Jump to content
IGNORED

Und wieder ein Händler weniger


Klamo
 Share

Recommended Posts

Das finde ich echt schade, jetzt muss ich mir eine neue Werkstatt suchen. Habt ihr einen Tip für die Region Hannover/Bremen ? Ich war mit Udo Kölles Service immer sehr zufrieden, mal sehen was nachfolgt.

 

beste Grüße vom Steinhuder Meer 

 

Rainer

Link to comment
Share on other sites

Ich war auch vom Donner gerührt und folglich auf der Suche für den nächsten Service. HH soll gut sein, aber 130 km , auch wenn es Spaß macht, kann nicht für jeden Service 1 Tag Urlaub nehmen. 

Link to comment
Share on other sites

So ganz langsam kann ich da nur noch den Kopf schütteln, da wird nur noch am eigenen Ast gesägt. Dümmer geht´s nimmer.

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Am 26.10.2021 um 21:08 schrieb SW-Tiger:

Tja, die Briten machen es einem immer schwerer normale Geschäftsbeziehungen zu haben

 

Im Süden ist's nicht besser. Boxenstop Augsburg gibt Triumph ab und angeblich auch München.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb speety:

angeblich auch München.

Wäre schade. Ich mag den Laden und die Leute. Obwohl ich die Lage und Grösse, also eher klein, unmöglich finde.

 

Vllt. will sich der Inhaber mehr aufs Customizing fokussieren, dazu braucht es keine Markenvertretung. Und sicherlich liegt ihm T schon ewig in den Ohren es ein wenig grösser zu machen. Das geht dort aber nicht. Dort würde eher ein Schreibwarenladen hineinpassen. 

 

Und dann schlagen wieder die kranken Immo Preise in München durch: Wer würde es sich antun ne grosse Werkstatt, mit viel Ausstellungsraum, Parkplatz, etc. für Triumph hinzustellen, nur um sich Triumph-Flag-Ship-Store zu nennen ? Vllt hat BMW noch ne Ecke oder ein Kellergeschoss frei ? :-)

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Eventuell beabsichtigen sie ja mittelfristig das Tesla Modell, paar Showromms in D, bestellt und konfiguriert wird nur online und für einen KD kommt dann der mobile Techniker vor die Haustür. 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb speety:

 

Im Süden ist's nicht besser. Boxenstop Augsburg gibt Triumph ab und angeblich auch München.

 

Das hab ich auch schon gehört. Jetzt wird`s eng in unserem Bereich. Nach München geh ich eh nicht.

Aber immerhin kann man noch zwischen Schongau (100 km von mir) und Regensburg (130 km) wählen, welch ein Luxus :wistle:

Edited by Roman-v-O
Link to comment
Share on other sites

In Nbg/ Fürth Braun Eschenbacher  wurde sehr zu meinem leidwesen im Sommer 2019 die Geschäftsbeziehung zu Triumph auch beendet.

 

Inzwischen wurde Braun Eschenbacher von der Graf Feser gruppe übernommen.

Jetzt klopft Triumph wieder an der Türe und man kann von einer neuen Geschäftsbeziehung ausgehen - sehr zu meiner Freude. Ob jetzt in den alten Räumlichkeiten in Fürth oder in neuer Lage von Graf Feser,  wird angeblich noch verhandelt.

Eines ist sicher. Triumph wird sich nicht mehr mit Ducati den Laden teilen. Ducati geht nach Nürnberg in ein AUDI Zentrum . Ach ja, zu 90 % sind es wieder die Angestellten von Braum Eschenbacher welche die Triumph u. Ducatifahrer in jeder Beziehung betreuen.

 

Es war übrigens der Wunsch der Geschäftsleitung von Graf/Feser .... Triumph wieder für den Großraum Nürnberg mit ins Boot zu holen

 

Grüße gerhard

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das hier neulich von Triumph Allgäu bekommen.

 

Bin  mal gespannt ob der Nachfolger Triumph behalten wird:

 

Geschäftsübergabe!  
 
