Jump to content
IGNORED

Welche Winterjacke?


first-strike
 Share

Recommended Posts

Hallo

Ich fahre das ganze Jahr über.

Bislang hatte ich eine ganz normale Textiljacke von POLO.(Hellfire)

Die reicht für den Sommer und auch die etwas kältere Übergangszeit.

Aber für den Winter doch etwas "luftig" und zu kurz.

Was könnt Ihr mir als alternative zum Thermokombie empfehlen?

 

Link to comment
Share on other sites

https://www.bmw-motorrad.de/de/wear/ride/weste-heat-up.html

 

https://triumphfactoryoutlet.com/collections/mens-jackets/products/triumph-mens-t1-deck-textile-jacket

 

Statt wie ein Michelin-Männchen rumzulaufen,

habe ich seit Jahren beste Erfahrungen, auch beim Gespannfahren im tiefsten Winter, mit der Kombination aus einer

weit geschnittenen Jacke und einer Heizweste gemacht.

Durch die Möglichkeit die Heizleistung der Weste zu regulieren,

schwitzt man nicht im Stadtverkehr und erhöht einfach die Heizleistung wenn es flotter über Landstraßen geht.

 

Natürlich muss die Weste nicht von BMW sein.

Heizwesten gibt es von verschiedenen Herstellern, zum Teil wesentlich billiger als das Teil von BMW.

 

https://www.testberichte.de/motorradbekleidung/215/motorradjacken/artikel/mobile-warmhalteoefen-sechs-heizwesten-und-heizjacken-fuer-die-kalten-tage.html

 

https://outlet-gerbing.com/de/

 

Die Triumphjacke ist auch nur ein Beispiel für eine weit geschnittene Jacke.

Edited by bemo
Link to comment
Share on other sites

Hmm, also ich habe ja nur die Polo Pharao.

Aber mit langer Schiesser Unterwäsche für kalte Tage, dem vollen mitgeliefertem Thermo/Laminat Set der Pharao und meiner Dainese Dair Protektorenweste ist mir bei uns hier noch nicht kalt geworden im Winter.

Und ein Michelin Männchen bin ich trotzdem nicht. ;-)

 

Problemzonen sind meistens die Übergänge Jacke - Hose (Verbindungsreissverschluss schliessen hilft), Hose - Stiefel (hohe Socken und Stiefel), Jacke - Helm und Jacke - Handschuhe.

Da hilft nur, sich beim Anziehen Zeit zu lassen und alles sauber zu verschliessen.

Link to comment
Share on other sites

 

Hallo

 

Ich hab so eine Polo Pharao 3 Touren Jacke , etwas länger , viele Taschen , Belüftung , Protektoren und ein herausnehmbares Futter .

 

Die benutze ich das ganze Jahr . 


Für den Winter zusätzlich  warme Unterwäsche ( Merino Wolle)  und außerdem eine leichte  Regenkombijacke gegen den Wind  und zur Sicherheit in Leuchtgelb !!

 

Und immer schön aufpassen das es nirgendwo  " reinzieht "  ...:cat-augenzukneifend_17:
 

Link to comment
Share on other sites

ja, zugluft ist das eine thema. da habe ich als "letzten" layer unter der "oberhaut" die windbreaker von dainese. funzen sehr gut.

 

das andere thema sind zu eng anliegende klamotten. du kühlst quasi durch übertragungswärme aus. im winter trage ich i.d.r. statt der eingebauten protektoren eine protektorenweste (in meinem fall von ortema). die hält die oberste schicht ganz gut weg von der haut (auch an den armen).

 

und ganz drunter ist (wie vor schon beschrieben) merinowolle unschlagbar. da kaufe ich immer restposten in farben die (zu recht) keiner wollte....... sieht man ja zum glück nicht ;) 

 

bei meiner neuen tiger habe ich heizgriffe (die super funktionieren), bei meiner harley fahre ich mit heizbaren handschuhen.

 

den vorzug einer sitzheizung habe ich erst bei meiner T schätzen gelernt. sorgt auch dafür, das ich nicht so oft pinkelpause brauche. das ist nämlich bei dieser ganzen layer-geschichte eine nicht u unterschätzende herausforderung :(

grüezi

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

für mich passt es ganz gut, unter der Gore-Tex-Jacke einen Pullover oder eine Jacke aus gewalkter Wolle anzuziehen. Als warme Mittelschicht nach dem alten Zwiebelprinzip. Die Wolle muss man noch nicht mal waschen, da sie keinen Schweißgeruch aufnimmt. Außerdem hat sie gute klimaregulierende Eigenschaften.

