Jump to content
IGNORED

Neues aus dem Trentino


Georg E
 Share

Recommended Posts

?

 

wie sagt schon Obelix

"die spinnen, die Römer"

 

Link to comment
Share on other sites

Man/n kann aber auch aus der Not eine Tugend machen.  Ok ok, mit useren scharfen Performance Geräten  funktioniert das nicht , das weiß ich aus eigener Erfahrung.  Aber man könnte doch auch in den Dolos Motorradwandern und  bei max 60 bequem die traumhafte Gegend ansehen. Es gibt inzwischen etliche Motorräder zwischen 7000 und 10000 Euro wo das sogar Spass macht .... nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen den Berg hoch zu feuern.

Man nennt das " Entschleunigen "  indem ich mich mit einer 800 Scrambler von Ducati oder einer 900 Triumph oder Guzzi  oder eine Royal Enfield Continental einfach in der Schlange einreihe  und das schöne Motorrad mit seinem herrlichen Ruhepuls geniese .  Dabei singe ich ein Lied zbs " stairway to heaven " und freue mich auf die nächste Rast an abgelegener schöner Stelle, wo ich Gutes aus meinem Rucksack nehme. Ich bin dann auch nicht in knalligem Leder, sondern eher mit Jeans, schicker lederjacke nebst Jethelm unterwegs .

 

Das Alles ist nicht unbedingt schlechter, es ist primär nur anders. :cat-augenzukneifend_04: ....und unter Garantie ohne Stress. ja sogar mit einem " die können mich mal Gefühl "

 

Ja ich weiß, dass alles ist leichter gesagt als getan. Es ist auch nur so ein spontaner Gedanke von mir :cat-augenzukneifend_10:;)....... was ich täte, bzw. wie ich mich arrangieren würde, wenn ich denn unbedingt im Sommer in die Dolos möchte. Auch ein 300 vespa würde da völlig neue Perspektiven öffnen.

 

Wir können nichts dagegen tun ...... grüße gerhard

Edited by Silver Rider
  • Like 2
  • Thanks 6
Link to comment
Share on other sites

....oder gleich noch ne Nr. langsamer

mit m 50ergle ne tolle Pässetoure, so wie einige Kumpels ausm Nachbardorf

 

http://www.veteranenfreunde.de/index.php?id=23

Link to comment
Share on other sites

Ich hab's schon lange geahnt: Ich hätte meine Zündapp damals nicht verkaufen dürfen. Niemals!

 

Uli.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Silver Rider:

nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen den Berg hoch zu feuern.

 

Schöner Gedanke! Würde zwar nicht aktiv "abrüsten" wollen aber beim nächsten Modellwechsel wäre das vllt eine Überlegung wert. Wer weiss, was in den nächsten Jahren noch alles so passiert.

 

Bis dahin, da wo es gefordert, einfach langsamer fahren. Vllt im Windschatten der Rennradfahrer ?? :wacko:

 

Gruss,

Udo

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

.... und ich hätte meinen vespa 200 behalten sollen. Aber die Gier nach stärkerem schnellerem und besser klingenden :cat-augenzukneifend_10:

995ger3.thumb.jpg.a643ae83f366607678f4e8529ee8d3b9.jpg

 

 

Jetzt mal ohne Spass !

Ich behalte natürlich meine Hyper und werde sie gerne artgerecht bewegen. Halt da wo ich es noch darf, bzw. da wo ich bei Nichteinhaltung der STVO nicht gleich verhaftet werde.... oder das Fz konfisziert wird.   Vorzugsweise dann halt in Nordbayern  

Aber ich mache mir schon seit einiger Zeit ernstliche Gedanken  wieder einen 300er Vespa Roller zu kaufen. Ich erinnere mich gerne an die schöne Zeit Anfang der neunziger Jahre,  als mit nen 200er Vespa alles für mich begann.

Ich werde mir demnächst mal einen mieten, und  meine Petra zu einem Ausflug einladen - dann sehe ich weiter. Gut möglich, dass ich dann für zwei drei Tage mit Petra in die Alpen fahre und wir beide damit glücklich sind.

Es ist halt meine Art mich mit den Gegebenheiten zu arrangieren. Es rollt etwas auf uns zu , es wird sicher noch schlimmer bzw. umfangreicher auch bei uns und wir können nichts dagegen tun.

Trotzdem bleibt für mich das sportliche freie Motorradfahren an erster Stelle 

 

 

Grüße gerhard

Link to comment
Share on other sites

Hatte neulich ne Vespa 300 GTS, weil meine in der Werkstatt war. Hat richtig Spass gemacht. Mein Downsizing würde aber eher in Richtung Moto Guzzi v85tt gehen.

