Jump to content

Fahrt ihr im Winter?


Recommended Posts

Das sagt ein Benzin Spezialist

Ich habe gestern in MOTORRAD gelesen, was ich schonmal irgendwo gehört habe. Es geht um ARAL Ultimate 102 Oktan

IMG_1328.thumb.JPG.c2bb0c6f5fac08557918db977d8c25bc.JPG

 

Sonst ist mir die Benzin - Marke völlig wurscht, auch tanke ich nur normales Super 95 Oktan. Aber in den Wintermonaten mache ich diesbezüglich  die Ausnahme. Ob man dieser Aussage jetzt wirklich Glauben schenken darf, kann ich selbst nicht beurteilen. Aber andererseits, tanke ich im Winter vielleicht  drei vier mal voll ...... und es sind dann eh nur wenige Euro an Mehrkosten. Also was solls. :innocent:

 

 

Grüße gerhard

 

 

 

 

Edited by Silver Rider
Link to post
Share on other sites
  • Replies 221
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

ich fahre noch, ganz alleine in den Dolomiten   Servus da Peda

....ich finde es im Herbst/Winter auch gar nicht mal so schlecht wegen den noch feuchten oder schmutzigen Gassen etwas langsamer zu tun. Da kann ein weinig in der Landschaft umherschauen und Sach

Im Winter gibt's immer mal wieder fahrenswerte Momente ...  

Posted Images

Gerhard,

ich glaube, du kannst auch unbesorgt zu Shell fahren. Ich zitiere hier mal aus der Shell-Homepage: "Shell V-Power Racing kann Restspuren von Ethanol enthalten (maximal 0,7%)". Wird also nix anderes sein als bei ARAL, oder bei allen anderen Marken, die völlig überteuerte Sorten mit irgendwelchen Versprechen anpreisen.

Genauso gut und viel billiger kannst du beim Überwintern aber auch den Tank pickepackevoll machen, wo kein Sauerstoff, da auch keine Korrosion! Funzt bei mir seit 15 Jahren tadellos, nicht mal eine Spur von Rost im Tank! Ein Kanister mit Sprit zum Auffüllen ist bei mir sowieso immer

in der Garage, Rasenmäher und Schneefräse wollen ja auch gefüttert werden. 

 

Gruß

Jürgen

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Einzylinder:

wo kein Sauerstoff, da auch keine Korrosion!

 

Das erinnere ich etwas anders:

Sauerstoff ist praktisch allgegenwärtig und unvermeidbar, benötigt aber für die Korrosion von/mit Metallen ein Elektrolyt (el. leitfähige Flüssigkeit, also Wasser) für den zugrunde liegenden Elektronenaustausch. Bedeutet: Ohne Sauerstoff + Wasser keine Korrosion. Bindet man nun das Wasser, kann es keinen Rost geben.

 

Gruß Rheinweiss

 

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Silver Rider:

Das sagt ein Benzin Spezialist

 

Wohl möglich Blödsinn?

Für wässrige Phasen im Alkohol müsste sich schon ein Verhältnis irgendwas bei 1:1 von Wasser und Äthanol einstellen.

Aber vor allem der Umstand, das sich diese wässrigen Phasen überhaupt erst einstellen müssten, vorher also das Wasser im Alkohol gebunden bleibt und eben nicht als Perle auf dem Sprit schwimmen kann, schützt der Tank vor Rost.

Bedeutet: Ultimate im Winter ist kreuz gefährlich.

 

Gruß Rheinweiss

 

PS: Achtung! Chemie und Physik ändern sich bekanntlich ständig und Aral kann daher trotzdem Recht haben. :totlach:

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Rheinweiss:

Bedeutet: Ultimate im Winter ist kreuz gefährlich.

 

Gebe zu dass ich deinem Post im grossen und ganzen folgen kann, den zitierten Teil verstehe ich aber nicht.

