Jump to content
IGNORED

Corona


Recommended Posts

Ach, irgendwer weiter oben hat sich noch nie Nachimpfen lassen. Also bei Tetanus würde ich dies schleunigst nachholen. Die Chance daran zu erkranken und nur bei viel Glück nicht elendiglich zu verrecken sind doch relativ hoch.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich kann nicht verstehen, warum so viele der angeblich so gebildeten Menschen in diesem Land, die Realität nicht zur Kenntnis nehmen wollen? Ich bin Sachse und arbeite in einem Landratsamt. Unsere Woc

Ja, da gebe ich dir Recht. Es gibt aber auch Dinge, die mich nur verärgern: Was ist an "Bitte bleibt zuhause und vermeidet Kontakte" nicht zu verstehen? Warum muss man hordenweise zum rodeln fahr

Jetzt nenne die Dinge doch mal beim Namen, Joe, und hör auf darum herum zu schreiben. Du findest es also nicht richtig, dass eine rechtsextremistische Partei wie die AfD vom Verfassungsschutz beobacht

Posted Images

vor 1 Stunde schrieb Dani:

nie Nachimpfen lassen. Also bei Tetanus würde ich dies schleunigst nachholen.

alles nur Lügen der Pharmaindustrie. Tetanus ist auch nur ne kleine Grippe.

Link to post
Share on other sites

Nachdem mein Vater mit 74 Jahren letzte Woche geimpft worden ist, ist er 2 Tage später mit Thrombose im Bein und Embolie in der Lunge zusammengebrochen. Liegt jetzt elendiglich im Mutterhaus Trier.

Das ist der Preis den wir alle bereit sind zu zahlen. Für das Gemeinwohl! Und natürlich sind die Risiken durch diese Krankheit wesentlich grösser, wie mir der Hausarzt meiner Eltern zusicherte. Sic!!

Da hat mein Vater ja noch mal richtig Glück gehabt. Getrieben von den Nachrichten und Ängsten gegenüber einer möglichen Ausgrenzung werden hier jegliche vernunftbasierten Entscheidungen quasi durch die altbekannte "Alternativlosigkeit" zunichte gemacht.

Meine Frau ist Ukrainerin, und bereits im Februar erstmal zurück in die Ukraine. Es besteht eine erhebliche Diskrepanz zwischen dem was hier über das "Infektionsgeschehen" in der Ukraine gemeldet wird, und wie das Leben dort wirklich abläuft. 

Die Krankheit ist durch die Ukraine durch, Oblast Dnipro und Zaporozhye sind zwar sehr sehr Rot eingefärbt in der Ukrainischen offiziellen Seite, aber tatsächlich leben die Menschen dort ganz normal vor sich hin.  Mundschutz durch zwang verbunden mit Strafe in den Marschrutkas und Öfis gegeben, aber das war es dann auch. 

Ich frage mich wie kann das sein, vielleicht durch das exquisite Gesundheitssystem in der Ukraine ???

Vielleicht durch die grössere "Robustheit" der Menschen dort???(Achtung Ironie)

Ich für meinen Teil habe als ich meinen Vater ins Krankenhaus gebracht habe entschieden das ich lieber durch diese Krankheit gehe, als mir etwas spritzen zu lassen dessen Studien erst in zwei Jahren abgeschlossen sein werden. Obwohl grosser Druck durch die Arbeitgeberverbände und auch Steuerberaterkammer ausgeübt wird, werde ich hier in meiner Praxis niemanden dazu pushen sich Impfen zu lassen. Wer das möchte (Seltsamerweise höre ich fast nie von Angst vor dieser Krankheit als Argument, sondern in erster Linie Urlaub...und wiedererlangung von Rechten) soll sich Impfen lassen, wer nicht, der nicht. 

Es ist etwas verloren gegangen in den letzten Jahren, die Kultur der "Sachdiskussion". Grundlage einer jeden Diskussion ist der "begründete Zweifel". Und dieser steht jedem zu, ja ich denke jeder hat auch irgendwo eine Pflicht dazu, besonders wenns darum geht die eigenen Kinder impfen zu lassen. 

Aber Zweifel ist heutzutage Rechts, ist schon "Reichsbürger", ist schon "Nazi", ist schon Extremistisch und natürlich ganz ganz weit Rechts. 

Meiner Meinung nach sollte jeder zweifeln an dem was unser "Staat" sagt, ich zweifle daran das unsere Politiker an unserem Wohlergehen interessiert sind. Ich zweifle an RMA impfstoffen bis langfristige belastbare Studien vorliegen, und zur Krankheit kann ich sagen das die Krankenhäuser Daun/Gerolstein leer sind, in dem Hochinzidenzgebiet Landkreis Vulkaneifel.