 

Gruss,

Udo

 

Link to comment
Share on other sites

Der Stein ist ins rollen gekommen ...und den hält niemand so schnell mehr auf.

 

Gruss

 

Daniel

 

PS. Und Töff Verbände erzählen was von persönlicher Freiheit, Eigenverantwortung, Abblehung von Geschwindigkeitskontrollen und Abschaffung von technischen Prüfungen. Ist das nun Psycho Hygiene im Micro Kosmos oder schlicht Verkennung der aktuellen Zustände?

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

:wackout: Trentino, ah jetzt kommen die auch wieder ins Bewusstsein mit so was.

Sept. hab ich noch 2 Wo.

Die Norditaliener sind dann die nächsten. 

Dann sieht man die Radler von hinten.:lol:

Dann kann ich gleich meine Sozia auf den Roller 300 cm setzen und durch die Gegend schieben.

 

Zitat: alu-  Der Stein ist ins rollen gekommen ...und den hält niemand so schnell mehr auf.

:cry2: dann ist es eh gesünder Zuhause zu bleiben, wenn die Steine rollen. Steinschlag ist ungesund.

 

VG.Friedrich

Edited by silberlocke
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb FASchmidt:

Das ist dann die nächste Gegend in die ich nicht mehr mit Urlaub investiere.

So drastisch würde meine Reaktion nicht ausfallen. Sued-Tirol ist aus meiner Sicht ein wunderschönes Fleckchen Erde. Das werde ich auch weiterhin bereisen.

 

Leider wird man nun alles weiter mit stationären Photobuden belegen. Ich kenne die Unfallstatistik in Sued-Tirol nicht, aber denke, man möchte seine Kassen ein wenig aufbessern. Insbesondere bergab sind die 60 km/h doch recht schnell erreicht. 

 

Dann hoffen wir mal auf eine gute POI Liste :-)

 

Udo

 

 

  

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb FASchmidt:

Das ist dann die nächste Gegend in die ich nicht mehr mit Urlaub investiere.

 

Gruß Andreas.

 

Ich bin sicher, dass dies die 95% der Restaurants und Hotels, welche nicht an durchfahrende Töff Fahrer einen Kaffee und ein Sandwich verkaufen, wirklich tief treffen wird. :D

 

Gruss

 

Daniel 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb alu:

 

Ich bin sicher, dass dies die 95% der Restaurants und Hotels, welche nicht an durchfahrende Töff Fahrer einen Kaffee und ein Sandwich verkaufen, wirklich tief treffen wird. :D

 

Gruss

 

Daniel 

Im Grunde haben die erst in den letzten 10 bis 15 Jahren erkannt, dass man die Betten der Skifahrer im Sommer an Moppedfahrer verkaufen kann. Zukünftig werden viele halt im Sommer wieder geschlossen bleiben.

Scheise nur wenn auch der Schnee immer weniger und die Gletscher immer kürzer werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Barrebreu:

Im Grunde haben die erst in den letzten 10 bis 15 Jahren erkannt, dass man die Betten der Skifahrer im Sommer an Moppedfahrer verkaufen kann. Zukünftig werden viele halt im Sommer wieder geschlossen bleiben.

 

Ich denke eher nicht. Denn im Zeichen von Corona ziehen es immer mehr Leute vor, wieder Ziele anzusteuern die sie selbst bequem im Sommerurlaub mit dem Auto erreichen können.

....... und da sind Horden von Motorradfahrern eher lästig für einen gelungenen Familienurlaub.

 

....... und wenn es nicht so ist bzw. ich mich da täusche, soll es mir auch Recht sein :cat-augenzukneifend_10:

 

Grüße gerhard

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb udo_muc:

So drastisch würde meine Reaktion nicht ausfallen.

Doch, denn wenn man mir das Motorradfahren künstlich vermiesen will, dann weiche ich eben auf andere schöne Gegenden aus, und investiere dort in Hotelunterkunft, Gastronomie und Tankstellen. Hab ich erst vergangene Woche mit Freuden in Kärnten umgesetzt. 

Wenn die vor Ort noch Motorradfahrer als Gäste haben wollen, dann sollen sie sich bitte auch anständig bemühen dieser Kundschaft die Anwensenheit attraktiv zu machen. Skifahrer kommen ja auch nur dahin wo es attraktive und bewirtschaftete Pisten gibt.

