Jump to content
IGNORED

Umstellung auf Schlauchlosreifen bei Tiger 800XCx


Recommended Posts

Hallo,

gemein sind unsre Speichentiger ja mit Schläuchen zu fahren.

Nach zwei Wochen Standzeit oder auch schneller Autobahnfahrt verlieren die Schläuche (zumindest bei mir) aber deutlich an Luft.

Vorne z.B. von 2.6 bar gerne auf rund 2 bar, was ich beim fahren deutlich merke.

In irgendwelchen Super-Moto Foren gab es mal Umrüsttipps auf Schlauchlos mittels 3M Abdichtband in der Felge und eingeschraubten Ventilen.

Hat das hier schonmal wer gemacht und gibt es Erfahrungen damit auch bei längeren, schnelleren Autobahnetappen?

Auf was muss man dabei besonders achten?

Vielen Dank für eure Tipps dazu

Greeez Dicki;)

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Dicki:

Nach zwei Wochen Standzeit oder auch schneller Autobahnfahrt verlieren die Schläuche (zumindest bei mir) aber deutlich an Luft.

 

Normal ist das aber nicht - hast du es mal mit neuen Schläuchen probiert?

Link to comment
Share on other sites

Und auch mal das Felgenband mit erneuern, damit es die Schläuche nicht so schnell aufrubbelt. Ich nehme immer die gleichen Schläuche, aber von Charge zu Charge sind da tatsächlich enorme Unterschiede. Mal verliere ich in 4 Wochen ein kappes bar, bei einer anderen Charge nur 0,4 bar. Aber zwei Wochen sind schon ein verdammt kurzer Zeitraum.

Link to comment
Share on other sites

Moin.

Ja Danke schonmal für eure Antworten.

Gerade nach kurzer, schnellerer Autobahnfahrt ist der Druckverlust immer enorm und beim fahren dann spürber.

Ich wechsel die Schläuche so bei jedem zweiten Reifenwechsel, über das Felgenband habe ich mir allerdings noch keine Gedanken gemacht...

Das gleiche Phänomen habe ich übrigens auch bei meiner Speichen-Thrux.

Blöd ist halt beim nächsten Losfahren wieder an die Tanke zu müssen voll eingekleidet... Luft kostet nen Euro...Anlage kaputt...Anlage mit Dosenfahrer besetzt...

Meiner Erfahrung nach war der Druckverlust bei den Schlauchlosreifen immer deutlich geringer...

Deshalb die Überlegung umzurüsten...

Gruss Dicki

Link to comment
Share on other sites

Also mir kommt das schon bissl komisch vor wenn du soviel Luftverlust hast!

 

Ich hab mittlerweile mit meiner XC 30000 km runter und den erste Satz Schläuche und Felgenbänder drin und keinerlei Probleme mit Luftverlust. 
 

Gruß Björn 

Link to comment
Share on other sites

hy Dicki 

 

grade der Druckverlust bei Autobahnfahrerei bringt mich in Richtung "Ventile" (hohe Geschwindigkeit = höhere Fliehkräfte, diese können dann verheerend wirken)

 

lass dir vom Reifenfuzzi mal zwei neue Ventileinsätze (nur das Innenleben der Ventile) eindrehen (5€ für die Kaffeekasse)

 

ich möcht fast garantieren, dass es dann besser wird.

 

Gruss 

Tom

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Moin Dicki,

die Erfahrung habe ich bei meiner alten 955er auch gemacht. Die Lösung gegen den ständigen Druckverlust war letztendlich die Verwendung der Cross-Schäuche von Heidenau.

Sie sind dicker im Material, sodaß nicht soviel der Füllluft durch den Schlauch wandern (diffundieren) kann. Durch das dickere Material sind die Schläuche natürlich schwerer als die Üblichen, aber beim Fahren habe ich keine negativen Einflüsse festgestellt. Das senkte schonmal den permanenten Druckverlust von 0,2 bar in 2 Wochen auf fast Null.

Die nächste Maßnahme war dann die Verwendung von Metall-Ventilkappen mit innerer Dichtung. Das ist ein Gummiplätchen am Boden der Kappe. Diese Kappe handfest auf den Ventilstutzen gedreht machte dem Druckverlust auch bei schneller Autobahnfahrt ein Ende.