 

Gute Produkte gibt es dabei von der Firma "Mufflon" aus Schleswig-Hollstein. Die Sachen fallen relativ groß aus. Bei mir passt z.B. L statt sonst XL. Kragen auf Kragen ist evtl. etwas eng, dann lieber einen Rundhals-Pullover unter der Motorradjacke nehmen.

 

Ich fahre immer direkt zum "Mufflon"-Werksverkauf, damit mir Form und Farbe tatsächlich passen. Beim ersten Mal meinte die Verkäuferin zum Abschied: "Bis zum nächsten Mal!" Und sie hatte recht. Ich bin wiedergekommen, weil ich mehr wollte:-)

 

Gruß, Peter.

 

Link to comment
Share on other sites

Moin.

Da ich selber sehr schnell friere kann ich nur die Vorredner bestätigen:

 

Unterwäsche: Merino

Drüber: Gewalkte Wolle, sehr genial, super Klima !!

oder halt auch mal einen dünnen Windbreaker.

 

Habe mir sogar just, durch Zufall, wieder einen Windbreaker von Triumph

gekauft. Auch eine glatte Empfehlung. Meinen alten Windbreaker von Triumph

habe ich mittlerweile auch schon 10 Jahre. Die Qualität stimmt.

 

Gruß

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Moin Kollegen, kann nur zustimmen. Merino Shirts sind auch erste Wahl als Unterzeugs. Der Vorteil ist dass man nicht wie ein Iltis stinkt. Zwischenlayer Wolle super. Aber auch den FLM Windbreaker nehme ich gerne. Für darüber habe ich mir letztes Jahr eine IXS Gore Pro Jacke gekauft. Sehr günstig geschossen. Hing im Laden für 799€ der Verkäufer wollte sie unbedingt loswerden. 299€ hab ich gezahlt. Da geht nichts durch.

Edited by Mk3103
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo, ich fahre auch das ganze Jahr. Zwar nicht viel, aber mich schrecken auch Temperaturen um 5 Grad nicht ab. Hauptsache trocken.

Zur Zeit fahre ich die Triumph Navigator Jacke, die ich mir diesen Sommer neu gekauft habe.

 

Aktuell natuerlich mit dem Windstopper drinne. T-Shirt drunter, Nierengurt und fertig.

 

Natuerlich müssen alle Luken zu sein, sonst ziehts rein und Mann fröstelt. 

 

Udo

 

Link to comment
Share on other sites

Am 7.11.2020 um 18:58 schrieb udo_muc:

Hallo, ich fahre auch das ganze Jahr. Zwar nicht viel, aber mich schrecken auch Temperaturen um 5 Grad nicht ab. Hauptsache trocken.

Zur Zeit fahre ich die Triumph Navigator Jacke, die ich mir diesen Sommer neu gekauft habe.

 

Aktuell natuerlich mit dem Windstopper drinne. T-Shirt drunter, Nierengurt und fertig.

 

Natuerlich müssen alle Luken zu sein, sonst ziehts rein und Mann fröstelt. 

 

Udo

 

Mache ich genausoimage.png.6f816dfa3bbdda9e69df68a549ecc411.png

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich kann dir folgenden Anzug sehr empfehlen:

https://art-for-function.com/shop/

 

Ich finde es angenehmer einen Anzug für die kalte Zeit zu haben als unter einen anderen Anzug soviel drunter zuziehen bis einem warm genug ist. Dann ist es in dem Anzug so eng, das man sich kaum noch wegen kann oder man plant das schon ein und im Sommer ist er sehr weit.

 

Gruß Nicole

Edited by surmi
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 11.11.2020 um 17:09 schrieb surmi:

ich kann dir folgenden Anzug sehr empfehlen:

 

Sieht sehr warm aus! 

 

Der Preis von knapp 300 Euro für die Jacke und noch mal 200 für die Hose gehen doch auch in Ordnung. 

 

Nix für mich, dafür fahre ich zu wenig und zu selten bei Kälte. Bei knapp über Null lasse ich die Maschine dann doch lieber stehen. 

 

Udo

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

War am Dienstag in der Schweiz unterwegs, von Basel durchs Mittelland nach Bern und dann durch das Emmental langsam wieder zurück. Von schön und warm (12 Grad) bis Nebelig, nass und Kalt (5 Grad) alles dabei.

Normaler Pharao mit allen 3 Lagen, dazu bei Bedarf Sitz- und Griffheizung. Dafür hat man es ja, sogar mit Schalter zum Ein- und Ausschalten :rolleyes:

 

Was ich damit sagen möchte: Null Grad und knapp darüber kann es an einem Ort sein, am anderen dann deutlich wärmer. Nebelig hier, schön dort. Und alles in fahrweite. Warum soll ich darauf verzichten ?