Für mich ist klar geworden in den letzten Monaten das das hier sich nicht mehr gut ausgeht. Es wird immer lauter über staatsbeteiligungen!!! für kleinunternehmen nachgedacht, die die Coronahilfen nicht zurück zahlen können, der wissenschaftlich Dienst des Bundestages hat schon vor Monaten die Zwangsabgabe für Vermögende abgenickt aufgrund der "Jahrhundertpandemie"...der staatliche schritt ins Eigenheim und das unmittelbare Privatleben ist vollzogen. Es sind Grenzen überschritten worden durch unseren Staat, und ich sehe leider nicht das diese Uhr noch einmal zurückgedreht wird.

Ich für meinen Teil werde wohl nächsten ernsthaft über das Thema auswandern nachdenken, Mopeds einpacken, Praxis schliessen und ab in die Ukraine ans Asowsche Meer.

 

Meine 2 Cents

 

 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

....gute Reise wünsche ich dir und ein besseres Leben als dein jetziges.

Und deinem Vater gute Besserung.

 

Deine persönlichen Ansicht sei dir ungenommen, man darf an allem Zweifeln und muss dann mit seinen persönlichen Zweifeln klar kommen oder eben seine Konsequenz ziehen.

In Nordkorea gibt's auch kein Corona, hört man nix und die "leben" dort weiter wie vorher, also noch besser als anderswo Pandemie bezogen...

 

Sorry, hab vergessen, dass die ganze Sauce nur lokal auf D begrenzt ist und in keinem anderen Land der Welt es damit Probleme gibt,  dann für die Erinnerung, jetzt ist mir wohler 😎

Edited by Batzen
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hallo EntenTiger,

ich möchte jetzt gar nicht mehr auf Deinen Beitrag sachlich argumentativ eingehen, weil ich es nicht nur langsam leid bin, ständig auf solche in meinen Augen relativierenden und ideologiegetriebenen Beiträge zu antworten.

Vielleicht wäre es für Dich wirklich besser, wenn Du entsprechend Deiner Überzeugung handeln würdest und diesem Land den Rücken kehren würdest, das ja Deiner Überzeugung nach so offentsichtlich dabei ist, Deine Grund- und Freiheitsrechte mit Füßen zu treten.

Gruß

Wilfried

  • Like 1
  • Thanks 2
  • Nein 1
Link to post
Share on other sites

wenn Leute diese Pandemie nicht ernst nehmen und unsere Regierung laufend bashen, kann das so nicht stehen gelassen werden.

 

Da kann ich nur empfehlen für ein halbes Jahr jetzt aktuell nach Indien zu gehen, das relativiert dann alle bisherigen Ansichten.

Link to post
Share on other sites

Relativierend, Ideologiebetrieben, Überzeugungen... 

Diesen Satz mit dem "geh doch" ist mittlerweile der standardsatz der Betriebsprüfer, da musste ich doch mal wieder lächeln....jep, dieses Land brauch meine Steuerzahlungen nicht, brauch auch keine kritischen Bürger... ich verstehe das schon...))

Ich könnte jetzt hier Anfangen und Staatsrechtler, wie auch Richter oder Ärzte zitieren...alles vor ein paar Jahren Fachleute und Experten, heute rechte Ecke...

aber ich möchte gar niemanden überzeugen...wer wäre ich mir das anzumassen was jeder hier so leichtfertig raushaut...und wünsche das auch ehrlich keinem was meinem Vater passiert ist.

Vielleicht sollten die "Hardliner" hier mal die Meinung des Professors Drosten aus 2014 zu dem PCR Test anlesen, nur mal so zum schmunzeln, habe das von einem Mandanten der Arzt ist zugesendet bekommen (um sachlich zu bleiben)

 

https://www.wiwo.de/technologie/forschung/virologe-drosten-im-gespraech-2014-die-who-kann-nur-empfehlungen-aussprechen/9903228-2.htm

 

und dann was die Faktenchecker (Ich liebe dieses Neudeutsch) draus machen :

Nein, Drosten hat 2014 nicht gesagt, er halte PCR-Tests für „untauglich“ (correctiv.org)

 

Und ja, Grundrechte sind etwas das man nicht entziehen kann, es ist die Basis auf der der Souverän (Bürger) mit dem Staat umgeht, und nicht umgekehrt.

 

Und sorry eine Pandemie die man erst durch Testen feststellen kann ist für mich keine Pandemie... Es gibt eine Krankheit...mehr nicht...

 

 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Eines habe ich seit einem Jahr noch nicht verstanden, da fehlt es mir wahrscheinlich einfach an der nötigen Intelligenz,  mag sein...

 

Ich habe noch keine schlüssige Erklärung mitbekommen, WELCHEN Nutzen eine Regierungskoalition aus den ganzen Maßnahmen ziehen soll, was ja immer von der, ich nenne es mal so "Anti-Klientel" angeführt wird,  da alles "gesteuert und herbeigeredet" wird und es ja gar nix gibt, was irgendwas rechtfertigen würde.

