Jump to content
IGNORED

Kaufberatung 800er oder Explorer oder doch 660er Sport...?


Baal74
 Share

Recommended Posts

Hi

 

Ich habe die Suchfunktion benutzt, bin aber entweder zu doof oder es gibt kein ähnliches Thema...wenn doch, wäre ich auch für die entsprechenden Links dankbar.

 

Triumph soll es auf jeden Fall werden. Auch das es eine Tiger wird ist 99% sicher. Aber welche?

 

Hintergrund:

Ich komme von einer Harley Road King. Sehr schönes Bike, aber ich will wechseln, weil mich die HD mit ihrem Gewicht (ca. 360Kg), dem schweren Rangieren, der fehlenden Agilität und der veralteten und geringen Ausstattung etwas nervt.

Bin knapp 180cm groß, habe nicht die längsten Haxen und bin aus gesundheitlichen Gründen nicht wirklich beweglich... Da ich ein recht stämmiges Kerlchen bin (bissl Bodybuilding und Fett :wistle:), sehen zierliche Bikes wie zB eine HD Sportster oder die Street Twin meiner Freundin bei mir wie ein Klapprad aus...B)

Bin bisher nur die 800er als Xrt Probe gefahren und habe das Bein gerade so über die Bank bekommen - ohne Koffer... Stehen war dann nicht das Problem. Bin auch ganz gut mit den Füßen auf den Boden gekommen. Über den Motor usw brauchen wir nicht zu reden - war top!

 

Auswahl:

- Tiger 800 Xrt (Low?) ab 2015

- Tiger Explorer/1200

- Tiger 660 Sport

 

Und nun die Frage:

Würdet ihr mir eher zur 800er oder zur Explorer/1200er raten? Bei der 1200er würden mich der stärkere Motor, die wuchtigere Erscheinung und die meiner Meinung nach hübschere Kofferbefestigung reizen. Aber komme ich bei der Explorer vielleicht vom Regen in die Traufe und habe mit Gewicht und Höhe wieder Probleme - speziell beim Rangieren? Hier würden mich Erfahrungswerte interessieren. Am besten von Leuten, die beide Bikes gefahren sind.

 

Meine HD wird so 11-12K bringen (hoffentlich...). Dafür könnte ich mir laut Konfigurator auch eine nach meinen Wünschen ausgestattete neue Tiger 660 Sport holen... Auch ein reizvoller Gedanke. Für das Bike gibt es aber natürlich noch keine Erfahrungswerte.

 

Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar hilfreiche Denkanstöße und Erfahrungswerte geben und damit zur Entscheidungsfindung beitragen. Dafür schonmal ein Danke im Voraus!


DLzG

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Moin Oliver,

 

ich selbst fahre eine Tiger Explorer, von daher passt meine Erfahrung eher zur neuen 1200.

Grundsätzlich würde ich Dir tatsächlich zur 800 in der Low Variante raten. Die lässt sich dann für Dich besser handhaben, denn sobald Du Koffer dran hast, wird es in der Tat noch einmal etwas unhandlicher beim rangieren.

Aus diesem Grund würde ich dann auch die Finger von der 1200 lassen, es sei denn, die gibt es auch in einer Low Variante oder man kann sie etwas absenken.

Beide Motorräder sind fahrerisch mit Sicherheit ein Genuss, zumindest wenn ich meinen alten Tiger zum Vergleich sehe und was in der Zwischenzeit so an Entwicklung vorangeschritten ist.
Ich denke, da Du bisher zwar mit viel Hubraum, aber nicht mit viel Leistung gesegnet warst, wird Dich der geringere Hubraum nicht wahnsinnig stören. Das sage ich deshalb, weil ich mal von einer relativ starken 1100er auf eine nicht ganz so starke 750er gewechselt habe und im Grunde nachher froh war, als die Zeit für ein neues Moped gekommen war und ich wieder in die Klasse >1000ccm wechseln konnte. Der 800er Tiger sollte aber in jeder Lebenslage, auch mit etwas weniger Drehzahlen, den Fahrleistungen deiner HD überlegen sein.

