Jump to content
IGNORED

Spannungsversorgung für Navi und Zusatzgeräte (Ausgelagert aus Navihalterung von Evotech zur Tiger 900 GT Pro)


Recommended Posts

Am 31.3.2024 um 21:33 schrieb Dave1972:

Ich habe es jetzt direkt an die Batterie angeschlossen. Der Ruhestrom ist gemäß Datenblatt so gering, dass die Batterie so schnell nicht am Ende ist. Und wenn ich mal Langeweile habe, baue ich es um. Aber ab die hintere Dose kommt man so einfach auch nicht ran. Und ein Winkelstecker kommt nicht in Frage. Mag es nicht, wenn man irgendwelche Kabel sieht. 

Genau so habe ich es auch gemacht bei der 1050, bei einem Garmin gibt es kein Problem mit der Batterie-Entladung.

Bei der 900 GT-Pro habe ich es sogar von der Lenkkopf-Dose abgenommen, diese ist sogar abgesichert.

 

Man versucht krampfhaft ein Problem zu lösen, welches nicht vorhanden ist. 

Vielleicht ist das Basteln bei einem Tom-Tom nötig.

 

Marcel

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Marcel, man versucht nicht ein Problem zu lösen was nicht vorhanden ist.

 

Der Titel dieses Beitrages heißt "Spannungsversorgung für Navi und Zusatzgeräte".

 

Das schließt neben den Garmin-Modellen die sich meist absolut "stromlos verhalten" auch alle anderen Geräte ein die sich eben auch mal anders verhalten, gerade wenn man sie direkt an die Bakterie klemmt. Wenn dann 1000 Leute hier im Forum schreiben das es bei ihnen funktioniert und es damit kein Problem gibt - so wie du - dann hilft das dem Forum nicht weiter. Neben den 1000 Leuten wo es problemlos läuft gibt es eben auch 1000 Leute die ihre "negativen" Erfahrungen damit hier teilen und damit für alle Mitleser eine Hilfe darstellen. Die Mitleser können sich dann aus einem bunten Straus von Möglichkeiten und Erfahrungen inspirieren lassen wie sie an ihrer Maschine mit dem Thema verfahren.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, darum habe ich meine Erfahrung geteilt, bevor man die Verdrahtung ändert, sollte man sich informieren über den Stromverbrauch, bzw. ein Messung zu machen, aber dies scheint zu kompliziert zu sein, im Gegensatz zur Aenderung der Verdrahtung.

 

So wie ich das verstanden habe, geht es in erster Linie um die Navis.

 

Was bringen so Aussagen? "Ein Relais einbauen", das muss ja genau so versorgt werden bzw. gesteuert wie ein Navi.

 

Was bringen so Aussagen? Ein Navi direkt an der Batterie ist schlecht und entlädt die Batterie.

 

Marcel

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber wenn Aussagen wie "ein Relais verbauen" nicht verstanden werden bzw überfordern, dann kann ich auch nicht helfen. Das ist nun wirklich keine Raketenwissenschaft. Und wenn man es nicht oder nicht ganz richtig weiß kann man das auch außerhalb des Forums kurz nachlesen und muss die Threads damit nicht unnötig und sinnfrei aufblasen.

Edited by greinsen
Link to comment
Share on other sites

Ein Relais wird aktiviert durch einen Steuerstrom: die Frage ist, von wo nimmst Du den Steuerstrom für das Relais, bzw. warum nimmst Du diesen Strom nicht direkt um das Navi zu speisen?

 

 Was soll das Relais bringen?

 

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

"Und wenn man es nicht oder nicht ganz richtig weiß kann man das auch außerhalb des Forums kurz nachlesen und muss die Threads damit nicht unnötig und sinnfrei aufblasen."

 

....oder erwartest du hier ernsthaft eine Lehrstunde in Elektrotechnik bzw eine pro/contra Abhandlung über den Sinn eines Relais?

Edited by greinsen
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb greinsen:

"Und wenn man es nicht oder nicht ganz richtig weiß kann man das auch außerhalb des Forums kurz nachlesen und muss die Threads damit nicht unnötig und sinnfrei aufblasen."

