Jump to content
IGNORED

Probefahrt


Guest
 Share

Recommended Posts

MoinZ


Ich schleiche innerlich ja nun schon einige Zeit um die 660er Tiger herum,

gestern bin ich endlich mal dazu gekommen den Zwergtiger ausgiebig zu testen.

Dank an Frank.

 

Leider musste ich feststellen, für mich ist das kein adäquates Moped.

Das Tigerchen ist wohl problemlos und easy zu nutzen,

für mich nur ebenso langweilig wie das Schwestermodell Trident.

Ich denke dennoch, für jemanden der ein, auch für Anfänger technisch

problemloses und leicht zu handhabendes Motorrad sucht

dürfte das eine ganz gute Wahl sein


Aus meiner ganz persönlichen Sicht :

Der Elektroschnickschnack ist völlig überflüssig, nervt nur rum.

Der Schaltautomat ist tatsächlich rausgeworfenes Geld,

damit geht es um Null Prozent besser als mit Gefühl ohne Kupplung.

Das originale Gepäcksystem ist geradezu grottig.

Da hat man ja schon Bedenken, sollte so ein Köfferchen mal

versehentlich aus 20cm Höhe runterfallen.

Sicher gibt es bald bessere Alternativen zu dem Wackelkram.

Der Rest der Verarbeitung scheint eine Etage schlechter zu sein

als beim Schwesterchen, was aber auch täuschen kann.

Es klappert ja nahezu jedes Plasteteil an jeder Ecke.

Ok, irgendwo muss der Preis ja realisiert werden.

Aber so ??? Nein danke.


Ich kann durchaus die Freude der meisten Besitzer verstehen

und will den Kasten auch nicht schlechtreden,

mir passt einfach die gebotene Qualität nicht

und die Sitzposition ist mir zu aufgesetzt.

Die Leistungsentfaltung erinnert mich an eine alte

CB400N von Honda aus den 80ern.

Wurde da seitens Triumph irgendwas am Mapping

im Vergleich zur Trident geändert ?

Spaßiger wird der Motor ja erst jenseits der Wohlfühldrezahl

und untenrum kommt gar nix rüber.


Wahrscheinlich bin ich aber nur einer dieser Dinosaurier

aus der Vergaserära, der schlicht die Emotionen

kerniger Leistungsentfaltung und das Feedback

feiner Fahrwerke an dem Ding vermisst.

 

Sei’s drum, ich werde an dem Teil nicht warm,

wünsche jedoch allen Fans davon viel Freude damit.

 

 

Gruss, Jochen !

Link to comment
Share on other sites

Hallo

vielen Dank erstmal, dass Du Deine Eindrücke von der kleinen Tiger geschildert hast!

Meine ganz persönliche Meinung dazu:

Problemlos und langweilig… kann sein. Ich persönlich wollte einfach ein problemloses, leichtes  Motorrad für den Alltag. Preiswert sollte es auch noch sein, also passt das für mich erst einmal. 
Der Schaltautomat, ja da bin ich anderer Meinung, er funktioniert und gut. Wenn ich mir noch einmal ein neues Motorrad kaufen sollte, dann nur mit Schaltautomat! 
Das Gepäcksystem ist grottig… ja da muss ich Dir leider recht geben. Bei mir klappern und scheppern die Koffer bei schlechten Straßen in ihren Halterungen. Die Dinger sind auch für mich eine große Enttäuschung. Dass die Koffer ohne extra Halterungen/ Trägern am Tiger befestigt werden ist gut geplant, aber dann schlecht ausgeführt.

Klappernde Plastikteile… ja habe ich auch. Die Verkleidungsscheibe klappert in der höchsten und niedrigsten Position.

Sitzposition zu aufgesetzt… keine Ahnung, ich mit meinen 1,75 sitze perfekt! 
Leistungsentfaltug… ich bekam genau das, was ich erwartete mit 660ccm, passt für mich. 
Fahrwerk… ja könnte besser sein, alles eine Frage des Preises.

Für mich ist die kleine Tiger einfach ein problemloses, leichtes, handliches und preiswertes Alltagsmotorad. Passt für mich!