Die 660 Sport würde ich jedoch genau aus den oben genannten Gründen und deiner Selbstbeschreibung nicht nehmen. 
Wir dürften vom Format ziemlich ähnlich sein und ich fahre ab und zu die Trident 660 meiner Frau. Ja, ein schickes Moped, sehr gut zu fahren, aber für unsereins gefühlt einfach ein bisschen zu klein. Außerdem benötigt sie Drehzahlen, was Du ja überhaupt nicht gewohnt bist und Dich wahrscheinlich schnell ziemlich nerven wird.

 

Just my 5 Cents....  

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi Oliver,

 

ich bin sowohl die 800er als auch die Explorer bisher nur Probe gefahren und vergleiche sie mit meiner 1050er von 2009. 

Die 800er ist deutlich leichter und handlicher, als die Explorer, und wenn sie dir von der Größe her und der Motorleistung passt, dann denke ich, dass sie besser zu dir passt. Die Explorer ist doch ein ziemlicher Trumm, der gerade beim rangieren Kraft benötigt. Wenn sie einmal rollt, ist es easy. Nicht so, wie bei der 800, aber doch erstaunlich.

Im Vergleich zur 1050er ist der Punch der Explorer nicht so viel größer, als dass ich bei der 1050er was vermissen würde. Die Drehfreude der 1050er macht das locker wett.

Im Vergleich zur 1050er ist die Leistung der 800er "ausreichend", aber nicht überwältigend. Ist die Frage, was man möchte / braucht. Mir würde die Leistung eigentlich reichen, aber ich mag die Optik nicht so.

 

Ich liebäugle selbst mit der Tiger 660, da mir auf Dauer der harte Lastwechsel der 1050er auf die Nerven geht. Ich komm allgemein gut damit zurecht, aber in engsten Serpentinen, die ich dieses Jahr zwischen Frankreich und Italien gefahren bin und bei langen Bergab-Passagen die Pässe runter ist es auf Dauer doch nervig und geht auch auf die Hände. Man verkrampft mit der Zeit in den Händen. Außerdem hat das gute Stück bereits 110.000 km auf der Uhr. Die 660er hat für mich genug Leistung und durch das Drive by Wire gehe ich von sanfterem Leistungseinsatz aus. Viel leichter (laut ersten Berichten 208 kg vollgetankt) ist sie auch. Und ich bin doch eher mit unter 80 kg selbst ein Leichtgewicht. In drei Wochen schaue ich sie mir in Natura an.

 

Vielleicht hilft dir diese Einschätzung.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi Oliver,

ein Satz genügt da fast. Deine HD ist im Vergleich zur Explorer beim Rangieren, trotz höherem Gewicht, wesentlich einfacher zu händeln. Für die EX gilt : Fährt sich sehr leicht, rangiert sich gefährlich, denn kommt sie etwas, ist sie durch ihren hohen Schwerpunkt, nicht einfach wieder einzufangen, nur mit spontanem massivem Krafteinsatz. Wehe wenn dann die Mopedstiefel nur im Schotter Halt suchen müssen. Von daher würde ich dir, wenn die EX für mich auch mein genialstes Moped ist, eben, weil du etwas leichteres zum Händeln sucht, eher zur 800er raten. Ich hab mich erst im Sommer nach 25 Jahren von meinem 360 kg Cruiser getrennt, von daher kann ich das sehr gut beurteilen.

Griaßle, Frank

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Der Nachfolger der 800er kommt nicht in Betracht? Die 900er macht nämlich noch einmal vieles besser, wie die 800er- läuft aber nicht wie eine Turbine.

 

fred

Edited by fredis-garage
Link to comment
Share on other sites

Hallo Baal74,

 

ehe ich nach einer Low-Version schauen würde, versuche mal die tiefere Sitzstellung der 800er.

Die 900er solltest Du auch mal probieren. Sie ist sicher "besser", weil moderner, teils schicker aber leider eben auch recht teuer und hat nicht mehr den seidenweichen Lauf der 800er, Geschmackssache.

Bei der kleinen Tiger Sport würde mich, wie hier auch schon beschrieben, das ständig Drehen "müssen" stören.

 

Viel Spaß beim probieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb fredis-garage:

Der Nachfolger der 800er kommt nicht in Betracht? Die 900er macht nämlich noch einmal vieles besser, wie die 800er- läuft aber nicht wie eine Turbine.

 

fred

 

Die 900er fängt leider da an, wo mein Budget aufhört... :blush: Ansonsten wäre sie natürlich eine Option.