     
 
  Liebe Bikerfreunde,

Motorradfahren ist ein begeisterndes und emotionales Hobby, unser ganzes Team arbeitet mit vollem Einsatz und viel Engagement daran, damit Sie dies entspannt genießen können.
Die ganze Branche ist immer in Bewegung, dynamisch und aktiv, es gibt ständig Neuerungen, die unser Hobby zu etwas Besonderem machen.

Um unsere Firma tatkräftig in die Zukunft zu führen, ist es nach vierzig erfolgreichen und spannenden Jahren an der Zeit den Lenker an jüngere Hände zu übergeben, die Übergabe erfolgte am 01.Oktober 2021
Wichtig waren mir sichere Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter und ein versierter Ansprechpartner für Sie, unsere Kunden.

Diesen Partner habe ich mit Andreas Steidele gefunden. Er hat bereits zehn Jahre Erfahrung in unserer Branche und eine fundierte Ausbildung in allen relevanten Bereichen. Als leidenschaftlicher Motorradfahrer, auf der Straße und auf der Rennstrecke, weiß er was unsere Kunden brauchen.

Meine Frau und ich werden Andreas noch beratend zur Seite stehen und ihn auf seinem Weg begleiten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und viele positive Neuerungen.

Dieter Imrich und Andreas Steidele
mit dem gesamten Zweirad-Center Nuber Team
Link to comment
Share on other sites

Da wohne ich hier im Rheinland ja im Triumph-Paradies.60 km zum Händler des Vertrauens, zwei weitere innerhalb von 100km. Dazu noch ein Aprilia-Händler vor Ort, der auch Ducati und Triumph macht.

Link to comment
Share on other sites

War am WE in Augsburg bei Boxenstop - die geben das Motorradgeschäft ganz auf. 8 Km weiter gibt es bereits einen neuen bereits aktiven Triumphladen direkt neben einer Harleyvertretung. Habe mir das vor Ort angehesen - recht klein, aber sehr fein. Werde wahrscheinlich dort meine neue Rally Pro bestellen (oder noch auf die neue 1200er warten?)!.

Gruss in die Runde

Franz

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Aber ich denke mit herkömmlichen Motorrädern wird es den anderen auch bald an den Kragen gehen.

Oder glaubt ihr mein Honda Händler in München hat noch Lust ? 

Wenn es da wie bei T. von Haus auf schon kompliziert wird dann wars das halt.

 

Der frühere T und Suzuki Händler in Mü Ottobrunn hat auf E Bike umgestellt. 

Da brummt der Laden

 

In dem größeren Haus wo ich arbeite ist unten in bester Lage auch ein E Bike Händler erst eingezogen.

 

Das ist sein 2.Laden, er bräuchte dringend mehr Platz.

 

''Fahrn mä halt nu a bissla''

 

@shorty das macht das Paradies aber nicht aus.

 

 

 

 

 

 

Edited by silberlocke
Link to comment
Share on other sites

Mal ne Frage zu dem Ausgangspost: geht man irgendein Risiko ein, wenn man kurz vor Toreschluss ein Motorrad kauft? Garantie etc ist nicht meine Sorge, Service muss ich eh lösen, aber der Gedanke, dass der Vertragspartner in absehbarer Zeit überhaupt nicht mehr existiert, fühlt sich irgendwie komisch an. Oder höre ich da Gras wachsen ?

Link to comment
Share on other sites

Am 27.10.2021 um 22:04 schrieb FirstTiger:

Ich war auch vom Donner gerührt und folglich auf der Suche für den nächsten Service. HH soll gut sein, aber 130 km , auch wenn es Spaß macht, kann nicht für jeden Service 1 Tag Urlaub nehmen. 

Moin.

Ja wirklich schade….und zu Deiner Aussage…. Hamburg ist nicht nur eine tolle Stadt aber der Service bei Triumph Hamburg

mit seinen beiden Standorten ist top. Es kommen sogar auch Kunden aus Berlin um dort den Service zu haben.