Vielleicht ist dieses auch die Lösung für dein Problem.

 

Schöne Grüße

Jens

 

PS: die Schläuche waren so gut und hatten keine Druckstellen bekommen, daß ich sie 3 Reifensätze gefahren habe, bevor dich die Maschine verkaufte.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht die einfachste Möglichkeit wäre der Tausch der Reifen gegen schlauchlose Typen und die Beibehaltung der Schläuche. Doppelt genäht, du weißt schon....

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Technikfan:

    ...   Die nächste Maßnahme war dann die Verwendung von Metall-Ventilkappen mit innerer Dichtung. Das ist ein Gummiplätchen am Boden der Kappe.   ...  

 

Hi,

 

die schraubt mein Reifendealer grundsätzlich drauf! Der weiß schon warum! Er fährt nämlich selber auch Mopped.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb TMA:

Vielleicht die einfachste Möglichkeit wäre der Tausch der Reifen gegen schlauchlose Typen und die Beibehaltung der Schläuche. Doppelt genäht, du weißt schon....

Moin,

funktioniert leider auch nicht besser, das Felgenband ist nur ein Schutz für den Schlauch, dichtet aber nicht 100% gegen die Speichennippel. 
Die Heidenauschläuche sind einfach die besten bezüglich Dichtheit, am schlechtesten sind die Contis, wenn man weiß, wie und wo die gefertigt werden, dann ist klar warum.

Metallventilkappen mit Dichtung sind bei Schläuchen Pflicht, zumindest technisch gesehen.
 

Manchmal wird beim Aufpumpen auch Luft zwischen Schlauch und Reifen eingeschlossen, die dann nach und nach entweicht und einen undichten Schlauch vortäuscht. Passiert öfters, wenn man vorher mit wenig Luftdruck im Gelände unterwegs war oder auch beim Erstbefüllen von nagelneuen Schläuchen.

Gruss

Martin

Link to comment
Share on other sites

Fahre meine XCx  über 5 Jahre und 66.000 km und habe bisher immer beim Reifenwechsel (knapp 10.000 km) auch die Schläuche erneuert. Die alten lagen dann zur Reserve vor, falls ich mal einen Nagel etc. einsammeln würde.

 

Generell verlieren die Reifen/Schläuche Luft, mal mehr mal weniger. Es ist aber ein Ritual von mir jedesmal vor der Abfahrt den Reifendruck zu prüfen bzw. anzupassen. Bei längeren Touren 1-2 Wochen wird vorab schon 0,2 bar mehr eingefüllt und das hat immer gepasst bis zum Ende der Tour.

 

Die aufgezeigte Lösung von Werner hat halt das "Geschmäckle" bei einem Speichenbruch diesen Vorgang jedesmal zu erneuern und da ich bisher die negative Erfahrung gemacht habe, dass die Hinterradspeichen gerne brechen (am Kopf in der Radnabe) macht das eigentlich keinen Sinn. Zudem hätte man zur Not bei einem Nagel etc. die Möglichkeit den Schlauch zu flicken, um nach Hause zu kommen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo.

Vielen Dank für eure vielfältigen Antworten.

Metall Kappen sind drauf, das die Gummi Dinger nicht viel taugen ist klar.

Fahre die tubeless Skorpion Trail 2 Reifen, aber eben mit Schlauch.

Warum bei hohen Geschwindigkeiten die Ventile undicht werden sollten, ist mir nicht klar...die sitzen doch innen. GEht Fliehkraft nicht nach "außen"?

Und wie geht Luft zwischen Reifen und Schlauch? Doch entweder ins Ventil, also Schlauch oder nach aussen daneben...

@Wernz.  DAnke für den link, genau den hatte ich schon mal gelesen.

Der vorteil von Schlauchlos ist doch, das man zur Not mit Pannenspray weiter kommt. Unterwegs mit  Reserveschlauch nützt meist nix ohne Werkstatt, Reifenmontiergerät, Radausbau Möglichkeit...

Hatte grad diesen Sommer bei einem Plattfuß eine hochgradig unwillige Reifenwerkstatt, Hilfe beim Radausbau... nee.

Aber das ist eine andere Geschichte.

Da ich kein Reifenmontiergerät habe werde ich wohl als nächsten Schritt beim nächsten Wechsel neues Felgenband und Heidenau Schläuche ausprobieren...