Edited by Baal74
Link to comment
Share on other sites

Dann bleibt die 800er mit Alu-Felge eine gute Option. Die habe ich bei meiner Größe von 1,72 m stets gut im Griff gehabt. Zu unterscheiden sind die Modelle bis- und ab 2015. Ausgereift sind sie alle. In meinem Blog findest du Bewertungen der 800er- auch der 2015er und der Explorer.

http://www.fredis-garage.de/2014-04-03/81-Triumph-Tiger-800-Probefahrt,-Kauf,-Zulassung.html

http://www.fredis-garage.de/2014-04-03/82-Tiger-800,-Tipps-Tricks-Kniffe-Zubehoer-Maengel.html

http://www.fredis-garage.de/2018-08-10/334-Neue-Tiger-800XRt-2018-Kurztest.html

http://www.fredis-garage.de/2013-06-21/79-Die-neue-Explorer-Spoke-BewertungKinderkrankheiten.html

fred

Edited by fredis-garage
Link to comment
Share on other sites

Moin, ich habe eine TEX und eine 800XRX im Stall. Das Rangieren mit der 800er ist im Vergleich mit der TEX wie Tag und Nacht.  Die 800er bewegt man fast wie ein Fahrrad. Auch gefällt mir der ruhige Motorlauf der 800er besser. Die TEX ist aber aufgrund meiner Körpergröße für mich  in punkto Komfort und Motorleistung die bessere Wahl.

Wer allerdings nicht über 100kg auf die Waage bringt und kleiner als 190cm ist, den würde ich zur 800er raten.

Viele Grüße 

Thorsten 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jürgen:

Hallo Oliver,am Freitag macht Bahros Bike Bude in Teltow auf.Mahlower Str.250 Die Stellen die Neue Es und die Neue 660 Sport vor.Da kannst du schön Probesitzen.Ist nicht weit von dir.

 

 

Gruß Jürgen

 

Danke für den Hinweis, den ich selbst ins Forum gestellt hatte... :P:rolleyes::bang:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

ich kann dem Kommentar von Frank absolut nur zustimmen und zwar:

 

-- weil ich 10 Jahre 2 x GL 1800 mit 740 mm Sitzhöhe und 410 kg Gewicht

 

-- 3 Jahre lang K 1600 GTL mit 820 mm Sitzhöhe und 370 kg Gewicht

 

-- 5 Jahre lang 2 x Tiger 1200 XRT mit 820 mm Sitzhöhe und 275 kg Gewicht

als die letzten Maschinen in 18 Jahren gefahren habe.

 

Es ist wie Frank sagt: die Tiger 1200 ist die kopflastigste Maschine von den dreien und ich bin deshalb dieses Jahr davon wieder weg davon.

 

Bin selbst nur 178 cm groß und nicht mit üppiger Beinlänge versehen.

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

Ich muss euch nochmal nerven...

 

Nach euren bisherigen Tipps, Probesitzen am Freitag auf diversen Triumph und einigen Gesprächen bin ich etwas verwirrt, aber es kristallisiert sich für mich folgendes heraus:

 

- Tiger 1200/Explorer ist raus. Zu groß/hoch.

- Tiger Sport 660 ist raus. Zu klein für meine Masse. Sieht geschossen aus mit mir drauf...

- Bonneville und Co sind raus. Siehe Tiger Sport. Außerdem passt mir die Sitzposition nicht.

- Triumph Scrambler 1200 XC...vielleicht...wenn ich eine vernünftige Gepäcklösung finden würde...

- Tiger 800 XRT...tja...war eigentlich mein Favorit...aber ich muss auch bei der Tiger 900 ganz schön kämpfen, um da rauf zu kommen. Bin einfach ein unbeweglicher Klotz...Vielleicht als XRT Low...

 

Und nun die Frage:

neu auf meinem Schirm ist die Tiger 1050 Sport. Vor allem ab 2016 mit der Einarmschwinge! Sehr lecker! :P Motor soll gut sein. Gepäck geht auch (vor allem mit tiefem Auspuff).

Ich nehme mal an, dass man auf die etwas einfacher rauf kommt, oder?

Könnt ihr mir die empfehlen? Oder gibt es Punkte um abzuraten?

Link to comment
Share on other sites

Ich empfehle immer über die Fussrasten auf und abzusteigen. Das geht relativ einfach denn sonst würde ich mich bei 187cm Größe auch bissl schwer tun. Probiers mal aus. Vielleicht wird die 800/900 wieder interessant 👍👍👍 

 

Gruß Björn 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Baal74:

Ich muss euch nochmal nerven...

