Jump to content
IGNORED

Corona


x11
 Share

Recommended Posts

.....es hatte bisher JEDER die Möglichkeit zur Impfung, und seit Juli auch fast ohne Wartezeit!

Das es jetzt von staatlicher Seite zu lange mit dem wieder Hochfahren einzelner Impfzentren dauert, stimmt.

Aber wer jetzt auf einmal will und nicht gleich Termin bekommt in manchen Regionen, das ist wie 5 Minuten vor Ladenschluss zum Einkaufen zu gehen, weil man noch dringend viele Sachen braucht, aber den ganzen Tag frei hatte.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Da kann ich Wolfgang nur zu 100% Recht geben, hier in RLP haben sich die Ärzte in den Impfzentren im Sommer die Beine in den Bauch gestanden, weil keiner mehr kam.

 

Diese Aktionen gab es sicher nicht wegen dem Andrang:

Um die Quote zu erhöhen, gibt es in Berlin ab sofort einen kostenfreien Döner zur Corona-Impfung. Das Walk-in-Angebot gibt es bei Kaplan Döner im Wedding. Frischgeimpfte können sich anlässlich der Impfaktionswoche einen Gutschein mitgeben lassen und sich nach dem Piks stärken.

 

Grillaktion mit Uli Hoeneß

Einmal die FC-Bayern-Legende Uli Hoeneß live treffen – wohl ein Wunsch vieler Fußballfans. Dieser ist bei einer Impfaktion am Tegernsee nun in Erfüllung gegangen. Erst gab es die entscheidende Spritze und dann eine Bratwurst von Hoeneß persönlich. 250 davon gingen auf diese Weise über den Tresen. 

 

Lotterie für Geimpfte

1,15 Milliarden Euro liegen im Jackpot der ersten deutschen Impflotterie. Die Soziallotterie freiheit+ vergibt eine monatliche Auszahlung von 5.000 Euro für 15 Jahre und zusätzlich einen Sofortgewinn von 250.000 Euro. Ein Los ergattern können aber nur Geimpfte. Lotto24 verteilt dazu zwei Millionen Gratistipps.

 

Bonus von Edeka

Drei Edeka-Filialen leitet Geschäftsführer Raphael Dirnberger in Regensburg. Und den rund 170 Beschäftigten winkt eine Sonderzahlung – sofern diese sich impfen lassen. Dirnberger selbst spricht von einer "Solidaritätsprämie", die jedem geimpften Mitarbeiter 200 Euro verspricht. Das Angebot wird sehr gut angenommen, heißt es. Auch Angestellte, die zuvor von einer Impfung abgesehen haben, hätten sich nun impfen lassen

Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb fredis-garage:

Andererseits bin ich mir sicher, dass es eine Vielzahl an Impfwilligen gibt, denen noch nicht das geeignete Angebot gemacht wurde.

Sorry, die Ausrede (weiß dass es nicht deine ist) lasse ich nicht gelten, von den 5 Berliner Testzentren wurden drei geschlossen, weil das Personal aus Langeweile im Spätsommer mit den Spritzen Darts spielen konnte. Man konnte sich im Vorbeigehen innerhalb von 15 Minuten die Impfung abholen. Hat aber kaum einer getan. Die stehen jetzt in der Schlange und schimpfen über schlechte Impfangebote

Edited by Barrebreu
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ich lebe in NRW- nicht in Berlin oder Bayern. Das engt mein Gesichtsfeld als Waldschrat im Bergischen Land ein. Es gab bei der ersten Impfung erhebliche Probleme, überhaupt jemanden zu erreichen und einen Termin zu bekommen. Die zweite Impfung musste -so die Weisung- wieder im gleichen Zentrum zu einem genau festgelegten Datum erfolgen (da war ich gerade in Indien). Ein Termin für die Zweitimpfung bei der Hausärztin wurde zunächst verweigert- dann auf massivem Druck meinerseits doch zugestanden. Die dritte Impfung bekam ich kürzlich nach nur 2 Wochen Wartezeit (durchaus in Ordnung).

