Jump to content
IGNORED

Rattern von 2.500 bis 3.000 U beim Beschleunigen


Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

 

habe da ein sehr unschönes Problem! :cry2:

 

So ist mein Tiger aufgestellt:
Erstbesitz, Bj. 2008, 47.000, Wartung durch mich. Seit ca. 8-10 Jahren Shark Conic, Toms Luftfilteranpassung, Map 20542, Spal-Ventilator.
Die Ventilspiele sind eher am oberen Ende eingestellt. Dabei ist ein Auslassventil bei 0.32 und ein Einlassventil bei 0.21 mm, also etwas weiter.
Gemessen habe ich die Spiele alle bei 35 Grad. 
Der Motor läuft insgesamt klasse, ist mit Uhren synchronisiert. Temperaturanzeige 5 Striche, 6 bei langsamer Fahrt in der Stadt, wenn der Lüfter läuft.

Durchschnittsverbrauch bei zügiger Landstraßenfahrt 5.9 ltr.. 

 

Problem:
Insbesondere bei Hitze (letzte Woche in der Pfalz/Vogesen) rattert es vom Motor beim eher untertourigen Beschleunigen zwischen 2.500 - 3.000 Touren.

Nach runter schalten ist das Rattern natürlich weg. Insgesamt macht der Motor diese Geräusche bereits in der dritten Saison. Verändert wurde nichts.
Das Geräusch klingt nicht unbedingt wie Beschleunigungsklingeln, aber wer weiß das schon so genau. Oberhalb der Drehzahl dreht der Motor sauber 
und flott aus. Dieses Rattern hat der Motor früher absolut nicht gemacht.

 

Meine Frage nun an die Schraubergemeinde:
-- Gibt es Erfahrungen bei solchen Geräuschen, die auf Bauteile wie Kettenspanner, Steuerkette oder ähnliches hindeuten, oder werden die Ventile 
    eher im mittleren Bereich der Ventilspieltoleranz eingestellt? Bei anderen Motoren ist das so.
-- Kann das eventuell auch was mit einem sich zusetzenden Kühler zu tun haben, sodass der Motor insgesamt heiß läuft und es dann klingelt.
    Der im Forum genannte Kühlerbauer Jabusch hat im Winter leider nicht liefern können. 
-- Aktuelle kann man ja von Problemen mit der Steuerkette von andere Forumsmitgliedern lesen, aber dann bei doppelter Kilometerleistung.

 

So, viel Schreiberei! Ich freue mich auf Eure Antworten und werde dann auch Rückmeldung geben.

 

Grüße, Axel 
 

 

Link to comment
Share on other sites

Genau sowas hab ich bei meiner wenn die Antriebskette etwas Loser wird, nach dem Spannen ist es dann Weg. 

Hatte erst den Kupplungskorb in Verdacht, das sich die Federn vom Ruckdämpfer eingearbeitet haben, war dann allerdings nur was ganz Banales.

Stell mal Probeweise etwas Strammer die Kette und mal mal ne kurze Probefahrt zum Testen.

Gruß Marko 

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne diesen rauheren Motorlauf / Vibrationen durchweg bei allen 955 bis 1050er. Bei den Daytonas ist es lediglich bei ca. 500 U/min höher. Fette den entsprechenden Drehzahlbereich bis 15% Drosselöffnung etwas an und reduziere die Frühzündung. Dann ist es verschwunden.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Cro-Tiger:

Genau sowas hab ich bei meiner wenn die Antriebskette etwas Loser wird, nach dem Spannen ist es dann Weg. 

Hatte erst den Kupplungskorb in Verdacht, das sich die Federn vom Ruckdämpfer eingearbeitet haben, war dann allerdings nur was ganz Banales.

Stell mal Probeweise etwas Strammer die Kette und mal mal ne kurze Probefahrt zum Testen.

Gruß Marko 

Hallo Marco, 
danke für Deine Idee mit der Kette. Aber die auftretenden Geräusche kann eine Kette nicht erzeugen.
Die Geräuschquelle ist der Motor, also vorn.
Gruß, Axel

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb TigerBengel:

Ich kenne diesen rauheren Motorlauf / Vibrationen durchweg bei allen 955 bis 1050er. Bei den Daytonas ist es lediglich bei ca. 500 U/min höher. Fette den entsprechenden Drehzahlbereich bis 15% Drosselöffnung etwas an und reduziere die Frühzündung. Dann ist es verschwunden.