Zufälligerweise weiss ich wie es funktionieren würde. Der Steuerstrom bei einem Relais muss wie ein Navi geschaltet werden, damit das Navi über Arbeitskontakte des Relais versorgt wird.

Man kann sich das Relais sparen.

 

Hast Du hier konkret eine Erfahrung zu teilen. ausser das der Rahmen der Minus ist?

Link to comment
Share on other sites

Meine Erfahrungen etc zum Anschluß eines Navi via Relais (auch bei Fahrzeugen mit canbus) kannst du hier im Forum nachlesen. Du bist ja clever, sicher findest du die Beiträge dazu. Ob man sich das Relais spart oder nicht, das entscheidet jeder für sich. Ich habe mich immer für ein Relais von Baehr mit eigener Sicherung entschieden. Die Vorteile eines eigens abgesicherten Kreises liegen auf der Hand.

 

Edited by greinsen
Link to comment
Share on other sites

Für eine separate Absicherung braucht es kein Relais.

 

Unter dem Motto:

Man aktiviert ein Relais und das Relais aktiviert das Navi.

 

Warum nicht:

Man aktiviert das Navi?

 

 

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

Du kannst an deinem Moped gerne so viele externe zusätzliche Verbraucher (mit oder ohne Sicherung) direkt an die Batterie anklemmen wie du magst. Das ist deine Sache. Ich habe mich einst eben bewußt für ein Relais mit Sicherung und Einschaltverzögerung entschieden. Wenn du das aufwendig, unnötig oder sonstwie findest ist das ebenso deine Sache.

Edited by greinsen
Link to comment
Share on other sites

Kannst Du bitte erklären wo Du den Steuerstrom für das Relais abnimmst. Ich möchte nicht dein 900 Beiträge durchsuchen.

 

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

Siehe Beitrag von Fred - Zuleitung zur Steckdose unterm Sitz. Den reinen Steuerstrom könntest du theoretisch aber auch vom Rücklicht oder so nehmen, wo man eben besser rankommt.

Edited by greinsen
Link to comment
Share on other sites

Für einen Kleinverbraucher, wie Navi oder Handyladeschale, braucht man kein Relais. Die kann man direkt an einen geschalteten Plus anklemmen. Bei größeren Verbrauchern, wie Heizgriffe oder andere leistungshungrige Geräte, sollte ein Kabel mit entsprechendem Querschnitt und Absicherung verwendet werden. Da macht es Sinn, direkt von der Batterie den Plus zu nehmen und über ein Relais zu schalten, welches dann von einer Spannung über Zündung geschaltet wird.

Ich nehme Spannungen ungerne von irgendwelchen Verbrauchern, wie Licht oder Hupe ab, weil in einem Fehlerfalle dann auch das Licht mit ausfällt. Oder bei den neueren überwachten Stromkreisen eine Fehlermeldung ausgegeben wird.

Ich verweise noch mal auf den Zusatzstecker unter der Sitzbank, wo man Spannung und Zündung abgreifen kann.

 

Ich habe bei der KTM 890 ADV meiner Frau am Wochenende Zusatzscheinwerfer und Navianschluss verkabelt. Dort liegt in der Lampenmaske einmal ACC1 (Dauerspannung und ACC2 (Zündungsplus) mit Flachsteckeranschluss. Somit supereinfach zu verkabeln!

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

"Für einen Kleinverbraucher, wie Navi oder Handyladeschale, braucht man kein Relais."

 

Solche Pauschalaussagen sind nicht zielführend. Ob man ein Relais braucht oder nicht, es für seine eigenen Zwecke als sinnvoll erachtet oder nicht, das entscheidet jeder Nutzer nach Einschätzung seiner Faktenlage selbst. (Gerade vor dem Hintergrund das wir ja wissen das die direktverdrahtete TomToms gern mal für einen Batterietot sorgen)

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Thom hat es treffend beschrieben.

Natürlich kannst Du bei deinem Bike machen was Du willst. Auch bei den TomToms haben wir kleine Ströme, nur die Dauer entleert die Batterie.

 

Ich frage mich immer noch, wieso ein Relais, wenn das selbe auch bei Direktabnahme der Spannung am Zündungsplus erreicht wird?

 

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

Hier wurden nun viele Lösungen für den Anschluss eines Navigationsgerätes präsentiert. So kann sich jeder die für ihn passende Lösung aussuchen.