 

Liegt warscheinlich wirklich an meinen Synapsen,  ich kann dem einfach nicht folgen....oder die Synapsen derer sind so verwurschtelt, wer weiss.

 

btw. Mir geht's psychisch gut mit der Situation, Aufgaben gesucht, noch ein Haus gekauft, Kernsanierung als Hobby, Geldanlage und Zukunftsinvestition/Vermieten.

Mal temporär das positive aus der Lage ziehen und was aus den gegebenen Möglichkeiten machen, würde auch helfen, man könnte sich auch weiterbilden für andere berufliche Perspektiven,  wenn man zuviel Zeit hat und nix mit anzufangen weiss, oder oder oder, nur nicht über alles jammern, was eben gerade ein weltweites Problem ist.

Der letzte Absatz ist nicht explizit an EntenTiger gerichtet, sondern allgemein gesehen für "freiheitlich  grund- und menschenrechtlich Eingeschränkte"

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@ EntenTiger

Zwei letzte Sätze, weil mir das hier zu blöd wird:

DU warst derjenige, der hier auswandern wollte weil ihm dieser Staat nicht behagt. Jetzt hör auf hier Andere zu bashen, in dem Du diesen unterstellst, Dich hier raustreiben zu wollen. 
Du wirst ganz einfach akzeptieren müssen, dass es jede Menge Leute gibt, die diesem Staat positiv gegenüber stehen und auch Impfungen und die Maßnahmen zur Eingrenzung der Pandemie akzeptieren und sogar befürworten. 
Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Like 5
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb EntenTiger:

Und sorry eine Pandemie die man erst durch Testen feststellen kann ist für mich keine Pandemie... Es gibt eine Krankheit...mehr nicht...

Dieser Satz hat was! :thumbup:

Nicht mal AIDS hat man großartig "Pandemie" getauft - und da sind 36 Mio. Menschen daran gestorben --> Liste

Schon komisch, dass 40 Jahre später bei einem Bruchteil an Toten so ein riesen Fass aufgemacht wird. Da ist der Maßstab schon heftig verrutscht!

Gruß joe

  • Thanks 3
  • Nein 4
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Jetzt mach dich mal nicht lächerlich mit deinem AIDS Vergleich,  obwohl, hast schon getan. 

Wenn man dir jetzt noch die unterschiedlichen Übertragungswege erklären müsste,  damit du selbst das Hinken deines Vergleichs eventuell bemerken würdest, dann ist eh Hopfen und Malz verloren. Nebenbei darfst dann noch AIDS erkrankt  und HIV infiziert differieren,  falls dir das was sagt. Aber eines hat dein Vergleich mit Corona allerdings gemeinsam, bestimmte "Masken" können vor einer Infizierung schützen.

 

Manchmal fasst man kaum, wieviele Verkehrsteilnehmer schon in die hölzerne Grundstückseinfriedung mancher gerauscht sind und dann Unfallflucht begangen haben, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.. (richtig gelesen gibt das einen Spruch)

Edited by Batzen
Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Batzen:

Ich habe noch keine schlüssige Erklärung mitbekommen, WELCHEN Nutzen eine Regierungskoalition aus den ganzen Maßnahmen ziehen soll, was ja immer von der, ich nenne es mal so "Anti-Klientel" angeführt wird,  da alles "gesteuert und herbeigeredet" wird und es ja gar nix gibt, was irgendwas rechtfertigen würde.

Naja, dass einzelne Regierende ihren persönlichen Vorteil daraus gezogen haben und ziehen ist ja nicht unbekannt. Wie damals bei der Flüchtlingswelle. Da haben sich auch einige aus dem Dunstkereis von Regierenden schön bereichert und auf lange Laufzeit von Verträgen bestanden.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Selbstverständlich ist das bekannt und auch ebenso zu verachten, als auch konsequent zu verfolgen. 

Aber deshalb kann und darf man doch nicht alles und jedes in Frage stellen und verallgemeinern, erklärt jedenfalls auch nicht mancher Ansichten von "gewollt und gesteuert "

 

Und nochmals zum AiDS Vergleich von joe3L, nimm am besten gleich einen Vergleich mit WW2, da sind geschätz 70 Mio gestorben, da passt es dann sogar mit der Differenzierung "an" oder "mit" Krieg gestorben. Dann ist es noch zynischer 🤮

 

Manchmal stellt man sich echt die Frage, ob manche nur bewusst provozieren wollen mit Beiträgen,  oder ob sie wirklich so sind. Mit ersterem wäre es erklärbar, mit letzterem eher traurig für diejenigen.

Edited by Batzen
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 38 Minuten schrieb Batzen:

Wenn man dir jetzt noch die unterschiedlichen Übertragungswege erklären müsste,

Und was soll diese helle Erkenntnis? Die Definition "Pandemie" unterscheidet nicht nach Übertragungswegen! Also nützt diese Halbwissen mal gar nichts.  Hier nachzulesen, was als Pandemie gilt

 

Die Anzahl der Toten ist aussagekräftig für die "Gefährlichkeit". Und die ist nun mal bei HIV höher - auch wenn man es nicht wahrhaben möchte.