Wenn ich Motorradurlaub machen will, dann ist mir mein Geld für Nörgelgegenden einfach zu schade. Anders als übers Geld merken die das vor Ort sowieso nicht. Sollen die ansässigen Hoteliers, Gastwirte und Souveniergeschäfte doch gefälligst selbst ihren Politikern den nötigen Druck machen. Andere Branchen müssen auch dauernd für ihre Kundschaft kämpfen. 

 

Gruß Andreas.

  • Thanks 5
Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das etwas ganzheitlicher. Dem Staat/der Regierung ist deine Entscheidung egal, da du immer noch das Land besuchst und Geld dort lässt. Die merken in der Staatskasse keinen Unterschied ob Tirol oder Kärnten. Ich meide deswegen das gesamte Land, denn dann bekommt auch "der Chef" mit, dass etwas nicht stimmt.

 

Passt gerade ganz gut in mein Bild über A, dass es mit Corona nun schon wieder dort losgeht......Die haben nichts gelernt oder sind skrupellos.

 

Gruß joe

  • Nein 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb joe3l:

Die haben nichts gelernt oder sind skrupellos.

 

Ist D besser aufgestellt ? 

 

Wer konnte es denn nicht erwarten so schnell wir möglich wieder in den Urlaub zu fahren ?  Die Risikogruppe meistens ganz vorn dabei. 

Die Staaten haben auch fein mitgespielt und das Risiko runtergestuft, damit ja keiner mit der Begründung stornieren konnte und das bereits bezahlte Geld zurückbekommt. 

 

Die A8 von München nach Salzburg ist Samstags in beide Richtungen ein einziger Stau! Aber nee is klar, man muss schliesslich mal raus, bevor einem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. 

 

Wenigstens ein paar Motorradfahrer machen da nicht mit und meiden A und I. 

 

Gruss,

Udo

 

 

 

 

 

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Tja, so werden meine Lieblingsurlaubsziele immer weniger, sowohl mit dem Auto als auch mit dem Mopped.

Wenn auch Südtirol mir solchen Querelen kommt, muss ich da nicht mehr hin, obwohl das in I meine Nr. 1 ist.

Immer mehr werden uns Urlaubsziele vermiest, dadurch zwangsweise andere (noch) aufgedrückt.

Aber es gibt überall irgendwelche Hindernisse, Krach in Tirol, Handschuhe und Umweltzonen in Frankreich.

Wo soll oder will man da noch hin, ohne zwangsweise in irgendeine Falle zu tappen?

Vielleicht hat Corona in diesem Fall doch was gutes und ich finde neues schöne Ziele in Deutschland.

Schon ärgerlich, aber jeder muss für sich (s)eine Lösung finden.

 

Düse

Link to comment
Share on other sites

Ja die Düse hat das schön erkannt.

Es gibt hier in Deutschland noch unverseuchte Ecken. Da ist die Gegend herrlich und man kann wenigstens noch mit Tempo 80 oder 100 fahren ab und zu.

Mit 60 herumschleichen, das ist der Todesstoß fürs Motorrad.  Das tue ich mir erst gar nicht an. Da ziehts mich wirklich nicht hin.

Dann tummeln sich auf den Pässen noch mehr Fahrräder und WoMo. Realistisch werden die 60 dann zu 20 oder zu 10 den Berg hoch Nein Danke!

Berg runter mit 60 ist ein Hinternis für den sportlichen Radler. 

Das Motorrad ist etwas das in das neue erneuerbare Energiedenken nicht passt. Da ist es dann im stand zu laut oder es verpestet, oder es tötet und ist eine Gefahr.

Fahrräder dagegen (die mit dem Lenkergriffen unten) sind leise, verbrauchen keine Energie  (nicht mal durch irgendwelches Licht) und das geht mit links, ob Trinkflasche oder Energieriegel.

Nein die Straße gehört nicht den Motorradfahrern, aber auch nicht den Kfz steuerfreien Vehikeln. 

 

Wenn meine Nerven gut sind macht es mir auch gar nichts mehr aus wie heute auf der Rückfahrt Ammersee/Diessen die Kleinfamilie Mann mit Rad und Anhänger für den Bonsai. Mit Beschützerinstinkt Tendenz zur Straßenmitte fahrenden Mutter versetzt hinterher. Knapp 20 geht auf vielbefahrenen Straßen  wunderbar und irgendwie hab ich mich dann für diese vernünftig im Zeitgeist reisende Mitmenschlichkeit bedanken müssen. Nein, es hat sie nicht aus der Spur gebracht.

