Jump to content

2. Fahrt, direkt im Eimer...Lima oder Gleichrichter


Recommended Posts

Hallo nette Tigergemeinde, 

 

nachdem ich die neue alte 955 noch bei der Vorstellung vor 2 Tagen in höchsten Tönen gelobt habe, nun der Absturz. 

Bei der 2. Fahrt direkt 100 km von zu Hause im schönen Westerwald liegengeblieben. F**k. 

Motor an der Ampel aus und nicht mehr an. Gott sei Dank eine Autowerkstatt in Sicht. Beim Voltmeter auf dem Überbrückungsgerät bereits festgestellt, dass kein Ladestrom kommt. So weit, so gut.....LiMa gemessen, 3x 23 Volt. 

In den Kaufunterlagen habe ich gesehen, dass der Gleichrichter letztes Jahr getauscht wurde, allerdings nicht von Triumph....wie wäre eure Vorgehensweise? Lima oder Regler? Bin selbst KEIN Schrauber, gibt es bezahlbare Hilfe rund um Mettmann ? 

 

Vielen Dank für Antworten, bin ein wenig depri und muss  mich auch noch um den Rücktransport kümmern. Da hat sich der Kauf mal nicht gelohnt....

  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

Moin Alex,

das ist jetzt natürlich sehr blöd gelaufen, aber du bist kein Einzelfall. Ging mir auch schon so und Manne kann davon auch ein Lied singen. Aus Südtirol zurück mit defekter Lima....

Ich gehe schwer davon aus, daß die Lima abgeraucht ist. Kann man ganz leicht prüfen, indem man der linken Kurbelwellen leicht lößt und rein schnuppert. Hat man ein BBQ Aroma in der Nase, ist es die Lima. dann eine neue Originale einbauen und gleich den Ladestromumbau aus dem Forum mit BF1 (30A) machen.  Das hat bei mir über 60.000 Km bis zum Verkauf gehalten....

 

Mettman ist leider von mir aus zu weit weg.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Hippiehopper:

Hallo nette Tigergemeinde, 

 

nachdem ich die neue alte 955 noch bei der Vorstellung vor 2 Tagen in höchsten Tönen gelobt habe, nun der Absturz. 

Bei der 2. Fahrt direkt 100 km von zu Hause im schönen Westerwald liegengeblieben. F**k. 

Motor an der Ampel aus und nicht mehr an. Gott sei Dank eine Autowerkstatt in Sicht. Beim Voltmeter auf dem Überbrückungsgerät bereits festgestellt, dass kein Ladestrom kommt. So weit, so gut.....LiMa gemessen, 3x 23 Volt. 

In den Kaufunterlagen habe ich gesehen, dass der Gleichrichter letztes Jahr getauscht wurde, allerdings nicht von Triumph....wie wäre eure Vorgehensweise? Lima oder Regler? Bin selbst KEIN Schrauber, gibt es bezahlbare Hilfe rund um Mettmann ? 

 

Vielen Dank für Antworten, bin ein wenig depri und muss  mich auch noch um den Rücktransport kümmern. Da hat sich der Kauf mal nicht gelohnt....

 

Moin Alex,

vielleicht kann ich ein bisschen helfen. Ich fahre heute morgen für einen Kollegen seine Tiger per Anhänger nach Hause. Da der Anhänger eh einmal in Benutzung ist, könnte ich dich gegen Mittag aufsammeln und dann das Mopped holen.

Weiteres müssten wir telefonisch besprechen, da ich gleich schon unterwegs bin: 01sieben sechs 9sechs033neun4null

  • Cool 2
Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Technikfan:

Moin Alex,

das ist jetzt natürlich sehr blöd gelaufen, aber du bist kein Einzelfall. Ging mir auch schon so und Manne kann davon auch ein Lied singen. Aus Südtirol zurück mit defekter Lima....

Ich gehe schwer davon aus, daß die Lima abgeraucht ist. Kann man ganz leicht prüfen, indem man der linken Kurbelwellen leicht lößt und rein schnuppert. Hat man ein BBQ Aroma in der Nase, ist es die Lima. dann eine neue Originale einbauen und gleich den Ladestromumbau aus dem Forum mit BF1 (30A) machen.  Das hat bei mir über 60.000 Km bis zum Verkauf gehalten....

 

Mettman ist leider von mir aus zu weit weg.

 

Schöne Grüße

Jens

Guten Morgen und Danke für die Antwort. 