 

Nach euren bisherigen Tipps, Probesitzen am Freitag auf diversen Triumph und einigen Gesprächen bin ich etwas verwirrt, aber es kristallisiert sich für mich folgendes heraus:

 

- Tiger 1200/Explorer ist raus. Zu groß/hoch.

- Tiger Sport 660 ist raus. Zu klein für meine Masse. Sieht geschossen aus mit mir drauf...

- Bonneville und Co sind raus. Siehe Tiger Sport. Außerdem passt mir die Sitzposition nicht.

- Triumph Scrambler 1200 XC...vielleicht...wenn ich eine vernünftige Gepäcklösung finden würde...

- Tiger 800 XRT...tja...war eigentlich mein Favorit...aber ich muss auch bei der Tiger 900 ganz schön kämpfen, um da rauf zu kommen. Bin einfach ein unbeweglicher Klotz...Vielleicht als XRT Low...

 

Und nun die Frage:

neu auf meinem Schirm ist die Tiger 1050 Sport. Vor allem ab 2016 mit der Einarmschwinge! Sehr lecker! :P Motor soll gut sein. Gepäck geht auch (vor allem mit tiefem Auspuff).

Ich nehme mal an, dass man auf die etwas einfacher rauf kommt, oder?

Könnt ihr mir die empfehlen? Oder gibt es Punkte um abzuraten?

 

Sorry, aber wenn dir obige Triumph Modelle alle nicht passen ...... dann passt dir die Tiger Sport 1050 garantiert auch nicht,

Ich würde an deiner Stelle weiter primär HD Road King fahren - die ist doch ein tolles sehr zuverlässiges bequemes Motorrad :biken1::cat-augenzukneifend_09:

 

Ach ja, die Gründe !

Die Tiger sport hat vergleichsweise nen engen Kniewinkel und die Schenkel werden beim Sitzen ziemlich gespreizt. Auch müsstest du beim aufsteigen, den Bein wegen dem hohen heck ganz schön heben. Man kann sagen, obwohl ich selbst fünf Jahre gut mit der 1050Sport zurecht kam, war ihre gesammte Ergonomie nicht unbedingt das gelbe vom Ei u. ich bin nur 2cm größer als du aber irre elastisch :oldguy2:

 

Grüße gerhard  

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Baal74:

....

- Tiger 1200/Explorer ist raus. Zu groß/hoch.

- Tiger Sport 660 ist raus. Zu klein für meine Masse. Sieht geschossen aus mit mir drauf...

- Bonneville und Co sind raus. Siehe Tiger Sport. Außerdem passt mir die Sitzposition nicht.

- Triumph Scrambler 1200 XC...vielleicht...wenn ich eine vernünftige Gepäcklösung finden würde...

- Tiger 800 XRT...tja...war eigentlich mein Favorit...aber ich muss auch bei der Tiger 900 ganz schön kämpfen, um da rauf zu kommen. Bin einfach ein unbeweglicher Klotz...Vielleicht als XRT Low...

...

 

Hallo,

 

ich würde mich doch sehr wundern, wenn Du bei der Scrambler XC (gleich extra hoch) nicht auch das Auf- und Abstiegsproblem hast :huh:. Auf die Fußrasten auf- und abzusteigen kenne ich von einigen aber mit den Füßen sollte man meiner Meinung nach irgendwie beidseitig auf die Erde kommen...

 

VG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

 

ich kann Deine Beweggründe gut nachvollziehen, sich von dem Schwermetall aus Milwaukee zu trennen, bin selber Road King Police gefahren und auch die Tiger 1200.

 

Der Charme der Road King ist allerdings der niedrige Sitz, was das Auf- und Absteigen kommod macht. Muß man sie aber mal irgendwo rausschieben fängt halt das Elend an.

 

Daher dürfte bei den Enduros eben nur die XRT 800 low in Frage kommen. 

 

Damit hast Du allerdings ein exzellentes Bike, Motor meiner Meinung nach zur aktuellen 900er auch charmanter, aber jeder Jeck ist anders.

 

Gepäcklösungen gibt es ohne Ende.