 

Aber vielleicht ergibt sich ja noch was in Deiner Nähe und zum Glück braucht man ja die Werkstatt nicht soooo häufig.
T sollte immer eine Vertretung in der unmittelbaren Nähe zum Kunden haben. Klappt  leider nicht immer, oder immer weniger. 

Verkaufszahlen, Umsatz, sind halt deren KPI‘s und wenn Du da nicht am Ball bist und die Vorgaben auch bezüglich Corporate Identity

und Investitionen machst…dann….. 

 

Gruß

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Manches Mal hat ein Händlerwechsel auch was gutes. (ohne Bewertung des Bremer Händlers, kenne ich nicht) Beispielsweise hier im Rhein-Main (Kinzig) Gebiet.

 

Nachdem das Vertrauen beim Händler östlich von Frankfurt (von dem meine TEX ist) hienüber war, wechsel nach der Niederlassung Frankfurt. Am Anfang gut, danach einiges an Fluktuation und immer schlechter.

 

Nachdem dort Mellow Motorcycles am Ruder sitzt, passt es wieder. Hatte denen nach der letzten schlechten (Inspektions-) Erfahrung mit der Niederlassung eine Chance gegeben und wurde nicht enttäuscht. Seitdem das dritte Mal in Folge dort zur Wartung. Nun das erste Mal von einem T Händler eine Einladung zur Präsentation der neuen Tiger im November per Mail und gestern noch einmal telefonisch. Gefällt mir.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 29.10.2021 um 23:44 schrieb Hali84:

Bin mal gespannt wer und wo ein neuer kommt.Steht ja Triumph Deutschland gibt zeitnah neuen Händler bekannt im Verkaufsgebiet.Abwarten

 

Ja, da bin ich auch mal gespannt.

Da bin ich ja froh, dass ich nahe Bremen und nicht z. B. in Ostfriesland, Ammerland oder an der Nordsee wohne. Von mir aus sind es bis Hannover nur gut 100 km und wenn man die Inspektionszeiten mit einrechnet und, dann reicht vielleicht ein halber Tag Urlaub :(.

Nach Hamburg geht die Rechnung wegen des Elbtunnels wohl eher nicht auf :no:.

 

Gruss,

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Ich glaub auch, da kann man nicht gleich allgemein auf die Geschäftspolitik insbesondere von Triumph schimpfen. Grad am Wochenende hat mir ein Yamaha-Fahrer sein Leid geklagt, dass es immer weniger Yamaha-Händler gäbe.  

Link to comment
Share on other sites

Mag sein, aber wenn man in Syke  reinkommt, sieht man dass da Triumph gelebt wird. Ohne Glaspalast. Kann ich nur schwer nachvollziehen, was Triumph da vermisst. 

Edited by FirstTiger
Tippfehler
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb diggy:

 

Ja, da bin ich auch mal gespannt.

Da bin ich ja froh, dass ich nahe Bremen und nicht z. B. in Ostfriesland, Ammerland oder an der Nordsee wohne. Von mir aus sind es bis Hannover nur gut 100 km und wenn man die Inspektionszeiten mit einrechnet und, dann reicht vielleicht ein halber Tag Urlaub :(.

Nach Hamburg geht die Rechnung wegen des Elbtunnels wohl eher nicht auf :no:.

 

Gruss,

Jörg

Moin,

dann würde ich eher nach HH fahren, da weiss man was man bekommt. OK, in H weiss man das auch, will man aber nicht wirklich haben…..

Jeder wie er mag.

Gruss

Martin

Edited by triumphmartin
  • Thanks 1
  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

Moin,

das Ende von Triumph in Syke ist echt tragisch. Die waren von Anfang der 90er an dabei, immer super Werkstatt, problemloser Ersatzteilservice mit Versand, auch schon als es die modernen Plattformen im Internet noch nicht gab, einfach ein super Team. 
Da muss man beim Neukauf wohl langsam über einen Markenwechsel nachdenken.

