Jump to content
IGNORED

Inspektionskosten


 Share

Recommended Posts

Der Händler kann erzählen was er will. Im Schadensfall zählt einzig und alleine wie Triumph die Sache sieht.

Allerdings, so mein Händler, hat es noch nie Probleme gegeben, wenn man bis zu  10% überzogen hat. 

Link to comment
Share on other sites

Mir wurde das auch so mitgeteilt das eine gewisse Kilometer überschreitung nicht so schlimm sei, Nachfrage wegen der Garantie würde mit einem No Problem beantworten.

Mein Triumph Händler ist gut und gerne 3 Wochen ausgebucht, ich habe letzte Woche eine Termin für Mitte August bekommen.

Ich habe extra möglichst früh eine Termin gemacht also mit 19'000km so habe ich genügend Spielraum für schöne Tage auf dem Motorrad.

 

Sind bei euch die Wartefristen für die Inspektion auch so lange??

Link to comment
Share on other sites

Bei mir war es auch so lange. 3-4 Wochen. Für einen Vielfahrer schon ein wenig nervig. Kann man schlecht voraus Planen. Hab noch ein paar Ausweich-Mopeds. Lasse dann die entsprechende bis zum Termin stehen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Oko:

Bei mir war es auch so lange. 3-4 Wochen. Für einen Vielfahrer schon ein wenig nervig. Kann man schlecht voraus Planen. Hab noch ein paar Ausweich-Mopeds. Lasse dann die entsprechende bis zum Termin stehen.

Okey danke für die Info, in dem Fall ist es nicht ein Schweizer Problem.

 

Mir ist es eher Wurst und lasse ganz bestimmt nicht das Motorrad stehen ich vermute das ich bis Mitte August gut 21'000km drauf habe, es kann unmöglich mein Problem sein wenn die Vertragshändler keine Kapazitäten haben betreffend Inspektion.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Triumph Motorräder nie stehen lassen und so gut wie nie eine Punktlandung hingelegt. Zuletzt war ich 2000km drüber- Garantie- bzw. Gewährleistungsprobleme gab es nie. Sprich das mit deinem Händler durch und fertig.Bei einer Jahresfahrleistung von 15-20.000km und seit 2012 6 Triumph vertraue ich auf diese Erfahrung- sonst würde ich eine andere Marke wählen.

fred

Link to comment
Share on other sites

Wenn es Garantiebedingt um die sogenannte Wurst sich dreht, habe ich ganz andere Erfahrungen mit Triumph gemacht. Zur Zeit steht meine Street RS seit 5 Wochen in der Werkstatt. Ich möchte darauf auch nicht näher eingehen. Woran es letztendlich scheitert oder nicht voran geht, weiß ich nicht. Bin mächtig von meinem Premium Hersteller Triumph, enttäuscht.

 

Jedenfalls bin ich an deinem letzten Satz schon sehr nahe dran. Ob es dann besser wird, wird sich dann zeigen. Schlauer ist man immer hinterher.

 

 

Edited by Oko
Link to comment
Share on other sites

Es liegt vieles am Händler und daran, wie er sich engagiert. Wirklich gute Händler und Mechaniker gibt es nicht überall, da kann man schon mal enttäuscht sein. 5 Wochen in der Werkstatt- das läßt mich eher an eine italienische Marke denken. Manchmal auch an das Lied: " Ein Schiff wird kommen". War früher die Ausrede bei Kawasaki.

Viel Glück

fred

 

Link to comment
Share on other sites

das ist dieses Jahr keine Ausrede, auch bei Kawa nicht. Überall hat es mit Lieferungen gestockt (Maschinen und Teile)

Link to comment
Share on other sites

Habe gehört das die Kawa in der Schweiz mächtig Lieferprobleme hat, habe aus verlässlicher Quelle erfahren das gewisse Modelle dieses Jahr nicht mehr geliefert werden können, somit ist das auf der ganzen Welt ein Problem und nicht Marken spezifisch.

 

 

Ich habe leider auch schon mehrfach gehört das gewisse Garagen bei Garantie Fragen denn Kunden abwimmeln möchten wiso auch immer, verstehe ich nicht da meisten der Hersteller haftet und nicht die Garage.

Die Standard Sprüche das hatten wir noch nie, oder ich höre nichts, habe ich leider auch schon gehabt.