 

Ist diese Sitzhöhe Dir immer noch zu hoch, bleiben ja noch die mehr Street orientierten Bikes oder ein Scrambler.

 

Ich fahre die Ducati 800 Scrambler Icon Dark, niedrige Sitzhöhe, fährt sich wie ein Kinderfahrrad.

 

Fürs grobe ist noch eine KTM 690 im Stall.

 

Aber auch von Triumph gibt es tolle Alternativen. 

 

Nur der hochgezogene Auspuff bei Triumph ist halt einer Gepäcklösung nicht unbedingt zuträglich, geht aber notfalls auch.

 

Habe den Schritt mich von den superschweren Bikes zu trennen nie bereut, weil das Fahrerlebnis deutlich puristischer ist.

 

Nur: auf Langstrecke ist halt so eine Roadking deutlich komfortabler, man kann nicht alles haben.

 

 

Link to comment
Share on other sites

das Aufsteigen auf eine hohe Maschine ist nur eine Seite der Medaille; das lässt sich wohl einfach mit den Fußrasten machen.

 

Problem ist bei den hohen, kopflastigen Maschinen immer das Rangieren zumal auf Rollsplit, was jeder Aktion zum Glücksspiel werden lässt.

 

Maßgebend dafür ist nicht die Körpergröße sondern die Beinlänge (die ist bei Frauen meistens größer) und die ist bei jedem anders.

 

Dazu kommt die Auslegung des Motorrad im Sitzbereich, hier war die Tiger 1200 das extremste was ich bei 15 Motorräder in meiner Historie erlebt hatte.

 

Ich musste den Fahrersitz beim Sattler umgestalten lassen, der machte den Schrittbereich um mindestens 3 cm schmaler (hab nicht nachgemessen).

 

Erst dann war für mich ein erträgliches Handling mit einiger Sicherheit bei der Tiger 1200 beim Rangieren möglich.

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

Hallo Baal74,

 

ich will Dich hier nicht von Triumph weglotsen aber wenn Dir die Klassiker zu klein und die Enduros zu hoch sind, vielleicht ist dann die Z900RS etwas für Dich ;). Ist etwas höher, als die "vergleichbare" Speed Twin aber etwas höher und größer ohne zu hoch zu sein.

 

https://www.kawasaki.de/de/products/Z900RS/2022/Z900RS_SE/overview?Uid=0904XgwKCw5aDg1RCV4MXApfWlEOXAxZXV9fW19YWA5fDFE

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure Tipps bisher.

 

Tatsächlich ist das Sitzen nicht so das Problem. Wenn ich erst mal drauf bin, dann komme ich bei den Tiger 800/900 mit den Beinen auf den Boden. Aufgrund einer Verblockung im Rücken bin ich aber ansonsten eher ungelenkig. Das macht halt das Auf-und Absteigen etwas schwierig - vor allem mit Koffern. Die Tricks mit dem Aufsteigen über die Fußraste habe ich mir angesehen und das scheint eigentlich recht einfach und mit ein wenig Übung auch recht elegant machbar.

 

Ja, andere Mütter (Hersteller) haben auch schöne Töchter, aber Triumph hat in meinen Augen so wie Harley ein spezielles Flair...

 

Ich denke mal, es wird eine Tiger 800 Low oder eine Tiger 1050 Sport werden. Auf jeden Fall muss erstmal die Harley vom Hof...

Edited by Baal74
Link to comment
Share on other sites

Beim Aufsteigen über die Fußrasten (was ich alter Mann nun schon seit Jahren so mache)

ist die Relation Fußrasten zu Sitzbank dieselbe, nur dass die Low insgesamt tiefer liegt, so also auch weniger Schräglagenfreiheit hat.

Solltest du im Stand mit beiden Füßen satt auf dem Boden stehen können, könnte die "normale Tigerhöhe" bei der 800er oder auch der 800XC für dich dennoch eine Alternative sein ;)

 

Beinlänge hat ja so gar nichts mit der Körpergröße zu tun.

Ich bin 1,87m groß, habe aber "relativ" lange Beine.

Ein Sitzriese selber Körpergröße hätte von dessen Beinlänge her dagegen fast schon "Gehwarzen" (nicht persönlich nehmen, wenn dem so sein sollte! *lacht*)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Baal74,

hinsichtlich der 800er LOW empfehle ich dir, bei den älteren Modellen auf die Zuladung zu achten. Die ist schon arg reduziert im Gegensatz zu den "Normalen". Gerade wenn du etwas stämmiger bist...

siehe:

Gruß

Castrooper

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Castrooper:

ie ist schon arg reduziert im Gegensatz zu den "Normalen".

