Jump to content
IGNORED

Welche Batterie für 955i??


 Share

Recommended Posts

Hi

Ich habe die Batterie reklamiert und mein Geld erstattet bekommen . Das kommt vor das neue Batterien defekt sind und die Spannung nicht halten. Bin mir sehr sicher das es nicht am Motorrad liegt , aber 100 pro weiß ich das auch nicht .

Bin jetzt wieder zwei Tage mit der alten Yuasa unterwegs gewesen die ja noch nicht total defekt ist , hat ja nur zwei mal gezickt , und hatte keine Probleme .

Ladestrom ist  nicht sehr hoch aber ausreichend , Batterie wurde während der Fahrt geladen .

Bei der nächsten größeren Pause weiß ich mehr , aber bis jetzt (80 tsd) sind noch keine Elektrikprobleme aufgetreten , auch nicht nach Standzeiten von drei Wochen

glaube ich fahre die Batterie  erstmal weiter , wofür bin ich denn im ADAC ...:D

Gruß

Crazymopped

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

habe seit 3 Monaten in meiner tiger 955i eine nagelneue Litium Batterie (bei Louis erworben) drin und knapp 800km später ist sie komplett leer! 

Habe es während der Fahrt am Instrumentenausfall bemerkt und habe es glücklicher Weise noch bis nach Hause geschafft.

Hat sonst schon wer so ein Problem? Muss man für Litium Batterien etwas an der LiMa umbauen?

 

Hatte vorher mit der guten alten Batterie nie Probleme!

 

Danke Euch!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb SaschaBerlin:

Muss man für Litium Batterien etwas an der LiMa umbauen?

Ganz klar nein.

Wenn die nach 800 km leer ist, dann wird sie nicht geladen, denke ich.

Warum hattest du die neue Batterie eingebaut? War die alte alt und defekt? Oder hattest du vorher schon ähnliche Probleme?

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb SaschaBerlin:

Hatte vorher mit der guten alten Batterie nie Probleme!

 

Hallo

 

eine normale  Markenbatterie  ( YTX-14 BS ) würde ich auch wieder einbauen , die funktionieren in derTiger prima.

Dann Ladestrom messen und Lima checken und wenn das io ist läuft das ...

 

 

Edited by Crazymopped
Link to comment
Share on other sites

Hab letzes Jahr von Gel auf AGM gewechselt. Die Gel war nach Tiefentladung durch Verkabelungsprobleme fertig und hat sich nicht mehr laden lassen. AGM ist deutlich unempfindlichler. 

 

Link to comment
Share on other sites

Sehe ich auch so, 12 Ah haben oder nicht haben.

Ich habe auch überlegt eine "Hightech"Batterie zu kaufen,

bevor es doch wieder eine Yuasa YTX 14-BS wurde, läuft.

Edited by Düse
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo, habe es jetzt nach Umtausch mit einer zweiten LiO Batterie versucht und das gleiche Problem. 

Vorher war eine „normale“ Batterie drin, die war nur alt und musste getauscht werden. Dachte ich mache damit was gutes, anscheinend nicht:-(

Werde es dann auch mal mit der Yusa probieren und dann berichten. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bei dir in Berlin Ist "Kettenmax". die haben die YUASA YTX 14-BS immer günstig im Shop.

Und einen sehr netten und kompetenten Telefonservice.

Ich bestelle da immer meine Ketten, Bremsenteile und die Batterien.

Trotz moderner Technik bei Batterien ist eine AGM-Batterie völlig ausreichend für unsere Tiger.

Deshalb mache ich keine Experimente, obwohl ich auch schon mal nah dran war.

 

Düse

Edited by Düse
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Zum Abschluss nochmal:

 

Mal wieder war es die LiMa, war total verschmorrt. Also LiMa neu, Regler neu, 400€ bezahlt und sie läuft wieder einwandfrei, auch mit Litium Batterie. 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Lithium Batterien machen meiner Meinung nach keinen großen Sinn in einer "Großenduro". Der Vorteil der Lithium basierten Akkus wie LiFe, LiPo, LiIon, LiMg, sie haben eine sehr hohe Energiedichte im Verhältniss zum Volumen und wiegen deutlich weniger als Blei basierte Akkus.  Die robusteste ist LiMg welche auch in den meisten Elektrowerkzeugen eingebaut ist. Generell haben Lithium Akkus ein kleineres Temperaturfenster, als Ihre Blei Kollegen. Wenn es richtig kalt/heiß liefert die Zelle keinen Saft mehr. Das Elektrolyt in den Lithium Zellen ist brennbar und kann den Akku explodieren lassen, das nennt man dann "thermisches Durchgehen". Deshalb ist u. a. einTemperaturwächter in den Li Akkus verbaut der eben eine Überhitzung verhindern soll.

An einem heißen Tag, im leichten Gelände und Verbraucher wie Licht, Navi usw. an, möchte ich nicht auf einer "potentiellen Bombe" sitzen! 

