Jump to content
IGNORED

Koffer Tiger 660 (Test)


 Share

Recommended Posts

Ok, ein Ordner geht nicht rein! Wie siehts mit einem Helm aus???

Link to comment
Share on other sites

Am 12.2.2022 um 23:03 schrieb Uwe:

 

20220210_220109.jpg

Dafür hat jemand die für mich hässlichen Expeditionskoffer erfunden, die aus einem Motorrad "ein Auto" machen ;).

Link to comment
Share on other sites

Am 12.2.2022 um 23:03 schrieb Uwe:

 

20220210_220109.jpg

 

He, das Büro ist papierlos! Bei dir nicht? :D

Ein Laptop wird schon reinpassen, oder?

 

Aber wenn ich es richtig bedenke, ich habe noch nie ein Laptop oder einen Ordner auf dem Motorrad transportiert....

Edited by TMA
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte Uwe gefragt :lol:

 

Bisher musste ich immer mal wieder Akten transportieren und dafür wäre es schön gewesen, wenn ich die auch in den Koffern unterbringen hätte können.

 

Zum Glück haben auch wir inzwischen neue Systeme und ich kann komplett papierlos arbeiten :thumbup:

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb DannyOcean:

Ich hatte Uwe gefragt

 

Und ich hatte Uwe geantwortet

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb TMA:

 

He, das Büro ist papierlos! Bei dir nicht? :D

Ein Laptop wird schon reinpassen, oder?

 

Aber wenn ich es richtig bedenke, ich habe noch nie ein Laptop oder einen Ordner auf dem Motorrad transportiert....

Ja, ein 14 Zoll Laptop passt! Auch mehrere falls einer den Transport nicht überlebt.  😂😂😂

04C2C4B0-A02B-45D2-AA00-30122121D807.jpeg

Edited by Uwe
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Das haben die in MOTORRAD gar nicht getestet. Sauerei. Und sowas nennt sich dann Top-Test.

Spaß beiseite, hat gar nicht schlecht abgeschnitten, das kleine Tigerchen!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich hänge meine Frage mal hier dran: Ich hab zwar noch keinen Führerschein, aber schon ne Tiger Sport 660 gekauft. Koffer brauche ich auch. Die Koffer sind ja leider sauteuer…. Was meint ihr? Lohnt sich die Investition oder kann man genauso gut was von Fremdherstellern verwenden? Hat jemand „technische Daten“ zu den Koffern? Die Infos bei Triumph sind etwas dürftig? Abmessungen und wie viel kg darf man reinpacken?

 

Lg Steffi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steffi,

 

ja, Koffer sind sauteuer. Die von Triumph aufgerufenen 599,- EUR empfinde ich im Vergleich aber eher moderat. Hochwertige Koffer aus dem Zubehör von SW-Motech oder Hepco & Becker kosten kaum weniger. Deren größtes Problem aktuell: sie sind noch nicht verfügbar. Die Zubehörhersteller brauchen ein bisschen Zeit zur Entwicklung modellspezifischer Kofferträger. Es gibt die verschiedensten Arten von Koffern: Hartschalenkoffer aus Kunststoff (stabil, wasserdicht aber oft schwer), halbfeste Kunststoffkoffer z.B. ABS von SW-Motech (formstabil, leicht aber nicht wirklich wasserdicht) oder Softgepäck (labberich und wird schnell schmuddelig) und natürlich gibt's die Blechkisten (robust, wasserdicht, passen aber nicht an jedes Motorrad - optisch wie technisch). Hier entscheidet im Wesentlichen der geplante Einsatzzweck und persönlicher Geschmack. Ich finde die Originalkoffer von Triumph nicht so schlecht. 57 l Volumen (beide Koffer zusammen) ist nicht überwältigend, aber durchaus ausreichend (wenn man nicht gerade zu zweit damit in den Urlaub fahren will). Was ich auch nicht gefunden habe, ist eine Angabe zum Eigengewicht. Erfahrungsgemäß sind diese Koffer immer sauschwer. Das war auch der Grund, warum ich mich aktuell aus dem Zubehörangebot bedient habe. Aber wie gesagt, ist Geschmacksache.