In diesem Forum gibt es einen Fred zu dem Thema. Dort wurde meiner Erinnerung nach festgestellt, dass die Nutzlast bei einer nachträglich tiefergelegten 800er erheblich höher ist, als bei der ab-Werk-Variante.

Gruß

joe

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb joe3l:

In diesem Forum gibt es einen Fred zu dem Thema. Dort wurde meiner Erinnerung nach festgestellt, dass die Nutzlast bei einer nachträglich tiefergelegten 800er erheblich höher ist, als bei der ab-Werk-Variante.

Gruß

joe

Deswegen mein Post, da sich Baal74 ja auf das Low Modell bezog und nicht auf eine nachträglich Tiefergelegte.

Gruß

Castrooper

Link to comment
Share on other sites

Für die Tiger Sport gibts auch eine LOW Sitzbank, die dich dann evtl. interessieren könnte. Damit kommst nochmal etwas nach unten.73602105-2B8E-49E7-89E7-E14511F0CF6C.thumb.png.19a13a7e52188dc61f6b1dfce899cf7f.pngD19263BF-5430-431A-BBA7-B7018FA9851E.thumb.png.416389b72fb4f442c5020320f91701f3.png

Edited by Tomcat
Link to comment
Share on other sites

Am 10.12.2021 um 13:25 schrieb Castrooper:

Hallo Baal74,

hinsichtlich der 800er LOW empfehle ich dir, bei den älteren Modellen auf die Zuladung zu achten. Die ist schon arg reduziert im Gegensatz zu den "Normalen". Gerade wenn du etwas stämmiger bist...

siehe:

Gruß

Castrooper

 

Ok...:blink: Ich fahre zwar zu 99,9% solo (Schatzi fährt selbst), aber mit meinen zarten knapp 120Kg dürfte ich dann auf der Low nur noch 20Kg Gepäck mitnehmen...

Täusche ich mich, aber ist das "Wet Weight" nicht die Maschine in ihrer Grundausstattung mit allen Betriebsflüssigkeiten? Dann müsste man bei der Zuladung ja auch noch das Gewicht für Gepäckträger und Koffer abziehen. Unterm Strich dürfte ich dann nur noch mit leeren Koffern fahren...

Wenn ich die Tiger 800 hole, dann also nicht als Low und nachträglich tiefer legen (lassen)!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin Leute,

ich war auf der Suche nach einem Nachfolger meiner Tiger 800 die ich vor 2,5 Jahren verkaufte:( und habe zzt. noch eine Honda CBF600 als Lückenfüller . Bei der Tiger Sport 660 Vorstellung mit der ich geliebäugelt habe, dann natürlich auch mal platz genommen meine 1,81m und gut 98kg passen Gefühls technisch und leider auch Optisch so gar nicht auf dieses schöne kleine Motorrad. Letztendlich habe ich mich dann für die Tiger 900 GT pro entschieden kostet zwar wesentlich mehr als geplant, habe aber auch viel mehr Motorrad und fühle mich auch Sau wohl damit.

Die 800er ist im moment auch sehr teuer auf dem gebrauchtmarkt, die ''alte'' 1200 Explorer ist mir viel zu Kopflastig wobei die neue 1200er welche richtig klasse ist schon in der Basis-Version ab 17T€ mir etwas zu teuer ist.

Link to comment
Share on other sites

Am 6.12.2021 um 08:46 schrieb Baal74:

neu auf meinem Schirm ist die Tiger 1050 Sport. Vor allem ab 2016 mit der Einarmschwinge! Sehr lecker!

... oder eine Tiger 1050 115NG von 2009 gleich in voller Ausrüstung, komplett optimiert, nur halt schon ein paar km auf der Uhr. :wistle:.

Ich habe mir die 660 bestellt.

Link to comment
Share on other sites

Hi Uwe, ja. Als ich bestellt hatte ging er gleich ins System und gab die Bestellung ein. Da ich in grau/schwarz bestellt habe sagte er: "Oh, das geht schneller als erwartet. Die kommt eventuell schon Februar, spätestens März."

