Jump to content
IGNORED

Spannungsversorgung für Navi und Zusatzgeräte (Ausgelagert aus Navihalterung von Evotech zur Tiger 900 GT Pro)


Recommended Posts

Kleener hat nicht ganz unrecht. Unterhalb der Batterie ist eine Massesammelpunkt, wo gaaanz viele Minusleitungen zusammenlaufen.

Link to comment
Share on other sites

Das ist schön das die sich treffen. Das heißt aber im Umkehrschluss nicht das der Rahmen keine Masse hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Dave1972:

Einfach in eine Sicherung stecken, die über Zündungsplus läuft,

Das finde ich schon interessant. Bei der Tiger neu wie auch ihren Vorgängern ist aber die Frage, ob die Stromabnahme so funktioniert. Grund: An etlichen Stellen wird -wie z.B. der Hupe- Fremdstromabnahme erkannt und daher nicht erlaubt....Daher: Probieren geht über studieren. Sicher funtionieren die Stromquellen Batterie und Steckdosen- bzw. deren Verbindungen.

Bin aber nicht der Strompabst- weshalb ich stets ein Meßgerät benutze, bevor mir etwas um die Ohren fliegt.

Betreffend Masse am Rahmen:

Praktisch bei meinen Maschinen noch nie ein Problem, wenn eine Schraubverbindung genutzt wurde, mit der ein Teil am Rahmen befestigt war....

 

fred

www.fredis-garage.de

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb greinsen:

Das heißt aber im Umkehrschluss nicht das der Rahmen keine Masse hat.

Habe ich auch nicht behauptet...

Link to comment
Share on other sites

Das Thema hatten wir eigentlich schon an anderer Stelle im Forum intensiv behandelt.

 

Ich muss Stefan (kleener) von meiner Seite aus recht geben: Bei einer fest installierten Navihalterung (die zumindest bei mir auch bei so gut wie jeder Fahrt ein Navi hält) kommt für mich ein Stromanschluss über Steckdose/Stecker nicht in Frage. Das ist mir bei den Vibrationen des Mopeds zu wackelig und bezüglich der Stromversorgung zu unsicher.

 

Da das Navi nur während und kurz vor der Fahrt Strom braucht und ich auch sichergehen will, dass mir nicht ein Verbraucher die Batterie ungewollt leersaugen kann, kommt für mich auch nur ein Anschluss über Zündungsplus in Frage.

 

Die zuverlässigste und sicherste Anschlussmöglichkeit (auch um evtl. Zickereien des CAN-Bus zu verhindern) ist diejenige an der hinteren 12 Volt Steckdose.

 

Es muss hierzu ein zweiadriges Kabel von der hinteren Steckdose nach vorne verlegt werden. Für den Anschluss an die Steckdose selbst gibt es Flachsteckverteiler. So etwas wie weiter unten im Bild gezeigt etwa.

Dieser Flachsteckverteiler wird auf die (+) Steckfahne der Steckdose aufgesteckt. Das nach vorne führend (+) Kabel wird mit einem isolierten Steckschuh versehen und das vorhandene Stromversorgungskabel für die Steckdose und das nach vorne führende Kabel werden auf den Flachsteckverteiler aufgesteckt. Wo man die Masse anschließt, ist letztendlich egal, am Rahmen, am Minuspol der Batterie oder an einem Masseanschluss eines Verbrauchers. Die korrekte Funktion der Installation kann man ja leicht mit einem Messgerät oder einer Prüflampe überprüfen.

 

Gruß

Wilfried

 

7467_0_F510630312_Flachsteckverteiler_TypC.jpg

Edited by waxman
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich bin bei der Tiger auch nicht der Fachmann.

Aber die Sicherung nur 4 "Fahrgestell-Steuergerät, Zubehörsteckdose Beifahrer" ist mit 10 A abgesichert und ja für die Zubehörsteckdose Beifahrer zuständig. Somit sollte das ja Zündungsplus sein und eine Abnahme über das mir vorgeschlagene Kabel auch möglich. Schließlich sollte es ja egal sein, wie dort Strom abgegriffen wird. Oder sehe ich das falsch?

Link to comment
Share on other sites

Prinzipiell müsste das natürlich auch funktionieren. Ich selbst würde aber nicht direkt an die Sicherung gehen, wenn da auch sensible Bauteile wie etwa das Fahrgestell-Steuergerät dranhängen. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Mein Kabel ist ja eine "Doppelsicherung". Die originale Sicherung bleibt erhalten und das "neue" Kabel kann man dann mit z.B. 5A absichern. 