 

Und der flotte Spruch am Ende ist mangels Rechtschreibung mal voll in den Sand gesetzt worden. Aber es zählt der Wille, oder anders "er war stets bemüht...." ;)

 

Gruß joe

Edited by joe3l
Link to post
Share on other sites

also wer diese Pandemie leugnet soll einfach in die stark davon betroffenen Ländern mal gehen wo die Regierungen versagt haben.

 

Das hat unsere sicher nicht. Nur sie muss sich mit verwöhnten "Andersdenkender" herumschlagen für das was sie gutes tun.

 

Das hat gar nichts damit zu tun, dass nicht falsch gemacht wurde, sicher ist das passiert.

 

Dennoch geht es uns gemessen am Ausland sehr gut

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb EntenTiger:

... Grundlage einer jeden Diskussion ist der "begründete Zweifel".

...

... und zur Krankheit kann ich sagen das die Krankenhäuser Daun/Gerolstein leer sind, in dem Hochinzidenzgebiet Landkreis Vulkaneifel.

 

Wegen "Grundlage einer jeden Diskussion ist der begründete Zweifel"

habe ich den Satz davor mal bewusst nachgestellt:

vor 4 Stunden schrieb EntenTiger:

Es ist etwas verloren gegangen in den letzten Jahren, die Kultur der "Sachdiskussion"

 

Zur Sachdiskussion zählen (natürlich rein nur aus meiner Sicht!) nachvollziehbare bzw. belegbare Fakten.

--> Fakt ist in Bezug auf das "Hochinzidenzgebiet" Landkreis Vulkaneifel eine derzeitige Inzidenz von 46,2.

Dies ist eine der niedrigsten in der gesamten BRD. Nachzusehen beispielsweise hier:

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/karte-sars-cov-2-in-deutschland-landkreise/

 

So ist dies auch mit den Beiträgen manch anderer "Diskussions"-Teilnehmer:

Es werden nachweislich falsche Fakten und außer jedem Vergleich stehende "Vergleiche" angeführt, um nur so die eigene Sicht der Dinge "untermauern" zu können (der Vergleich mit AIDS ist in Bezug auf die Infizierungsgefahr im Alltag eine solche Absurdität).

 

Meine Folgerungen hieraus:

Manches wird offenbar nur so gelesen bzw. gehört und "geistig eingearbeitet", wie es der Betonierung einer einmal gefassten "eigenen Meinung" am ehesten förderlich sein kann.

 

Mir fällt dazu u.a. folgender "Vergleich" ein:

https://de.dreamstime.com/stockfoto-drei-affen-image29200070

Wobei selbst dieser Vergleich hier nicht gezogen werden kann, da hierbei zu häufig die rechte dieser 3 Figurengesten voll ignoriert wird ;)

 

 

 

Edited by rosenzausel
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb joe3l:

Und die ist nun mal bei HIV höher - auch wenn man es nicht wahrhaben möchte.

 

nein, ist sie nicht. Du kannst den ganzen Tag zusammen mit einem HIV-Infizierten im Auto sitzen und wirst trotzdem in zwei oder drei Wochen nicht auf der Intensivstation liegen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich verstehe nicht, was an dem Vergleich eine Absurdität darstellt. Aids und Covid19 sind in der gleichen Tabelle der Pandemien gelistet. Beide Pandemien sind von Todesfällen gekennzeichnet. Eine davon um den Faktor 10 höher als die andere. Und was ist nun absurd daran? Auch Aids war/ist weltumspannend, man erinnere sich damals an die vielen Toten in afrikanischen Ländern. Und? Hat es jemanden gekümmert? Wo war hier der Aufschrei? Wurden riesige Aktionen gestartet oder Kontaktverbote (die auch hier geholfen hätten) ausgesprochen? Im Gegenteil, man hat mit der Krankheit erst mal Menschen mit bestimmter sexueller Orientierung gebrandmarkt. Auch da hat sich keine Sau empört! Wo wart ihr da alle?

 

Einziges Mittel: Man hat eine rote Schleife als Symbol erfunden und dann war der Fall für die meisten erledigt.

Link to post
Share on other sites

@ Zausel:

 ja sorry du hast recht und Cool das du das überprüft hast!!!

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 28 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel fällt weiter von 57,7 auf 46,2.
Laut maßgeblichen Zahlen des RKI hat der Landkreis somit heute den 4. Werktag in Folge die Inzidenz von 100 unterschritten.  Unter der Maßgabe, dass die Inzidenz nicht wieder über 100 ansteigt, darf die Aufhebung der "Bundesnotbremse" gemäß der von Bundestag und Bundesrat verabschiedeten Änderung des Bundesinfektionsschutzgesetzes frühestens ab Donnerstag, dem 06. Mai 2021 erfolgen. Siehe hierzu auch unsere weitergehenden Informationen unter www.vulkaneifel.de .