Hallo Alex,

ich habe keinen rauen Motorlauf. Dass es sich um Klingelgeräusche wegen magerem Lauf und Frühzündung handelt ist gut möglich.
Ich spiele zwar Maps seit Jahren hin und her, habe aber noch nie ein Map modifiziert. 
Hast Du ein Screenshot für mich, wo die von Dir vorgeschlagenen Mods eingreifen müssen.

Damit würde ich es versuchen.

Gruß, Axel

Link to comment
Share on other sites

Es rattert, aber du hast keinen rauen Motorlauf? Ich hoffe wir reden nicht aneinander vorbei und du meinst nicht, was dein schwungmassearmer Corsaro bei niedrigen Drehzahlen treibt? Der 1050er Triple sollte ab 2200 und 2500 U/min, druckvoll und sauber anziehen...

 

vor 6 Stunden schrieb Axel8555:

Ich spiele zwar Maps seit Jahren hin und her, habe aber noch nie ein Map modifiziert. 
Hast Du ein Screenshot für mich, wo die von Dir vorgeschlagenen Mods eingreifen müssen.

Damit würde ich es versuchen.

Ohne das Moped zu kennen ist das für mich etwas schwierig, aber versuche es einfach selbst!

Schau, bei welcher Drehzahl und Drosselklappenwinkel du unzufrieden bist und dann schaust du in der A/F-Tabelle, welche Werte dort stehen. Unter 13,2:1 ist das klar zu mager. Da kann solch eine Motorkonzept nicht beschleunigen.

Ich würde die Werte dann Stück für Stück absenken und die Übergänge etwas glätten.

Bist du bei 12,5:1 angekommen und es rappelt immer noch, dann gehst du in die I-Tabelle und reduzierst im betreffenden Bereich den ZZP um ein paar Grade. Damit dürfte dann das Problem erledigt sein...

 

So etwa sieht dein originales A/F-MAP aus:

783529875_Tiger08_original.thumb.jpg.3500444bfbcaacea1c4d443527208e50.jpg

 

und so sollte es in etwa aussehen:

682454837_Tiger08_mod.thumb.jpg.9399148c47d7670672f9358cfa0f137d.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex,

 

das ist doch mal eine Arbeitsanweisung! :D 
Da kann ein Ingenieur was mit anfangen. Werde mich dem Problem in Kürze widmen. 
Zusätzlich werde ich noch einen Jabusch-Kühler installieren.

 

Danke für Deine Hilfe, Axel
 

BTW Den Corsaro kriegt man auch hin. Zieht ab 2.500 U/min. los, dass sich der Asphalt wellt.
         Klappt aber nur ohne Lambda-Regelung

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Axel8555:

BTW Den Corsaro kriegt man auch hin. Zieht ab 2.500 U/min. los, dass sich der Asphalt wellt.
         Klappt aber nur ohne Lambda-Regelung

Meine '18er schafft das definitiv nicht, die wird erst ab 3000 U/min wach.

Mehr anfetten würde das zwar noch ein paar Hundert Umdrehungen verbessern, aber dann ist an ein Bestehen der AU nicht mehr zu denken. Meine Älteren sind da auch ganz anders d'rauf (einmal Vergaser, einmal früher Einspritzer). Aber bitte nicht nach Lambda oder Geruch fragen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Triumph hat für die 1050 auch ein Update !!!

 

Evtl. löst das schon dein Problem.

 

Gruß Bernd

Link to comment
Share on other sites

Am 12.7.2022 um 13:23 schrieb Axel8555:

Hallo Marco, 
danke für Deine Idee mit der Kette. Aber die auftretenden Geräusche kann eine Kette nicht erzeugen.
Die Geräuschquelle ist der Motor, also vorn.
Gruß, Axel

Hallo Alex,

Ich würd s an deiner Stelle mal ausprobieren.

Ich schraube viel an Motoren und hätte bei dem Geräusch definitiv auf den Motor getippt, bei mir ist es auch ein gleichmäßiges Rattern wenn ich "untertoutig" zwischen 2500 u 3000 gas gebe. 

Ich hab's auch rechts im Bereich Kupplung, Steuerkette wahrgenommen.

Gruß Marko und viel Erfolg bei der Suche 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex und Marco,

arbeite mich gerade in die Kraftstoff-/Lufttabellen etc. ein. 
Habe als erste Test-Maßnahme ein älteres Map von 2016 eingespielt - und siehe da, das Rattern wurde trotz Hitze auf einer 250 km-Testfahrt deutlich weniger.