 

Zumindest ein wenig Trost. ;-)

Du schreibst, ich solle eine neue originale einbauen, was kostet denn der Spaß? Direkt vom FTH ? 

Oder meintest du eine gute gebrauchte LM ? 

 

Nette Grüße 

Link to post
Share on other sites

Moin Alex,

eine neuer originaler Stator kostet beim FTH zwischen 400 und 450 Euronen. Reichlich Geld, aber mit dem Ladestromumbau hast du eine dauerhafte Lösung. Kaufst du eine Gebrauchte, kennst du die Vorschäden nicht und das Ding geht dir wieder hoch und du sparst nix. Und bislang sind alle Lima früher oder später hochgegangen ohne den Ladestromumbau. Hole die Katze heim und mache eine Bestandsaufnahme. Dann sehen wir weiter....

 

Schöne Grüße

Jens

 

PS: Hast du von privat oder vom Händler gekauft? Wenn es ein Händler war, darf er sich an den Kosten beteiligen, da der Verdacht naheliegend ist, daß die Lima schon beim Verkauf hin war.

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen, 

das ist ja ärgerlich... 

In Solingen gibt es Kawasaki Weil. 

Der war jahrelang Triumph Händler und Werkstatt. Hat einen guten Ruf. 

Hatte meine 955i auch schon da. 

Gute Werkstatt, Preise normal. 

Gruß und gute Besserung (für den Tiger) wünscht 

Rudi 

Link to post
Share on other sites

Hallo Jens,

 

3x23 Volt hört sich doch erst mal gut an, oder müssen da mehr rauskommen?

Link to post
Share on other sites

Moin Jürgen,

3x die gleiche Spannung ist gut, aber es fehlt 1/3 zur normalen Leistung. Wenn alle Spulen durchgeschlagen haben, kann auch diese Situation auftauchen. Und dann stellt sich die Frage, wieviel der Regler noch übrig läßt. Der Ladestrom hinter dem Regler sollte zwischen 13,8V bis 14,2V (max. 14,8V) liegen, damit die Batterie optimal und ständig nachgeladen wird.

Natürlich muß die Batterie noch geprüft werden, weil die Kapazität sicher durch die Tiefentladung gelitten hat.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb Tiger-Rudi:

Guten Morgen, 

das ist ja ärgerlich... 

In Solingen gibt es Kawasaki Weil. 

Der war jahrelang Triumph Händler und Werkstatt. Hat einen guten Ruf. 

Hatte meine 955i auch schon da. 

Gute Werkstatt, Preise normal. 

Gruß und gute Besserung (für den Tiger) wünscht 

Rudi 

stimmt,den Weil gibt's ja auch noch . 

Aus Mettmann kenn ich leider keine Werkstatt .

Versuch mal den Weil oder den Tell den ich Dir schon mal genannt habe anzurufen.  Einer der Beiden wird dir schon helfen können. 

Wobei wenn Du schon Geld reinstecken musst , ein Reglertausch auf zum Beispiel Motek ,wäre in meinen Augen dann auch sehr Ratsam. Das muss auch nicht sofort sein und mit ein wenig Hilfe auch ohne Werkstatt zu erledigen.  Und es muss nicht zwingend der Ladestromumbau gemacht werden da der Regler direkt an die Batterie angefangen wird. 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Technikfan:

Moin Alex,

eine neuer originaler Stator kostet beim FTH zwischen 400 und 450 Euronen. Reichlich Geld, aber mit dem Ladestromumbau hast du eine dauerhafte Lösung. Kaufst du eine Gebrauchte, kennst du die Vorschäden nicht und das Ding geht dir wieder hoch und du sparst nix. Und bislang sind alle Lima früher oder später hochgegangen ohne den Ladestromumbau. Hole die Katze heim und mache eine Bestandsaufnahme. Dann sehen wir weiter....

 

Schöne Grüße

Jens

 

PS: Hast du von privat oder vom Händler gekauft? Wenn es ein Händler war, darf er sich an den Kosten beteiligen, da der Verdacht naheliegend ist, daß die Lima schon beim Verkauf hin war.

Juhuu, Danke für die Info.  

Natürlich von Privat gekauft. War ein super Angebot, offensichtlich aber doch nicht. 

Ich werd mal schauen, was die Diagnose ergibt....so schnell zum Tierarzt war irgendwie nicht der Plan...

Auf jeden Fall ein dickes Danke an alle Tippgeber....

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Tiger-Rudi:

Guten Morgen, 

das ist ja ärgerlich... 

