Jump to content
IGNORED

Ich bin ein zufrieden Post


Recommended Posts

Nach 2589 gefahrenen Kilometern wollte ich meine durchaus positiven Erfahrungen mitteilen. Der Tiger Rally Pro ist jetzt 3 Monate jung. Probleme? Nein gar keine.

Ich sitze mit meinen 1,75 sehr gut, welches für mich das wichtigste ist. Die Rally hat eine sehr gute Ergonomie. Der Windschutz ist sehr gut(Hohe Einstellung), allerdings fahre ich auch fast immer mit Gehörschutz, mein neuer C5 von Schuberth ist super.

Gestern sind meine Frau und ich gestern eine Elbetour mit 300 Kilometern gefahren. Mein Po war ohne Schmerzen. Das kannte ich meinem vorherigen Bock nicht.Wir sind ganz flott gefahren. Das TFT zeigt 4,70 Liter an. Das Ausrechnen der Tankbelege ergibt 4,8 Liter. Passt also. Mir gefällt das Knurren beim Beschleunigen, ohne dabei die Umwelt zu stören.

Die montierten Bridgestone A41 sind ohne Tadel. Auch bei 5 -7 Grad im März mit  nasser Fahrbahn, kein rutschen, kein doofes Gefühl alles gut. Den Reifen hinten habe ich auf beiden Seiten bis  ca, 0,6 mm bis zur Außenkante gefahren. Die Rally muss über den Lenker in Schräglage gebracht werden. Total einfach und locker ohne Schreck Attacken unterm Helm. Das Kurven ABS habe ich bisher nicht ausprobiert. Die Kette macht im Schiebebetrieb deutliche Quitsch und Rattergeräusche. Dat TFT lässt sich super ablesen. Ob die zusammen gestellten Daten in Style 1-4 gut sind, naja da ist Luft nach oben. Inzwischen kann ich auch den Tageskilometerstand ohne Probleme löschen. Das erste verbinden vom Triumph App auf meinem iPhone mit dem Tiger war kein Problem, aber den App mit dem Bike zu verbinden, hat mich zwei Wochen Nerven gekostet, bei der funkelnagelneuen Tiger Pro meiner Frau geht es auch gar nicht. Das TFT zeigt Bluetooth an, aber der zeigt immer an: nicht verbunden. Wenn es funktioniert zeigt es den Gesamtkilometerstand und den Verbrauch an plus wie lange es noch zur nächsten Inspektion ist. Die Navigation ist stark verbesserungsfähig. Das starten von einem Parkplatz oder ähnlich klappt gar nicht weil es keine Straße ist. Die Navigation starten dann auch nicht. Oder wenn es klappt ich aber nicht da abbiege wo das System will, Ist es vorbei mit weiter Navigieren. Blöd nur das ich mein Handy in der Innentasche meiner Jacke.Gestern war es nicht möglich eine Tour zu starten.

Da ich noch ein Garmin 590 montiert ist, also nicht schlimm, aber blöd das es nicht funktioniert.Also zum Abschluss sage ich mal: gute Kaufentscheidung, nur marginale Kleinigkeiten die Triumph noch nach bessern müssen.

Das Bike ist schon Serienmäßig mit allem Ausgestattet. Nur den Kühlerschutz und die Gabelprotektoren habe ich noch geordert. Die Inspektionskosten bei Triumph sind auf dem hohen Niveau der mit Wettbewerber. Ich habe einen SW-Motec TRS ION Daily montiert, bzw. den Ring , mit dem Daily fahre ich aber eigentlich nicht, weil der Schlüssel sich im Zündschloss zwar erschwert drehen lässt, aber nicht abziehen!
Also meckern auf sehr hohen Niveau. Zum Abschluss noch zu erwähnen VIER JAHRE GARANTIE. Beim bayerischen Anbieter gibt(gab) es nur 2 Jahre Gewährleistung.

Alles in allem sind wir mit 2 neuen Tigern 900 voll zufrieden.

1DCDE806-ABF6-4FE8-A24C-EDFB02D04AE0.jpeg

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Schöner erster Bericht!
 