Auf jeden Fall abraten würde ich bei der kleinen Tiger von einem so schweren Topcase (wie es das Original von Triumph wahrscheinlich sein wird). Das tut der Geometrie und den Fahreigenschaften nicht gut. Ich bevorzuge da inzwischen eine Gepäckrolle, bzw. mehrere, immer die Größe, die ich gerade benötige. Das Topcase war ein völliger Fehlkauf (jedenfalls für mich).

 

Grüße Tino

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich meine MOTORRAD hat in einem Artikel das Gewicht der Koffer angegeben und sie relativ leicht

gegenüber der Konkurrenz bezeichnet.

Wenn ich nach der Arbeit zu Hause bin schau ich nach.

 

Gruß Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Koffer in den Gesamtpreis des Motorrad mit einarbeiten lassen. Dann waren sie erheblich günstiger wie Koffer aus den Zubehör.

Link to comment
Share on other sites

 

vor 1 Stunde schrieb Wolfixc:

Hallo,

ich meine MOTORRAD hat in einem Artikel das Gewicht der Koffer angegeben und sie relativ leicht

gegenüber der Konkurrenz bezeichnet.

 

Stimmt, im Heft 05/2022 ist der Test. Dort sind die Koffer mit je 3,9 kg Eigengewicht angegeben. Das ist in der Tat weniger als die sonst üblichen ca. 5 kg. Es ist aber immer noch viel gegenüber zum Beispiel den AERO ABS Koffern von SW-Motech. Die bringen bei je 25 l Fassungsvermögen 1,8 kg auf die Waage. Sind dann allerdings auch nicht so stabil.

Edited by 2Tiger
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb s_83:

Ich hänge meine Frage mal hier dran: Ich hab zwar noch keinen Führerschein, aber schon ne Tiger Sport 660 gekauft. Koffer brauche ich auch. Die Koffer sind ja leider sauteuer…. Was meint ihr? Lohnt sich die Investition oder kann man genauso gut was von Fremdherstellern verwenden? Hat jemand „technische Daten“ zu den Koffern? Die Infos bei Triumph sind etwas dürftig? Abmessungen und wie viel kg darf man reinpacken?

 

Lg Steffi

Solltest Du nicht häufiger auf eine längere Tour gehen, brauchst Du ggf. auch keine Koffer. Ich habe die Koffer zu meiner (ehem.) Tiger 1x im Jahr für die "große" Tour benutzt. Der Käufer hat sich über neuwertige Koffer gefreut ;).

Ein Topcase sieht nicht schön aus, verändert durch die Verwirblungen ggf. das Fahrverhalten und macht ärger beim aufsteigen. Ich würde an Deiner Stelle erst einmal über eine Gepäckrolle nachdenken. Gib es in x Größen und Preisen, welche um Welten unter denen der Koffer liegen.

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe als größten Vorteil der originalen Koffer, dass sie sich ohne einen extra Träger eng an die Maschine anschmiegen. Sie stehen kaum seitlich heraus. Und einen Integralhelm bekommt man in jede Seite rein.

Zubehör wird sicher wieder eigene Träger benötigen, die dann das Heck verschandeln und so eng anliegen werden sie auch eher nicht.

Qualitativ sind sie auf hohem Niveau, ordentlicher und sicherer Schließmechanismus, und alles mit dem einen (Zünd-) Schlüssel zu bedienen.