Für Emotionen habe ich noch meine 955er Speed Triple. :D

 

Grüße Uwe :biken2:

Link to comment
Share on other sites

kann ich nun so gar nicht nachvollziehen. Was fährst Du denn?

 

Ich fahre nun seit zehn Jahren Tiger 1050, von der 07er über die SE hin zur NH01. Sicher gibt es besseres/anderes. Neu auch ne 900er und jetzt die Sport 660.

 

Bist Du schon die neue GS gefahren (Ironiemodus aus und duck und wech)?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Klappern gehört zum Handwerk, aber nicht zum Motorrad. Hat einer von  euch seine Klappertrumph mal dem Händler wieder auf den Hof gestellt? Von wegen nicht Stand der Technik und Garantie? Ich bin fast 100 km Probe gefahren, auch über Straßen der Kategorie Loch an Loch und hält doch.  Da hat nichts geklappert. Vielleicht hatte der Händler bei dem Vorführer auch alles fest verklebt :totlach:. Die Leistungsentfaltung war so, wie sie schon in zahlreichen Tests beschrieben wurde. Durchaus respektabel. Da ich eine komode Sitzposition sehr schätze und der elektronische Schnickschnack sich in Grenzen hält, habe ich mich getraut - sie ist bestellt.:D

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Nordhorner:

.....und die Tiger 660 nicht zu deinem Anforderungsprofil passt, hat wohl jetzt jeder hier verstanden.

 

Anscheinend könnens aber nicht alle auch akzeptieren. :-)

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Also ich fahre ja auch noch einige KLR 650. Über 30 Jahre alt, irgendwas zwischen 40 und 50PS, Einzylinder mit ordentlich Vibrationen.

Wirklich alle Teile der KLR sind weit von der Performance heutiger Modelle entfernt, über Bremse, Motor, etc. muss man gar nicht erst reden.

 

Aber mein SuMo Umbau hat locker unter 170kg fahrbereit. Wenn ich den über enge kurvenreiche Straßen jage, läßt der sich wie ein Moped fahren. 

Egal wie gut die Performance meiner Tiger ist, ich weiß nicht ob ich an mir dran bleiben könnte.

 

Ich gehe auch auf die 60 zu, da mache ich mir über das Gewicht meiner Motorräder schon Gedanken. Ich finde die 800er extrem unhandlich beim rangieren, obwohl ich mit meinen 1.93m und noch einigermaßen sportlich die rein Gewichtsmäßig handeln kann.

 

Wenn es ein Hersteller schaffen würde, eine leichte Reiseenduro mit so 70PS mit deutlich unter 200kg auf die Straße zu bringen, würde ich schnell schwach werden. Selbst die 700er Tenere liegt ja schon bei 205kg. Solange werde ich meine Einzylinder weiter pflegen und weiter entwickeln. Daher kann ich die Umsteiger auf die 660er voll und ganz verstehen.

 

  • Like 1
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Am 24.7.2022 um 14:14 schrieb Nordhorner:

Klappern gehört zum Handwerk, aber nicht zum Motorrad. Hat einer von  euch seine Klappertrumph mal dem Händler wieder auf den Hof gestellt? Von wegen nicht Stand der Technik und Garantie?
 

Ich bin fast 100 km Probe gefahren, auch über Straßen der Kategorie Loch an Loch und hält doch.  Da hat nichts geklappert. Vielleicht hatte der Händler bei dem Vorführer auch alles fest verklebt :totlach:.

 

Bist Du mit Koffern mal eine längere Strecke über grobes Kopfsteinpflaster gefahren? War das Windschild ganz oben oder ganz unten? Denn nur in diesen Positionen klappert es bei mir.

 

Die Leistungsentfaltung war so, wie sie schon in zahlreichen Tests beschrieben wurde. Durchaus respektabel. Da ich eine komode Sitzposition sehr schätze und der elektronische Schnickschnack sich in Grenzen hält, habe ich mich getraut - sie ist bestellt.:D

 

Ja ich war beim Händler, habe das klappernde Windschild und die Koffer bemängelt.