Und ist in dem Moment sehr ärgerlich.

 

Link to comment
Share on other sites

das haben alle Japaner gerade wegen der Suez-Blockade, ist doch klar

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Gestern die Tiger mit 12.045 km von der 10.000er angeholt. 296,21 €uro mit 10% HTOC-Rabatt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Rally Pro 1000er Inspektion bei 1245km für 225,09 Euro, Leihmotorrad für umme.

Schongau, Motorrad Hintermeyer

Top Händler, Top Service

Link to comment
Share on other sites

der ist gut, dort habe ich die 900er Probe gefahren. Hat aber auch einen großen Bauchladen.

Link to comment
Share on other sites

Hatte meine Tiger Rally pro am Dienstag im Grossen 20'000 km Service.

Es kostet mich 994 Franken.

Ventile Spiel war noch absolut in Ordnung und musste nicht eingestellt werden.

Was mir positiv aufgefallen ist ist das die Tiger nach dem Service deutlich feiner zu fahren ist.

Nachfrage am den Mechaniker ob eine neue Software installiert wurde würde mit nein beantworten aber er hatte die 3 Drosselklappen von Hand und nicht mit dem Computer eingestellt hat.

Im übrigen ist mir aufgefallen das die Störenden Vibrationen etwas weniger geworden sind.

 

Alles in allem ein positive Erfahrungen, bin zufrieden und bezahle denn Preis gerne.

 

Link to comment
Share on other sites

genau die selbe Erfahrung habe ich mit der 1200er damals gemacht, nach dem genauen Einstellen der Drosselklappen lief der Motor viel ruhiger und zog von unten besser raus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wer sich eine Triumph kauft, der weiß schon beim Kauf, wie hoch die Wartungspreise sind.  Leider bin ich nicht in der Lage, Wartungsarbeiten im vollen Umfang durchzuführen. Meinem Händler ( Chemnitz ) kann ich da aber voll vertrauen. Wir haben 2 Tiger dort in Betreuung.  Jedoch war ich in den letzten 3 Jahren bei KTM . Dort sind die Preise ähnlich. Letztlich hat man hier ein Top Produkt der Mittelklasse vor sich.  Ich für meinem Teil muss diese Preise in Kauf nehmen und bezahle sie auch. Wer gerne über Wucher schreiben möchte, der sollte mal zu Ducati oder BMW gehen. Da wird man förmlich zum weinen "gezwungen". Sorry für die Anspielungen. 

Letztendlich überlasse ich den Profis das " Wartungsfeld " weil ich weder die Software noch die Möglichkeit für umfangreiche Wartung habe. 

 

Liebe Grüße an alle . Buschi

Link to comment
Share on other sites

Habe gestern meine Tiger zur 1.000er Inspektion gehabt bei Triumph Frankfurt Süd in Dietzenbach. Dabei gleich die Lenkererhöhung von Voigt (30/20 mm) verbauen lassen (weil es keine klaren Aussagen dazu gab, ob Leitungen zu verlängern sind - die eine sagen so, die anderen so - aber es ging ohne, für 3,33 AW = 20 min = 39,92€ incl. Mwst)

 

Die Erstinspektion lag mit Öl, Filter etc. bei 295,37€, das Ersatz-Moped, eine Scrambler 1200xc, bei 29€.

Man kann natürlich über den Stundensatz von 100€ + MwSt diskutieren. Andererseits zahle ich für die Wartung meiner Gasheizung auch etwas über 80€ + die Stunde. Ist es das wert? Ich meine: ja, wenn ordentlich und sorgfältig gearbeitet wird.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Edi:

genau die selbe Erfahrung habe ich mit der 1200er damals gemacht, nach dem genauen Einstellen der Drosselklappen lief der Motor viel ruhiger und zog von unten besser raus.

Das kann ich klar bestätigen meine 900er läuft geschmeidiger und von unten raus besser.

Ich weiss nicht was da an denn Drosselklappen verbessert wurde nur es ist deutlich schöner zu fahren.

 

Link to comment
Share on other sites

das ist die Null-Lage der Klappen die mechanisch eingestellt werden kann.

 

Vom Werk aus scheint da nicht so genau gearbeitet zu werden mit dem Argument dass dies bei der 1. Hauptinspektion sowieso in der Werkstatt gemacht werden soll.

