Jump to content
IGNORED

vergeblicher Verkaufsversuch


 Share

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo in die Runde,

 

ichversuche seit geraumer Zeit meine Tiger 1050 zu verkaufen und bin einigermaßen überrascht, dass es überhaupt keine Resonanz gibt. Weder hier noch in Ebay noch in Mobile. de.

Dort gab es nur Mails mit betrügerischer Absicht. Ist der Markt insgesamt in dieser Zeit problematisch? Oder ist mein Angebot so weltfremd? Glaube ich eigentlich nicht. Daher neige ich jetz dazu, die Kiste zu schlachten und in teilen zu verkaufen. 

Was sagt Ihr dazu?

 

LG

Matthias

Edited by mattiger1050
Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine 2015er Tiger 800 XCx vor ein paar Wochen verkauft. Dachte auch, dass mehr ernstfahftes Interesse da ist - abgesehen von dem üblichen Gchwerl. Es hat dann doch noch geklappt, man muss einfach warten können - nötigenfalls auch einige (viele) Wochen lang.

Gruß joe

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte meine auch lange bei Mobile und ebay KA stehen. Entweder diese Kontaktdaten Ab-Fischer oder unverschämte Preisvorstellungen. Es hat lange gedauert, bis sich ein echter Interessent gemeldet hatte. Dann zum Schluss aber gleich zwei. Dem letzten musste ich dann absagen, weil der andere kurz vorher verbindlich zugesagt hatte und dann auch kam und bei Abholung bar gezahlt hatte. Man braucht wirklich Geduld.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht muss man sich auch manchmal seine Preisvorstellungen überdenken?

 

Alles was ich bisher zu einem vernünftigen Preis angeboten habe, ging auch zeitnah weg.

Bei einem anderen Fahrzeug habe ich selbst viel Zeit und Geld investiert. Dies gebe ich nur her, wenn mich der Preis nicht schmerzt.

Die Nachfrage ist erstaunlich groß, für solch einen Exoten, doch zugeschlagen hat noch keiner.

Shit happens! Ich fahre gerne damit. :wistle:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb mattiger1050:

Hallo in die Runde,

 

ichversuche seit geraumer Zeit meine Tiger 1050 zu verkaufen und bin einigermaßen überrascht, dass es überhaupt keine Resonanz gibt. Weder hier noch in Ebay noch in Mobile. de.

Dort gab es nur Mails mit betrügerischer Absicht. Ist der Markt insgesamt in dieser Zeit problematisch? Oder ist mein Angebot so weltfremd? Glaube ich eigentlich nicht. Daher neige ich jetz dazu, die Kiste zu schlachten und in teilen zu verkaufen. 

Was sagt Ihr dazu?

 

LG

Matthias

 

Der Link zur Verkaufsanzeige würde die Beurteilung ungemein erleichtern.

Edited by TT900Rally
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 44 Minuten schrieb TT900Rally:

 

Der Link zur Verkaufsanzeige würde die Beurteilung ungemein erleichtern.

Schau mal in " Verkäufe  "

Ausführlich beschrieben !! :wistle:

Gruß Chris

 

Ansonsten: Nerven behalten, wenn's kein "Notverkauf" ist. du brauchst nur einen Käufer, und nicht Hunderte " Interessenten".

Hab gerade für einen Freund ( der hat's nicht so mit Internet) seine Bandit verkauft. Im Herbst probiert, null Interesse, vor zwei wochen nochmal inseriert, Text und Bilder leicht geändert, Preis sogar höher , ein Anrufer, der hat auch gekauft. Meine Erfahrung: die nur schreiben, kaufen nicht, wollen nur bla bla, wer anruft und dann kommt, der kauft auch.

Edited by cdtiger
Link to comment
Share on other sites

Prinzipiell habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn die Preisvorstellung stimmt, man auch gut verkaufen kann.

Bisher hatte ich noch nie Probleme meine Fahrzeuge zu verkaufen. Und ich könnte fast ein Gewerbe An- und Verkauf von Fahrzeugen anmelden ;)

 

Ist das übliche Thema von Angebot und Nachfrage. 

Du willst 4.200,-- EUR für ein Moped mit fast 70.000km. Da wird die Luft dünn. Deine Umbauten haben eigentlich Null Wert für den Käufer, denn er muss dass ja alles wollen. 