Leider muss ich einen Wermutstropfen in die Diskussion bringen...

- die Tiger 900 GT des Bj. 2024 ist anders geschaltet als ihre Vorgängerin, die ebenfalls bei mir steht. Nicht nur die vordere 12 V DIN- Steckdose, die auf Dauerstrom geschaltet war, fehlt -bzw. ist durch eine Mini-USB ersetzt worden, sondern die hintere außen liegende Steckdose ist nicht mehr mit der Zündung geschaltet. Sie führt nun 12 V Dauerstrom und ist mit einer 10 A Sicherung unter der Sitzbank versehen.

Mit der Information kann jeder machen was er möchte-

Für mich war das vollkommen überraschend (es hat mich eine 10 A Sicherung gekostet).

Triumph eben.

 

Viel Spaß beim Werkeln:ph34r:

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb greinsen:

Sorry, aber wenn Aussagen wie "ein Relais verbauen" nicht verstanden werden bzw überfordern, dann kann ich auch nicht helfen. Das ist nun wirklich keine Raketenwissenschaft. Und wenn man es nicht oder nicht ganz richtig weiß kann man das auch außerhalb des Forums kurz nachlesen und muss die Threads damit nicht unnötig und sinnfrei aufblasen.

 

vor 8 Stunden schrieb greinsen:

"Und wenn man es nicht oder nicht ganz richtig weiß kann man das auch außerhalb des Forums kurz nachlesen und muss die Threads damit nicht unnötig und sinnfrei aufblasen."

 

....oder erwartest du hier ernsthaft eine Lehrstunde in Elektrotechnik bzw eine pro/contra Abhandlung über den Sinn eines Relais?

 

vor 7 Stunden schrieb greinsen:

Meine Erfahrungen etc zum Anschluß eines Navi via Relais (auch bei Fahrzeugen mit canbus) kannst du hier im Forum nachlesen. Du bist ja clever, sicher findest du die Beiträge dazu. Ob man sich das Relais spart oder nicht, das entscheidet jeder für sich. Ich habe mich immer für ein Relais von Baehr mit eigener Sicherung entschieden. Die Vorteile eines eigens abgesicherten Kreises liegen auf der Hand.

 

 

vor 7 Stunden schrieb greinsen:

Du kannst an deinem Moped gerne so viele externe zusätzliche Verbraucher (mit oder ohne Sicherung) direkt an die Batterie anklemmen wie du magst. Das ist deine Sache. Ich habe mich einst eben bewußt für ein Relais mit Sicherung und Einschaltverzögerung entschieden. Wenn du das aufwendig, unnötig oder sonstwie findest ist das ebenso deine Sache.

 

vor 7 Stunden schrieb greinsen:

Siehe Beitrag von Fred - Zuleitung zur Steckdose unterm Sitz. Den reinen Steuerstrom könntest du theoretisch aber auch vom Rücklicht oder so nehmen, wo man eben besser rankommt.

 

vor 6 Stunden schrieb greinsen:

"Für einen Kleinverbraucher, wie Navi oder Handyladeschale, braucht man kein Relais."

 

Solche Pauschalaussagen sind nicht zielführend. Ob man ein Relais braucht oder nicht, es für seine eigenen Zwecke als sinnvoll erachtet oder nicht, das entscheidet jeder Nutzer nach Einschätzung seiner Faktenlage selbst. (Gerade vor dem Hintergrund das wir ja wissen das die direktverdrahtete TomToms gern mal für einen Batterietot sorgen)

 

Da bin ich jetzt voll bei dir, @greinsen.

Man sollte so einen Thread wirklich nicht unnötig aufblasen.

 

Gruß

Sile

  • Thanks 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Klare Ansagen wären hilfreich:

 

 2023

Steckdose vorne                DIN Dauerplus      

Seitliche Steckdose            DIN Zündungsplus

Steckdose im Handyfach   USB A Motor läuft 

 

 

2024

Steckdose vorne                USB ?.......... ?     

Seitliche Steckdose            DIN Dauerplus ?

Steckdose im Handyfach   USB A Motor läuft?      