Und Sicherung ist Sicherung. Die wird ja im Prinzip nicht geändert. Es wird nur über das neue Kabel ein neuer Verbraucher angeschlossen. Quasi nur ein neuer Abzweig, der dann sogar mit weniger A abgesichert werden kann. Im Prinzip sollte das noch besser sein, da bei einer "Störung" im neuen Abzweig erst diese kleinere Sicherung kommt und die eigentliche Sicherung erhalten bleibt. Gehe ich direkt an die Zubehörsteckdose ran, gibt es nur die 10 A Sicherung.

Außerdem steht dort im Sicherungskasten bei fast jeder Sicherung "Fahrgestell-Steuergerät" davor. 

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du das so machen möchtest, dann ist doch alles in Butter. ;)
Letztendlich muss jeder für sich eine (elektrotechnisch akzeptable) Lösung finden. 
Ich selbst gehe halt nicht gerne direkt an die Sicherungshalterungen. 

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to comment
Share on other sites

Am 25.3.2024 um 15:54 schrieb Dave1972:

Was spricht denn gegen so ein Teil. Ich habe bei meiner Suzuki so etwas für die Stromversorgung vom Kettenöler genutzt und werde das jetzt bei der Tiger auch wieder nutzen. Einfach in eine Sicherung stecken, die über Zündungsplus läuft, ggf. die 10A in dem einzelnen Kasten, und dann die Kabel verbinden.

https://amzn.eu/d/9aWlNn7

Also,  dieses Teil funktioniert nicht. Scheinbar stehen alle Sicherungen immer unter Strom, auch wenn die Zündung aus ist. 

Bei meiner Suzuki ist das nicht so. 

Link to comment
Share on other sites

Am 26.3.2024 um 11:06 schrieb waxman:

Das Thema hatten wir eigentlich schon an anderer Stelle im Forum intensiv behandelt.

 

Ich muss Stefan (kleener) von meiner Seite aus recht geben: Bei einer fest installierten Navihalterung (die zumindest bei mir auch bei so gut wie jeder Fahrt ein Navi hält) kommt für mich ein Stromanschluss über Steckdose/Stecker nicht in Frage. Das ist mir bei den Vibrationen des Mopeds zu wackelig und bezüglich der Stromversorgung zu unsicher.

 

Da das Navi nur während und kurz vor der Fahrt Strom braucht und ich auch sichergehen will, dass mir nicht ein Verbraucher die Batterie ungewollt leersaugen kann, kommt für mich auch nur ein Anschluss über Zündungsplus in Frage.

 

Die zuverlässigste und sicherste Anschlussmöglichkeit (auch um evtl. Zickereien des CAN-Bus zu verhindern) ist diejenige an der hinteren 12 Volt Steckdose.

 

Es muss hierzu ein zweiadriges Kabel von der hinteren Steckdose nach vorne verlegt werden. Für den Anschluss an die Steckdose selbst gibt es Flachsteckverteiler. So etwas wie weiter unten im Bild gezeigt etwa.

Dieser Flachsteckverteiler wird auf die (+) Steckfahne der Steckdose aufgesteckt. Das nach vorne führend (+) Kabel wird mit einem isolierten Steckschuh versehen und das vorhandene Stromversorgungskabel für die Steckdose und das nach vorne führende Kabel werden auf den Flachsteckverteiler aufgesteckt. Wo man die Masse anschließt, ist letztendlich egal, am Rahmen, am Minuspol der Batterie oder an einem Masseanschluss eines Verbrauchers. Die korrekte Funktion der Installation kann man ja leicht mit einem Messgerät oder einer Prüflampe überprüfen.

 

Gruß

Wilfried

 

7467_0_F510630312_Flachsteckverteiler_TypC.jpg

Diesen Flachsteckverteiler möchte ich auch für den Anschluss meines Navis nutzen. Weißt wie ich an die Rückseite der Steckdose komme um den Verteiler anzuschließen?

Gruß Frank 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frank,

ich fahre eine 1200er XRT von 2018, daher kann ich Dir leider nicht genau sagen, wie Du an die Steckdosenanschlüsse bei der 900er kommst. Aber nach dem Abnehmen der hinteren Sitzbank müsste das doch rauszufinden sein oder jemand hier mit einer 900er kann Dir das genauer sagen. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Nach der Abnahme des Soziusbank muss das Fach für das Handy demontiert werden- 5 Imbusschrauben- ziehen- biegen-Fach vorsichtig nach vorn bewegen....Stecker für Sitzheizungen zuvor besser abziehen. Das gilt für alte und neue Tiger 900 GT. So kommt mn an die Rückseite der hinteren Steckdose....