Wegen dem Windschild wollten sie sich erstmal Infos einholen, ob es noch mehr solche Fälle gibt und welche Möglichkeiten es gibt, es richtig zu befestigen. Sie sagten mir, das Modell sei einfach zu kurz auf dem Markt, es gäbe noch keine diesbezüglichen Erfahrungen. Das ist schon einige Zeit her, bisher erhielt ich noch keine Rückmeldung. 
Zu den Koffern sagten sie nur, sinngemäß, es sei eine Billiglösung, wer billig kauft bekommt billig. Tja, und da ich leider ein harmoniebedürftiger Mensch bin habe ich das erstmal so hingenommen. Aber Du hast schon recht, das ist einfach nicht Stand der Technik und ich werde gelegentlich noch mal da aufschlagen und die Klapperei noch mal vorbringen.

 

Bist Du mit Koffern mal eine längere Strecke über grobes Kopfsteinpflaster gefahren? War das Windschild ganz oben oder ganz unten? Denn nur in diesen Positionen klappert es bei mir.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb wernerz:

 

Ich gehe auch auf die 60 zu, da mache ich mir über das Gewicht meiner Motorräder schon Gedanken. Ich finde die 800er extrem unhandlich beim rangieren, obwohl ich mit meinen 1.93m und noch einigermaßen sportlich die rein Gewichtsmäßig handeln kann.

Daher kann ich die Umsteiger auf die 660er voll und ganz verstehen.

 

Ich bin schon 60, und genau das Gewicht und die Unhandlichkeit meiner heißgeliebten T400 haben mich zur kleinen Tiger 660 geführt.

Bis auf die Klapperei ein ganz tolles Mopped! 

Edited by Uwe
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wernerz:

deutlich unter 200kg

Schade, dass man im ADAC Motorradkatalog nicht nach Gewicht sortieren kann. Aber wie wär´s mit der BMW G 650 Xchallenge? Oder wenn du die 160 kg wirklich auf die Straße bringen willst mit der BMW G 650 Xcountry?

Sorry für OFF TOPIC. :wistle:

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Meisterjäger:

Schade, dass man im ADAC Motorradkatalog nicht nach Gewicht sortieren kann. Aber wie wär´s mit der BMW G 650 Xchallenge? Oder wenn du die 160 kg wirklich auf die Straße bringen willst mit der BMW G 650 Xcountry?

Sorry für OFF TOPIC. :wistle:

Alles gut, aber Einzylinder mit ca. 50PS habe ich schon drei. :)

Auch wenn diese BMW technisch da sicher etwas besser ist, aber so 70PS wären schon cool, ist aber wahrscheinlich gewichtsmäßig mit einem Zweizylinder nicht mehr realisierbar. hatte damals sehr auf die 700er Tenere gehofft.

 

Link to comment
Share on other sites

Oooooh ... die kleine Tenne durfte ich letztes Jahr im Weserbergland erleben und fahren.

Feines Moped mit ordentlich spaßigem Motor.

Abgesehen von der Bremsanlage konnte man mit der alten T400 aber nicht nur gut mithalten,

sondern auch problemlos dran vorbei.

Wenn der dicke T400 Eimer erst mal rollt, dann merkt man das Gewicht nur noch

in schnellen Kurvenwechseln, vorausgesetzt, man hat das Fahrwerk ordentlich

gehegt, gute Pneus drauf und den Motor fein eingestellt.

Eine 1050er Spocht-Tiger zog erst ab 180 davon und der Rest ... naja,

ich lass es besser unerwähnt, sonst ist wieder wer beleidigt.

Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2022 um 10:24 schrieb Uwe:

Ich bin schon 60, und genau das Gewicht und die Unhandlichkeit meiner heißgeliebten T400 haben mich zur kleinen Tiger 660 geführt.

Bis auf die Klapperei ein ganz tolles Mopped! 


So war eigentlich auch mein Grundgedanke.

Nun ist es eine Guzzi geworden.

Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2022 um 12:57 schrieb Daytona:


So war eigentlich auch mein Grundgedanke.

Nun ist es eine Guzzi geworden.