Deshalb kann ich mir vorstellen, dass Menschen mit weniger Selbstbewußtsein oder weniger Kenntnis der deutschen Verwaltungsmentalität ihre Absicht, sich impfen zu lassen, aufgegeben haben und nun abgeholt werden müssen.

Ansonsten sind die Impfteams ja gut vorbereitet, wenn sie Dart gespielt haben. Umso treffsicherer sind sie jetzt.....

 

fred

Link to comment
Share on other sites

In Heilbronn geht es stetig aufwärts mit den Infektionen, sodaß man einen Impfbus, eine mobile Station und jetzt auch eine feste Station (leerstehendes Ladengeschäft) eingerichtet hat. Im Stadtkreis gibt es einen festen Haltestellenplan, der im Internet einsehbar ist. Jetzt stehen Samstag für Samstag Hunderte in Schlangen vor den Impfstationen und im August hat man das Impfzentrum geschlossen mangels Kundschaft. Wer hier bei den Angeboten sagt, daß er/sie sich nicht impfen lassen konnte, weil die Angebote fehlen, rennt mit geschlossenen Augen durch die Gegend (oder will nicht). :angry:

 

Wenn die Leute wenigsten die AHA-Regeln einhalten würden.... Häufig werde ich beim Einkaufen wüst beschimpft, wenn ich einen anderen Kunden, der seine Maske als DKS (Doppelkinnschutz) trägt, freundlich anspreche und erwähne, daß eine Maske verrutscht sei. Die Entgegnungen reichen dann von "du hast nix zu sagen, ich entscheide, welche Regeln sinnvoll sind" bis "ich hau dir eins". Da habe ich dann immer die Entgegnung, daß ich für seine körperlich Unversehrtheit nicht weiter gerade stehen kann . Einsicht, nachdenken - Fehlanzeige. Egoismus pur.

 

Ich kann jetzt unsere Landesregierung in Stuttgart verstehen, daß eine allgemeine Impfplicht auf Bundesebene vorangetrieben wird. Irgendwann gibt es halt strengere Maßnahmen für ideologisch Verbohrte...

Neue Idee zur Umsetzung: Straßensperren des SEK mit Impfung vor Ort. Ich kann mit einer Uzi umgehen... (nur zur Befriedung, nicht zum Impfen, macht zu große Löcher).

 

Wir sind wieder in der Narrenzeit. :mainzelpartyani:

Jens

 

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

hy 

 

ich bin auch für eine Impfpflicht.....

allerdings habe ich mit der Impferei leider schlechte Erfahrungen gemacht.......die Orga in B-W war/ist unter aller Sau !

Meine Sylke musste zum Impfen nach Reutlingen , 

der Sohn studiert/wohnt in Tübingen und musste nach Heidelberg 

und ich durfte Sonntagmorgends nach Öhringen.....

wohlgemerkt von Bruchsal aus, also auch 140km einfache Strecke.....

um dort dann gesagt zu bekommen, dass Genesene nicht geimpft werden!

Nach einiger Diskussion bekam ich dann doch ne Impfung, da die Infektion ja 6Monate zurück lag.

 

so..........jetzt sind schon wieder 6Monate um ....nun ist die Boosterimpfung drann !

Und was erlebe ich?

Ich werde wiederum weggeschickt......

Aussage: Genesene werden nicht geboostert!

 

Die selbst bezahlten Bluttest sagen zum Glück bei meiner Sylke und mir extrem gute Antikörperwerte......aber niemand kann mir sagen wie lange das hält.

Ich würd ja gerne das kleine Impfrisiko eingehen.....aber wenn ich weggeschickt werde und im Gegenzug nun sogar sogar täglich nen (nicht kostenlosen) Test am Arbeitsplatz vorweisen muss, dann bekomm ich endgültig das große 🤮

 

.......wenn ich jetzt das Ganze auf meine 82jährige Mutter umdenke (genesen, geimpft) und sie dann am Telefon von den terminvergebenden Gesundheitamtlern angepflaumt wird, dann wundert mich nix mehr.......meine Mutter verzichtet wohl aufs Booster  ☹️

 

ich bin auf Freitag gespannt......wenn ich wieder weggeschickt werde dann werd auch ich vielleicht zum Coronaleugner 🤔 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Sag ich doch- so groß sind die Unterschiede von Ort zu Ort. Es gibt eben nicht nur Querulanten, die die Impfung nicht wollen.