Werde als nächstes die Maps bezüglich der Luftzahl vergleichen. Da müsste ja was zu sehen sein.
Den Tipp von Marco mit der Kettenspannung werde ich auch noch verfolgen.

Gruß, Axel

Link to comment
Share on other sites

Am 15.7.2022 um 13:02 schrieb Bernd B:

Hallo,

Triumph hat für die 1050 auch ein Update !!!

 

Evtl. löst das schon dein Problem.

 

Gruß Bernd

 

Hallo Bernd,
ist dieses neue Update nur beim Triumph-Händler zu bekommen oder auch im Netz?
Die TuneECU-Seite stellt ja keine neuen Maps mehr ein.

Gruß, Axel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Axel.

 

Ich würde zum Freundlichen fahren.

 

Gruß Bernd

Link to comment
Share on other sites

Am 12.7.2022 um 13:23 schrieb Axel8555:

Genau sowas hab ich bei meiner wenn die Antriebskette etwas Loser wird, nach dem Spannen ist es dann Weg. 

Also, ich erinnere mich jetzt gerade an die Kommentare aus den Anfängen der 1050er. Und diese widersprechen deinen Erfahrungen. Wie hier einstimmig berichtet wurde, deckend mit meinen eigenen Erfahrungen, fahren die meisten frühen 1050er Piloten mit einem deutlich größeren Kettenspiel als angegeben, mit dem Effekt, dass dieses, ich nenne es mal Rumoren, fast gänzlich verschwunden ist. Abgesehen davon halte ich eh nix davon bei Langbeinern, die nicht koaxial(Sitz vom Ritzel auf dem Schwingendrehpunkt) aufgebaut sind, von zu knappem Spiel. 

Griaßle, Frank :bang:

Edited by growaebbl
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 28.7.2022 um 13:25 schrieb growaebbl:

Also, ich erinnere mich jetzt gerade an die Kommentare aus den Anfängen der 1050er. Und diese widersprechen deinen Erfahrungen. Wie hier einstimmig berichtet wurde, deckend mit meinen eigenen Erfahrungen, fahren die meisten frühen 1050er Piloten mit einem deutlich größeren Kettenspiel als angegeben, mit dem Effekt, dass dieses, ich nenne es mal Rumoren, fast gänzlich verschwunden ist. Abgesehen davon halte ich eh nix davon bei Langbeinern, die nicht koaxial(Sitz vom Ritzel auf dem Schwingendrehpunkt) aufgebaut sind, von zu knappem Spiel. 

Griaßle, Frank :bang:

Ich denke wir reden hier von verschiedenen Symtomen, ich hab auch eine der ersten 1050 er damals neu gefahren, dort war es eher bei Konstantfahrt ein rauher lauf, welchen man mit Loser Kette unterdrücken konnte.

Da war der Grund dafür allerdings einfach das Besch. Mapping.

 

Mein Jetziger Motor ist mit Powercommander abgestimmt und läuft Sensationell, bis auf das Phänomen mit der loseren Kette.

 

Und bei knapp 300000km Triumph, gab's bis jetzt noch keinen Schaden wegen eher Strammerer KettenSpannung.

 

Mein Motor hat mit diesem Verhalten, auch zwischen 40000 und 50000 km angefangen und macht es bis heute bei Knapp 90000 km sobald die Antriebskette etwas Loser wird.

 

Ich vermute das hier irgendeine Art von Verschleiß, welche zwar nicht relevant für die Funktion ist, allerdings eine Form von Resonanzen bei untertourigem beschleunigen an die Kette Schickt und deshalb diese Geräusche verursacht werden.

 

Ich Berichte nur von meinen Erfahrungen, welche sich in meinen Augen genau mit den von Axel Beschriebenen Problemen decken. 

 

Jeder kann hier selber entscheiden ob er einen Rat annimmt oder nicht.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich finde es ausgesprochen schwierig, hier Aussagen zu machen. Jeder empfindet die mechanischen Lebensäußerungen anders, und jeder beschreibt sie auch anders. Wenn man das also nicht live "erfahren" kann, ist eigentlich jeder Ratschlag zum scheitern verurteilt.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 2.8.2022 um 14:08 schrieb Hasberger Tiger:

Ich finde es ausgesprochen schwierig, hier Aussagen zu machen. Jeder empfindet die mechanischen Lebensäußerungen anders, und jeder beschreibt sie auch anders. Wenn man das also nicht live "erfahren" kann, ist eigentlich jeder Ratschlag zum scheitern verurteilt.