Eine V85 TT? Hat ein Arbeitskollege von mir.  Nutzt sie als Pendlerfahrzeug für täglich 60km (einfach) Arbeitsweg. 
Ich hatte sie auch mal kurz im Visier. Mehr Hubraum und Drehmoment als die kleine Tiger, aber auch schwerer. Bin dann doch bei Triumph geblieben. Irgendwie mag ich Katzen, ganz besonders Tiger.  :D

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Eine 1050er Spocht-Tiger zog erst ab 180 davon und der Rest ... naja,

ich lass es besser unerwähnt, sonst ist wieder wer beleidigt.

 

Das klappt mit der Guzzi bestimmt auch super. 

Link to comment
Share on other sites

Eher nicht, die Griso hat nur 88 Ponys und ich bin

sicher nicht DER Rennfahrer unter der Sonne.

Wenn ich die Dreispritzer herbrennen will,

dann nehme ich meinen BerT.

 

 

Uwe !

Die V85 war auch in der engeren Wahl,

aber die dicke Tante Griso fand ich schon immer schick.

Eben mein ganz persönlicher Geschmack.

Für meine gute alte T400 Sänfte wird es wohl leider

keinen echten Ersatz geben, ausser, ich bau mir

wieder eine T400 auf.

Link to comment
Share on other sites

Ja so ist das wenn man sich verliebt, da kann man nicht widerstehen. Viel Freude mit der „dicken Tante Griso“.

 

Zitat:

„Für meine gute alte T400 Sänfte wird es wohl leider keinen echten Ersatz geben…“

 

Genauso sehe ich es auch. Ich bedaure manchmal meine T400 einfach so verkauft zu haben. :(

Aber gut, das Leben geht weiter. :biken2:

Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2022 um 12:56 schrieb Daytona:

Eine 1050er Spocht-Tiger zog erst ab 180 davon und der Rest ... naja,

ich lass es besser unerwähnt, sonst ist wieder wer beleidigt.

Nono, da bin ich gleich wieder beleidigt. Meine Sport zieht schon ab 10km/h ab wie Sau :lol::mainzelpartyani::biken2:

Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2022 um 12:56 schrieb Daytona:

Eine 1050er Spocht-Tiger zog erst ab 180 davon

Das halte ich für eine absolute Fehleinschätzung. Und das ist keine Glaubenssache, sondern das wurde von mir in X Vergleichen untermauert. Die T400 heißt nicht umsonst Eisenschwein. Ich würde sogar noch weitergehen, ein T400 verhält sich gerade zu träge im Verhältnis zur 1050er. Aber, wenn dich das beruhigt, dann lass ich dir gern den Glauben. Das einzigste was eine alte T deutlich besser kann (außer einer noch viel bessseren Geräuschentfaltung) als der spätere Nachfolger ist das Verabreichen von deutlich weicheren Lastwechseln.

Griaßle, Frank:bang:

Link to comment
Share on other sites

Wo Du uneingeschränkt Recht hast ist,

das es keine Glaubenssache ist.

Aus langjähriger Erfahrung (im Sinne des Wortes) bin ich in der glücklichen

Lage zu wissen, da muss ich nicht mehr glauben.

Schätzen fällt somit also auch aus,

was Fehleinschätzungen vermeidet.

 

Und, jetzt mal ehrlich, Du auf der 1050er gegen Nachbars Bengel

auf seiner 50er Vespa ... da bist Du chancenlos.

 

Ich versteh durchaus Deine Intention,

aber Dir fehlt der entscheidende Faktor,

meine Tiger nicht gekannt zu haben.

 

 

Gruss, Jochen !

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Daytona:

meine Tiger nicht gekannt zu haben

Tja, dito. Die meisten alten 1050er Tiger hier im Forum entsprechen halt auch nicht der Serie. Und meine mit der Remus 3-1-2 schon gar nicht. Da solltest du schon irgendwo gute 50 Pferde bei dem Mehrgewicht gefunden haben. Aber der Eindruck wird bleiben : T400 schiebt gut an, aber der 1050er schnalzt. Das ist ein wahrhaftig himmelweiter Unterschied ! Oder hast du gar ein 1050er Aggregat implantiert ?