 

Marcel

Edited by Marcel
Formatierung
Link to comment
Share on other sites

Wer es ganz genau wissen möchte, sollte bei Triumph nachfragen. Die seitliche Steckdose liefert bei der Neuen Dauerplus- liegt etwas über 12 V.

 

Edited by fredis-garage
Link to comment
Share on other sites

Hallo in die Runde,

laut aktuellem Handbuch (siehe Kopie) ist die hintere Steckdose nur mit Zündungsstrom versorgt.

 

Elektrische Zubehörsteckdosen Zubehörsteckdose Neben der Sitzverriegelung befindet sich eine Zubehörsteckdose. Diese Steckdose wird nur dann mit Strom versorgt, wenn der Zündschalter auf ON steht. Diese Steckdose kann nicht zum Laden der Batterie verwendet werden. 1 1. Zubehörsteckdose (hinten) Die Zubehörsteckdose bietet ein

 

Gruß aus Duisburg

Othmar

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb OS56:

Hallo in die Runde,

laut aktuellem Handbuch (siehe Kopie) ist die hintere Steckdose nur mit Zündungsstrom versorgt.

 

 

Mit allem Respekt: angesichts der vielen Fehler, die Triumph in seinen Handbüchern hat, vertraue ich da mehr Freds praktischer Prüfung. ME. macht es auch Sinn, der hintern Dose Dauerstrom zu geben, weil ja vorne die Dose für ein Ladegerät weggefallen ist.

Link to comment
Share on other sites

Ob eine Steckdose beim jeweiligen Modell am Dauerplus oder am Zündungsplus hängt, lässt sich doch nun wirklich leicht herausfinden. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

1: Es gibt das Handbuch für die neue Tiger 900 GT pro nur als Link/PDF:

 https://triumphtechnicalinformation.com/handbooks

Dann nur noch die Fahrgestellnummer eingeben und man kann die Bedienungsanleitung herunterladen.

2: Ich habe mich bei der Messung nicht geirrt

3: Weil ich glaubte, die hintere Steckdose führt sicher nur Zündstrom  habe ich mit den Messspitzen erst einmal die dafür zuständige 10 A Sicherung gehimmelt.

4: Wer weiß- vielleicht habe ich ein Einzelstück :ph34r::prost1:

 

 

 

Edited by fredis-garage
Link to comment
Share on other sites

Morgen werde ich meine neue Tiger 900 GT Pro abholen und frag dann noch mal den "Freundlichen", mal schauen was er zum Besten gibt. Dann werde ich auch mal schauen wie es mit der Stromversorgung aussieht aber erst einmal ist fahren angesagt.:biken2:

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Sorry 

Ich kann nicht mehr zuhören:

Ist es nicht möglich die Spannung an den entsprechenden Dosen in den Betriebszuständen des Motorrads zu messen?

Bei den USB-Dosen benutze ich mein Handy, das zeigt an wenn es Strom bezieht.

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Marcel:

Ich kann nicht mehr zuhören:

Das muss weder du noch jemand anders.

 

Edited by fredis-garage
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Marcel:

Bei den USB-Dosen benutze ich mein Handy

Machen...

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte es schon lange gemacht, wenn ich eine Tiger MY2024 hätte und kurz und knackig die Resultate hier geteilt, anstatt herum zu raten.

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
Link to comment
Share on other sites

Gibt es die USB-C Buchse der Tiger 900 MY2024 als Ersatzteil und könnte man damit die 12V Steckdose an einer Tiger 1200 ersetzen?

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Marcel:

Ich hätte es schon lange gemacht, wenn ich eine Tiger MY2024 hätte und kurz und knackig die Resultate hier geteilt, anstatt herum zu raten.

Was @fredis-garage die ganze Zeit macht. Er ratet nicht, sondern teilt seine gemachten Erkenntnisse.

Link to comment
Share on other sites

Triumph könnte ruhig für diese Art Moped einen Anschluß bereitstellen. Das würde die Basteleien überflüssig machen. Meine alte Susi hatte in der Verkleidung einen Blindstecker. Dieser war für Navi, Heizgriffe oä. 

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb greinsen:

Wäre aber echt nicht üblich, also würde mich absolut überraschen. 

Schau mal auf amazon, gibt ne Menge USB Buchsen mit 12V...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...