Link to comment
Share on other sites

hy

 

jeder Mensch hat ein anderes Empfinden was Kälte betrifft:

Ich schmunzel immer wieder, dass hier die Sitzheizungen so hoch gelobt werden....ich hab keine und hab sie auch noch nie vermisst.

Ich hab an 2 meiner Motorräder Griffheizung montiert, fahr aber auch mit den andern 2 Motorrädern ohne Heizgriffen im Winter.

Und das Innenfutter der Carese/Torno-HeldKombi wird erst unter 0° in die Hose eingezippt, in die Jacke allerdings schon bei +10°, dann reicht aber n T-Shirt.

Lange Unterhose gibts dann ab -5°, und ab da wird dann gelegentlich auch die Griffheizung genutzt.

 

 

 

am 23.Dez. 1986 bin ich mit nem Lehrkollegen auf Honda XR600 und Yamaha TT600 ans Nordkap gestartet.

In Oslo die vororganisierten Spikereifen montiert und ab Trontheim möglichst nah der Küste entlang, waren das über 4500 Km meist durch Schnee und Eis

Mit dem Zwiebelprinzip: lange Unterwäsche, Jogginghose/dicker Pulli, Wachskotton-Mopedklamotten, ....für die Hände gabs Strickhandschuhe unter die Schweinepfoten, dicker Schal und Sturmhaube mussten oberum reichen.

 

Mehrere Übernachtungen im Zelt bei ca -28° hatten lediglich das Problem, dass sich morgends die Wölfe über unsre Abfälle gefreut haben (Reisverschluss am Zelt auf und der Wolf guckt dir aus 50cm Entfernung in die Augen ) und dass dann das Öl in den Motoren so zäh war, dass auch der Kickstarter nicht half.....also war Benzinkocher untern Motor und vorheizen angesagt :rolleyes:

 

Die Kälte da oben empfand ich als angenehm, sehr trocken!

Nach fast 3 Monaten trockenkalter Anfahrt war die Rückfahrt via Hurtigruten fast zu kurz.....und zu warm....um dann ab Oslo wieder auf nassem Asphalt regelrecht als ekelhafte Autobahnheizere auszuarten.

 

Heute, mit 52, würd ich mich diese Tortur nicht mehr trauen.....trotz günstig kaufbarer beheizbarer Unterwäsche, Thermokobi, Griffheizung usw usw

Aber zehren tue ich davon immer noch.

 

Ich kann jedem nur empfehlen mal bei (trockener) Kälte (richtiger Kälte, also im Minusbereich) zu fahren.

Es muss ja keine Tagestour sein,....ne Stunde, kleine Runde,......mit vorsichtiger Gashand und gegebenenfalls nem Karton vorm Kühler, so dass der Motor auch warm wird

....das kann höllisch Spaß machen

 

 

und ja....es gibt noch mehr so verrückte wie mich :wistle:

DSCN2807.thumb.JPG.5398ed1f2061c109da96b9e1777db7ff.JPG

 

 

und auch meine Frau macht da mit

 

DSCI1143.thumb.JPG.15ea10f5a2679dcccc31ff333cf5c422.JPG

 

 

 

 

 

 

Edited by Kallebadscher
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Kallebadscher:

eder Mensch hat ein anderes Empfinden was Kälte betrifft:

Ich schmunzel immer wieder, dass hier die Sitzheizungen so hoch gelobt werden....ich hab keine und hab sie auch noch nie vermisst.

Ich hab an 2 meiner Motorräder Griffheizung montiert, fahr aber auch mit den andern 2 Motorrädern ohne Heizgriffen im Winter.

Und das Innenfutter der Carese/Torno-HeldKombi wird erst unter 0° in die Hose eingezippt, in die Jacke allerdings schon bei +10°, dann reicht aber n T-Shirt.

Lange Unterhose gibts dann ab -5°, und ab da wird dann gelegentlich auch die Griffheizung genutzt.

Da bist du ja ein richtig Harter! :thumbup:

Ich habe bei den jetzigen Temperaturen schon alles an. Thermounterwäsche, Futter oben und unten und Softshelljacke. Griffheizung ist mal an und mal aus, je nach Befinden und Sitzheizung hätte ich auch nie vermisst, aber da ich jetzt eine habe, weiß ich wie angenehm das ist. Und die wird nun auch regelmässig genutzt.

Link to comment
Share on other sites

Kann mich auch noch an das ein oder andere Wintertreffen erinnern. Sind mal aus dem Westerwald bei Schneesturm Richtung Heimat gefahren. Damals 750four mit Stummellenker. Autos sind vor einem von der Autobahn abgekommen. Ich war richtig froh wie es aufgehört hat. Zu schneien. Helmvisier von aussen Schnee und innen beschlagen. 

  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...