Griaßle, Frank :bang:

(sry für am Thema vorbei, gelobe Besserung)

Edited by growaebbl
Link to comment
Share on other sites

Nein, keine Hubraumerweiterung verbaut.

Alles Serie, bis auf einen K&N-Filter.

Nur eben den Motor sauber eingestellt.

Ok, das Fahrwerk war schon deutlich anders,

da musste ich halt mal ran.

 

Der 1050er ist zwar nett, aber nicht wirklich vortriebig.

 

Ist ja nicht wirklich am Thema vorbei,

das sind nun mal tatsächlich mit die Gründe,

warum der 660er nicht bei mir im Stall stehen wird.

 

 

Gruss, Jochen !

 

 

Link to comment
Share on other sites

Die Kritik an der TTS 660 berührt mich nicht, auf der Probefahrt habe ich das Motorrad als wie für mich zugeschnitten empfunden. Die kleinen Mankos, wie der so weit vorne angebrachte Tankverschluss der die Anbringung eines TRS mit Tankring erschwert, lassen sich inzwischen mit Lösungen aus den Zubehörlieferanten kompensieren. Und wie Wernerz schrieb, auch das Handling mit meinem Tiger 800 in der Garage fällt mir zunehmend schwerer, da macht ein Downsizing Sinn. Ich werde, Kritik hin oder her, das Motorrad in der 2. Augusthälfte beim Freundlichen bestellen, bin nur gespannt was ich für mein altes Tigerle noch bekomme. ;)

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2022 um 12:09 schrieb wernerz:

 

Auch wenn diese BMW technisch da sicher etwas besser ist, aber so 70PS wären schon cool, ist aber wahrscheinlich gewichtsmäßig mit einem Zweizylinder nicht mehr realisierbar. hatte damals sehr auf die 700er Tenere gehofft.

 


@wernerz  Aprilia SXV 550,  2 Zylinder,  72PS,  137 kg Leergewicht ;)  Aber um realistisch zu bleiben, nicht wirklich haltbar.  Was der 700er Yamaha Motor angeht, wenn Yamaha hier (wie bei der XT660) wieder 3 Modelle anbieten würde (X als Sumo, R als Enduro und Tenere die es ja gibt) dann wäre ich bei der X dabei. Meine XT660X habe ich trotz des höheren Gewichts gegenüber einer KTM geliebt. Ich hatte mit keinem anderen Moped in der Eifel so viel Spaß wie mit dem Teil. Ich kann also verstehen wenn man sich einem Downsizing unterzieht. Es geht immer noch um den Spaß am Fahren, egal ob 50, 130 oder 200 PS.

 

Gruß YOYO

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb wernerz:

 

Und vielleicht kommt ja ein Mod oder Admin auf den Gedanken, Leute mit Lieblingssmiley mal ein paar Tage Denkpause zu gönnen?


 

Werner, da Du mich hier wohl persönlich ansprichst :
 

Wie möchtest Du denn das Denken pausieren lassen ?

Du könntest den Nutzer für eine gewisse Zeit oder auch endgültig sperren,

was jedoch nichts mit dem Pausieren des Denkens zu tun hat.

 



Denk mal nach :

Ein Bericht über eine Probefahrt, in welchem sehr eindeutig darauf hingewiesen wurde,

dass es sich um ganz persönliche Erfahrungen und Ansichten handelt,

nachhaltig beleidigte Nutzer des betreffenden Mopeds und andere,

die ein ganz anderes Moped besitzen und bewegen,

fühlen sich berufen beleidigend und herablassend zu werden.

Dann wirft man dem Beitragseröffner eben dieses vor,

vergisst dabei, sich an die eigene Nase zu fassen.

Ein Beitragseröffner, der wiederholt Besitzern des probegefahrenen

Mopeds viel Freude wünscht und sich immer noch den Angriffen

andere Nutzer ausgesetzt sieht und dann halbwegs beherrscht 

zurück feuert.

 

Das wieg mal gegeneinander auf.

