Jump to content
IGNORED

Reifen für die Speed Twin


Silver Rider
 Share

Recommended Posts

Hallo miteinander.

Ein sehr beliebtes Thema für viele. Leider kann ich nicht viel dazu beitragen. Wenn es bei Euch anders aussieht, herzlich gerne. :D

 

Ich bin ja von der Serie schwer begeistert. Der Rosso 3 ist für alles ziemlich gut, nur nicht für kühlere Temparaturen so etwa unter 10 Grad.

 

Allerdings bin ich zwischen zwei Sätzen einmal den Michelin Pilot Power - also den ganz alten - gefahren. Echt richtig gut, sehr günstig zu bekommen, geschmeidig im Abrollkomfort und er hat ein gutes Handling  Nur hat er " außen " eine wesentlich flachere Kontur als der Rosso 3 und du bist im Nu auf der Kante. Das hat aber beim flotten Angasen den Nachteil , dass in guten Schräglagen der Reifen auf der Kante läuft und das bringt manchmal ein komisches Gefühl mit sich - also das spürt man. Ich denke das liegt auch an der vergleichsweise breiten felge für nen 160er.
Bei normaler Fahrweise nebst normalen Schräglagen ein toller Reifen für die Speedy mit einem großen Sicherheitsgefühl bei Vollspeed und in Kurven zu allen Jahreszeiten nebst Temparaturen.  Ich fahre ihn gerne auf meiner Hyper und auch fünf Jahre lang auf der Tiger Sport - ohne diese genannten Miniprobleme bei großen Schräglagen.

 

Es ist dieser und man sieht bereits nach wenigen hundert km  ..... :wistle: Nach etwa zweitausend km waren die kleinen Pfeile außen am Rand verschwunden.

IMG_0721.JPG.5f09654a9473d1cd9f96d9c8496a97bd.thumb.JPG.f8c83d3a1e16123379159c6791200134.JPG

 

Ich freue mich  über eine Empfehlung, denn im nächsten Sommer brauche ich garantiert meinen vierten Satz Reifen ....und habe keine Ahnung

 

Grüße gerhard

 

Edited by Silver Rider
Link to comment
Share on other sites

Grüß dich Gerhard!

 

ich habe jetzt auf der Thruxton den Pirelli Angel GT2. Bin richtig begeistert.

Ich weiß ja das du den "weichen Michelin" gern magst. Dann wirst du den GT2 auch mögen.

Ist nicht mehr so holzig wie der 1er, aber immernoch "pirellisportlich" und absolut nicht wasserscheu und geht auch unter 10 Grad - im Gegensatz zum Rosso3.

 

Grüße

greinsen

Edited by greinsen
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

möchte mich nun auch mal dazu melden, zumal ich dieses Thema ja ausdrücklich gewünscht hatte.

 

Wie ich ja schon geschrieben hatte, benötige ich als Wiedereinsteiger nach langer Zeit noch viel Fahrpraxis. Grundlegend habe ich mit den Rossos kein Problem, ich finde sie sehr sportlich, soweit ich das beurteilen kann. Dass sie bei kalten Temperaturen nicht richtig warm werden (sollen) ist mir bekannt und ich habe meine Fahrweise darauf eingestellt. Ich wurde sowieso von einem befreundetem Biker darauf angesprochen (andere Marke). 

 

Was aber die Sportlichkeit anbelangt, finde ich, nach meinem Gefühl, fast schon zu sportlich. Das Motorrad reagiert auf kleinste Bewegungen am Lenker und generell mit dem Oberkörper extrem feinfühlig und will sofort in die Kurve hinein. Dadurch wirkt es auf mich wie etwas unruhig und fast kippelig. Vor allem auch bei langsamer Fahrt. Deutlich spüre ich das beim Heranrollen an eine Ampel. Es ist kaum möglich, den Lenker ruhig zu halten. Ich würde mir da etwas mehr Stabilität und Geradeauslauf wünschen und ordne dieses Verhalten am ehesten den Reifen zu.