In Solingen gibt es Kawasaki Weil. 

Der war jahrelang Triumph Händler und Werkstatt. Hat einen guten Ruf. 

Hatte meine 955i auch schon da. 

Gute Werkstatt, Preise normal. 

Gruß und gute Besserung (für den Tiger) wünscht 

Rudi 

Hey Rudi, Danke für die Info.

Link to post
Share on other sites

By the way...

Sicherungen schon geprüft? Im Original geht der Ladestrom über die Sicherung 2 und die Hauptsicherung am Batterie Kasten.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Hippiehopper:

Hallo nette Tigergemeinde, 

 

nachdem ich die neue alte 955 noch bei der Vorstellung vor 2 Tagen in höchsten Tönen gelobt habe, nun der Absturz. 

Bei der 2. Fahrt direkt 100 km von zu Hause im schönen Westerwald liegengeblieben. F**k. 

Motor an der Ampel aus und nicht mehr an. Gott sei Dank eine Autowerkstatt in Sicht. Beim Voltmeter auf dem Überbrückungsgerät bereits festgestellt, dass kein Ladestrom kommt. So weit, so gut.....LiMa gemessen, 3x 23 Volt. 

In den Kaufunterlagen habe ich gesehen, dass der Gleichrichter letztes Jahr getauscht wurde, allerdings nicht von Triumph....wie wäre eure Vorgehensweise? Lima oder Regler? Bin selbst KEIN Schrauber, gibt es bezahlbare Hilfe rund um Mettmann ? 

 

Vielen Dank für Antworten, bin ein wenig depri und muss  mich auch noch um den Rücktransport kümmern. Da hat sich der Kauf mal nicht gelohnt....

Das ist natürlich sehr ärgerlich. Ging mir mit meiner nagelneuen 701 auch so. Ampel, Standgas, aus, Spannung weg, Stator kaputt, das Ganze bei Km 1800! 

Wenn die Basis ok ist, nutze ich Defekte immer gleich um zu tunen. 

Regler, falls wirklich defekt, kostet nicht so viel (habe immer einen verpackten Ersatz unter dem hinteren Schutzblech).

Falls der Stator kaputt ist, würde ich mir einen bei Motek in Bielefeld besorgen. 

Ladestromumbau ist auf für nicht so geübte Schrauber (wie z.B. ich einer bin) zu bewältigen. Hier aber auf jeden Fall eine Schraubsicherung verwenden.

Hier im Forum gibt es sehr kompetente und hilfsbereite Mitglieder die einem immer weiter helfen.

Gruß Jens

Link to post
Share on other sites

Ist zu 99%  gelöst. Eine Bakterie unbekannten Herstellers mit unbekannter Fitness in Zusammenhang mit einem nicht festgeschrauben Minuspol an der Batterie.

Alles andere wurde geprüft und war soweit i.O..

Edited by Bär-Tiger
  • Like 2
  • Thanks 3
  • Cool 3
Link to post
Share on other sites

Das ist doch sehr gut gelaufen. Glühstrumpf!

Link to post
Share on other sites

Liebe Kollegen,

mir ging´s heute genauso - zuerst alles gecheckt, die über den Winter ausgebaute und frisch geladene Batterie eingebaut, losgefahren, getankt und - nach grade mal 13 km liegengeblieben. Kurz vorher fielen zuerst der Drehzahlmesser, dann der Tacho aus, die Kilometeranzeige und die Motorkontrollleuchte blinkten schwach je nach Drehzahl. An der Ampel ging die Maschine dann aus und nicht mehr an. 

Versucht, mit Überbrückungskabel zu starten, dabei klackert das Starterrelais in schnellem Takt, die Kontrollleuchten (alle) blinken im gleichen Takt. Der Anlasser rührt sich allerdings nicht.

Kennt das jemand, und weiß, was ich machen kann? 

 Beste Grüße, Kristian

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Kristian:

Liebe Kollegen,

mir ging´s heute genauso - zuerst alles gecheckt, die über den Winter ausgebaute und frisch geladene Batterie eingebaut, losgefahren, getankt und - nach grade mal 13 km liegengeblieben. Kurz vorher fielen zuerst der Drehzahlmesser, dann der Tacho aus, die Kilometeranzeige und die Motorkontrollleuchte blinkten schwach je nach Drehzahl. An der Ampel ging die Maschine dann aus und nicht mehr an. 