 

fred

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Aber wenn das Fach/Abdeckung weg ist, liegt die Steckdose ja noch nicht frei. Zumindest habe ich das so in Erinnerung.

Ich habe mir heute Zündungsplus für das Navi/Kettenöler heute von einem Stecker geholt, der unter dem Fach liegt. Einfach durchgeschnitten und einen 1 poligen Steckverbinder genommen. Auf der einen Seite gehen jetzt 3 Kabel rein (original Kabel, Kettenöler Steuerleitung und Navi Kabel) und auf der anderen Seite das originale Kabel wieder raus. 

Das ist der Stecker auf der linken Seite in Fahrtrichtung und es war das gelbe Kabel. Ist das Rücklichtkabel.

 

Edited by Dave1972
Link to comment
Share on other sites

So, es funktioniert doch nicht so wie gewollt. Navi angesteckt und das Rücklicht geht aus, incl. Fehlermeldung. Navi ab, Zündung neu eingeschaltet und Rücklicht ging wieder. 

Habe dann schnell einen Sicherungsabzweig angebaut und gehe jetzt über eine Sicherung. Ist aber nur eine Notlösung, da ich heute Fahren wollte und nicht möchte, dass das Navi immer unter Strom steht, auch wenn die Zündung aus ist. 

Link to comment
Share on other sites

Wie schon oft diskutiert- schon seit Jahren wird in solchen Fällen ein Fehlerstrom registriert und entsprechend kein Strom mehr geliefert. Deshalb nochmals: Zündstrom ab Zuleitung zur hinteren Steckdose- oder mit Stecker aus der Steckdose- der einfachste Weg.

Link to comment
Share on other sites

Habe mich auch erstmal für die schnelle Lösung von Fred entschieden. Funktioniert und wenn ich mal Lust habe kaufe ich mir den Adapterstecker für die Alarmanlage wie von kleener beschrieben.

 

Gruß Frank und schöne Ostern 

vor 17 Stunden schrieb fredis-garage:

Wie schon oft diskutiert- schon seit Jahren wird in solchen Fällen ein Fehlerstrom registriert und entsprechend kein Strom mehr geliefert. Deshalb nochmals: Zündstrom ab Zuleitung zur hinteren Steckdose- oder mit Stecker aus der Steckdose- der einfachste Weg.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es jetzt direkt an die Batterie angeschlossen. Der Ruhestrom ist gemäß Datenblatt so gering, dass die Batterie so schnell nicht am Ende ist. Und wenn ich mal Langeweile habe, baue ich es um. Aber ab die hintere Dose kommt man so einfach auch nicht ran. Und ein Winkelstecker kommt nicht in Frage. Mag es nicht, wenn man irgendwelche Kabel sieht. 

Link to comment
Share on other sites

hy

 

warum immer der Umweg über lange Kabel ?

Die Hupe steht unter Dauerstrom (über Masse geschaltet)

dort kommt man locker rann, nen Massepunkt für das Zubehör findet sich leicht.......nur nicht direkt an der Hupe die Masse nehmen (sonst hupt es dauernd)

 

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Kallebadscher:

Die Hupe steht unter Dauerstrom (

Nur noch dieses eine Mal melde ich mich dazu:

Bitte stets gut überlegen, um welches Motorrad beim Anschluß eines elektrischen Zubehörteils (wie z.B. dem Navi) es eigentlich geht. Alle neueren Tigermodelle lassen die Abnahme aus /über eine stromführende Leitung nicht zu- auch nicht -wie früher- über die Hupe. Es wird eine Fehlerstrom registriert, der die Abnahme unterbindet. Nur an dafür vorgesehenen Abnahmestellen/ Leitungen/Kabeln (Steckdosen Alarmanlage/ Batterie) ist der Anschluß mehr oder weniger problemlos möglich.:prost1:

Bei der neuen Tiger ist die 12 V -Steckdose vorn weggefallen- dafür ist eine USB Dose vorhanden, an welche vermutlich (so man den passenden Stecker hat) ein Handy angeschlossen werden kann.

Die geschaltete "DIN"-Steckdose hinten führt 12 V- ist aber eine etwas wackelige Angelegenheit.

Edited by fredis-garage
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Das ist so nicht ganz richtig.

Beim Navi gibt es Probleme, da die Stromaufnahme zu groß ist. Die "Steuerleitung" von meinem Kettenöler ist aber kein Problem. Diese habe ich an die Rücklichtleitung angeschlossen und es funktioniert ohne Fehlermeldung zuverlässig. 