 

Habe dazu von einem sehr fachkundigem Biker den Rat bekommen, es mal mit einem Tourenreifen oder sport/touren Reifen zu versuchen. Habe woanders den Michelin R5 gesehen. Der wurde von einigen gelobt.

 

Freut mich über Ratschläge und Anregungen sehr.

 

Vielen Dank und Grüße aus Thüringen,

 

Frank

 

 

Link to comment
Share on other sites

....bei den Tourensportreifen hat jeder Hersteller was ordentliches im Programm.

Die Größen der Maschine sind ja gängig. 

 

Meine Frau mag den ContiRoadAttack am liebsten, ich den Pirelli AngelGT2. 

Link to comment
Share on other sites

Ich sags mal so ! Es gibt heute von allen namhaften Herstellern, keine schlechten Reifen mehr.
Sie sind nur unterschiedlich, je nach Motorrad, Vorlieben und Bedürfnissen. Der eine will möglichst lange Lebensdauer, der andere Komfort , dem nächsten ist spielerisches Einlenken wichtig und wieder andere fahren bei jedem Sauwetter u. bevorzugen deswegen Reifen mit perfekten Nässeeigenschaften .

 

...... und Frank :oldguy2:

Kippeligkeit ist dann gegeben, wenn das Motorrad bereits in Schräglage, von selbst noch weiter in die Kurve fällt. Das macht heute eigendlich kein Reifen mehr und der Rosso 3 schon garnicht. Der zieht um die Kurve wie auf Schienen .
Deine Auffälligkeiten der Speedy beim Fahren habe ich nie bemerkt - natürlich von der Serie ausgehend. Die Speedy empfinde ich als handlich , trotzdem  immer ruhig und stabil bis 220. Ich sitze aber immer mit leicht angewinkelten Armen auf dem Bock, Knie am Tank und führe sie am Lenker mit ganz leichter Hand. So kommt am wenigsten Unruhe in die Fuhre und sie reagiert ganz toll auf Schenkeldruck - auch in den Kurven egal wie schnell.

...... und spiele doch mal mit dem Luftdruck, man glaubt oft garnicht, wieviel Einfluß wenige Zehntel auf ein ausgewogenes Fahrverhalten haben. (2,5 2,9 ... fahre ich nur auf der BAB in die weite Ferne der Alpen )

 

Es ist wirklich nicht immer nur der Reifen, es sind oft mehrere Kleinigkeiten die zusammen kommen.
Eine Kleinigkeit war für mich  ab den ersten Tag,  die Gabel um drei - vielleicht warens auch vier - mm nach unten zu schiben - noch mehr  geht beim besten Willen nicht. Nötig ist dieses Nicht, aber für mein Empfinden bzw. meine Vorlieben durchaus empfehlenswert - für andere eventuell wieder nicht.

 

Auch die Fahrergröße nimmt Einfluß beim fröhlichen Kurvensurfen, vor allem bei Wechselkurven  ..... Stichwort Gesamt Schwerpunkt

 

Grüße gerhard :innocent:

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Sunrider:

Dadurch wirkt es auf mich wie etwas unruhig und fast kippelig. Vor allem auch bei langsamer Fahrt. Deutlich spüre ich das beim Heranrollen an eine Ampel.

 

vor 11 Minuten schrieb Silver Rider:

Deine Auffälligkeiten der Speedy beim Fahren habe ich nie bemerkt - natürlich von der Serie ausgehend. Die Speedy empfinde ich als handlich , trotzdem  immer ruhig und stabil


Hallo Frank,

 

ich habe mich beim Lesen Deiner Beschreibung des Fahrverhaltens tatsächlich auch gefragt, ob wir dasselbe Motorrad fahren. Ich kann Gerhard hier nur voll zustimmen, es geht mir genauso wie er es schreibt. Und das bei mir genauso mit dem Diablo Rosso III, seit 12 Tkm. Und ich komme durchaus von 100 Tkm Reiseenduro vorher. Dennoch habe ich die ST als sportlicheres Motorrad gegenüber jenen nie als kippelig oder unruhig empfunden.