Ich hatte an der 1050er Tiger welche mit QuickLock Haltern und je 40 L. Inhalt. Die standen so weit ab, das ich breit war wie ein Bus. Das brauche ich nicht wieder...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten. Sooo oft werde ich zwar nicht auf große Tour gehen, eher auf kleine. Aber Koffer finde ich glaube ich trotzdem praktisch. Fängt ja schon mit Schwimmsachen an wenn man mal an den See will. Oder mit Klamotten zum umziehen falls man irgendein Ziel hat wo man nicht die ganze Zeit in Motorradklamotten rumlaufen kann. Außerdem geht vielleicht weniger Motorrad kaputt wenn ich es als Anfänger mal umwerfen sollte.

Topcase kommt nicht in Frage! Das finde ich potthässlich. Gibt es irgendwo ne Info, wie viel kg Zuladung in die Koffer rein darf? Ansonsten werden es dann wohl die originalen. Bei ebay gibt es erste Angebote…

Leider war mit meinem Händler gar nicht zu handeln… auch nicht beim Zubehör. Da die schnell verfügbaren Motorräder knapp sind, haben sie das zur Zeit anscheinend leider nicht nötig ;-(

Link to comment
Share on other sites

Mehr als 10kg. solltest du in keinen Koffer packen, die schweren Stücke möglichst nach unten.

Je weiter du den Schwerpunkt nach hinten verschiebst, desto leichter und gefühlloser wird dein Vorderrad.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb s_83:

Gibt es irgendwo ne Info, wie viel kg Zuladung in die Koffer rein darf?

Ich schaue heute Abend mal rein, steht innen im Kofferdeckel. Aber bei den meisten dürfen nur 5 kg rein. Ich habe aber noch nie jemanden gesehen, der das nachgewogen hat. Ist eine reine Obergrenze wegen Haftungsausschluss im Fall der Fälle.

 

Die Koffersets bei E-Bay sind ja fast so teuer (25,- € günstiger) wie beim Händler. Da würde ich jetzt nicht unbedingt zuschlagen. Und du musst aufpassen, die sind schon mit farblichen Schalen, es sollte schon die richtige sein. Man kann die Koffer auch einfach schwarz nehmen (sieht gar nicht so schlecht aus), die Kappen kommen normalerweise extra und kosten 95,- €. Die Koffer alleine nur 599,- €

 

Und diese unauffälligen Koffer habe ich fast immer montiert. Mal schnell den Helm rein, Handschuhe extra, was zu trinken... Das ist viel komfortabler als mit Tankrucksack (und eine QuickLick Halterung für den gibt es leider noch nicht, und Riemen oder Magnete kommen bei mir nicht in Frage).

Link to comment
Share on other sites

5 kg steht da drin! Aber diese Angaben sind ja auch recht vorsichtig bemessen!

Link to comment
Share on other sites

Ach ja, 599 € finde ich jetzt auch eher preiswert! Selbst mit den Farbschalen, welche die Sache meiner Meinung nach sehr aufwerten! 
Bin grad dran, Alukoffer für die 900er zu besorgen. Da kostet einer 365€😊plus dem hässlichen Rohrträger ! Da biste schnell bei über 1000 €!

Link to comment
Share on other sites

Gegen hässliche Rohrträger hat SW-Motech die Seitenträger mit Schnellverbindern. In Sekundenschnelle an- und wieder abgebaut und halten super fest. Nie mehr hässliche Träger, wenn man die Koffer nicht braucht. Ich bin sehr zufrieden mit den Teilen.

Link to comment
Share on other sites

Am 7.4.2022 um 14:53 schrieb 2Tiger:

SW-Motech die Seitenträger mit Schnellverbindern.

Die hatte ich an der 1050er auch dran. Das war schon ein Schritt in die richtige Richtung. Aber es ist schon ein Unterschied in der Breite... Bei der 660er kaum breiter als der Lenker, bei der 1050er fast so breit wie ein Smart.