 

Scheinbar sind viele zu Anfang nicht gut eingestellt.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Edi:

das ist die Null-Lage der Klappen die mechanisch eingestellt werden kann.

 

Vom Werk aus scheint da nicht so genau gearbeitet zu werden mit dem Argument dass dies bei der 1. Hauptinspektion sowieso in der Werkstatt gemacht werden soll.

 

Scheinbar sind viele zu Anfang nicht gut eingestellt.

Das scheint wohl so zu sein leider, es erstaunt mich schon etwas das die Produktion eines Motorrades somit auch der Drosselklappen nicht perfekt eingestellt werden und dem Kunden die ersten 20'000 überlassen.

Mir hat der Mechaniker gesagt das viele Garagen die Drossel klappen nur elektronisch mit Hilfe des Computers einstellen und nicht von Hand, er hat mir bestätigt das es von Hand natürlich aufwändigere Arbeit ist aber auch deutlich genauer, nicht zuletzt hatte an diesem Tag der Mechaniker einen Lehrling zur Hand und er wollte im zeigen wie es auf alte Schule geht.

Ich werde in Zukunft bei denn Grossen Inspektionen das deutlich anmerken das die Drosselklappen von Hand eingestellt werden.

Link to comment
Share on other sites

ich bin auch von "Spezialisten" hier im Forum darauf angesprochen worden, was ich da erzählen würde.

Ich würde da wohl nicht Bescheid wissen und das würde elektronisch synchronisiert werden.

 

Wenn schon Werkstätten nicht Bescheid wissen über Ihre eigene Marke. was soll man dazu sagen.

 

Jedenfalls würde ich das gleich bei der Bestellung zum Vertrag dazu nehmen.

Link to comment
Share on other sites

ich habe es ja auch extra bezahlt bei 6.000 km, selbst dann hieß es es sei nur eine geringe Toleranz man bräuchte da nichts machen.

 

Ich habe dennoch darauf bestanden es exakt einzustellen und dafür 150,-- EUR extra bezahlt.

 

Das Ergebnis war verblüffend.

 

Ergänzung dazu: die Kosten waren nur für die Synchronisation, der Tank war sowieso schon runter

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

Ich kann das was Edi geschrieben hat bestätigt.

Nur laut Mechaniker der die Arbeiten gemacht hat hat mir gesagt das viele Kunden so Grobmotoriker sind das sie gar nichts davon merken.

Ich muss sagen das ich es sehr wohl gemerkt habe.

Hatte es mir vorher jemand gesagt hatte ich es vermutlich auch nicht geglaubt.

Hab ich dich Edi richtig verstanden du gibst die Arbeiten  Drosselklappen bei einem fast neuen Bike in Auftrag, ich verstehe das JETZT voll und ganz.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn es hier OT ist:

Die Geschichte mit den Drosselklappen ist interessant, wenn überhaupt wie habt ihr das vorher bemerkt?

Wodurch würde es deutlich auffallen?

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Glenfarclas:

Auch wenn es hier OT ist:

Die Geschichte mit den Drosselklappen ist interessant, wenn überhaupt wie habt ihr das vorher bemerkt?

Wodurch würde es deutlich auffallen?

Ich habe gar nichts gemerkt erst als ich die Maschine wieder abgeholt habe bemerkte ich das von unten raus deutlich schöner Raus-beschleunigt. Des weitern geht die 900er von Schibebetrieb sanfter ans Gas.

Ich dachte zuerst der Mechaniker hätte eine neue Software geladen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

das ist ja das Problem:

solange man nicht weiß wie eine korrekt eingestellte Maschine laufen kann, kennt man den richtigen Zustand ja nicht.

 

Ich habe das auf Verdacht machen lassen, weil ich schon vermutet habe dass die vom Werk bei Zusammenbauen da kein besonderes Augenmerk drauf legen. Interessant ist dass Triumph diesen Punkt bei der 16.000er Inspektion auf den Wartungsplan gesetzt hat.

 

Dennoch habe ich von den Leuten in der Werkstatt Unverständnis bekommen, weil ja die Differenz in der "Toleranz" sei.

Ich habe denen gesagt dass ich es genau will, Toleranzen bringen mir nichts

 

Jedenfalls habe ich heute noch meine 4-Uhren-Boehm Unterdruckmessanlage mit der wir früher die Abstimmung der Vergaser-Motoren gemacht haben. Das war im Prinzip das selbe wie jetzt, weil auch hier die Drossselklappen mechanisch abgeglichen werden. Nur so arbeiten die von der Null-Lage ab synchron.