Ich kontrolliere das nicht ständig, aber ich bin tatsächlich nicht auf dem neuesten Stand, vor 4 Tagen ist hier noch die Welt untergegangen.)))) Mea Maxima Culpa! 

 

@ Waxman/Batzel Edi

Brüder im Geiste, wir sind alle Moppedfahrer, geniessen es zu leben und zu fahren, warum streiten und vor allem auf so einem Niveau...Ich bin kein Freund von hypothetischen Kausalverläufen, ist mir alles zu schwammig, dieses war wäre denn, und wieso sollten die das machen wenn ... usw usf.

Ich habe Bedenken, Bedenken das das Land in dem ich gross geworden bin sich verändert, Hysterie, Panikmache, Angst und Aggressivität anstatt Argumenten und ich möchte das meine Kinder dieselben Freiheiten wie ich es genossen habe ebenfalls geniessen dürfen!!! Ist mir halt wichtig und daher im moment problematisch...

Ich zitiere mal 28b Infektionsschutzgesetz Absatz 11 (geltend gem Abs. 6 in inzidenzgebieten mit 100+):

 (11) Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) werden eingeschränkt und können auch durch Rechtsverordnungen nach Absatz 6 eingeschränkt werden.

Ich denke nicht das ich der Einzige bin der ein Problem damit hat das sein Recht auf "körperliche Unversehrtheit" mal eben so eingeschränkt wird, ehrlich nicht. Und in dem ganzen 28b steht nicht einmal das Wort Krank, nope, nur inzidienz also positiv getestet. Als rechtlich vorgebildeter sehe ich das äusserst kritisch.

 

Und zu dem Management unserer Regierung folgender Artikel aus dem Tagesspiegel vom 15.01.2021:

In Deutschland sterben mittlerweile vergleichsweise mehr Menschen an oder in Verbindung mit Corona als in den USA. Und das, obwohl sich in den Vereinigten Staaten in Relation weit mehr Menschen mit dem Virus infizieren. Das geht aus Zahlen der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität hervor, die den Durchschnitt der vergangenen sieben Tage darstellen.

Pro eine Million Einwohner steckten sich in den USA am Mittwoch rund 750 Menschen an, in Deutschland waren es nur etwas weniger als ein Drittel davon. Deutschland liegt sogar im Vergleich der Länder Europäischen Union unter dem Durchschnitt – der liegt bei mehr als 300.

Bei den Todeszahlen liegt Deutschland hingegen vor den USA und nähert sich der Zahl von 11 Todesfällen pro eine Million Einwohner. In den USA versterben, Stand Mittwoch, etwas mehr als 10 Menschen pro Tag an oder in Verbindung mit Corona. Erst in der vergangenen Woche hatte Deutschland die USA überholt. Jetzt sind es so viele wie noch nie. Hier liegt Deutschland weit über dem EU-Durchschnitt von rund 7,5.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

@ Zausel

Bezüglich Absurdität kann ich Dir versichern das wenn du vor ein paar Jahren deinem Arzt gesagt hättest das du mit nem Mund und Nasenschutz die Grippe besiegen möchtest, dein Arzt ernsthafte Zweifel an Deiner kognitiven Leistungsfähigkeit geäussert hätte. Heute nimmt jeder als gegeben hin das die Grippe ausgestorben ist...abe seltsamerweise das Corona Virus sich noch durch den kleinsten schlitz quetscht...(Ironie)

 

@ Batzen

Haus vermieten, Zukunft aufbauen, das ist doch schön, schön solange du in einem gesicherten Rechtssystem lebst. Aber gerade das wird im moment massiv unterhöhlt,

Deine Vermögensstrategie sollte das Blatt des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages

 

 WD 4 - 3000 - 041/20 Abschluss der Arbeit: 9. April 2020 Fachbereich: WD 4: Haushalt und Finanzen

 

berücksichtigen, die Verfassungsmässigkeit einer Vermögensabgabe, ist nun mal als Steuerberater mein Fachbereich. Alles bereits abgenickt, man streitet sich noch über die "Bemessungsgrundlage", das wird höchst interessant, da in früheren Gedankengängen im Finanzministerium der Zusatz "auf Grundbesitz" thematisiert wurde.

Dies ist jetz nicht mehr da, nur noch auf Vermögen...und Steuerberaterverband wie auch Kammer lassen ernsthaft verlauten, das hier auch ein Barwert der Rente/Pension in Ansatz gebracht werden könnte...(Ich liebe diese Modalverben kurz vorm ausräubern...

 

Aber gut, das waren nur meine Gedanken zu dem ganzen Mist...

Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Barrebreu:

nein, ist sie nicht.