Nutzlos, OK, aber gefährlich ???

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Rheinweiss:

eben nicht als Perle auf dem Sprit schwimmen

Und ich dachte immer, Sprit schwimmt auf Wasser.......

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb prami:

Gebe zu dass ich deinem Post im grossen und ganzen folgen kann, den zitierten Teil verstehe ich aber nicht.

Nutzlos, OK, aber gefährlich ???

 

Bezogen auf die Alternativen E5 und E10.

 

vor 25 Minuten schrieb joe3l:

Und ich dachte immer, Sprit schwimmt auf Wasser.......

 

Oberflächenspannung! Kondenswasser bildet zunächst schwimmende Perlen bevor die absinken.

 

Gruß Rheinweiss

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Rheinweiss:

 

Das erinnere ich etwas anders:

Sauerstoff ist praktisch allgegenwärtig und unvermeidbar, benötigt aber für die Korrosion von/mit Metallen ein Elektrolyt (el. leitfähige Flüssigkeit, also Wasser) für den zugrunde liegenden Elektronenaustausch. Bedeutet: Ohne Sauerstoff + Wasser keine Korrosion. Bindet man nun das Wasser, kann es keinen Rost geben.

 

Gruß Rheinweiss

 

 

Da fällt's mir wieder ein: Was hab ich Chemie in der Schule gehasst;):wistle:. Aber bei meiner Grundaussage bleib ich trotzdem, voller Tank schützt vor Rost.

 

Gruß

Jürgen

Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Einzylinder:

voller Tank schützt vor Rost.

 

Natürlich :cat-augenzukneifend_09: .... sollte der Tank möglichst voll sein, damit sich kein Kondenswasser an den Innenseiten vom Tank bildet. Da ich aber im Winterhalbjahr durchfahre, ist es bei mir nicht immer möglich - da steht die Karre schon mal für einige Wochen oder auch länger mit halbvollem Tank. 

...... und genau deswegen gebe ich einen Reiniger der Wasser bindet, ab u. an  sparsam dazu. :oldguy2:

Chemie hin Chemie her ..... ich habe eh keine Ahnung davon. :D

 

Grüße Gerhard

 

Edited by Silver Rider
Link to post
Share on other sites

ich fahre noch, ganz alleine in den Dolomiten

 

Servus

da Peda

IMG_4328.jpeg

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
Am 28.10.2020 um 21:14 schrieb Mosbach:

Für GS und Speedy hab ich saisonkennzeichen,  ist bei vollkasko schon eine schöne ersparnis mit 03-10

Verstehe ich jetzt nicht ganz, heisst du hast November bis Februar keine Kaskodeckung auf den Motorrädern?

Link to post
Share on other sites

Sind gegen Diebstahl und Brand etc.  versichert, aber kosten in der " Ruhezeit" nix.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Bezüglich des Benzins. Meiner Meinung nach verdunstet 95% Sprit schneller und übrig bleibt eine übel stinkende Brühe welche den Vergaser völlig verstopft. E10 ist daher für mich gar keine Option und E5 nur wenn nichts besseres verfügbar ist. Das bisschen Geld nehme ich gerne in Kauf und tanke im Normalfall Super plus (98 Oktan oder höher). Im Winter fülle ich Blechtanks komplett mit Sprit und gebe einen Gutsch Motorex Fuel Stabilizer zu. Kunststofftanks, wie bei der T400, leere ich komplett und lass den Tankdeckel offen.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Dani:

Bezüglich des Benzins. Meiner Meinung nach verdunstet 95% Sprit schneller und übrig bleibt eine übel stinkende Brühe welche den Vergaser völlig verstopft. E10 ist daher für mich gar keine Option und E5 nur wenn nichts besseres verfügbar ist. Das bisschen Geld nehme ich gerne in Kauf und tanke im Normalfall Super plus (98 Oktan oder höher). Im Winter fülle ich Blechtanks komplett mit Sprit und gebe einen Gutsch Motorex Fuel Stabilizer zu. Kunststofftanks, wie bei der T400, leere ich komplett und lass den Tankdeckel offen.

jau,

vergasermaschinen sollte man sowieso möglichst nicht mit E5 oder E10 betanken, da hierdurch die vergaser deutlich verranzen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb tiischa900:

jau,

vergasermaschinen sollte man sowieso möglichst nicht mit E5 oder E10 betanken, da hierdurch die vergaser deutlich verranzen.