 

Insofern glaube ich fast, es müssen andere Faktoren als der Reifen sein, die Dir das von Dir beschriebene Fahrgefühl bescheren. Und mithin könnten Dich vielleicht andere Reifen auch dann möglicherweise enttäuschen, was den erhofften Effekt betrifft. Vielleicht ist es auch nur ein Umstieg von einem bocksteifen Geradeausmotorrad mit laaangem Nachlauf? Ich hab grad nicht auf dem Schirm, wie lange Du mit der ST unterwegs bist, und was Du zuvor fuhrst.

 

Oder es spielen noch andere Unterschiede des Gesamtsystems Mensch/Maschine zwischen Deinem und meinem Fall eine Rolle. Luftdruck sprach Gerhard schon an.

 

Herzliche Grüße!

Marc

Link to comment
Share on other sites

..... was natürlich beim Frank auch noch sein könnte - ich weiß es aber nicht.

 

Meines Wissens hat Frank sich eine gebrauchte Speed Twin gekauft u. dementsprechen ja auch eventuell gut gebrauchte Reifen.

 

Muss nur der Vorbesitzer viel senkrecht gefahren sein bzw. viel Fernstrecken. Dann ist der Reifen wahrscheinlich eckig gefahren.

Das heißt, in der Mitte wenig Profil und seitlich noch jede Menge - gilt für vorne u. hinten.

 

Schau doch mal Frank :cat-augenzukneifend_07:, wenn eswirklich so ist, erklärt das vieles und du hättest automatisch mit " jedem " neuen Reifen ein Aha Erlebnis ... auch mit dem Gleichen. :cat-augenzukneifend_09:

 

 

Grüße gerhard

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb macgum:

Aber ein eckiger Reifen macht beim Ampelanrollen keinen Ärger... ?

Doch Marc, das kenne ich schon auch.

 

Der Gerhard hat ja schon ausführlich beschrieben, was da so alles reinspielen kann. Mich hätte hier auch interessiert, welche Laufleistung die Reifen haben und wie das Gesamtbild ausschaut.

 

Ich habe zwar keine ST, aber auf meiner T120 fahre ich jetzt den 2. Satz Pirelli Scorpion Trail II und bin sehr zufrieden mit dieser Kombi. Erstaunlicherweise habe ich mit dem letzten Satz 11.000 km geschafft. Ein Traumwert, den ich bei keinem meiner sonstigen Motorräder schaffe oder geschafft habe. Auf meinem Tiger habe ich diesen Pirelli S T II bei max. 6.000 km schon gekillt. Man muss aber auch wissen, dass bei den Bonnie-Reifen die Profiltiefe hinten 8 mm beträgt, was gegenüber den 6 mm des Tiger-Reifens ja doch deutlich mehr ist.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Also, nachdem, was ihr hier schreibt, muss ich es wirklich auf meine mangelnde Fahrpraxis schieben. Ich habe meine ST im August 2020 neu vom Händler abgeholt. Zuvor hatte ich sie 2x probegefahren. Habe seitdem ca. 1200 km auf der Uhr, glaube ich.

 

Wie gesagt, ich bin nach ca. 30 Jahren Wiedereinsteiger. Früher, in meiner (harten ?) Jugend bin ich in der DDR meine geliebte MZ TS250 gefahren. Die wsr super handlich und ich habe sie geliebt. Leider hatte sie nur 19 (Zweitakt) PS. Da ist die ST schon ein ganz anderes Kaliber. Aber egal, seitdem bin ich eben immer nur Autos gefahren.

 

Ich sehe schon, ich muss noch einige km abspulen. Ich gebe auch zu, mein Jammern ist auf hohem Niveau. Und Gerhard, du hast recht, in der Kurve liegt sie wirklich perfekt und hält die Linie, sofern keine Schlaglöcher oder Beulen in der Straße sind.