Koffer-660.jpg

Koffer-1050.jpg

Link to comment
Share on other sites

Boah, also ich muss sagen, dass ich auch die Koffer an der TTS 660 ziemlich ausladend finde, auch wenn es schon besser ist im Vergleich zu dem anderen Modell. 
Ich fahre schon ewig mit den Blaze-Satteltaschen von SW-Motech durch die Gegend. Bisher bin ich damit immer gut klar gekommen und bin vor allen Dingen auch weiterhin gut durch den Verkehr (sorry, bin Städter) gekommen…einen Helm kann man darin natürlich nicht verschwinden lassen. Ich hoffe, dass SW-Motech bald entsprechende Abstandshalter in den Verkauf gibt, damit ich die vorerst Taschen weiter benutzen kann.

Link to comment
Share on other sites

Solange man allein unterwegs ist, sicherlich ;)

Link to comment
Share on other sites

es gibt noch einen weiteren gravierenden Nachteil von festen Koffern, gleich welcher Hersteller (Original oder Zubehör):

 

--> wenn man da einmal irgendwo aneckt haut es einen sofort um :cry2:

 

Deshalb würde ich lieber zu den weichen Sattel- oder Träger-Auflege-Taschen greifen, die gibt es von den Zubehör-Lieferanten auch wasserdicht.

Dazu siehe auch "Tourenfahrer-Test" in der letzten Ausgabe. :thumbup:

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Edi:

wenn man da einmal irgendwo aneckt haut es einen sofort um

Ich habe einmal mit dem linken (Krauser-) Seitenkoffer den Scheinwerfer und Kotflügel eines Opel Astra geschrottet. Ich überholte gerade einen Sattelzug, als aus einer Seitenstraße links dieses Auto auf die Hauptstraße abbog. Es hat zwar einen ganz ordentlichen Schlag gegeben, aber gestürzt bin ich nicht. Das Motorrad (damals die Bandit 1200 Kult mit meiner Frau hinten drauf) war eigentlich ganz gut zu kontrollieren. Der Kofferdeckel wurde abgerissen und der Inhalt verteilte sich auf der Straße. Es haut einen also nicht unbedingt sofort um.

Es war noch gar nicht so weit von zuhause weg und ich bin dann kurz nach hause gefahren, habe Spanngurte geholt und damit alles zusammen gebastelt. Dann ging es weiter auf die Tour...

Link to comment
Share on other sites

dann hast du Glück gehabt, ich bin mit meiner FJ 1200 und mit 42 Liter Krauser Koffer an einem anderem Motorrad mit Koffer "angeeckt" = sofort hat es mich umgehauen :cry2:

Link to comment
Share on other sites

das Problem kenne ich :)

Nach langer Zeit mal wieder, wegen Urlaub, mit Koffer gefahren.

An der Ampel ein Auto liegen geblieben, ich beim vorbei fahren mit dem Koffer am Heck hängen geblieben. peinlich

 

Aber aufgrund der geringen Geschwindigkeit ist weder dem koffer noch dem heck vom Auto was passiert. :)

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Da kann ich mich anschließen. 😕

Meine Tour in die Cevennen wäre damals beinahe schon am ersten Tag zu Ende gewesen. Ich hatte beim rausfahren vom Hotelparkplatz in Metz mit einem Koffer einen Poller erwischt und nur durch sehr viel Glück hab ich die Kontrolle über den Bock nicht verloren und bin nicht in den gegenüber parkenden Jaguar geknallt. 
Ein bisschen Glück gehört immer dazu, wenn die Hirnzellen mal nicht ausreichen. 😉

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

Ich sammel mit den Koffern immer die Radfahrer auf, die sich auf der Straße zu breit machen 😂

Link to comment
Share on other sites

Da fällt mir spontan die Aktion vom Testfahrer von "Motorrad" ein. Der hat irgendwo in Frankreich ein Testmotorrad im Hafen versenkt. Kukst Du hier

Link to comment
Share on other sites

ja das ging damals durch die Foren und sieht schlimm aus.

Der muss aber heftig angeschlagen haben, dem hat es ja den Koffer abgerissen.

Hoffentlich ist dem Kollegen nichts passiert

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...