Ich bin gespannt.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Tja mal sehen... will meiner T400 ein kleines Geschwisterchen in die Garage stellen. 

Ich fahre nächste Woche mal zum Händler und werde eine Trident probefahren. Wenn mir die Motorcharakteristik passt werde ich eventuell auch bestellen. (Tiger 660)

Habe noch leichte Bedenken wegen des doch geringen Drehmoments gegenüber meiner T400.

Mal schauen. :rolleyes:

Edited by Uwe
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Uwe:

Habe noch leichte Bedenken wegen des doch geringen Drehmoments gegenüber meiner T400.

 

Hätte ich keine.

Warum auch, entscheident ist nicht das gemessene Drehmoment an der Kurbelwelle, sondern die Zugkraft am Hinterrad und diese hängt mit der Übersetzung zusammen. Auch das Gewicht vom Motorrad spielt letztendlich in der Praxis - also das Gefühl für guten Durchzug bereits aus niederen Drehzahlen -  eine große Rolle

 

Ich glaube nicht, dass deine T 400 im großen Gang von 100 bis 140 in 4,7 sek. und von 60 auf 100 in 4,0 sek. durchzieht. Diesen Wert schafft die Trident und die Tiger Sport sollte das dann auch schaffen.

 

Ich denke so eine Tiger Sport 660 wird einer T 400 um die Ohren fahren. Trotz kleinerem Motor mit 84 PS auf dem Prüfstand von MOTORRAD gemessen .

Das nutzbare Drehzahlband des 660er Triple geht von 2500 bis 10000 Umin. Gepaart mit wenig Gewicht, nebst perfekter Übersetzung ist dieses Motorrad garantiert kein Kind von Traurigkeit

 

Grüße gerhard

Link to comment
Share on other sites

Gerhard, weil Du gerade das Drehzahlband ansprichst... ich bin kein Freund von hohen Drehzahlen. Ich mag es mehr in niedrigen Drehzahlen unterwegs zu sein und drehe die Gänge meiner T400 selten aus.

Deshalb meine leichte Skepsis gegenüber dem "kleinen" Motor. 

Wie geschrieben, ich fahre den Motor in der Trident 660 Probe und werde dann entscheiden. 

Die Alternative wäre die Tiger 900, bin ich schon Probe gefahren und sie passt eigentlich auch. Nur die Tiger 660 kostet ca. 5000 Euro weniger, fährt auch vom A nach B und sieht,  meiner Meinung nach,  gut aus.

Mal schauen...

 

Grüße Uwe :biken2:

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Uwe:

Nur die Tiger 660 kostet ca. 5000 Euro weniger, fährt auch vom A nach B und sieht,  meiner Meinung nach,  gut aus.

Mal schauen...

 

Servus Uwe ....... das sind natürlich zwei gewichtige Gründe , welche für eine Tiger Sport sprechen.:wistle:

Aber ich denke du machst das schon u. findest das Richtige für dich.  Ich sage seit fast 20 Jahren immer " Hauptsache Triumph "

........ und fahre jetzt meine Fünfte . Welche wieder ganz ganz anders ist als meine Vierte :cat-augenzukneifend_09: - aber sowas von anders :D

 

Grüße gerhard

  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

Ja Gerhard, ich fahre meine T400 jetzt seit 19 Jahren. Irgendwann ist mir noch eine Speed Triple zugelaufen. 

Jetzt wird es mal Zeit für etwas neues,  ich hatte noch nie ein Neumotorrad!

Ob nun ne 600er oder 660er... egal, Hauptsache Triumph. Genau wie bei Dir! :D

 

Grüße Uwe :biken2:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Servus

 

Am 29.11.2021 um 11:33 schrieb Baal74:

Bin bisher nur die 800er als Xrt Probe gefahren und habe das Bein gerade so über die Bank bekommen - ohne Koffer...

Mal ganz was anderes. Wenn nicht zwingend ein Motorrad gebraucht wird  um sein selbstwertgefühl aufzubessern, warum nicht einen  Großroller?

ZB T-Max oder der gleichen,  da kann man auch Gepäck mitnehemen und lässt sich auch recht flott bewegen.

Also ich habe mit meinen 174 keine probleme über meinen Tiger 1050 zusteigen, Bodenkontakt zwar nur mit den Zehenspitzen:rolleyes:.

Geht aber.

 

gruß Peter

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...