Also diese Erkenntnis kann ich nun gar nicht teilen. Im Gegenteil. Der höhere Ethanolanteil hält die der Benzinversorgung dienenden Teile sauberer als Sprit ohne Ethanol. Das gilt auch für Vergasermotoren. Daher tanke ich zwischendurch immer mal wieder E10. Der Hobel muss dazu aber dann auch gefahren werden. Bei längeren Standzeiten ist Sprit mit hohem Ethanolanteil eher von Übel. Bei längeren Standzeiten oder über den Winter kommt mir daher kein E10 in den Tank. Ohnehin fahre ich bei den derzeitigen Preisen überwiegend mit Super Plus.

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb tiischa900:

vergasermaschinen sollte man sowieso möglichst nicht mit E5 oder E10 betanken, da hierdurch die vergaser deutlich verranzen.

 

Das hört man immer wieder mal, vor allem im Krug nach dem 3. Klötenkööm. :P

 

Alkohol greift Polymere an., lässt also Dichtungen quellen oder verspröden. Alte Motore/Vergaser können das eben weniger gut ab als moderne und fangen an zu sabbern. Aber mal ehrlich: Auch ohne E10 verspröden bei alten Vergasermaschinen die Dichtungen und irgendwann fangen die fies an nach Sprit zu müffeln. 

 

vor 1 Stunde schrieb waxman:

Bei längeren Standzeiten oder über den Winter kommt mir daher kein E10 in den Tank.

 

Damit tankst du genau den Sprit nicht der mit Kondenswasser am besten umgehen kann.

 

Gruß Rheinweiss

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Vor dem Saisonende (im Winter fahre ich seit ein paar Jahren nur noch selten) wird bei mir der Tank randvoll mit Superplus befüllt. Ich hatte bei dieser Vorgehensweise noch nie Probleme mit Kondenswasser, Rost im Tank, oder schlechtem Anspringen im Frühjahr. 
Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

Also, ich fahre seit 45 Jahren (mei bin I oid), Winteranfang wird vollgetankt, im Frühjahr wird losgefahren.

Meine Mopeds standen oder stehen im Winter immer in der Garage.

Mit diesem Prozess hatte ich noch nie ein Problem weder am oder im Tank oder am Vergaser oder Einspritzung.

 

Servus

da Peda

Link to post
Share on other sites

Ich mach gar nichts übern Winter. Volltanken und hinstellen, wenn das Wetter passt wird gefahren, wenn nicht bleibt sie stehen. Egal wieviel Sprit dann noch im Tank ist. Batterie wird auch nicht ausgebaut und einmal im Frühjahr geladen. Moped steht abgedeckt im Carport, also schön an der frischen Luft aber trocken. Da ist in den letzten 40 Jaren bei all meinen Mopedes nichts passiert.

 

Gruß Holger

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb waxman:

Vor dem Saisonende (im Winter fahre ich seit ein paar Jahren nur noch selten) wird bei mir der Tank randvoll mit Superplus befüllt. Ich hatte bei dieser Vorgehensweise noch nie Probleme mit Kondenswasser, Rost im Tank, oder schlechtem Anspringen im Frühjahr. 
Gruß

Wilfried

 

Wilfried,

 

warum Superplus? Dani macht es ja auch so, aber warum? Superplus hat eine höhere Oktanzahl, aber das merkst du doch nur im Fahrbetrieb (wenn überhaupt!). Superplus kann aber (so schreiben es zumindest diverse Seiten) genau wie Super bis zu 5% Ethanol enthalten. Dürfte also während der Standzeit keinen Unterschied machen.