Wollte ich ausfällig werden, dann würde sich das deutlich anders lesen

und selbe Diskussion live an der Theke wäre ganz sicher sehr viel

anders verlaufen und hätte entweder in Bierkonsum oder Schaden

oder auch beidem geendet.


Ich bin seit Beginn dieses Forums dabei, habe mit dem Gründer des

Forums auf der Bierbank gesessen und habe schon Admins

und User kommen und gehen sehen.
Das Niveau beider ist dabei in letzter Zeit nicht besser geworden.

Auch ich nehme nicht immer ein Blatt vor den Mund und für

Nachgiebigkeit in solchen Situationen bin ich nicht bekannt

und habe das auch ganz sicher nicht nötig.

 

In diesem Sinne : Schönen Tach auch noch. Mach was Gutes draus.

 

 

 

.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich beteilige mich nicht an der "Diskussion", weil ich noch keine 660er Tiger gefahren bin. Und um die soll es hier ja eigentlich gehen.

Dennoch lese ich hier gerne mit und finde es sehr unterhaltsam. Man darf sich halt selbst nicht so wichtig nehmen und beleidigt sein, wenn einem einer an die Karre pisst. Sorry für die Wortwahl.

Im Großen und Ganzen hebt sich das Tigerhome noch immer positiv von vielen anderen Foren ab.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 25.7.2022 um 07:30 schrieb Daytona:

Wenn Du persönlich für ordentliche Schaltvorgänge elektronische Unterstützung brauchst,

dann ist es doch völlig ok sich dieser Krücke zu bedienen.


Was Deine aktuelle Fahrwerksorthese angeht, da hoffe ehrlich,

Du bleibst gesund mit Deinem Baugerüst auf Zweiradlafette.

:trost:

image.png.4af914168b75a4bdd8c6e4c474386221.png image.png.148163b024ba28068e4a6d0377412d61.png

Am 25.7.2022 um 12:56 schrieb Daytona:

vorausgesetzt, man hat das Fahrwerk ordentlich

gehegt, gute Pneus drauf und den Motor fein eingestellt.

Eine 1050er Spocht-Tiger zog erst ab 180 davon und der Rest ... naja,

ich lass es besser unerwähnt, sonst ist wieder wer beleidigt.

 

Bis hierhin eine Ansammlung von ätzenden, herablassenden Äußerungen über die anderen Forumsteilnehmer. Nur in diesem einzigen Thread.

 

 

Am 30.7.2022 um 21:54 schrieb Daytona:

Wo Du uneingeschränkt Recht hast ist,

das es keine Glaubenssache ist.

Aus langjähriger Erfahrung (im Sinne des Wortes) bin ich in der glücklichen

Lage zu wissen, da muss ich nicht mehr glauben.

Schätzen fällt somit also auch aus,

was Fehleinschätzungen vermeidet.

 

Und, jetzt mal ehrlich, Du auf der 1050er gegen Nachbars Bengel

auf seiner 50er Vespa ... da bist Du chancenlos.

vor 22 Stunden schrieb Daytona:

Großtuerisch und von oben herab ?

Na, aufschauen zu solchen Leuten ist mir zum Glück nicht möglich.

 

vor 22 Stunden schrieb Daytona:

Und ... wenn man 31 Jahre an den Teekesselchen geschraubt hat,

dann lässt man sich nichts mehr von Leuten wie euch erzählen.

Ich kann aus der Erfahrung (im Sinne des Wortes) schöpfen und weiss,

was ich schreibe.

Dummes Zeug von mir zu geben habe ich nicht nötig und auch so eine

herablassende Großmäuligkeit wie von euch drei Preziosen,

die trotz mehrfacher Betonungen zu bestimmten Punkten

immer noch von Merkbefreiung geprägt ist, liegt mir fern.

 

Von da her, extra für euch drei, mein Lieblingssmilie :   spacer.png

Und zum Schluss die Überheblichkeit in Perfektion. Du bist unfehlbar. 

 

Scheinbar liest du dir nicht durch, was du schreibst. Ich werde mir das nicht mehr antun, daher kommst du einfach auf Ignore. Ich weiß, da wirst du gut mit leben können. Ich aber auch.