Link to comment
Share on other sites

Moin Tom,

 

du lebst im falschen Landkreis. Bei uns in Heilbronn ist nix mit Termin an den öffentlichen Stellen. Beim Hausarzt braucht man natürlich in dem Chaos aus den Allgemeinen Erkrankungen einen Termin.

Heilbronn verabreicht die 3. Impfung ab 5 Monate (tagesgenau) nach der 2ten. Impfserum zum Aussuchen. Ich werde im Dezember wohl Moderna nehmen, Astra und Biontec hatte ich schon....

Hier gilt, wer infiziert war (genesen) hat Johnson& Johnson bekommen und wird jetzt mit mRNA (Moderna, Biontec) aufgefüllt.

Da scheint es zwischen den Stadt- und Landkreisen doch massive Unterschiede zu geben.

Man muß sich halt selbst darum kümmern...

 

Schöne Grüße

Jens

PS: auf den Gesundheitsämtern arbeiten nicht immer die "Hellsten"

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Kallebadscher:

aber wenn ich weggeschickt werde und im Gegenzug nun sogar sogar täglich nen (nicht kostenlosen) Test am Arbeitsplatz vorweisen muss, dann bekomm ich endgültig das große 🤮

Wenn mich nicht alles täuscht sind die Tests wieder kostenlos. 

 

Gruß 

Jürgen 

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Einzylinder:

Wenn mich nicht alles täuscht sind die Tests wieder kostenlos. 

 

Gruß 

Jürgen 

Aber nicht für Arztpraxen, die kriegen nur eine begrenzte Anzahl pro Quartal erstattet, müssen aber unabhängig vom Impfstatus das gesamt Personal 3xpro Woche ( geimpfte) oder täglich ( ungeimpfte) testen. Als „Erleichterung“ kann der Arzt den Test bei seinem eigenen Personal selbst durchführen, bekommt die Tests aber eben nur begrenzt bezahlt. Obwohl die Schnelltests eben bei geimpften sehr unzuverlässig sind.

natürlich müssen sie das ganze auch dokumentieren. Haben ja im Moment eh kaum was zu tun, nur ein paar Impfungen nebenbei.

Edited by Barrebreu
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Einzylinder:

Wenn mich nicht alles täuscht sind die Tests wieder kostenlos. 

 

Gruß 

Jürgen 

 

leider täuschst du dich !

 

1 Test an ner öffentlichen Teststation pro Woche ist kostenfrei

+ 2 Test die der Arbeitgeber zur Verfügung stellen muss 

 

weitere Tests rechnet die Krankenkasse dann irgendwann ab ☹️

 

Bei ner 6 Tage Woche macht dies dann mal 54€ zusätzliche Kosten pro Woche (18€ je Test)

 

 

 

eine Bekannte muss an der Uni täglich nen PCR-Test für über 70 € vorlegen.......da fällt das Studieren plötzlich auch etwas schwere 🤔

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Kallebadscher:

 

....

 

eine Bekannte muss an der Uni täglich nen PCR-Test für über 70 € vorlegen.......da fällt das Studieren plötzlich auch etwas schwere 🤔

 

....

 

 

Wäre eine Impfung vielleicht die Lösung?

 

Schöne Grüße

Jens

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Kallebadscher:

leider täuschst du dich !

 

1 Test an ner öffentlichen Teststation pro Woche ist kostenfrei

https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/corona-tests-faq-1872540

 

Zitat: "Damit hat jeder Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Antigen-Schnelltest (PoC-Test) pro Woche – und dies gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus."

 

Man beachte das Wort "mindestens"!

 

Bei uns konnte man bis zur Abschaffung der kostenlosen Tests auch täglich gehen. Der Wortlaut in der Verordnung war da der gleiche. 

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Technikfan:

Wäre eine Impfung vielleicht die Lösung?