 

Gruß

Jürgen

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Die meisten Super Plus Kraftstoffe haben meines Wissens so gut wie keine Ethanolanteile. 
Der Hauptgrund dafür, dass ich Superplus auf jeden Fall über die Standzeit im Winter einfülle, ist der, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass mit diesem Kraftstoff der Motorim Frühjahr besser läuft als mit 95 Oktan Superbenzin. Warum das aber so ist, weiß ich nicht.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Einzylinder:

 

Wilfried,

 

warum Superplus? Dani macht es ja auch so, aber warum? Superplus hat eine höhere Oktanzahl, aber das merkst du doch nur im Fahrbetrieb (wenn überhaupt!). Superplus kann aber (so schreiben es zumindest diverse Seiten) genau wie Super bis zu 5% Ethanol enthalten. Dürfte also während der Standzeit keinen Unterschied machen.

 

Gruß

Jürgen

 

 

 

 

 

Moin zusammen,

Ich hab mal Bilder von der Benzinpumpe aus der BMW Sertao meiner EX angehängt, im Tank war normaler E5-Sprit.

 

Und die Haltegummis waren nach ~2 Jahren Standzeit komplett weich, ebenso der Dichtring oben.

 

@kleener hat mir dann empfohlen, Super+ oder Ultimate/Racing-Zeugs für die längere Standzeit zu tanken .. 

 

Beste Grüße

Matthias

 

 

A9DA9312-AD80-49E0-AFE4-35B407A0649A.jpeg

26AFC881-B428-4EEB-B06C-AD69155E3247.jpeg

FCF58731-A110-4BC7-8872-C619FF6D3DC1.jpeg

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Kurze Klarstellung: ich meinte mit meinem Post nicht, dass E 5/E10 im üblichen fahrbetrieb ein Problem darstellen, sondern über die stand- (und damit die einwirkzeit)  im Winter. Wenn viele dann doch eher nicht fahren......

Link to post
Share on other sites

Also ein Winter Standzeit (ca. 2-3 Monate) hat bei mir noch nie was Negatives bewirkt  . Aber bei längerer Dauer (>2 Jahre) hab ich schon Unglaubliches erlebt : alle Gummiteile im Tank hatten sich in eine klebrige Pampe verwandelt , nur mit riesigem Aufwand zu entfernen (BMW K100) . 

Gruß  , Andi 

Link to post
Share on other sites

Moin, 

 

mein Garagen Nachbar fügt bei seinem alten Opel Diplomat immer Zweitaköl hinzu. 
Mischung ist 1% des Tankinhalts. 
 

Das ist ja Oldtimer Kreisen nix neues und die Motoren und Vergaser danken es einem. 
 

Bei meiner Trident mache das aber auch nicht.
Im Winter Tanke ich 102 und das klappt bestens.
 

Wenns Wetter passt fahre ich ja auch. 
 

:biken2:

Edited by volcano
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb tiischa900:

Kurze Klarstellung: ich meinte mit meinem Post nicht, dass E 5/E10 im üblichen fahrbetrieb ein Problem darstellen, sondern über die stand- (und damit die einwirkzeit)  im Winter. Wenn viele dann doch eher nicht fahren......

aber ganz logisch ist das mit der einwirkzeit nicht, die teile haben ja auch im "normalen" Fahrbetrieb ständig köntakt mit dem Sprit. und das zeug wirkt ja auch auf die teile ein wenn das Motorrad gefahren wird? wie gesagt mir erscheint das nicht logisch. das einzige ist das (ich) das Bike nach einer Tour schon ab uns an mal für ein paar Tage komplett leer gelutscht in die Garage stelle

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb volcano:

mein Garagen Nachbar fügt bei seinem alten Opel Diplomat immer Zweitaköl hinzu. 
Mischung ist 1% des Tankinhalts. 
 