Bei mir ist von Banner die AGM Blei "Bikebull" verbaut, darauf schwöre ich! In Österreich in einer blitzsauberen, modernen Fabrik nach besten Umweltstandard gerfertigt.

https://www.bannerbatterien.com/de-de/Produkte/Starterbatterien/Bike-Bull-AGM-PROfessional/312-AGM-PRO-514-01-ETX14

 

Edited by Justi
Link to comment
Share on other sites

Hallo, Mit der Batterie hab ich auch schon geliebäugelt. Der Preis hält mich allerdings ab.

Link to comment
Share on other sites

Nabend,

ich hab gelesen, dass hier jemand eine einfache Batterie mit Säure eingebaut hat. Wo wird den dann der Schlauch für die Gase verlegt?

Grüße Michael

Edited by softskills
Link to comment
Share on other sites

Moin,

 

einfach nach unten runter und unten so verlegen, dass, wenn es tropfen solle, es nicht auf Schwinge oder Mopedmetall kommt.

Ist aber eher Vorsicht, wenn die Kiste mal auf die Seite gelegt werden sollte.

Und jede (Blei)Batterie hat letztlich Säure, die für die Tiger brauchen das normal nur nicht abführen, hängt mit der Bauform zusammen.

Mein 88er Affentwin hat so einen Schlauch, meine Tiger nicht, beide Akkus sind 14Ah mit Plus links und Minus rechts, beide vom gleichen Hersteller.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Jmt lithium hjtx14h-fp

erfahrungsbericht

 

 

2, 5j jahre, 7500km, heuer wenig gefahrene, heute 12grad und nur noch woop wooop woop, sie dastartet das bike nicht mehr. 

 

Bei heiss und nach fahrt, guter motorstart, ein wenig stehen und auch bei kühler wirds spührbar schwächer, das war von anfang an so

 

fazit: unbrauchbar, unnötig. 

jedenfalls die jmt, wenn man ein laternenmoped hat, garage, ev besser, aber braucht man das allgemein? 

 

Yuasa bestellt

Und die potentielle abbrenngefahr ist auch gebannt. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Nach sehr mäßigen Erfahrungen mit verschiedenen billigen Typen unterschiedlicher Hersteller (MF-Säure Batterie von HiQ war zu schwach (Polo), Gel-Batterien von Power Road und Siga (Internetangebote) hielten nur 2 Jahre bzw. noch kürzer) bin ich nun ebenfalls wieder bei der klassischen YUASA (meines Wissens Erstausrüster unserer 955er) gelandet, die letztlich mit 89 € (Polo) wohl doch preiswert ist.

Eine gute Batterie lernt man besondern schätzen, wenn es keinen Ausfall am Vorabend einer Urlaubstour gibt, wie ich ihn kürzlich hatte. Aus reinem Bauchgefühlt nach zweiwöchiger Standzeit einen Probestart gemacht, der den Zusammenbruch der Siga-Gelbatterie (keine 2 Jahre alt) offenbarte (war kurz vorher noch am Ladegerät). Glücklicherweise hatte Polo eine lange Öffnungszeit und die YUASA auf Lager. Über Nacht aufgeladen und eine problemlose Rundreise im Trentino absolviert.

Resümee: Wer billig kauftm kauft (mind.) zweimal.

 

Grüße

Willi

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hatte vor kurzem auch ein Batterie Problem. Habe mich dann für die Motobatt entschieden. Auch weil sie 4 Anschlüsse hat. 

Link to comment
Share on other sites

Nach vielen schlechten Erfahrungen mit der Lebensdauer von Batterien diverser Art (nur eine hat's länger als zwei Jahre gemacht), habe ich mich dieses Jahr entschlossen, eine Odyssey Hawker Reinblei-Batterie einzubauen (https://www.louis.de/artikel/odyssey-hawker-batterien-reinblei-12-volt/10036260). Mal sehen, wie lange sich diese angesichts der stets grenzwertigen Stromversorgung trotz Bypass so schlägt. Für den Preis sollten es schon die nächsten sechszehn Jahre sein... B)

Link to comment
Share on other sites

Meine (die kleine SBS 8) hat in meinem 709er Tiger genau 10 Jahre durchgehalten.   Also sollte erst einmal für lange Zeit Ruhe einkehren.  Aber ob es 16 Jahre werden?

 

Gruß

 

tigerjoe (José)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
vor 12 Stunden schrieb Jepe_01:

 

Hallo

 

ja die YUASA  sind gut , haben viele gute Erfahrungen mit dieser Batterie gemacht .

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Habe vor 2 Jahren Motobatt reingemacht. Keine Schwächen und bis jetzt 2 Winter im Freien ohne Mucks überstanden. Was ich besonders gut finde sind die 4 Anschlüsse.

 

  • Like 1
  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe weiter oben schon die Yuasa emfpohlen und fahre die auch selbst, nichts anderes und keine Experimente.

Kannst du beruhigt kaufen, ist auch ein sehr guter Preis.

Vorher nach Anleitung befüllen und einmal vollladen, danach nur fahren.

Die halten schon lange.

 

Düse 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...