 

  • Thanks 9
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Meisterjäger:

 

Dennoch lese ich hier gerne mit und finde es sehr unterhaltsam. Man darf sich halt selbst nicht so wichtig nehmen und beleidigt sein, wenn einem einer an die Karre pisst.

 

Das trifft es doch haargenau.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So, ich komme gerade von einer Probefahrt mit einer 890 Duke! Die von KTM übertreiben nicht, wirklich Rasiermesserscharf!
Sehr erkenntnisreich für mich…

Es geht hier aber nicht um die Duke, sondern um unseren heissgeliebten  „Babytiger“…

 

Kurz gesagt, ich bin nach der „Fremdfahrt“ noch etwa 150 km durch den Harz gebrummt… Es war einfach nur schön! So eine Leichtigkeit ohne ständig Druck im Kessel zu verspüren, sind genau die Gründe warum ich mir so einen „Hubraumzwerg“ gekauft habe! Ich denke sogar darüber nach, meine Urlaubsreise mit der Kleinen durchzuführen… Ja, so zufrieden kann man nach 38 Jahren Erfahrung auf wesentlich potenteren Bikes mit unserem Floh sein…👍😺

Und wer sich für ein anderes Moped entscheidet, hat sicher seine Gründe dafür und macht das für sich bestimmt richtig…👍

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Oberharzer:

Es geht hier aber nicht um die Duke, sondern um unseren heissgeliebten  „Babytiger“…

Mag ja nett gemeint sein, aber die Bezeichnung Babytiger zeigt doch sehr schön , wie die meisten schon (von der Industrie und den Medien) konditioniert sind. Wir reden hier von 81PS!

 

Das entspricht ungefähr der realen Leistung einer 900er Bol d or, die Ende der 70er als Ausfluss der Rennserie auf den Markt kam.

Hättest du 1980 eine 900er Bol d Or als Baby-Honda bezeichnet hätten dich deren Fahrer in die Klapse verwiesen.

 

So ändern sich die Ansichten. Darum sage ich ja immer, wenn einer schreibt mit 100PS kann man nicht richtig flott unterwegs sein, kann er nur die Rennstrecke oder Autobahn meinen, denn wer auf der Landstraße mehr Leistung braucht gehört entweder in die Klapse oder sollte fahren lernen.

 

Dein Empfinden zur KTM kann ich nur voll bestätigen, endgeil, aber permanent mit dem Messer zwischen den Zähnen zum Angriff blasen ist mir zu anstrengend. Ich fahre aber halt auch nicht Motorrad um auf der Hausstrecke nach neuen besseren Bestzeiten zu jagen, sondern um raus zu kommen, den Kopf frei, neue Ecken kennen zu lernen und dass geht halt nicht, wenn du dauernd im Angriffsmodus unterwegs bist.

  • Like 1
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

ich fahre mit meiner Sport 1050 mit 126 Pferdchen durch die Gegend. Aber mit unserer 660er Sport würde ich mich in den Bergen mitsamt den Kehren wohl selbst noch abhängen :wistle:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte neulich die Trident als Werkstattersatzfahrzeug. Die ist absolut eine Waffe auf der Landstraße und im engen Winkelwerk. Ha, die Street Triple hat dann noch bessere Bremsen und ein noch besseres Fahrwerk. Aber für das Geld ist die 660erPlatform echt die Benchmark in ihrer Klasse. 

 

Wem das alles nicht genug ist der muss halt direkt das doppelte Budget einplanen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht, weshalb man hier über Leistung, Hubraum, etc. streiten müssen. Jeder soll doch glücklich werden, mit dem was dafür nötig ist. Mich erinnert das irgendwie an den ewigen Streit bei den Modelleisenbahnern, ob H0, Spur N, oder was weiß ich, das einzig seelig machende Mittel ist.

Bei den heutigen Motorrädern taugt alles über 40PS zu mehr als nur im Verkehr mitschwimmen. Also was soll's?