Deine Kette braucht Öl. Sonst nix. ;-)) Da quietscht dann gar nichts mehr. Merke: Kannst Du Deine Kette hören, läuft sie zu trocken.

 

Link to comment
Share on other sites

Das Thema Kette und Geräusche scheint bei der 900er wohl aktuell zu sein.

Angeblich hat die Kunststofflauf- oder führungsschiene einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Geräusch

Link to comment
Share on other sites

Ich merke auch nichts.
DryLube dran und gut.

 

Vor oder nach längerer Tour Kette durch flauschigen Lappen ziehen, DryLube drauf und alles ist prima.

Dauert keine 5 Minuten.

 

Keine versiffte Felge, kein Nachfüllen, keine Bastelei.

Laufleistung der Kette beim Vorgänger rund 25-30tkm.

Da war dann auch nur die Kette wirklich am Ende.

Edited by TT900Rally
Link to comment
Share on other sites

Schöner Erstbericht, vielen Dank dafür :thumbup:

 

Was mich wundert, ist, dass Triumph zwar auf allen aktuellen Modellen die Connectivity mit Navigation wie doof bewirbt, aber die schweren Fehler einfach nicht in den Griff bekommen will.
Ich fahre nun seit April 2021 die Rocket 3R, bei der ich das erste Mal von der Triumph-App gelesen habe. Die Fehler, die der @hamburgerjungbeschreibt, waren schon damals existent und 
wurden sogar von mir in der App-Bewertung und auch beim Händler beschrieben. Lustig bzw. gar nicht lustig ist dann in den App-Kommentaren die Antwort seitens Triumph, man möge sich
an den Händler wenden. Als ob der neu programmieren könnte :angry:
Ich hatte ja gehofft, wenn dann der neue Tiger kommt, wird auch ein entsprechend neuer Release der App kommen..aber offensichtlich weit gefehlt...man kauft sich also für viel Geld ein Feature,
nur um festzustellen, dass man doch wieder ein externes Navi einbauen muss...:no:

Dazu kommen dann noch ein paar andere Probleme der Connectivity, die einfach nur peinlich für einen Entwickler sind und Triumph scheint nicht Willens zu sein, die Fehler abzustellen...
Ich habe zwar auch damals voller Hoffnung das Connectivity-Modul bestellt, in der Realität ist das Handy mit Calimoto am SENA 30K direkt verbunden und die Gesamtlaufleistung schau ich mir
im Cockpit an, die Erinnerung an die nächste Inspektion steht auch im Handykalender...  

Edited by Wizzo3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Wizzo3:

Schöner Erstbericht, vielen Dank dafür :thumbup:

 

Was mich wundert, ist, dass Triumph zwar auf allen aktuellen Modellen die Connectivity mit Navigation wie doof bewirbt, aber die schweren Fehler einfach nicht in den Griff bekommen will.
Ich fahre nun seit April 2021 die Rocket 3R, bei der ich das erste Mal von der Triumph-App gelesen habe. Die Fehler, die der @hamburgerjungbeschreibt, waren schon damals existent und 
wurden sogar von mir in der App-Bewertung und auch beim Händler beschrieben. Lustig bzw. gar nicht lustig ist dann in den App-Kommentaren die Antwort seitens Triumph, man möge sich
an den Händler wenden. Als ob der neu programmieren könnte :angry:
Ich hatte ja gehofft, wenn dann der neue Tiger kommt, wird auch ein entsprechend neuer Release der App kommen..aber offensichtlich weit gefehlt...man kauft sich also für viel Geld ein Feature,
nur um festzustellen, dass man doch wieder ein externes Navi einbauen muss...:no:

Dazu kommen dann noch ein paar andere Probleme der Connectivity, die einfach nur peinlich für einen Entwickler sind und Triumph scheint nicht Willens zu sein, die Fehler abzustellen...
Ich habe zwar auch damals voller Hoffnung das Connectivity-Modul bestellt, in der Realität ist das Handy mit Calimoto am SENA 30K direkt verbunden und die Gesamtlaufleistung schau ich mir
im Cockpit an, die Erinnerung an die nächste Inspektion steht auch im Handykalender...  