 

Schöne Grüße

Jens

 

kann sie als Leukämie-Patientin leider nicht.......und die Krankenkasse verweigert die Zahlung der Tests...

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am meisten freut es mich für die ganzen Hektiker aus dem Frühjahr, die sich besonders "beeilt" haben eine Impfung zu bekommen. Da wurde alles genommen wo Impfstoff drauf stand. AZ, dann gekreuzt mit Biontech und nun bekommen die Moderna reingedrückt. 

Der Rolls-Royce unter den Impfstoffen wie wir ja alle gelernt haben. 

 

Ich hoffe, im Fubruar ist dann wieder Biontech vorhanden, wenn die Panik sich gelegt hat!

 

 

 

 

  • Nein 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Kallebadscher:

 

kann sie als Leukämie-Patientin leider nicht.......und die Krankenkasse verweigert die Zahlung der Tests...

 

Moin Tom,

 

das ist natürlich eine ganz andere Nummer, die du nicht erwähnt hattest. Da die gute Frau nicht impffähig ist und der behandelnde Arzt/Krankenhaus dieses sicher auch bescheinigt, kann sich die Krankenkasse nicht querstellen. Eine "Härtefallregelung" sollte man doch mit Hilfe des Gesundheitsamt bei der KK durchbringen. Ansonsten, Gesundheitsministerium Stuttgart, Minister direkt.

 

Schöne Grüße

Jens

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Kallebadscher:

 

kann sie als Leukämie-Patientin leider nicht.......und die Krankenkasse verweigert die Zahlung der Tests...

 

 

 

So wie ich diesen Link interpretiere (siehe oberstes PDF/Link), wird die Impfung für Leukämiepatienten von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und medizinischer Onkologie explizit empfohlen. https://www.kompetenznetz-leukaemie.de/content/aerzte/studieninfrastruktur/covid_19

Du kennst natürlich die betreffenden Umstände besser, ich möchte mir da keine Behauptungen anmassen.

Wenn es da eine Impfempfehlung gibt, wird es wohl schwer, der Krankenkasse die Bezahlung der Tests plausibel zu machen.

Würde mich interessieren, wieso genau deine Bekannte sich nicht impfen lassen kann. Geht mich aber natürlich nichts an.

 

Hoffe, dein Zulassungsproblem zum Booster erübrigt sich bald von selbst. Da ist ja mittlerweile (viel zu spät) der nötige Druck vorhanden.

 

Grüsse

 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb udo_muc:

Am meisten freut es mich für die ganzen Hektiker aus dem Frühjahr, die sich besonders "beeilt" haben eine Impfung zu bekommen. Da wurde alles genommen wo Impfstoff drauf stand. AZ, dann gekreuzt mit Biontech und nun bekommen die Moderna reingedrückt. 

Der Rolls-Royce unter den Impfstoffen wie wir ja alle gelernt haben. 

 

Ich hoffe, im Fubruar ist dann wieder Biontech vorhanden, wenn die Panik sich gelegt hat!

 

 

 

 

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/impfung-astrazeneca-biontech-morderna-100.html

 

Da gibt es auch Videos, wer nicht lesen will (oder kann).

 

Eine Kreuzimpfung mit Astra-Zeneca und BionTech/Moderna hat eine höhere/bessere Immunantwort zur Folge als AZ - AZ.... Soviel zum Thema

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

hy Jens 

die junge Dame ist drann, der Anwalt ist aktiv 

aber erst mal heist es "zahlen, zahlen, zahlen" bis das Amt einsichtig wird 

 

leider läuft nicht alles so wie es soll.....

und der Amtsschimmel schimmelt langsam aber flächendeckend ☹️

 

 

und das sage ich als städtischer Angestellter 😅🤣

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb StPaul:

Wenn es da eine Impfempfehlung gibt, wird es wohl schwer, der Krankenkasse die Bezahlung der Tests plausibel zu machen.

Würde mich interessieren, wieso genau deine Bekannte sich nicht impfen lassen kann. Geht mich aber natürlich nichts an.