 

Der elektronische Abgleich dient dann für die Arbeitsweise beim Gas geben. Das sorgt dann für die synchrone Arbeitsweise beim Öffnungsweg. Wenn aber die Nulllage nicht stimmt ist auch der Öffnungsweg nicht synchron.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

So heute meinen Tiger (900 GT Pro) von der 10.000er inkl. der Jahresinspektion geholt... Hat mich 340,33€ gekostet...

Hört sich vielleicht viel an, aber da ich kein Schrauber bin und mir die Zeit wertvoll genug ist das ich dann lieber die Zeit auf dem Moped verbringe, Watt Solls... Ach ja, war in Düsseldorf by Klisch... Finde die immer noch gut...

Hatte ne T100 als Ersatzfahrzeug gehabt und hatte mich ein paar Neuronen gekostet die in der Rechnung mit drin sind... Dafür aber dann auch 24 Stunden... War auch nicht so viel...

Ich find die machen gute Arbeit und ich fühle mich da gut aufgehoben... Mir ist Qualität durchaus was wert... 

Bin mal auf die 20.000er gespannt, die wird ja ein bisschen mehr kosten...

Link to comment
Share on other sites

Am 22.8.2021 um 22:04 schrieb Edi:

Der elektronische Abgleich dient dann für die Arbeitsweise beim Gas geben. Das sorgt dann für die synchrone Arbeitsweise beim Öffnungsweg. Wenn aber die Nulllage nicht stimmt ist auch der Öffnungsweg nicht synchron.

 

Genau so ist es. Ich habe für mein Rennmotorrad mit Vergaser ein Synchronisiergerät und da hört man schon beim Einstellen wieviel runder der Motor läuft. 

Das werde ich bei der nächsten Inspektion auf jeden Fall auch ansprechen. Sehr interessante Info.

 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Hier im echten Norden: 10.000er inkl. Ersatz-RallyPro für 285€

Auf die Drosselklappensynchonisierung angesprochen:

“ haben wir elektronisch geprüft, alles i.O. Falls Einstellung notwendig wären, wird dies immer per Hand gemacht. Tank ab etc.“

 

Da ich (wohl eher der Grobmotoriker) was den Motorlauf angeht, nix zu meckern habe (Konstantfahrruckeln ist mit dem Software-update weg), war ich damit fein. Bei der 20.000 kommt der Tank ja eh runter, dann sollen sie mal nach den Drosselklappen schauen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Spencer:

“ haben wir elektronisch geprüft, alles i.O. Falls Einstellung notwendig wären, wird dies immer per Hand gemacht. Tank ab etc.“

ja ja, die lieben Mechaniker mit Ihren Toleranzen, die lieben sie da sie dann nichts tun müssen.

Die selbe Antwort hab ich auch erhalten und dennoch auf ein exaktes Einstellen bestanden; mit entsprechendem Erfolg.

 

Er hat das elektronisch gemessen (?) das geht gar nicht, da hat er nur den Synchronlauf der Klappen gemessen. Die Nulllage kann man nur mechanisch messen und dazu muss der Tank runter.

Ich bezweifle dass das ohne Tankabbau geht und bezweifle seine Aussage.

Bei mir war er schon runter und dann hat der Mechaniker mechanisch gemessen und einen Unterschied "im Toleranzbereich" definiert.

Edited by Edi
Link to comment
Share on other sites

die 150,-- EUR waren nur für die Synchro, der Tank war schon runter.

 

Mir ist ein perfekt laufendes Motorrad immer was wert.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Da ich das Thema für die Allgemeinheit sehr interessant finde (und es z.B. bei der 1200 TEX großen Anklang findet), mache ich hier mal den Anfang, derweil ich gleich 2 900er während der Garantie versorgen lassen muss. Der Preis der großen Inspektion folgt kommende Woche. Auf Besonderheiten- wie z.B. vorhandene Kettenöler, bereits getauschte Bremsbeläge usw. kann und sollte man hinweisen, weil diese Dinge doch den Preis stark beeinflussen.

- Inspektion bei 10.000 km 240,-€ (Winterpreis im November 2020)

 

fred

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...