Wenn man nicht viel basteln will, würde ich aber folgende Teile nutzen. 

 

1. Healtech Thunder Box oder

2. CLS Connect Schaltmodul

 

Man geht direkt an die Batterie und kann jederzeit noch weiteres Zubehör anschließen. Und die Teile schalten auch ab, wenn die Zündung aus ist.

 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Dave1972:

 

...man geht direkt an die Batterie und kann jederzeit noch weiteres Zubehör anschließen. Und die Teile schalten auch ab, wenn die Zündung aus ist.

 

 

Moin !

Wie funtioniert das denn ?

Wenn man direkt an die Batterie mit solchen Geräten oder Boxen geht, woher weiss dann dieses Teil, dass die Zündung aus ist ?

Dauerstrom ist doch Dauerstrom; unabhängig von der Zündung.

 

Gruss Alpenschleicher

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht wäre es weniger verwirrend wenn die Formulierung "via Relais direkt an der Batterie anschließen" gefallen wäre.

Ohne ist doof, das nudelt uU die Batterie leer...

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Dave1972:

Das ist so nicht ganz richtig.

Beim Navi gibt es Probleme, da die Stromaufnahme zu groß ist. Die "Steuerleitung" von meinem Kettenöler ist aber kein Problem. Diese habe ich an die Rücklichtleitung angeschlossen und es funktioniert ohne Fehlermeldung zuverlässig. 

Wenn man nicht viel basteln will, würde ich aber folgende Teile nutzen. 

 

1. Healtech Thunder Box oder

2. CLS Connect Schaltmodul

 

Man geht direkt an die Batterie und kann jederzeit noch weiteres Zubehör anschließen. Und die Teile schalten auch ab, wenn die Zündung aus ist.

 

geht es noch teurer und umständlicher?

Einfach ein stink normales 12V Relais nehmen und gut. 

https://www.amazon.de/Ehdis-Packung-Steckdose-Stecker-Automotive/dp/B01KHRQJ46

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wo ist denn dein Problem? 

1. Ist dein Relais ja wohl umständlicher, da noch einiges an Arbeit zu erledigen ist und  

2. Ist auch nicht jeder in der Lage diese Arbeit zu erledigen, so dass auch alles vernünftig funktioniert.

 

Meine Vorschläge werden einfach an die Batterie angeschlossen, dass sollte jeder hinbekommen der einen Schraubendreher hat, und dann werden die offenen Enden, z.B. vom Navi, nur in die jeweiligen Stecker gesteckt.

Das ganze dauert keine 5 Minuten und ist erledigt. 

Und wenn dir das zu teuer ist, dann musst du es auch nicht kaufen. Es gibt viele Lösungen und so ein Forum ist auch dafür da, verschiedene Wege aufzuzeigen. Welcher Weg gegangen wird, kann doch jeder selbst entscheiden. Oder gibst du das hier vor? 

 

LG

Edited by Thom
Edit: Zur besseren Lesbarkeit das Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wer den Anschluß eines Relais für nen 10er als umständlich bezeichnet, dafür lieber den CLS-Connector-Powermodul für 130 Euro anklemmt sollte niemanden nach Problemen fragen,.....

Edited by greinsen
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Mir fällt noch eine andere Lösung ein- wie immer einfach:

Anschluß an die Batterie, Ein-Ausschalter an versteckter Stelle zwischen Stromquelle und Navi. Auch schon gemacht....

 

fred

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Dave1972:

Wo ist denn dein Problem? 

1. Ist dein Relais ja wohl umständlicher, da noch einiges an Arbeit zu erledigen ist und  

2. Ist auch nicht jeder in der Lage diese Arbeit zu erledigen, so dass auch alles vernünftig funktioniert.

 

Meine Vorschläge werden einfach an die Batterie angeschlossen, dass sollte jeder hinbekommen der einen Schraubendreher hat, und dann werden die offenen Enden, z.B. vom Navi, nur in die jeweiligen Stecker gesteckt.

Das ganze dauert keine 5 Minuten und ist erledigt. 

Und wenn dir das zu teuer ist, dann musst du es auch nicht kaufen. Es gibt viele Lösungen und so ein Forum ist auch dafür da, verschiedene Wege aufzuzeigen. Welcher Weg gegangen wird, kann doch jeder selbst entscheiden. Oder gibst du das hier vor? 

 

LG

Nein, ich gebe hier gar nichts vor, was soll dieser aggressive Ton? Bleib bitte mal auf dem Teppich.