Versucht, mit Überbrückungskabel zu starten, dabei klackert das Starterrelais in schnellem Takt, die Kontrollleuchten (alle) blinken im gleichen Takt. Der Anlasser rührt sich allerdings nicht.

Kennt das jemand, und weiß, was ich machen kann? 

 Beste Grüße, Kristian

Eine komplett tote Batterie bekommste nicht überbrückt wie ich mal an einer Harley bemerkt habe. Selbst ein LKW Booster hat der Maschine kein Leben eingehaucht . Konnte es auch kaum glauben, aber Batterie gewechselt und die Welt war wieder freundlich

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Bär-Tiger:

Ist zu 99%  gelöst. Eine Bakterie unbekannten Herstellers mit unbekannter Fitness in Zusammenhang mit einem nicht festgeschrauben Minuspol an der Batterie.

Alles andere wurde geprüft und war soweit i.O..

Bär Tiger hat es gerockt. 

 

Erst hat er mich eingesammelt, dann sein Equipment und sein Fachwissen zur Verfügung gestellt, hier und da noch sinnvolle Ergänzungen an meiner Katze vorgenommen und mein unwissendes Gesabbel ertragen. 

Fazit Wochenende : Liegengeblieben, Forum ist Gold wert, coolen Typen kennengelernt, Mopped läuft wieder, glücklich eingeschlafen: ?

 

Danke Bär Tiger, das war Weltklasse!!

Edited by Hippiehopper
  • Like 3
  • Thanks 2
  • Cool 2
Link to post
Share on other sites

...ich schon wieder... Dank Tiggis Aufmunterung bin ich heute frohen Mutes mit einer frischen Batterie (geladen auf 14,4 V) zu meinem gestern liegengebliebenen Tiger gefahren. Die alte Batterie hatte noch 11,5 V. Neue Batterie eingebaut - Tiger startet sofort ohne Mucken, Pures Glück! Auf dem Heimweg dann nochmal kurz auf die Landstraße, damit das System bei Drehzahl nachladen kann. Alles läuft bestens.

Aber nach ca. 20 km das selbe wie gestern: Drehzahlmesser und Tacho fallen aus, die beiden gelben Motorkontrollleuchten flackern schwach, beide Blinker leuchten permanent, der Tiger ruckelt wie ein Traktor, als ich das Licht ausschalte, wird es kurz besser. Dann geht der Motor aus, Startversuch erfolglos (diesmal ohne wildes Relais-Klackern). Die eben noch frische Batterie hat jetzt auch nur noch 11,5 V. 

Ich hatte gestern die Sicherung für die Heizgriffe rausgenommen, außer Licht war kein Verbraucher an, alle Pole waren fest, auch die zentrale Masse.

 

Ich werde als nächstes die Lima und den Regler durchmessen, aber zuerst muss ich das Motorrad irgendwie nach Hause kriegen.

Das ist echt frustrierend mit dieser Sch...-Elektrik. 

Ich liebe den Tiger, wenn er denn fährt, aber ich überlege echt, den ganzen Kram zu verkaufen. Weiß jemand, ob bei neueren Tigern die Elektrik funktioniert? Gibt´s das überhaupt? Wenn ja, ab welchem Modell? 

Edited by Kristian
Link to post
Share on other sites

Hast Du vor dem Losfahren mal die Ladespannung gemessen? Sollte >13,5V bei laufendem Motor ab Drehzahl 2000/min sein. 

Wenn Du die Batterie im Stand misst ( ca. 1min warten) dann hat ne gute volle Batterie nur max 12,8V.

 

 

Link to post
Share on other sites

Moin Kristian,

entweder ist eine Sicherung hin oder die Lima liefert nix mehr. Ist aber ein bekannter Fehler bei den 955er Motoren. Die 1050er war schon besser und ab den 800/1200 Modellen ist die Elektrik unauffällig.

Wenn du endlich daheim bist, arbeite dich durch die Tipps oben durch. Dann wirst du den Fehler sicherlich finden.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites

Lima geht geen mal kaputt. War bei mir vor 2 Jahren auch so. 

Hab dann ne neue reingemacht und den LadstromUmbau mit einer guten Sicherung eingebaut. 

Seitdem läuft der Tiger problemlos. 

In regelmässigen Abständen checke ich die Ladespannung und die Wechselstromspannung direkt an der Lichtmaschine. 

Seit 15000km keine Veränderung. Alles läuft stabil. 

Link to post
Share on other sites

Hab damals bei www.xmas1.at die verstärkte Lichtmaschine bestellt. 