Gruss

Martin

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb triumphmartin:

Moin,

dann würde ich eher nach HH fahren, da weiss man was man bekommt. OK, in H weiss man das auch, will man aber nicht wirklich haben…..

Jeder wie er mag.

Gruss

Martin

Moin Martin,

 

welchen Hamburger meinst du denn?

 

Und ja, Udo und sein Team gehören zu den Guten. Wir - meine Frau fährt selbst - sind zwar erst seit 2018 T-Kunde in Schnepke, sind/waren aber immer zufrieden. Da kannst/konntest Du auch mal mit dem Mechaniker plauschen und Dir den einen oder anderen Tipp abholen. Ähnliches kenne ich von Motorrad Huchting, ein Honda-Händler.

Echt schade ...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb triumphmartin:

... OK, in H weiss man das auch, will man aber nicht wirklich haben…..

Jeder wie er mag.

 

Hast Du mal nen Beispiel?

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb diggy:

 

Hast Du mal nen Beispiel?

Moin,

Beispiele habe ich einige, zum Schutz des Forums werde ich das hier nicht öffentlich posten, gerne per PN.

Gruss

Martin

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb diggy:

 

Hast Du mal nen Beispiel?

Ach komm, jetzt mach doch nicht einen auf Alex Hofmann, das macht mich bei dem schon immer wahnsinnig.

Fünf Sprachen sprechen, aber Deutsch dann so zu vergewaltigen.

 

"Nen" ist ne Abkürzung für "einen".

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Sinn des Postes mal ein gewisses Grundverständnis aufzubauen, um was es hier geht:

 

- Hersteller

 

einige Hersteller haben Vorgaben an die Vertragshändler oder kommen im Laufe des Vertrages damit um die Ecke, die betriebswirtschaftlich einfach ein Todesstoß für ein mittelständisches Unternehmen sind. Das haben Triumph und Co. von Audi gelernt, die fingen schon in den 90igern an, die kleineren Händler auszusortieren.

 

Übrig geblieben sind die eigenen Vertragshändler oder die AHG´s, die sich dann zu einem Verbund zusammengeschlossen haben.

 

Fazit: jeder Händler muß sich das eiskalt durchrechnen, ob eine geforderte Umbaumaßnahme eines Herstellers sich auch für ihn lohnt.

 

- Händler

 

der Status des Vertragshändlers ist mit einer Fülle von Pflichten verbunden. U.a. die Bestellung von Vorführern das Vorhalten von gewissen Modellen ( Lager ) und die Schulung der Mitarbeiter. Ersatzteile & Co. kommen noch hinzu.

 

Weiter muß das ganze Jahr geschultes Personal vorgehalten werden, Motorradfahren ist aber weiter ein Saisongeschäft...

 

Verkauft ein Händler 30 Bikes pro Jahr von Triumph zu einem Stückpreis von 12.000,- reden wir von einem Umsatz von 360.000,-.

 

Mit einigen Provisionspunkten extra ( Vermittlung von Finanzierung etc. ) lassen wir es 400.000,- sein.

 

Reine Umsatzrendite bei 25% Marge 100.000,- ( wobei er die 25% sicher nie bekommen wird aber wurscht ).

 

Verlangt dann Triumph einen aufwändigen Umbau des Showrooms oder gar der Außenfassade die z.B. 50.000 Euronen kostet, geht das ganze Business gewaltig ins Minus.

 

Hinzu kommt heute die ganze Diskussion um Verbrenner & Co.

 

Edited by enduro_drive
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Ich kann die Aussagen von enduro-drive im Prinzip aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich war Anfang der Neunziger für eine Stadt in NRW für An- und Verkauf von Grundstücken zuständig. Ein Händler (nicht der größte vom Umfang her, eher im unteren mittleren Bereich angesiedelt) eines fernöstlichen Automobilproduzenten war an die Stadt herangetreten, ob diese ihm bei der Beschaffung eines geeigneten größeren Grundstücks behilflich sein konnte. Wir haben ihm dann ein entsprechendes Grundstück auch verkauft, ich habe die Abwicklung erledigt.