 

Och, ich hab´s mir trotzdem dazu konfiguriert, das Connectivity obwohl ich viel negatives gelesen habe.
Einfach um auch ein Notnavi zu haben falls ich das TomTom mal vergessen habe und unterwegs doch an eine Adresse muss die ich noch nicht angefahren habe. Bei mir läuft das Triumph Navigieren absolut einwandfrei.
Dann noch etwas Potential zum Spielen falls es mal langweilig wird. Bin aber auch nach etwas mehr als einem halben Jahr nocht nicht groß dazu gekommen.
Musik geht direkt vom Smartphone auf´s Interkom und meine Sozia kann mich auch verbal bremsen wenn sie will.

Titelanzeige und Titelauswahl hatte ich auch schon über das Mopeddisplay da ich aber random höhre und am Interkom weiter zappen kann doch nciht mehr genutzt.
Das Thema der Steuerung ist einfach zu komplex als dass das alles jemals funktionieren könnte, da müssten sich alle auf einen Standart einigen.
Und auch beim bekannten deutschen Motorradhersteller funktioniert das auch nicht immer einwandfrei.

Edited by TT900Rally
Link to comment
Share on other sites

Moin @TT900Rally, grundsätzlich sehe ich das ja ähnlich wie Du. Für die Steuerung einer GoPro fehlt mir ganz einfach die GoPro und die Musiksteuerung funktionierte anfangs noch ganz gut. Mittlerweile, nach zwei Updates der App, setzt die Musik alle paar Sekunden aus. Mein Workaround dafür ist, dass ich mich auf das Motorgeräusch konzentriere und das ja auch als ausreichend betrachte. Das Führen von Telefongesprächen während der Fahrt hat auch immer nur leidlich funktioniert, war mir aber auch nicht sooo wichtig...bleibt die Navigation und die ist und bleibt schlecht. Ich kann ja grade noch damit leben, dass nur eine direkte Navigation zum Ziel machbar ist. Aber die App bietet ja auch die Möglichkeit, Routen festzulegen. Aber auch das funzt nicht wirklich..und da macht mich das Ganze dann doch schon etwas sauer...

Link to comment
Share on other sites

Gut, ich habe kein Update der App gemacht aber das mit den Unterbrechungen bzw. Aussteigen der Musikwiedergabe kenne ich.
Ich hab dann umgestellt auf externen Player und nutze den Player vom Smartphone, also nicht den in der App, seither keine Untebrechungen mehr.
Weiterer Vorteil. Der Player vom Smartphone macht auch Shuffle was ist immer nutze.

Edited by TT900Rally
Link to comment
Share on other sites

Ich für meinen Teil brauche den ganzen SchnickSchnack nicht wirklich.

Als Navi fungiert mein TT - alles andere wie Musik hören oder telefonieren nutze ich nicht.

Aber wenn Triumph so etwas anbietet, sollte es auch funktionieren - und Zeit dazu hatten sie ja mittlerweile genug.

Damit macht man sie keine Freunde, zumal die Konkurrenz nicht schläft

 

Edited by Wogenwolf
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Dafür hat die Konkurrenz BMW z. B. vorne siffende Hayes Bremsen und hinten eine immer "weich" werdende lange verbaut. Dann lieber problematisches Connectivity. :mainzelpartyani:

Edited by TT900Rally
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb TT900Rally:

Dafür hat die Konkurrenz BMW z. B. vorne siffende Hayes Bremsen und hinten eine immer "weich" werdende lange verbaut. Dann lieber problematisches Connectivity. :mainzelpartyani:


Das Problem mit der immer „weicher“ werdenden Hinterradbremse ist in meinen Augen ein grundsätzliches Problem von Integralbremssystemen. Davon ist auch Triumph betroffen. Wir waren bis Sonntag auf einer 1.500 km Tour durch Südtirol, und das Veneto. Während zu Beginn die Hinterradbremse einen kurzen Hebelweg und deutlich definierten Druckpunkt hatte, wurde im Laufe der 1.500 km der Hebelweg hinten immer länger und der Druckpunkt immer indifferenter. Wir sind alles Andere als geheizt, eher gemütlich unterwegs gewesen, an einer Überforderung des Bremssystems kann es also definitiv nicht liegen. Zudem war ich nicht zum ersten Mal mit dem Problem konfrontiert. Allerdings zeigt dies beim Bremsen mit dem Handbremshebel keine negativen Auswirkungen. Die diesbezügliche Bremsleistung verminderte sich nicht. 
Wie gesagt, das Problem gibts wohl bei Integralbremssystemen öfter. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie macht mir das eine riesen Lust, mein Erspartes zusammenzukratzen und ein neues Moped zu kaufen. ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb waxman:


Das Problem mit der immer „weicher“ werdenden Hinterradbremse ist in meinen Augen ein grundsätzliches Problem von Integralbremssystemen. Davon ist auch Triumph betroffen. Wir waren bis Sonntag auf einer 1.500 km Tour durch Südtirol, und das Veneto. Während zu Beginn die Hinterradbremse einen kurzen Hebelweg und deutlich definierten Druckpunkt hatte, wurde im Laufe der 1.500 km der Hebelweg hinten immer länger und der Druckpunkt immer indifferenter. Wir sind alles Andere als geheizt, eher gemütlich unterwegs gewesen, an einer Überforderung des Bremssystems kann es also definitiv nicht liegen. Zudem war ich nicht zum ersten Mal mit dem Problem konfrontiert. Allerdings zeigt dies beim Bremsen mit dem Handbremshebel keine negativen Auswirkungen. Die diesbezügliche Bremsleistung verminderte sich nicht. 
Wie gesagt, das Problem gibts wohl bei Integralbremssystemen öfter. 
Gruß

Wilfried

 

Oops, bei mir ist nach 6tkm der Hebelweg noch kurz und knackig.
Irgendwie bremse ich wohl zu wenig. :wistle:

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb TT900Rally:

 

Oops, bei mir ist nach 6tkm der Hebelweg noch kurz und knackig.
Irgendwie bremse ich wohl zu wenig. :wistle:

 

Die 900 hat ja auch kein Integralbremssystem...

 

vor 15 Stunden schrieb waxman:


Das Problem mit der immer „weicher“ werdenden Hinterradbremse ist in meinen Augen ein grundsätzliches Problem von Integralbremssystemen. Davon ist auch Triumph betroffen. Wir waren bis Sonntag auf einer 1.500 km Tour durch Südtirol, und das Veneto. Während zu Beginn die Hinterradbremse einen kurzen Hebelweg und deutlich definierten Druckpunkt hatte, wurde im Laufe der 1.500 km der Hebelweg hinten immer länger und der Druckpunkt immer indifferenter. Wir sind alles Andere als geheizt, eher gemütlich unterwegs gewesen, an einer Überforderung des Bremssystems kann es also definitiv nicht liegen. Zudem war ich nicht zum ersten Mal mit dem Problem konfrontiert. Allerdings zeigt dies beim Bremsen mit dem Handbremshebel keine negativen Auswirkungen. Die diesbezügliche Bremsleistung verminderte sich nicht. 
Wie gesagt, das Problem gibts wohl bei Integralbremssystemen öfter. 
Gruß

Wilfried

 

Bei der Explorer/Tiger 1200 ist das durchaus bekannt, meine hatte das auch.

Bei mir hat ziemlich gut und dauerhaft Abhilfe durch entlüften mit Modulator-Spülen gebracht.

Die Routine dazu ist im WHB beschrieben, bei den Tiger 1200 V301 fehlt diese Info dort aber.

Im WHB für die Explorer V201 ist es beschrieben und funktioniert natürlich auch bei den V301.

 

Ich bin mit meiner Rally soweit zufrieden und glücklich, auch wenn sie mir noch etwas auf meine Ansprüche optimieren musste.

Ein paar Macken hatte sie zwar schon, aber alles konnte zu meiner Zufriedenheit gelöst werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb kleener:

Die 900 hat ja auch kein Integralbremssystem...

 

Eben drum würde ich auch die wieder vorziehen.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Bin nach einer 2200km Tour durch die französischen Alpen wieder zurück und nach 17000 Gesamtkilometer von diesem Motorrad noch immer total begeistert.