Also seid bedankt und guten Nikolaus dann mal morgen...

Dick

Link to comment
Share on other sites

hallo Dick 

warum die Ventile bei höheren Geschwindigkeiten undicht werde ?

überleg oder probier doch mal:

drück auf den kleinen federbelasteten Metalstift im Ventil mit dem Fingernagel...!

Luft entweicht!

In die selbe Richtung wie dein Fingernagel drückt, wirkt auch die Fliehkraft.....>nach außen !....also genau so, dass sich das Ventil öffnet.

 

Und zum Thema Pannenspray:

das funktioniert bei Schlauchreifen genau so gut und hat da sogar den Vorteil, dass die Felge nicht eingesabbert wird!

 

Jeder Reifenfuzzi freut sich n Loch in den Bauch wenn er nen pannenspray-gefüllten Schlauchlosreifen von der Felge holen darf. ?

das Zeug klebt ekelhaft und die Reifenfuzzis verlangen inzwischen nicht umsonst nen Aufschlag wenn sie so ne Felge reinigen müssen bevor sie nen neuen Reifen aufziehen.

 

Für Schläuche gibts auch geiles Zeug das man schon vor der Panne in den (neuen) Reifen/Schlauch einfüllen kann......das verteilt sich als dünne Schicht im Schlauch und stopft Löcher bis zu 3mm (eigene Erfahrung) problemlos.

Ich hab die Macke im Reifen nur dank der blauen Streifen auf dem Gummi bemerkt, die das Pannenzeugs hinterlassen hat.

Den Reifen konnt ich ohne Probleme noch 4000km zu Ende fahren......und hatte dann keine Probleme mit eingesauter Felge

 

 

Gruss

Tom

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Kallebadscher:

Für Schläuche gibts auch geiles Zeug das man schon vor der Panne in den (neuen) Reifen/Schlauch einfüllen kann......das verteilt sich als dünne Schicht im Schlauch und stopft Löcher bis zu 3mm (eigene Erfahrung) problemlos.

 

Was ist denn das für ein geiles zeug ??

Link to comment
Share on other sites

Hy Prami

 

es funzt mit den ganzen Feifendichtmitteln aus den Pannensets diverser Autohersteller.

Also das Zeugs das statt des Ersatzreifens im Kofferaum schlummert und oftmals ungenutzt vor sich hin gammelt.

 

Einfach mal bei Ebay "Reifendichtmittel" eingeben.....da gibts die Päckchen gelegentlich für unter 10€.

Einfach das Ventil rausdrehen, Flüssigdichtmittel einfüllen, Reifen auf gewünschten druck auffüllen und direkt ne Runde drehen, so dass sich das Dichtmittel rundumm verteilt.

 

Ich hatte das Zeug nach nem Tipp von nem Kumpel eingefüllt und hatte damit in Österreich nen Hufnagel in den Hinterreifen eingefahren......das Zug hielt, ich musnur ste nach 1000km 1x Luft nachfüllen

 

Gruß

Tom

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 02/12/2020 um 18:50 schrieb Dicki:

Hallo,

gemein sind unsre Speichentiger ja mit Schläuchen zu fahren.

Nach zwei Wochen Standzeit oder auch schneller Autobahnfahrt verlieren die Schläuche (zumindest bei mir) aber deutlich an Luft.

Vorne z.B. von 2.6 bar gerne auf rund 2 bar, was ich beim fahren deutlich merke.

In irgendwelchen Super-Moto Foren gab es mal Umrüsttipps auf Schlauchlos mittels 3M Abdichtband in der Felge und eingeschraubten Ventilen.

Hat das hier schonmal wer gemacht und gibt es Erfahrungen damit auch bei längeren, schnelleren Autobahnetappen?

Auf was muss man dabei besonders achten?

Vielen Dank für eure Tipps dazu

Greeez Dicki;)

Hallo,

 

Felgen ohne Hubbel (Hump) sollte man eigentlich nicht auf schlauchlos umrüsten. Die 21' Vorderradfelgen der Tiger 800 dürften aber alle keinen Hubbel haben. Der Felgenring sollte gegen einen Felgenring mit Hubbel getauscht werden.

Hersteller wie Haan Wheels oder BARTFactory rüsten Speichenräder professionell auf schlauchlos um

20210130_113028.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...