 

Ich persönlich würde den Preis für die Laufleistung nicht zahlen. Was nicht heißen soll, dass der Preis unrealistisch ist. Man benötigt halt einen langen Atem um genau die eine Person zu finden, die genau dass Moped in der Konfig haben will. Denn Leute die einfach mal ein Moped suchen und den Markt eruieren, werden bei der Laufleistung, erst mal nach anderen Modellen / Herstellern suchen mit niedrigeren Laufleistungen. Auch wenn mir persönlich ein Motorrad das regelmäßig gefahren und gewartet wird lieber ist wie eine Standuhr, ist die Laufleistung für viele Leute einfach abschreckend. 

 

Nicht falsch verstehen, ich will weder dein Moped noch deine Preisvorstellung kritisieren, dazu kenne ich die Marktlage für das Modell nicht. Ich habe rein meine subjektive, allgemeine Meinung zum An- und Verkauf von Motorrädern abgegeben.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

hi, 

danke für eure Einschätzungen. wir werden sehen. wenn ich allerdings vergleiche, dann sind alle Maschinen mit weniger km deutlich teurer. Wie auch immer. Mindestens der Scheinwerfer von der Sport müsste ein Anreiz sein. Ich hätte nicht gedacht, dass sich das so entwickelt. 

lg 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Und, kauft die deutlich teureren Vergleichsmoppeds am Markt einer oder stehen die auch sehr lange als Angebot?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb mattiger1050:

Mindestens der Scheinwerfer von der Sport müsste ein Anreiz sein.

Warum?

Als ich meine TS gekauft habe, hatte ich nicht die leisteste Ahnung, ob die Scheinwerfer besser oder schlechter sind als die der normalen Tiger.

 

Das ist Wissen, das man sich eventuell aneignet, wenn man mal so ein Teil besitzt. Da müsste schon hier im Forum einer genau das Moped haben wollen, um die Scheinwerfer zur Kaufentscheidung zu machen.

 

Wie oben schon erwähnt wurde, solltest Du sämtliches Zubehör nicht mit in die Kalkulation nehmen, da es dir keiner bezahlt.

 

Für mich wären die Räder und die Laufleistung ein Grund sie nicht haben zu wollen.

 

Ich finde das Moped viel zu sportlich und Straßen orientiert, dass diese Speichenräder dazu passen könnten. Und dann noch die Wavescheiben, die dann wieder das krasse Gegenteil der Räder sind, machen für mich persönlich den optischen Super Gau.

 

Klar ist das alles Geschmacksache, aber wenn man sowas verkaufen will, merkt man oft schnell, dass der eigene Geschmack oft meilenweit vom Mainstream weg ist. Und den Mainstream will man ja als Käufer ;)

 

Last but not least, hätte ich zumindest die Krümmer etwas aufgehübscht und das gute Stück ordentlich gewaschen. 

 

Viel Glück beim Verkauf

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Batzen:

Und, kauft die deutlich teureren Vergleichsmoppeds am Markt einer oder stehen die auch sehr lange als Angebot?

Das kannst Du bei Mobile recht einfach feststellen, da dort meistens dabei steht, wie lange sie stehen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Batzen:

Und, kauft die deutlich teureren Vergleichsmoppeds am Markt einer oder stehen die auch sehr lange als Angebot?

Gerade in Mobile sind die meisten Mopeds meiner Erfahrung nach meistens überteuert. Ich habe noch nie in Mobile ein Motorrad gefunden, dass ich preislich attraktiv fand. 

Wenn dann finde ich eher was in ebay-kleinanzeigen und selbst da muss man dann meistens noch Anbieter suchen, die Verhandlungsbereit sind, damit der Preis interessant wird. 

 

Link to comment
Share on other sites

Mobile Angebote werden meist auch bei Ebay Kleinanzeigen automatisch mit eingestellt. 

Der Preisgedanke beim VK ist halt "runter kann man immer", deshalb oft (zu) hoch angesetzt.

Punkt ist immer bei Preisfindung als Angebot: was wäre man selbst bereit für einen Artikel zu zahlen? Nicht was man gerne dafür hätte oder man individuell an Wert darin sieht, denn das interessiert einen Interessenten NULL.