 

Womöglich muss ich mich einfach noch an die äußerst feinfühlige Reaktion der Maschine gewöhnen. Wie du es schon sagst, entweder am Lenker oder per Schenkeldruck. Die Knie sind bei mir auch fest am Tank, das fühlt sich einfach besser an.

 

Das mit dem Reifendruck werde ich mal probieren. Ich nehme an, du hast etwas reduziert. Und wenn die Reifen dann mal irgendwann fällig sind, kann ich ja mal andere ausprobieren.

 

Gruß,

 

Frank

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Morgen Frank,

 

eine sehr gute Möglichkeit, sich und seine Maschine kennenzulernen, ist der Besuch bei einem Fahrsicherheitstraining (ADAC oder ähnlich). Ich mache das mittlerweile jährlich, auch zur Auffrischung. 

Da man sich ja selber beim Fahren nicht beobachten kann, ist die Meinung eines Trainers sehr hilfreich, auch für "alte" Hasen.

 

Grüße

Wolfi

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfi,

 

da hast du absolut recht. Ich muss mich unbedingt anmelden. Ich musste schon eins im letzten Herbst sausen lassen, aufgrund schlechten Wetters und nicht vorhandener Bekleidung dafür. Sehr peinlich. Ich will es mal für den Frühling angehen. Die Klamotten sind jetzt mittlerweile da. Ist schon nicht ganz unbeträchtlich, was man da noch investieren muss. Hatte ich anfänglich ganz schön unterschätzt. 

 

Gruß, Frank.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb StephanB:

Da ich mit den Serienreifen bisher nur bei Temperaturen um 1-4° unterwegs war, kann ich nichts negatives zur Haftung sagen. Allerdings bin ich als Anfänger auch nicht am Limit unterwegs. 

 

Servus Stephan ....... Man sollte auch als alter Hase bei kalten temp. - so ab unterhalb 10 Grad plus - niemals am Limit unterwegs sein. Egal mit welchem Reifen.

...... und auch wenns mal 15 Grad sind, sollte man schattige Tallagen mit Vorsicht geniesen. Da hat schon mancher Lehrgeld trotz seines SuperDuper Reifens bezahlen müssen.

Ich würde bei 1 bis 4 Grad .... auch nur senkrecht unterwegs sein - und trotzdem macht es mir Spass. :oldguy2:

 

Grüße gerhard

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Silver Rider:

 

Servus Stephan ....... Man sollte auch als alter Hase bei kalten temp. - so ab unterhalb 10 Grad plus - niemals am Limit unterwegs sein. Egal mit welchem Reifen.

...... und auch wenns mal 15 Grad sind, sollte man schattige Tallagen mit Vorsicht geniesen. Da hat schon mancher Lehrgeld trotz seines SuperDuper Reifens bezahlen müssen.

Ich würde bei 1 bis 4 Grad .... auch nur senkrecht unterwegs sein - und trotzdem macht es mir Spass. :oldguy2:

 

Grüße gerhard

Mir auch!!!

Link to comment
Share on other sites

Es ist ja auch ehr Kopfsache. Natürlich hält man im Herbst/Winter/bei Nässe nicht voll rein, hält mehr Abstand, fährt weicher, noch vorausschauender.

Wenn du aber im Hinterkopf hast das der Reifen theoretisch noch mehr könnte fährt sich es halt entspannter :-)

l

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
vor 3 Minuten schrieb StephanB:

Jetzt ist er nach 7700km doch hinüber!!!

 

Quatsch, rechts und links ist doch noch genug Profil.

Link to comment
Share on other sites

Am 26.1.2021 um 02:17 schrieb greinsen:

habe jetzt auf der Thruxton den Pirelli Angel GT2

Greinsen, hast Du evtl. schon Erkenntnisse zur Laufleistung?

 

Grüße!

Marc

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...