 

Aber du musst bei deinen elektronischen Lösungen die gleiche Anzahl an Kabel anschließen wie bei dem 10,-- EUR Relais, was Bitte ist da einfacher und wass soll da nicht vernünftig funktionieren? Bitte mal erklären, gerne mit Fachbegriffen, ich kann dir sicher folgen.

 

Btw. würde ich mir eben, weil ich halt Ahnung habe, keine so unnötig teuren Lösungen kaufen. Ein Forum ist auch dazu da, sinnvolle Alternativen aufzuzeigen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb greinsen:

Wer den Anschluß eines Relais für nen 10er als umständlich bezeichnet, dafür lieber den CLS-Connector-Powermodul für 130 Euro anklemmt sollte niemanden nach Problemen fragen,.....

Was hat jetzt der Preis eines Bauteil mit dem persönlichen Fertigkeiten zu tun? 

Um ein Relais anzuschließen braucht man schon etwas Ahnung, zusätzliches Material und der Einbau ist umständlicher.

Für meine beiden VORSCHLÄGE, braucht man einen Schraubendreher. Und wem das Teil zu teuer ist, der muss es ja nicht kaufen. Es waren Vorschläge, aber manche fühlen sich hier scheinbar gleich persönlich angegriffen. :innocent:

Und das andere Teil kostet auch keine 130 Euro. Aber für die persönliche Argumentation nimmt man natürlich das Teil für 130 Euro. 

Keiner muss hier was Kaufen. Sind ja hoffentlich alle Erwachsene hier. 

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb wernerz:

Nein, ich gebe hier gar nichts vor, was soll dieser aggressive Ton? Bleib bitte mal auf dem Teppich.

 

Aber du musst bei deinen elektronischen Lösungen die gleiche Anzahl an Kabel anschließen wie bei dem 10,-- EUR Relais, was Bitte ist da einfacher und wass soll da nicht vernünftig funktionieren? Bitte mal erklären, gerne mit Fachbegriffen, ich kann dir sicher folgen.

 

Btw. würde ich mir eben, weil ich halt Ahnung habe, keine so unnötig teuren Lösungen kaufen. Ein Forum ist auch dazu da, sinnvolle Alternativen aufzuzeigen.

Gleichen Kabel?

Also bei meinen Bauteilen klemme ich die Plus/Minus Leitung an die Batterie und anschließend die beiden Plus und Minus Leitungen vom Verbraucher, z.B. Navi, in die jeweiligen Wago Klemmen. Das ganze dauert 5 Minuten und erfordert kein Fachwissen und kein zusätzliches Material. Wenn das mit deinem Relais auch so einfach geht, habe ich bisher immer was falsch gemacht. 

 

Und nur weil DU Ahnung hast, heißt es ja nicht, dass andere auch Ahnung haben. Du musst nicht von dir auf andere schließen. Nehme du das Relais und wer möchte kann die beiden Vorschläge nutzen.

ICH habe mein Navi z.B. direkt an die Batterie angeschlossen. Das Teil zieht so wenig Ruhestrom, dass da auch nichts passieren kann. Ich behaupte mal, dass die optionale Alarmanlage da mehr zieht. Kenne die Werte aber nicht. 

 

Alles kann und nichts muss. 

Edited by Dave1972
Link to comment
Share on other sites

@Dave1972

Also mal ehrlich, du outest dich hier das du angeblich keine Ahnung hast, willst aber einschätzen können das ein Anschluß via Relais sehr viel Aufwand ist. Um das einzuschätzen bräuchte man eben Ahnung.

(Zitat "Um ein Relais anzuschließen braucht man schon etwas Ahnung, zusätzliches Material und der Einbau ist umständlicher.") Werner hat dir - und allen anderen Mitlesern hier im Forum -  zu deinen preisintensiveren Vorschlägen eine günstigere Lösung angeboten. Genau dazu ist ein Forum da. Das heißt im Umkehrschluß aber auch das 1000 andere Leute zu diesem Thema weitere Tips, Tricks und Kniffe oder manchmal auch weniger hilfreiche Informationen einbringen.

 

Grundsätzlich: Niemand schreibt hier irgendwem vor was er an seinem Fahrzeug wie zu verbasteln hat und jeder ist selbst verantwortlich wenn er im Ernstfall mit leerem Akku strandet. Alles schon passiert.

 

Und wenn du darüber jetzt beleidigt bist das andere Leute mit mehr technischen Sachverstand auch noch mehr zu dem Thema abliefern können als du ist das ganz allein deine Sache,.....

 

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Relais interessiert mich, vor allem wie das Relais aktiviert wird?

 

Ich bin gespannt, auf die Erklärungen?:D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...