Beim nächsten mal kommen wir alle vorbei und hören uns das Problem an, bevor wir eine Antwort geben.:P:prosttogether:

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich lese interessiert mit, und habe mir beim ersten Post schon gedacht, das hört sich an wie bei mir.

Ich habe die Steuerkette getauscht, und das Rasseln aus dem Motor-Getriebebereich ist weg, allerdings habe ich auch schon über 95Tkm runter, und schonen tue ich den Motor sicher nicht.

Der Drehzahlbereich wird schon komplett genutzt.

Deshalb halte ich mich bei Tips und Fehlersuche auch zurück, aber bei mir wars definitiv eine gelängte Steuerkette.

Ein Triumph Mechaniker meinte noch, es kann auch an dem Steuerkettenspanner liegen, aber ich habe mangels Verfügbarkeit der Teile nur die Steuerkette und die oberen Nockenwellenräder bekommen.

Es hört sich wieder alles normal an, nur mein OBD KAbel ist defekt, da brauche ich ein anderes, um die Tunes wieder zu erneuern und zurückzusetzen.

Gruß und viel Glück.

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tiger-Bändiger,

danke für Eure konstruktiven Vorschläge und Erfahrungen zu meinem oben geschilderten Ratterproblem.

 

Ich fasse mal die drei genannten Ursachen für das Motorrattern zusammen:

  1. Zu großer Kettendurchhang
  2. Zu magerer Motorlauf durch das aufgespielte Mapp (Original Triumph)
  3. Gelängte/verschlissene Steuerkette

 

Zu 1) Habe heute den Durchhang reduziert, sodass ich aufgesessen noch etwa 20 mm Luft am unteren Kettentrum habe.
Keine Veränderung bei den Geräuschen gegen das von mir üblicherweise eingestellte Spiel.
 

Zu 2) Habe inzwischen das Mapp 20621 (für SE-Modelle) für Aftermarket Silencer und Sekundärluftsystem (95 ROZ) eingespielt.
Das Motorrad läuft generell klasse damit.
Dieses Mapp operiert mit deutlich weniger Frühzündung bei niedrigen Drehzahlen. Daher habe ich es ausgesucht. Der Motor rattert damit
definitiv bereits weniger, wenn ich aus niedrigen Drehzahlen beschleunige. Allerdings ist es heute 10 Grad kühler im Vergleich zu den letzten Tagen. Die Nagelprobe kommt bei höheren Umgebungstemperaturen.
Markant ist übrigens, dass die gängigen Mapps immer die gleiche Luft/Kraftstofftabelle benutzen. Diese werde ich im nächsten 
Schritt für den kritischen Drehzahlbereich anfetten und glätten wie von Alex oben vorgeschlagen. Alex, das war denke ich ein guter
Anschubser, um das Problem 'zu packen'.

 

Zu 3) Einen Steuerkettentausch werde ich bei aktuell 47 Tkm auf der Uhr erst angehen, wenn bei Punkt 2 nichts raus kommt. 
Ein neuer Jabusch-Kühler kommt ja auch noch in der kommenden Woche. Hilft vielleicht auch gegen hohe Motortemperatur 
und Beschleunigungsklingeln.

 

Freue mich auch weiterhin auf Eure Hinweise und Anregungen, auch im Sinne von 'mach das bloß nicht, das geht schief'.
Bis jetzt haben mich Eure Vorschläge auf jeden Fall vorangebracht.

 

Grüße und Danke, Axel 


 

Link to comment
Share on other sites

Am 5.8.2022 um 10:47 schrieb deccar:

Es hört sich wieder alles normal an, nur mein OBD KAbel ist defekt, da brauche ich ein anderes, um die Tunes wieder zu erneuern und zurückzusetzen.

Gruß und viel Glück.

Stefan

Hi Stefan,

sicher daß das Kabel kaputt ist? Hast du noch die TuneECU Version für Windows? Ggf. auf Win11 zwangsmigriert worden? Dann könnte es sein, daß die Treiber für das Kabel nicht mehr funktionieren. Ist bei mir so und blöderweise hab ich es erst bemerkt als die Rücksprungmöglichkeit auf Win 10 ausgelaufen war. Shit happens....:wacko:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...