 

so wie ich es verstanden habe gibt es nach der Knochenmarkstransplantation einen längeren (1jährigen) Rahmen in dem nicht geimpft werden soll/kann !?

Die behandelnden Ärzte haben jedenfalls abgeraten.

Das Mädel zieht trotzdem das Medizinstudium weiter durch und hat deshalb meinen vollen Respekt !

Hat sich jetzt extra nen Nebenjob gesucht um die Tests erst mal zahlen zu können !

 

 

Ich werde am Freitagabend berichten wie es beim Boostern gelaufen ist 😉

 

Gruss 

Tom

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb StPaul:

Ich weiss ja nicht, ob der Impfhersteller Freude an solchen Wortspielchen der Medien hat. :cat-augenzukneifend_07:

Verstehe nicht ganz was die Wortspielchen sein sollen? Schlaust du mich auf?

Link to comment
Share on other sites

Achtung Spoiler:

Da will der WDR wohl einem der Hersteller im Link Mordabsichten unterjubeln.

Edited by StPaul
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb ChrisLeMotard:

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/impfung-astrazeneca-biontech-morderna-100.html

 

Da gibt es auch Videos, wer nicht lesen will (oder kann).

 

Eine Kreuzimpfung mit Astra-Zeneca und BionTech/Moderna hat eine höhere/bessere Immunantwort zur Folge als AZ - AZ.... Soviel zum Thema

Und by the way: Moderna ist wirklich der Rolls-Royce untern den mRNA-Impfstoffen, falls man zuerst mit Janssen (Johnson & Johnson) geimpft wurde:

 

(Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128228/COVID-19-Heterologer-Booster-koennte-Wirkung-von-Janssen-Impfstoff-deutlich-steigern):

"Besonders deutlich waren die Unterschiede für den Impfstoff von Janssen, für den die Boosterung die 2. Impfstoffdosis ist. Bei einer Boosterung mit dem Moderna-Impfstoff mRNA-1273 schossen die Titer der neutralisierenden Antikörper von 8,9 am Tag der Impfung auf 676,1 nach 14 Tagen in die Höhe. Ein Booster mit der Biontech/Pfizer-Vakzine BNT162b2 erreichte einen Titer von 341,3. Bei der erneuten Verwendung der Janssen-Vazine Ad26.COV2-S stieg der Titer nur auf 31,42."

Edited by ChrisLeMotard
Link added
Link to comment
Share on other sites

Guest Optimus
vor 12 Stunden schrieb ChrisLeMotard:

Und by the way: Moderna ist wirklich der Rolls-Royce untern den mRNA-Impfstoffen, falls man zuerst mit Janssen (Johnson & Johnson) geimpft wurde:

 

(Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128228/COVID-19-Heterologer-Booster-koennte-Wirkung-von-Janssen-Impfstoff-deutlich-steigern):

"Besonders deutlich waren die Unterschiede für den Impfstoff von Janssen, für den die Boosterung die 2. Impfstoffdosis ist. Bei einer Boosterung mit dem Moderna-Impfstoff mRNA-1273 schossen die Titer der neutralisierenden Antikörper von 8,9 am Tag der Impfung auf 676,1 nach 14 Tagen in die Höhe. Ein Booster mit der Biontech/Pfizer-Vakzine BNT162b2 erreichte einen Titer von 341,3. Bei der erneuten Verwendung der Janssen-Vazine Ad26.COV2-S stieg der Titer nur auf 31,42."


An gleicher Stelle/Quelle steht ebenso:

„Die stärkere Immunität von mRNA-1273 im Vergleich zu BNT162b2 wird auf die höhere Dosis (100 µg versus 30 µg mRNA) zurückgeführt. Ob sie für den Geimpften einen Vorteil hat, ist unklar.“

 

 