Du leugnest die 36 Millionen Aids-Toten? (In diesem Zusammenhang stand mein von dir zitierter Bereich) Wow....... Normalerweise wird man hier schon gehenkt, wenn man Corona nicht als Pandemie bezeichnet. Dann muss Wikipedia unbedingt die Zahlen aus der Tabelle nehmen.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb joe3l:

Die Anzahl der Toten ist aussagekräftig für die "Gefährlichkeit". Und die ist nun mal bei HIV höher - auch wenn man es nicht wahrhaben möchte.

Auf welchen Zeitraum betrachtet? Hier werden Rechenbeispiele genannt... :invalid:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Immerhin 10 Jahre lang 1,9 - 2,3 Mio. Tote je Jahr........ Aber ist ja alles nicht vergleichbar, habe ich nun gelernt.

 

image.thumb.png.8bd1fae7fbb94d5a1f7090fe8709e49e.png

Edited by joe3l
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

vor 1 Stunde schrieb joe3l:

Ich verstehe nicht, was an dem Vergleich eine Absurdität darstellt. Aids und Covid19 sind in der gleichen Tabelle der Pandemien gelistet.

 

Der untenstehende Link ist jetzt NICHT für dich bestimmt, lieber @joe3l,

 

weil du das mit den Übertragungswegen "im Alltag"

und den Vermeidungsmöglichkeiten zu diesen, von den Infektionswegen krass unterschiedlichen Pandemien (Aids und Corona) eh nicht verstehen willst.

 

https://www.aidshilfe.de/hiv-aids

 

Und ja, beides (Aids und Corona) sind per definitionem Pandemien,

Das war's dann aber auch schon in Bezug auf Gemeinsamkeiten, nur weil beide Pandemien "in der gleichen Tabelle" gelistet sind *tztztz*

 

Merke:

Ein logischer Schluss bedarf ZWEIER zutreffender Prämissen.

Du schließt allein aus der Einordnung als Pandemie, dass beides vergleichbar sei *schlecht*

 

 

Edited by rosenzausel
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb EntenTiger:

Grundlage einer jeden Diskussion ist der "begründete Zweifel". Und dieser steht jedem zu, ja ich denke jeder hat auch irgendwo eine Pflicht dazu... 1*

 

...Aber Zweifel ist heutzutage Rechts, ist schon "Reichsbürger", ist schon "Nazi", ist schon Extremistisch und natürlich ganz ganz weit Rechts. 2*

Meiner Meinung nach sollte jeder zweifeln an dem was unser "Staat" sagt 1*, ich zweifle daran das unsere Politiker an unserem Wohlergehen interessiert sind. Ich zweifle an RMA impfstoffen bis langfristige belastbare Studien vorliegen,3*

zu 1*: Da bin ich ganz bei dir. Ohne Wenn und Aber.

zu 2*: Wo kommt immer diese These her? Es ist zwar auffällig, das bei den statt gefundenenen "Querdenker"-Demos" viele Rechtsextremisten mitgelaufen sind. Aber wer hat denn behauptet, dass alle Menschen mit begründetem Zweifel rechts sind? Mir erscheint das eher als eine zwar naheliegende, aber unzulässige Kausalisierung, die dann gerne als Totschlagargument hergenommen wird, wenn einem die Argumente aus gehen.

zu 3*: Begründete Zweifel sehen anders aus. Das schreibt man eher so: Ich zweifle an {Variable}, weil {Begründung}. Leider ist die Begründung nicht aufgeführt. Das lässt mich natürlich wieder an den Zweifeln zweifeln, weil sie nicht begründet wurden ...

 

vor 5 Stunden schrieb EntenTiger:

Nachdem mein Vater mit 74 Jahren letzte Woche geimpft worden ist, ist er 2 Tage später mit Thrombose im Bein und Embolie in der Lunge zusammengebrochen.

Das ist sehr bedauerlich und ich hoffe, dass dein Vater sich vollständig erholt. 

vor 5 Stunden schrieb EntenTiger:

Getrieben von den Nachrichten und Ängsten gegenüber einer möglichen Ausgrenzung werden hier jegliche vernunftbasierten Entscheidungen quasi durch die altbekannte "Alternativlosigkeit" zunichte gemacht.

Die Interpretation einer Statistik soll jedem überlassen bleiben. Allerdings kann ich bei diesen Zahlen die Aussage des Hausarztes nicht anzweifeln. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) zählte bis zum 21. April 2021 63 Fälle von Sinusvenenthrombosen allein für Deutschland. Demgegenüber stehen allerdings mehrere Millionen Menschen, die ohne schwerwiegende Nebenwirkungen mit Astrazeneca geimpft wurden.