Die Abstimmung aus Gewicht, Leistung und Bremsen ist einfach perfekt und ich hatte genug Vergleiche auf meiner Tour im Vergleich zu den Großenduros.

In den vielen engen Kehren auf so einer Tour wedelt die Tiger 900 geradezu durch die Kurven. Der noch vorher neu montierte AT-41 Vorderradreifen funktionierte perfekt.

 

Gruß

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bin auch, bis auf ein paar Dinge, die nicht sein mussten (Lenker und Display schief, Soziussitz nicht beheizt) sehr zufrieden mit der 900er RP.

Ein tolles Gesamtpaket. Auch wenn ich mich erst an die Chrakteristik des Dreizylinders gewöhnen musste, gefält mir der Tripple nun ausgesprochen gut.

Fühle mich sauwohl im Sattel, es passt alles. Fahrwerk, Motor, Bremsen erste Sahne. Vermisse überhaupt keine Leistung - mir reichen die 95 PS und 900 ccm völlig aus.

Hab mir noch Koffer von TT angebaut und nun ist das Moped für mich die eierlegende Wollmilchsau!

 

Edited by Wogenwolf
  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

verstehe die ganzen Probleme mit der Hinterradbremse überhaupt nicht

 

zum einen gibt es Intergralbremssysteme schon mehr als 20 Jahre ohne diese Probleme

 

zum anderen habe ich in meinen Motorrad-Jahrzehnten nur einmal die Hinterradbremse gebraucht = bei einer Vollbremsung mit der Wing, sonst noch nie.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Edi:

zum anderen habe ich in meinen Motorrad-Jahrzehnten nur einmal die Hinterradbremse gebraucht = bei einer Vollbremsung mit der Wing, sonst noch nie.

 

Das ist ganz super, mal schnell aus langsamem Tempo mit leicht eingeschlagenem Lenker mit der Vorderbremse zu bremsen. :mainzelpartyani:

  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb TT900Rally:

mit leicht eingeschlagenem Lenker

Wings und ihre Fahrer können Kurven fahren????? :totlach:

Edited by joe3l
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb joe3l:

Wings und ihre Fahrer können Kurfen fahren????? :totlach:

 

Ach so, sehr viel Erfahrung mit Schritttempo meinst Du?:wistle:
 

Nich umsonst wird bei, ich würde sagen allen, Trainings gesagt, bei Schritttempo Finger von der Vorderradbremse.

Link to comment
Share on other sites

die würdet ihr nicht mal über die italienischen Pässe ohne Sturz bringen :saufen:

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Edi:

die würdet ihr nicht mal über die italienischen Pässe ohne Sturz bringen :saufen:

 

Ich bevorzuge sowieso die schweizer Pässe :wistle::prosttogether:

Link to comment
Share on other sites

Am 31.7.2022 um 21:19 schrieb Edi:

die würdet ihr nicht mal über die italienischen Pässe ohne Sturz bringen :saufen:

Möchtes du jetzt alle von der Wing abschrecken?

So schlimm, wie die üblichen Vorurteile glauben machen wollen (Güterzug, Panzer mit Schwinge,...) ist weder die Goldwing noch die Pan nie gewesen.

Bei mir wäre das Ding wohl nur untenrum nackisch, nach einer Alpenüberquerung. :D

Link to comment
Share on other sites

zwischen Pan und Wing sind gute 100 kg Differenz, wohl nicht vergleichbar

 

Auch die Schräglagenfreiheit ist bei der Wing begrenzt auf ca. 42 Grad, bei der Pan nicht

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

Lach ... ich fahre beides ;-). Alles zu seiner Zeit. Und da die Wing Bj. 1983 ist, hat sie weder Integral- noch sonstige Bremssysteme mit Hilfsmitteln ... Laune machen sie beide :-)

Link to comment
Share on other sites

diese hatte ich auch nicht gemeint sondern die GL 1800 von der ich zwei 10 Jahre lang gefahren hatte.

 

Die 1500er hat zuwenig Leistung und das Fahrwerk ist auch nicht so gut; mit der neueren kann man eher sportlich fahren.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...