Hintergrund des Kaufwunsches war ein Schreiben des Automobilproduzenten, das den Umfang einer halben DIN A 4 Seite hatte und in dem der Händler ultimativ und in einem entsprechenden Stil dazu aufgefordert wurde, seine Verkaufsräume innerhalb einer ziemlich kurzen Frist „attraktiver und großzügiger“ auch von der Fläche her, zu gestalten, da er ansonsten nach Ablauf dieser Frist an nicht mehr mit den attraktiven, nachgefragten Modellen des Herstellers beliefert würde. 
Die Umsatzrendite des Händlers ließ eine solche Vergrößerung eigentlich nicht zu, er musste sich hoch verschulden um die Forderung zu realisieren. Aber wenn er im Geschäft bleiben wollte blieb ihm nichts anderes übrig. Ich kenne die Hintergründe deshalb, weil der Händler im Laufe der Verhandlungen mal tacheless geredet hatte, ich habe das besagte Schreiben auch im Original selbst in der Hand gehabt und gelesen. Die Realisierung der „Attraktivitätssteigerung“ wurde dem Händler überlassen, Unterstützungsangebote von Seiten des Herstellers gab es nicht. 
Sich eine Meinung über diese Methoden (wohl nicht nur) dieses Herstellers zu bilden, überlasse ich jedem Leser selber.
Der Händler hat übrigens überlebt, es gibt ihn mit Bindung an den selben Hersteller immer noch, aber er hat Jahre gebraucht, in denen die Existenz des Betriebes am seidenen Faden hing. Andere haben dieses Vorgehen nicht überlebt, sie mussten aufgeben. 
Wenn ihr Euch also mal wundert, warum ein kleinerer, engagierter Händler aufgibt oder er bestimmte Leistungen nicht mehr anbietet, nicht nur im Motorradbereich, dann solltet ihr Euch die vorstehen genannten Hintergründe vor Augen führen. 
Dass es darüber hinaus noch andere Gründe geben kann, etwa im privaten Bereich, ist davon unbenommen. 
Gruß

Wilfried

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Der Apfel fällt ja nicht weit vom Baume, doch er kann sehr weit vom hohen Rosse fallen. Resultat ist eigentlich sehr leicht vorhersehbar : Fallobst, höchstens noch in der Mosterei bedingt verwendbar. Da wusste schon vor ca. 2000 Jahren ein kleiner Gallier wie es mit den Briten ist !

Griaßle, Frank :bang:

Edited by growaebbl
Link to comment
Share on other sites

Beim Kauf in diesem Sommer eines Neumotorrads italienischer Produktion bin ich vom Customer Service in Summe 3x kontaktiert worden.

 

Nr.1 war ein relativ harmloser Fragebogen, wo die Leistungen und Beratungen des Händlers in einer Skala abgefragt wurden.

 

Nr.2 kam dann 1 Woche später, ebenfalls ein Fragebogen wo es dann nur um das Thema Optik, Showroom und Markendarstellung ging.

 

Es ging dann soweit dass ein Bild einer großen Niederlassung gezeigt wurde und man sollte nun beantworten, ob die Verkaufsräume des hier in Rede stehenden Händlers schlechter, besser oder gleich aussehen würden.

 

Weiter wurde das Thema Zubehör ( z.B. das Anbieten von Bekleidung ) mehrfach abgefragt.

 

Nr. 3 war dann ein Telefoninterview wo dann es quasi nur um die Markendarstellung ging und es war für mich klar erkennbar, dass der besagte Hersteller hier einen Case, dem Händler gegenüber aufbauen will.

 

Ich habe dem Hersteller dies auch klipp und klar mitgeteilt, dass eine solche "Befragung" für mich indiskutabel sind.

 

In Summe einfach ein schlechter Stil. Meine Meinung.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...