 

Anders sieht es bei den Qualitäten aus, und da spielen die kleinen Triumphs ganz vorne mit, bei der etablierten Konkurrenz. Meiner Meinung nach mehr als die Großen.

 

Viele von uns sind noch aus einer Zeit, wo dicke Kisten dazu gehörten, um cool zu sein. Und für einige Anwendungszwecke mögen diese Brummer auch noch ihre Existenzberechtigung haben, aber deshalb sind die „Kleinen“ im Gesamtpaket bestimmt nicht schlechter.
Der Mensch ist aber einfach ein Gewohnheitstier, der sein Verhalten meist nur dann ändert, wenn es einen zwingenden Grund gibt.

 

Nochmal zu den Fähigkeiten!

Ich bin seit einigen Jahren für einen Reifenhersteller im Bereich Test und Entwicklung tätig. Uns stehen laufend etwa 80 Motorräder zur Verfügung.

Auf Fahrzeugen wie die Street Triple, 890er KTM oder 950er Ducs schauen wir uns die Reifen an und testen deren Qualitäten. Die großen Trompeten sind meist nur dazu da, die Reifen mit Gewalt zu töten um ihre Genzen auszuloten.

 

Meine persönliche Meinung:

75PS sind ausreichend Leistung für den Spaß am Motorrad. Wichtiger sind mir Durchzugsvermögen, Handling, Straßenlage, Bremsen, Verarbeitungsqualität, Zuverlässigkeit und mittlerweile wird auch der Komfort immer wichtiger.

Jemand, der eine Tiger 660 Sport kauft und sie klasse findet, braucht weder einen Psychiater, noch einen Fahrlehrer und muss sich auch nicht verstecken oder rechtfertigen.

 

 

vor 4 Stunden schrieb wernerz:

Das entspricht ungefähr der realen Leistung einer 900er Bol d or, die Ende der 70er als Ausfluss der Rennserie auf den Markt kam.

Hättest du 1980 eine 900er Bol d Or als Baby-Honda bezeichnet hätten dich deren Fahrer in die Klapse verwiesen.

Mit realen 81PS war eine Bol d’Or schon gut motorisiert. Mit 1000cm² Kit, scharfen Nockenwellen, Kopfbearbeitung u. dickem Kerker hatte man dann 115PS und führ damit erfolgreich Superbike oder im Endurance Sport.

  • Like 1
  • Thanks 6
Link to comment
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb TigerBengel:

Jemand, der eine Tiger 660 Sport kauft und sie klasse findet, braucht weder einen Psychiater, noch einen Fahrlehrer und muss sich auch nicht verstecken oder rechtfertigen.

 

 

....absolut.

 

 

Auch wenn Leistung gern mal proportional zum Fahrspaß etc gesehen wird.....

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb TigerBengel:

Bei den heutigen Motorrädern taugt alles über 40PS zu mehr als nur im Verkehr mitschwimmen. Also was soll's?

 

Das ist das Thema genau auf den Punkt gebracht. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen!
 

vor 7 Stunden schrieb TigerBengel:

Viele von uns sind noch aus einer Zeit, wo dicke Kisten dazu gehörten, um cool zu sein.


Das stimmt genau. Und wenn ich zurückdenke waren die "dicken Kisten" eine R75/5 (oder /6, /7) mit 50 PS und eine CB 750 mit (ich glaube) 68 PS. Dann kam Anfang der 70er die 900er Kawa (900 Z1 bzw. 900 Super4) mit sagenhaften 80 PS. Der ein oder andere hier mag sich an die damaligen "schweren Motorräder" (mit ca. 200 kg) auch noch erinnern... :D
Dabei erinnere ich mich auch noch an die damalige "freiwillige Begrenzung" der Hersteller auf max. 100 PS. Damals: wer braucht so was - heute lach ich mich schlapp über Diskussionen und Kaufargumente die schon beim doppelten liegen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich finde es auch geil, wenn ein "Gerät" Leistungsreserven hat, auch wenn ich diese vermutlich gar nicht beherrsche. Deshalb stimme ich TigerBengel bei seinem 40 PS Statement 100%ig zu. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...