Das ist ja Oldtimer Kreisen nix neues und die Motoren und Vergaser danken es einem. 

Habe ich bei meinen alten Kisten auch schon gemacht. Sind im Frühjahr perfekt angelaufen.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb volcano:

mein Garagen Nachbar fügt bei seinem alten Opel Diplomat immer Zweitaköl hinzu. 
Mischung ist 1% des Tankinhalts. 

 

Ich kenne das noch aus den sechziger Jahren ...... als so eine Art " Obenschmierung "

Anfang der Neunziger habe ich bei meiner 500 SR auch noch ab und an ein Schnapsglas synthetisches 2 Taktöl in den Tank gekippt. Einfach so, auch im Sommer.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb wipe:

aber ganz logisch ist das mit der einwirkzeit nicht, die teile haben ja auch im "normalen" Fahrbetrieb ständig köntakt mit dem Sprit. und das zeug wirkt ja auch auf die teile ein wenn das Motorrad gefahren wird? wie gesagt mir erscheint das nicht logisch. das einzige ist das (ich) das Bike nach einer Tour schon ab uns an mal für ein paar Tage komplett leer gelutscht in die Garage stelle

 

Der Sprit verändert sich ja mit der Zeit, was das Problem darstellt.

Überalteter Sprit ist wesentlich aggressiver als frischer.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Thom:

 

Den Artikel kann ich komplett nachvollziehen.

Daraus leite ich für mich ab, das man für den Winterbetrieb

1. besser E10 tanken sollte, um das größte Problem des Winterbetriebs, nämlich das Kondenswasser, im Griff zu behalten.

2. Für die übliche Winterpause auch E10 und zwar randvoll, tanken sollte,

3. dabei die Vergaser nicht leeren sollte, um Kunststoff-Dichtungen benetzt zu halten (aha) und man

4. kein Additiv mehr zusetzen sollte/braucht, da es in der Wirkung aus einem "E0" auch nur ein E10 macht.

5. Das Konservieren (für Jahre) ist nochmal ein anderes Thema.  ZB. Zweitaktöl zum Konservieren macht tatsächlich Sinn, wenn man es dosiert in die Kerzenöffnungen gibt und den Motor anschließend per Hand durchdreht. Dadurch vermeidet man eventuelle Korrosion der Laufbuchsen vor allem zwischen Laufbuchse und Kolbenring.  Zweitaktöl einfach in den vollen Tank geben ist in etwa so hilfreich, wie eine Flasche von dem Zeug neben das Motorrad stellen. :D

 

Gruß Rheinweiss

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Silver Rider:

 

Ich kenne das noch aus den sechziger Jahren ...... als so eine Art " Obenschmierung "

Anfang der Neunziger habe ich bei meiner 500 SR auch noch ab und an ein Schnapsglas synthetisches 2 Taktöl in den Tank gekippt. Einfach so, auch im Sommer.

da erinnere ich mich auch noch dran, zu seligen Ford Granada-Zeiten hatte mein Vater eine blaue Dose ARAL "Obenschmieröl" in der Garage.

Zum 2T-Öl. Es streiten sich zwar die Experten, aber ich fahre das im Diesel mit 1:200-1:300 MV. Meines Erachtens springt er damit bei Kälte leichter an, läuft weicher und die Standheizung qualmt nicht so stark. Angefangen habe ich das mal in einem alten Diesel Vectra. Ich hatte noch alle AU-Prüfergebnisse der letzten 20Jahre, mit 2T-Öl hatte er bei 460tkm lustigerweise die besten Abgaswerte überhaupt.

Ist aber eine andere Diskussion. In einem KAT-Benziner würde ich das nicht verwenden.