Das Risiko, nach einer Covid-19-Infektion eine Hirnvenenthrombose zu entwickeln, scheint nach ersten Erkenntnissen etwa 100 mal höher zu sein als in der Allgemeinbevölkerung. Und damit nochmal deutlich höher als das Risiko durch eine Covid-19-Impfung etwa mit AstraZeneca. Zu diesem Ergebnis kommen Forschende der Universität Oxford in einer Studie aus dem April 2021, die allerdings noch nicht unabhängig begutachtet wurde. 

Es handelt sich bei der ganzen Beobachtung um das Auftreten der Hirnvenenthrombose.

Hier die Quelle: <Klick>

 

Die bei deinem Vater aufgetretene Thrombose auf die Impfung zurückzuführen entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage. Eine Beinvenenthrombose tritt statistisch auch so schon bei 1-2 von 1000 Personen auf. Daher werden ja auch immer im Krankenhaus diese schicken Strümpfe getragen, weil man sich da weniger bewegt als sonst.

Link to post
Share on other sites

@EntenTiger

Eventuelle Vermögenswerte,  Steuern usw. waren nicht der Inhalt und Sinn meines Beitrags, es ging generell um Beschäftigungsbeispiele, als nur über die temporär aktuelle Situation zu jammern, Zeit nutzen - nicht verstreichen lassen und drüber aufregen, was nicht geht , sondern aktiv darüber nachdenken und was machen mit den Möglichkeiten. 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 34 Minuten schrieb Hasberger Tiger:

Die bei deinem Vater aufgetretene Thrombose auf die Impfung zurückzuführen entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage.

Oder diese wissenschaftlichen Grundlagen entbehren der notwendigen Sorgfalt - weil man unbedingt Impfstoffe haben wollte. Bei der Kürze der Zeit auch kein Wunder, dass die echten Schäden erst bei der Massenanwendung herauskommen.

 

Und nun kommt mir bitte keiner mit "alles nach den Regeln der Kunst erforscht". Warum heißt es dann Eilzulassung (Notzulassung ist ein böses Wort und darf nicht verwendet werden) und nicht Normalzulassung? Also sooooo ganz standardisiert (zeitlich wie quantitativ) waren dann die Forschungen wohl doch nicht. Jetzt forschen wir eben an der breiten Masse.

 

Bei den Fahrzeugen sind wir das schon jahrelang gewöhnt - Produkt reift beim Kunden........Bei der Impfung "im Kunden"........

Gruß joe

Edited by joe3l
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

....dürften die Impfstoffe "unter normalen Umständen" eigentlich verimpft werden? Wo genau ist da der Unterschied zwischen Eil und Normalverfahren?

Edited by greinsen
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

@ Hasberger

Nun, so wie es mir erscheint wird heutzutage zunächst mal alles politisiert und was nicht auf Linie ist (z.B. diese Schauspieler mit allesdichtmachen) wird ganz schnell ins rechte Lager gerückt und wenn auch nur von Rechts geklatscht wird.... Beispiele finde ich gibts da genug. 

 

Zu den begründeten Zweifeln gibts ne schöne Seite der EMA (Behörde die die Notfallzulassung rausgehauen hat)

Europäische Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneimittelnebenwirkungen: Suche (adrreports.eu)

Einfach zu C scrollen Covid und dann die  Impfhersteller Anklicken, Vater hat Biontech (das gute Zeugs ohne Zulassung in den USA) bekommen

und die Datenbank zeigt 161.000 Fälle von gemeldeten Nebenwirkungen alleine für diesen Impfstoff. Natürlich nicht schwere und Letalität selbiger, kann ich also nicht beurteilen.

Nur sind das 161.000 Menschen, ist ne Menge, also denke ich Zweifel sind nicht aus der Luft gegriffen.

 

Statistiken sind immer schwer zu deuten da bin ich bei Dir, für mich fängt das damit an das zwar die positiv Ergebnisse gelistet werden, aber die Datenbasis geheim gehalten wird.

Als VWL´er liebe ich Statistik, und es ist allerliebst das Ergebnis einer Statistik zu Veröffentlichen OHNE die Basis zu veröffentlichen. Man könnte ja eventuell feststellen das mehr getestet wird wenns "positiver" sein soll, oder? Bei einem Fehlerpotential von 1% dieses Tests führen bereits 10.000 Tests zwangsläufig in die Notbremse...wie gesagt, Statistik ist nunmal was ganz eigenes.

 

Nun, bzgl Vater bin ich nunmal kein Mediziner, aber denke das jemand der täglich Marcomar nimmt um eben keine Thrombose zu bekommen, und das funktioniert seit langem gut, in zeitlichem Zusammenhang mit ner Impfung die zu Thrombosen führen kann, ne Thrombose bekommt, dann ist das für mich nicht so weit hergeholt. Aber ich bin da subjektiv, wahrscheinlich genau so subjektiv wie jemand in dessen Umfeld einer schwer an Covid erkrankt ist.