Screenshot_20210228-142056.png

Link to post
Share on other sites

Es stimmt natürlich, daß eine 955i ohne Ladestrom Umbau ein kritisches Ladesystem hat. War bei meiner 955i auch so. Aber wenn man es nach meiner Meinung richtig machen will, sollte man sich auch einen Längsregler leisten. Der SH847, original Suzuki, funktioniert seit Jahren perfekt. Und das mit dem Stator von Electrex aus GB. Habe vorher 2 Statoren gegrillt. Sind beide von Motek neu gewickelt und liegen bei mir im E-Teil Lager. Was auch wichtig ist, daß die Steckverbindungen Stator/Regler in Ordnung sind. Bei meiner Maschine waren sie vergammelt. Abschneiden bis wieder blankes Kupfer zu sehen ist und neu vercrimpen hilft. Ebenso Masseverbindungen Batterie/Motor können auch Probleme verursachen. 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Hippihopper,

brauchst Du noch Hilfe?

Ich wohne in Düsseldorf und habe meine Garage in Mettmann. Mein Auto hat auch eine Anhängerkupplung. Und ich kann so was auch prüfen und reparieren.

Grüße

Ulrich

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Meier13:

Hallo Hippihopper,

brauchst Du noch Hilfe?

Ich wohne in Düsseldorf und habe meine Garage in Mettmann. Mein Auto hat auch eine Anhängerkupplung. Und ich kann so was auch prüfen und reparieren.

Grüße

Ulrich

Hallo Ulrich, 

 

vielen Dank für das nette Angebot. Bär Tiger hat mich Gestern schon unter seine Fittiche genommen. 

 

Vielleicht mal ne Runde drehen in der nächsten Zeit? 

 

Nette Grüße 

Link to post
Share on other sites

Danke, Leute, ihr seid echt klasse! 

Ich hab sie jetzt zu Hause, messe alles mal durch, dann seh ich weiter, aber nicht mehr heute.

 

Meinen 2001er Tiger hab ich seit 2016, inzwischen die dritte Batterie... 2017 habe ich den Ladestromumbau gemacht (mit BF1), Lima und Regler lieferten seither immer stabile Werte. Trotzdem gab´s immer wieder Aussetzer wegen zu niedriger Spannung. Ich hab mir abgeholfen, indem ich die Masse immer von der Batterie abgeklemmt hatte, wenn ich das Motorrad abgestellt hatte.

Als ich letzten Sommer dann in den Urlaub wollte, hab ich´s nur bis zur Tanke geschafft, dann ging sie nicht mehr an.

 

Darauf hab ich aus Frust eine 2004er gekauft, die sprang (ohne Ladestromumbau) immer zuverlässig an und ging nie aus - bis jetzt...

 

Ich versteh´s nicht. 

 

Der Shindengen SH847 Längsregler scheint nicht mehr erhältlich zu sein. Hat jemand einen Tipp, wo man den noch bekommen kann oder ob es Alternativen gibt? Zu MosFet-Reglern gehen die Meinungen im Netz auch auseinander.

 

Beste Grüße schonmal, Kristian

 

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Hippiehopper:

Vielleicht mal ne Runde drehen in der nächsten Zeit? 

Sehr gerne, melde Dich, wenn Du Zeit hast und das Mopped wieder läuft.

 

Link to post
Share on other sites

Der Shindengen SH847 war nie im Handel. Das Original nur bei Suzuki Händler oder z. B. KFM. Was da angeboten wurde, soweit mir bekannt,  Plagiate. 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Thomas1965:

Hab damals bei www.xmas1.at die verstärkte Lichtmaschine bestellt. 

Screenshot_20210228-142056.png

ist der Stator für den Speichentiger anders? ?

Link to post
Share on other sites

Stator für Gussrad und Speiche sind natürlich gleich. 

_20210228_190034.JPG

Link to post
Share on other sites

Was meinst du mit unübersichtlich?

Link to post
Share on other sites

Dass wohl die meisten "frei erhältlichen" 847 Regler wohl chinesische Plagiate sind, wie Du ja schreibst. Als Nicht-Experte habe ich dann die Sorge, mit einem vermeintlich richtigen Teil, das tatsächlich aber nichts anderes kann als der serienmäßige Stunt-Regler, mehr Schaden anzurichten als sonst schon.

Das Suzuki-Ersatzteil ist anscheinend nicht lagermäßig verfügbar, und bei knapp 200,-€ möchte ich mir nichts Falsches verkaufen lassen

Edited by Kristian
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...