Bei Fahrzeugen, individuelle kleine  Umbauten/Verbesserungen bringen kaum Mehrwert für den Verkäufer, von Sachen wie gute Reifen, neue Batterie oder Kettensäge schon gar nicht, denn das ist ein Standard, das alles i.O. ist , wenn nicht, dann eher Abschlag. Ebenso wie sehr bald anstehende Service (wie auch bei der hier im Thread) wenn in 1tkm ein Service mach Wartungsplan ansteht und der Käufer den sehr bald un einer Werkstatt machen lassen möchte, dann zieht er auch schon mal paar Hundert ab.

Dagegen ist ein frischer KD verkaufsfördernd, der Interessent weoss in der Regel, dass er ein FZ kauft, welches technisch i.O. ist weil frisch gewartet vom Fachmann.

Wie weit da einer drauf wert legt bei Fahrzeugen über 10-12 Jahre und entsprechendem Kilometerstand, ist wieder eine andere Nummer.

 

Link to comment
Share on other sites

Die 69000 Kilometer bei einer 13 Jahre alten Maschine zusammen mit dem Preis würden mich auch abschrecken. 

 

So was würde ich mir als zweit oder dritt Maschine hinstellen wohl wissentlich, dass ich die nie mehr verkauft bekomme und ich eigentlich nur wenig damit fahren möchte. 

 

Auch wenn Du verhandlungsbereit bist, Du gehst ja ziemlich hoch rein und realistisch würden Käufer so um die 3000 Euro für das Motorrad zahlen. Daher melden die sich vllt. gar nicht, weil sie keine Hoffnung haben, dass Du soweit runter gehen willst. 

Ich würde 3900 ansetzen und hoffen sie für 3500 verkauft zu bekommen. 

 

Gruss,

Udo

Link to comment
Share on other sites

hallo zusammen, 

ich danke euch für euren Input. Den Verkaufsthread hab ich erst einmal schließen lassen. Die Anzeige in der Bucht ist auch raus. muss ich erstmal neu überlegen. 

lg 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Hut ab Matthias, für deine sachliche Reaktion auf unsere Kommentare. Nicht jeder Verkäufer kann damit umgehen.

Wünsche dir trotzdem viel Glück bei dem Verkauf.

 

  • Like 2
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Hab eine BMW F800 R und eine Honda CB 1300 gebraucht verkauft. Die haben beide ca. 6  Monate im Forum und in Mobile gestanden. Beide sind für den gewünschten Preis verkauft worden. Bei der Suche nach einer CB 1300 fiel mir aber schon auf, das die alle schon lange inseriert waren.

Je seltener ein Moped ist, desto länger dürfte es im Schnitt dauern bis man den passenden Käufer hat.

Vielleicht schwingen im Moment auch schon etwas Vorsicht auf Käuferseite mit. Manch einer schiebt nen grösseren Kauf grade vielleicht auf.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich orientiere mich beim Verkauf preislich immer an den anderen vergleichbaren Angeboten (Baujahr, Kilometer). Wenn ich schnell verkaufen will, ordne ich mich darunter ein. Wenn man mehr zu bieten hat (Ausstattung, Pflegezustand...), kann man zwar höher rangehen, muss aber ggf. länger auf den Enthusiasten warten, der darauf Wert legt. Hat bisher bei meinen letzten Moppeds (12 St.) immer geklappt.

Ich habe letzten Monat meine 2005er V-Strom 1000 verkauft. Um 1:00 Uhr nachts inseriert, mittags am selben Tag kam ein Interessent, der sie trotz "VB" in der Annonce ohne zu Verhandeln gekauft hat - so kanns gehen. Übrigens für 4.500€, das sind 900€ mehr, als ich vor 3 Jahren bezahlt habe. Die Gebrauchtpreise haben aktuell ein sehr hohes Niveau, finde ich. Meine 2013er TEX mit 21tkm habe ich kurz darauf für 7.950€ gekauft. Ich schätze, vor 2-3 Jahren war dieser Preis gerechtfertigt, jetzt finde ich ihn schon happig. Aber was soll man machen, so ist der Markt - es zwingt einen ja niemand. Meine war mit der vergleichsweise geringen Laufleistung noch eines der günstigeren Angebote. Bei rund 7.000€ fingen da die 2012er-Modelle an, dann aber mit 60-80tkm.

Wie schon gesagt, Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt. Zum "richtigen" Preis wird man (fast) alles los. Und wenn keine Nachfrage nach deinem Angebot besteht, ist der Preis wohl gerade nicht so attraktiv.

 

Viel Erfolg!

Gruß

Frank

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...