 

Aber hier hätte ich mir gewünscht alle sollten 60 fahren dürfen  :wink3:   V G.Friedrich

 

Edited by silberlocke
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Barrebreu:

Im Grunde haben die erst in den letzten 10 bis 15 Jahren erkannt, dass man die Betten der Skifahrer im Sommer an Moppedfahrer verkaufen kann. Zukünftig werden viele halt im Sommer wieder geschlossen bleiben.

Scheise nur wenn auch der Schnee immer weniger und die Gletscher immer kürzer werden.

 

Meine Cousine führt ein Ressort in den Alpen.

 

Biker sind nicht ganz oben auf der Wunschliste. Zuerst kommen Wochenaufenthalter als Familie oder auch ältere Ehepaare, welche nicht mehr jeden Rappen umkehren müssen und gerne mal eine Flasche Wein am Abend trinken. Das sind dann auch die Gäste, welche ins Schwimmbad oder auf den Golf Platz gehen, ein wenig KrimsKrams shoppen, drei Yoga Kurse in der Woche buchen und  4 E-Bikes für eine Woche reservieren. 

 

Lärm und Radau ist nicht so ihr Ding.

 

Gruss

 

Daniel

 

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2020 um 21:44 schrieb Silver Rider:

.... und ich hätte meinen vespa 200 behalten sollen. Aber die Gier nach stärkerem schnellerem und besser klingenden :cat-augenzukneifend_10:

995ger3.thumb.jpg.a643ae83f366607678f4e8529ee8d3b9.jpg

 

 

Jetzt mal ohne Spass !

Ich behalte natürlich meine Hyper und werde sie gerne artgerecht bewegen. Halt da wo ich es noch darf, bzw. da wo ich bei Nichteinhaltung der STVO nicht gleich verhaftet werde.... oder das Fz konfisziert wird.   Vorzugsweise dann halt in Nordbayern  

Aber ich mache mir schon seit einiger Zeit ernstliche Gedanken  wieder einen 300er Vespa Roller zu kaufen. Ich erinnere mich gerne an die schöne Zeit Anfang der neunziger Jahre,  als mit nen 200er Vespa alles für mich begann.

Ich werde mir demnächst mal einen mieten, und  meine Petra zu einem Ausflug einladen - dann sehe ich weiter. Gut möglich, dass ich dann für zwei drei Tage mit Petra in die Alpen fahre und wir beide damit glücklich sind.

Es ist halt meine Art mich mit den Gegebenheiten zu arrangieren. Es rollt etwas auf uns zu , es wird sicher noch schlimmer bzw. umfangreicher auch bei uns und wir können nichts dagegen tun.

Trotzdem bleibt für mich das sportliche freie Motorradfahren an erster Stelle 

 

 

Grüße gerhard

Schneller, stärker und geil klingend geht auch mit der P200

IMG_20190720_090302.thumb.jpg.645369ba76c02498ee3b3892435c278a.jpg

35 PS, 32 Nm, knapp 150km/h

 

Hab sie aber auch nicht behalten, sonst hätte ich mich damit umgebracht 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Trentino 60 km/h - Toscana 50 km/h ist doch perfekt um Land und Leute kennenzulernen :wistle: Waren vor 3 Wochen zwei Wochen mit dem Motorrad und Zelt quer durch Italien unterwegs, knapp 3000 km waren es. So viele 50er Schilder wie in I habe ich noch nirgends gesehen und trotzdem hat es uns viel Freude gemacht durch das schöne Land zu fahren. Wir haben viel gesehen wo mir mit höherer Geschwindigkeit wohl vorbeigefahren wären. Und sind wir mal ganz ehrlich an die 50 oder 60 hält sich doch sowie so keiner... Das ist in I nicht anders als in D und wenn wir einmal zahlen müssen, wie oft waren wir zu schnell unterwegs? Passo die Giao sind wir mit einer Gruppe Italiener hoch, waren recht flott unterwegs und auf einmal ganz sittsam, ein aktiver Blitzer. Also ein bisserl die Augen auf und schon hat man einen superschönen Tag. Und wenn hier einige in Zukunft Italien verweigern - yeah dann werden die Straßen freier... :rolleyes:

In diesem Sinne genießt die Tage, die Sonne, das Blubbern, das Leben selbst ist doch einfach das Größte was wir haben.

 

Angel

  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Na ja, permanent auf den Tacho achten zu müssen, damit man ja nicht zu schnell ist empfinde ich nicht gerade entspannend.

Klar muss man nicht rasen wie ein Irrer, aber 50/60km/h auf der Landstraße? Da ist man schnell zu schnell, und bei den Strafen in I ist das nicht witzig. 