Link to comment
Share on other sites

Nur mal was zu den Impfstoffen Moderna und Comirnaty (Biontech-Pfizer): Ich hatte es ja schon mal geschrieben, ein naher Verwandter von mir ist Internist und war stellvertretender Impfleiter in einer Nachbarstadt. Seine Aussage: Moderna steht mit Comirnaty absolut auf einer Stufe. Beide sind mRNA Impfstoffe. Diese Priorisierung von Comirnaty von Manchen ist sachlich nicht zu rechtfertigen. 
Dies vorausgesetzt, ist für mich auch die Handlungsweise von Herrn Spahn nachvollziehbar. Hochwirksame und teure Impfstoffe verfallen zu lassen, nur weil Jede/r unbedingt einen anderen haben will, ist doch nicht zu rechtfertigen wenn beide gleich wirksam sind. Mein Bruder ist mit Moderna geimpft worden, ich selbst mit Comirnaty. Ich habe noch keinen Antikörpertest machen lassen, aber mein Bruder und dessen Antikörperzahl ist 4 Monate nach der Zweitimpfung immer noch sehr hoch. 
Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb waxman:

Dies vorausgesetzt, ist für mich auch die Handlungsweise von Herrn Spahn nachvollziehbar. Hochwirksame und teure Impfstoffe verfallen zu lassen, nur weil Jede/r unbedingt einen anderen haben will,

Sachlich richtig, dennoch eher falsch. Es geht ja leider nicht um Fakten sondern um Emotionen (solange es keine Impfpflicht gibt), und da liegt Moderna eher hinten. Der Wurm muss dem Fisch schmecken.
BT ist ja auch deshalb knapp, weil Millionen Dosen im Zuge der internationalen Covax-Kampagne verschenkt wurden. Wie gesagt, sachlich kein Problem, aber eine unterirdische Kommunikation mal wieder.

bei der Kommunikation der Politik zum Thema Corona und Impfung muss ich immer an die beiden Seitenbacher-Komiker denken. Professionell geht anders.

Link to comment
Share on other sites

Gott sprach: " Ich gebe euch Intelligenz."

Impfverweigerer: " Nehm ich nicht, wer weiß, was das für Langzeitfolgen hat."

 

 

Ist nicht von mir, sondern geklaut:rolleyes:

Ein nettes Mädel hier aus dem Forum hatte es die Tage als WhatsApp Status, und ich dachte, passt gut zum Thema.

Gruß

Chris

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

@Barrebreu

In meinen Augen nicht falsch sondern schlicht richtig. Wer sich in der aktellen Situation statt von Fakten von Emotionen leiten lässt, hat in meinen Augen ein Problem. Es geht hier auch nicht um "schmecken", das Vakzin ist schließlich kein Gericht im Restaurant, sondern um die Wirksamkeit und die ist bei Moderna genau so hoch wie bei Comirnaty. Ich bin auch nicht der Ansicht, dass hier eine mangelhafte Kommunikation von Seiten der Politik vorliegt, es wurde ja gesagt, dass Moderna genau so wirksam ist wie Comirnaty und dass der Moderna Wirkstoff nicht verfallen soll. Ich sehe das Problem viel eher bei den Medien. Es wird ganz einfach viel zu viel unsachliches publiziert und der Skandalisierung zu oft Vorrang vor Sachlichkeit oder Objektivität eingeräumt. Auch Astra Zeneca ist ein wirksames Vakzin aber dieses Vakzin wurde schlicht tot"geschrieben".

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb waxman:

statt von Fakten von Emotionen leiten lässt, hat in meinen Augen ein Problem.

Das sind halt in Sachsen knapp 50 % und bundesweit etwa 30 % der Bevölkerung. Ohne Impfpflicht braucht man denen mit Fakten nicht zu kommen, sonst hätten wir ne Impfquote von 95 %.

Link to comment
Share on other sites

Hab die Tage mal überlegt: auf der Arbeit (kleine Bude, 15 Leute) sind alle geimpft. Familie, alle Kinder, deren Partner, Schwestern samt Partner, Schwiegermutter...alle geimpft. Engster Freundeskreis, vier Paare mittleren Alters...alle geimpft. Mach ich was falsch? Oder hab ich nur Glück von halbwegs normal denkenden Menschen umgeben zu sein.

Und vor Allem: wo sind die ganzen Leugner, in welchen Milieus verstecken die sich?

 

Gruß

Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...