 

VG

Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Rheinweiss:

kein Additiv mehr zusetzen sollte/braucht, da es in der Wirkung aus einem "E0" auch nur ein E10 macht.

 

Nichts anderes ist der Schluck Spiritus, den man gegen Wasser in den Tank zum Sprit kippt.

Ist in E10 quasie schon drin.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Silver Rider:

eine Art " Obenschmierung "

Bei Zweitaktern konnte man in der Einfahrphase oder nach Wechsel der Paarung etwas Molybdänöl in den Tank geben bzw. bei laufendem Motor in den Ansaugkrümmer spritzen. Molybdän selbst ist ein unglaublich effektiver Feststoff- Schmierstoff (vergleichbar mit Graphit) der vorübergehend die Reibung extrem senkt und Kolbenfresser verhindert, aber auf Dauer aber das eigentliche Ziel "Einlaufen" erschwert.

 

Gruß Rheinweiss

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rheinweiss:

Bei Zweitaktern konnte man in der Einfahrphase oder nach Wechsel der Paarung etwas Molybdänöl in den Tank geben bzw. bei laufendem Motor in den Ansaugkrümmer spritzen. Molybdän selbst ist ein unglaublich effektiver Feststoff- Schmierstoff (vergleichbar mit Graphit) der vorübergehend die Reibung extrem senkt und Kolbenfresser verhindert, aber auf Dauer aber das eigentliche Ziel "Einlaufen" erschwert.

 

Gruß Rheinweiss

 

Servus.

Dieses Molybdän zeugs gibt es immer noch von Liqui moly als Ölzusatz ..... genauso wie schon in den sechziger Jahren.

  • absolut filtergängig
  • filtergängig bei Feinstfiltern
  • für Ölbad-Kupplungen geeignet
  • hohe Wirtschaftlichkeit
  • Kat-getestet
  • leichter Motorlauf
  • mischbar mit handelsüblichen Motorölen
  • reduziert den Einlauf- und Betriebsverschleiß
  • senkt den Öl- und Kraftstoffverbrauch

Natürlich braucht das kein Mensch ... äh Motorrad. Aber in meiner Ducati (Treckermotor) hab ich es drin -schon immer - und die rennt wied Sau - saaagenhaft :cat-augenzukneifend_07: Bei Null Ölverbrauch trotz 65 T km u. es kost mich alle 12 T km 10 Euro.

....... und ich schwörs, auch meine Speed Twin lässt sich nach erstmaliger Zugabe bei 10 T km etwas leichter schalten - nicht gleich, aber nach zwei Tankfüllungen und die Kupplung nimmt nicht die geringste Notitz davon - bei etwas geringerer Dosierung als bei der Ducati mit Trockenkupplung

 

Sorry für OT .... Grüße gerhard

Edited by Silver Rider
Link to post
Share on other sites

Also für mich stellt sich die Frage nicht. Ich fahre so lange es die Straßenverhältnisse zulassen. Ich persönlich habe mir 0° als Grenze gesetzt. Bis dahin ist das Fahren Dank der Heizgriffe und beheizter Sitzbank noch gut möglich. Dazu kommt noch, dass der Triple an sich ja schon ganz schön heizt.:wistle: Nervt im Sommer, hilft in der kalten Jahreszeit aber ungemein.:P 

Pro Monat kostet mich das Moped keine 20€, da lohnt es sich nicht wirklich ein Saisonkennzeichen anzuschrauben. Letztes Jahr bin ich ganze sechs Wochen nicht gefahren. Das sind Standzeiten, in denen ich mir keine Sorgen um plattgestandende  Reifen oder gealterten Sprit mache. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich hier im Ruhrgebielt lebe. Schnee und Glatteis sind recht selten bei uns. Wenn ich mehr in den Bergen wohnen würde, würde ich das Moped vielleicht auch länger stehen lassen, aber hier im Flachland definitiv nicht. 

 

Bis dann

Olli

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...