 

Ich war schon oft in den Dolos, aber solche Aktionen werden mich dann schon überlegen lassen, ob es nicht noch andere schöne Regionen gibt, wo man gelassener unterwegs sein kann.

 

Ich denke eh, dass man da schon langsam Zeichen setzen muss. Im Augenblick sind wohl Motorradfahrer die Buhmänner weit und breit. Teilweise sicher zu Recht, aber ich habe keinen Bock hier in Sippenhaft genommen zu werden. Ich denke eh, dass das irgendwann zurück schlägt. das Thema Corona ist noch lange nicht rum. Ich behaupte mal, dass es noch Jahre zu Einschränkungen kommen wird. Und die Maßnahmen der letzten Monate gegen Motorradfahrer treffen eigentlich (wenn ich mich so in meiner Bekanntschaft umsehe) genau die, die noch reisen. Die Rentner und Familien bleiben zumindest in meinem Bekanntenkreis eher Zuhause oder in D.

 

Ob Italien und Österreich sich damit einen Gefallen tun einen Teil der Reiseweltmeister zu vergrätzen? Da werden die Hoteliers vielleicht irgendwann mal gegen steuern (wollen/müssen). 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

:mahlzeit:  Warum soll ich mit etwas erhöhter Schrittgeschwindigkeikeit in so ein Land fahren wollen.

VG. Friedrich

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb silberlocke:

mit etwas erhöhter Schrittgeschwindigkeikeit in so ein Land fahren wollen

Das kommt ganz auf die persönlichen Präferenzen an. Ich mache das manchmal bei uns im Landkreis, wenn ich die Kirschblüte zum Beispiel genießen möchte oder sonstige Beobachtungen machen möchte. Dann fahre ich langsam, denn die schönsten Aussichten gibt es bei uns immer in den Kurven :P.

 

Persönlich nenne ich das dann "Motorradwandern". Tut ab und an mal richtig gut.

 

Gruß joe

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb joe3l:

Das kommt ganz auf die persönlichen Präferenzen an. Ich mache das manchmal bei uns im Landkreis, wenn ich die Kirschblüte zum Beispiel genießen möchte oder sonstige Beobachtungen machen möchte. Dann fahre ich langsam,

 

Ich mache das auch ab und an ...... wenn ich tolle Weiber sehe. :wistle::cat-augenzukneifend_07:

Edited by Silver Rider
  • Haha 1
  • Cool 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Hasberger Tiger:

Ein schön geschriebener Beitrag im Spiegel, auch wenn ich sonst nicht ein Fan dieses Magazins bin.


Moin,

der Polizist hat genau das beschrieben, was an den Wochenenden an den entsprechenden Strecken abgeht! Solange es Applaus in Showkurven gibt und Benzingespräche um schneller, schräger, toller wird sich das Problem nicht lösen. Auch dieses Forum ist nicht frei davon!

Man kann auch mit einer gesetzeskonformen aber zu lauten Maschine leise und gesetzeskonform fahren. Lamentieren über die falschen Gesetze oder die Reaktionen von Betroffenen in „unseren Fahrgebieten“ löst keine Probleme. Das Thema gibt es schon solange ich Motorrad fahre und das sind bald 40 Jahre. Ich habe noch keinen Motorradfahrer getroffen, der einem anderen auf dem Kopf zugesagt hat, dass seine Maschine zu laut ist oder sein Fahrstil die Öffentlichkeit gegen uns alle aufbringt.

 

Man kann seine zu laute Maschine übrigends genauso einfach leiser machen, wie lauter....?


Gruss

Martin

Edited by triumphmartin
Link to comment
Share on other sites

Aufgrund Corona und diverser Geschwindigkeitsreglemtierungen und Lärmeinschränkungen

habe ich heuer vermehrt die Rhön, Thüringen und Sachsen angefahren.

Mal abgesehen davon dass es dort echt Super Bratwurst gibt, kann man da vorzüglich Motorrad fahren.

Ich hoffe das bleibt so. 

 

Servus

da Peda

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb triumphmartin:

Ich habe noch keinen Motorradfahrer getroffen, der einem anderen auf dem Kopf zugesagt hat, dass seine Maschine zu laut ist oder sein Fahrstil die Öffentlichkeit gegen uns alle aufbringt.

Zitat

 

Hi Martin , das liegt sicherlich daran, dass wir uns noch nicht getroffen haben.:prost2:

Normalerweise habe ich da keine Hemmungen:judge:

 

Feierabendgrüsse

Roland

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...