der größten Entfernung zwischen Ritzel und Kettenblatt, soll sich die Kette 5 bis 10 mm nach oben und unten bewegen lassen. Um diese Prozedur nicht jedesmal durchzuführen habe ich mir anschließend das angefertigt: Ein Holzstück 20 x 20 mm mit einer Länge von 53 mm muß sich straff, aber nicht mit Gewalt am Ende des unteren Kettenschleifers einsetzen lassen. Meine Lady steht, wie man sieht, dabei auf dem Hauptständer. Damit habe ich mit voll ausgefedertem Dämpfer den 2. Fixpunkt um das Kettenspiel zu kontrollieren. Der 3. wäre eingefedert bis Anschlag. Auf dem Seitenständer könnte ich jetzt nur für meine aktuelle Federvorspannung, nahezu Maximum ob meiner Statur, die Länge des Holzstückes ermitteln. Bei einer Fahrwerkseinstellung für Jockeys sieht das wieder ganz anders aus. Ich hoffe, es konnte geholfen werden. Und bitte die Kette nicht spannen, das mag sie nicht. Gruß David.
    1 point
  2. Hi Reifenfetischisten, was interessieren mich irgendwelche Herstellerfreigaben wenn in den Papieren nur die Größe und der Geschwindigkeitsindex steht?? Probierts einfach aus, den High End Pneu und den Low Budget Pneu. Und dann nehmt was gefällt. Ich habe „meinen“ gefunden, ganz ohne auf irgendwelche Freigaben zu schauen. Grüße Ernst PS. Gibts überhaupt eine Freigabe, ich weiß nicht!?
    1 point
×
×
  • Create New...