Jump to content
IGNORED

Probefahrt Indian FTR S 1200


Baal74
 Share

Recommended Posts

So, wie angedroht heute der Bericht über meine Probefahrt mit der Indian FTR S 1200. Ich versuche mich kurz zu fassen... ;)

 

Vorführer defekt. Einzige Alternative war, eine nicht angemeldete Maschine auf einem Gewerbehof in der Nähe zu testen. Die machen da gleichzeitig Fahrschule, also standen 2 Pylonenstrecken zum Slalomfahren bereit.

 

Motor/Auspuff:

Nicht genug Platz, Niegelnagelneu...0 Km...nicht eingefahren...also etwas piano...trotzdem merkt man, dass sie echt heftig nach vorne geht. 123 PS/120 Nm merkt man! Was man auch merkt, ist der Zweizylinder. Etwas ruppig und mag keine niedrigen Drehzahlen.

Akrapovic ist bei der S schon dran. Recht leise, aber blubbert nett. Mir gefällt der Sound und man ärgert die Nachbarn nicht. Würde ich wahrscheinlich dran lassen.

 

Fahrwerk/Bremsen/Handling:

Ließ sich auf dem Hof nicht wirklich testen. Fühlt sich aber so erstmal gut an. Gabel taucht beim harten Bremsen nur wenig ein. Bremsen sehr bissig und gut dosierbar. Fahrfertig angeblich 233KG. Fühlt sich deutlich leichter an. Lässt sich super direkt lenken. Slalom läuft für ein ungewohntes Bike echt flüssig. Denke mal, wäre ein echter Kurvenräuber.

 

Sitzposition:

Man sitzt sehr weit vorne und ziemlich aufrecht. Fast schon wie bei einer Supermoto. Für mich erstmal ungewohnt, hab mich aber überraschend schnell dran gewöhnt. Kniewinkel geht schon deutlich nach hinten und ist ziemlich spitz. Sitzbank sehr hart, mag ich aber.

 

Austattung:

Tolles Display und reichlich elektronischer Schnickschnack. 3 Fahrmodi, Kurven-ABS, Stabilitäts-, Traktions- und Wheelie-Kontrolle mit Vermeidung eines abhebenden Hinterrades, Tempomat.

 

Fazit:

Sehr geiles Bike! Mir gefällt sie auch optisch sehr gut. Ist halt was zum angasen und Kurvenfahren. Für längere (Urlaubs-)Touren natürlich nur eingeschränkt nutzbar, da kein Windschutz und nur wenig Möglichkeiten für Gepäck. Das wäre für mich ein Bike, dass ich mit Anhänger/Transporter mit in den Urlaub nehmen und dann vor Ort Spaß haben würde.

Leistungsmäßig an sich auf dem gleichen Niveau wie die Triumph Scrambler 1200 XE, fühlt sich aber deutlich aggressiver und sportlicher an. Im Vergleich zur Scrambler ca 2000€ teurer. Wenn ich die Taler hätte, würde ich mich wahrscheinlich mit knappen Vorsprung für die FTR entscheiden. Bauchgefühl vor Vernunft! B)

 

PS: kürzer ging nicht...hab mich aber bemüht...!;)

  • Like 2
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...