 

@ Batzen

Und genau darum geht es, um Möglichkeiten, denn Möglichkeiten sind Freiheiten, und wenn du Dir das 28 b Ding durchliest siehst du wieviele von Deinen Möglichkeiten in Zukunft noch Dir überlassen werden könnten....Keine... Wie gesagt, könnten, aber ich finde Dein Vertrauen in die Fürsorgepflicht dieser Personen für Dich sehr löblich, ein wahrer Untertan(Sorry, der musste sein...als Buchtipp ;-))

 

Da hat mal ein alter weisser und weiser Ami gesagt:

„ Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. “ 

 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb joe3l:

Natürlich, greinsen. Was glaubst du denn? Das ist so sicher wie dass es keine Impfpflicht geben wird.

 

Es beabsichtigt niemand, eine Impfflicht einzuführen......(oder wie war das damals mit der Mauer?)

 

*Sarkasmus off

Auch ohne Sarkasmus nur eine Frage der Sichtweise.

Sicht 1)

Meine Freiheit wird beschnitten, ich darf nicht ohne Negativtest ins (z.B.) Kino, in das Restaurant, auf die Party, das Konzert etc.

Entkommen kann ich der Reglementierung nur, wenn ich mich impfen lasse. Das empfinde ich als Zwang, denn ich will das nicht, ich sehe das Risiko für mich bei den Nebenwirkungen zu hoch. Außerdem bin ich gesund und habe starke Abwehrkräfte, ich werde eine Covid 19 Infektion schon überleben.

 

Sicht 2)

Ich kann mich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen. Da sich nicht genügend Mit-Menschen impfen lassen wollen (Gründe siehe Sicht 1), kann keine Herdenimmunität erreicht werden. So werde ich leider nie mehr meine gewohnten Freiheiten genießen können. Ich werde nie mehr auf Konzerte etc. (Aktivitäten siehe Sicht 1) gehen können, da ich nicht weiß, ob jemand ungeimpft und infiziert im Umfeld ist. Für mich wäre das mit hoher Wahrscheinlichkeit das Todesurteil. Warum gibt es keine Impfpflicht, damit ich endlich wieder ein Leben leben kann?

 

Gerade den letzten Satz bei der Sichtweise 1 habe ich schon oft auch in Kundentelefonaten gehört. Wenn diese Personen aber doch so gesund sind, warum dann die Panik vor der Impfung?

 

Ich für meinen Teil halte die Sicht 1 für egoistisch, asozial der Gesellschaft und insbesondere den Schwachen gegenüber. Ein ungeimpfter ist in erster Linie ein möglicher Überträger und Multiplikator des Virus. Damit schadet er denen, die sich nicht schützen können. Dass dadurch die Pandemie länger unbekämpft existiert und die Freiheit für alle, auch dieser Personen, länger eingeschränkt werden, wird dabei gerne außer Acht gelassen.

Ich werde mich so schnell wie möglich impfen lassen, damit ich andere (so gut wie) nicht mehr infizieren kann. Diese Wirkung hat man inzwischen nachgewiesen. Dass ich selbst nicht oder nur leicht erkranken kann, ist ein sehr willkommener Nebeneffekt.

 

 

  • Like 3
  • Thanks 6
Link to post
Share on other sites

@Hasberger Tiger

Wow!!! und das meine ich ganz ehrlich!

Nach 160.000! Nebenwirkungsmeldungen (und ich nehme an, daß sich nicht jeder wegen nem Schnupfen beim Doc wieder meldet) alleine bei dem einen Impfstoff finde ich Deine Fürsorgegedanken gegenüber denen die sich nicht impfen lassen können wirklich vorbildlich. Das macht ein guter und rücksichtsvoller Mensch so. Mit dem was du schreibst landet man dann von der Politik in Statistik und nun in ethischen fragen.

Ich denke das Deine subsummierung zu diesen 2 Fragen im Endeffekt im Extremfall dazu führt das du Dich "opfern" würdest, für die alten schwachen oder Kranken um nicht asozial zu sein oder egoistisch.

Das muss jeder für sich selber entscheiden. Alleinstehend ohne Kinder ist das eine schöne und romantische Sichtweise auf die Welt. Bewahre Dir das! Aber wie viel Gefahr für Dein körperliches Wohlempfinden und die Erhaltung deiner Arbeitsfähigkeit  würdest du denn in Kauf nehmen um der Allgemeinheit zu Diensten zu sein?

Ist die Allgemeinheit im Falle eines Falles dann auch für dich da?(Haftungsfragen sind weitestgehend ungeklärt nach meinem Kenntnisstand) 

Ist es nicht vielmehr so daß ein Virus da ist, das nicht mehr weg geht. Rücksicht nehmen ist o.k. sollte man natürlich machen wo es geht. Aber jeder muss für sich schauen wie er damit umgeht und auf sich aufpassen.

Ich kann doch nicht nen anderen zuständig für meine Gesundheit machen....

 

Ein ungeimpfter ist ein Mensch dem die Rechte des Grundgesetzes zustehen. Und die sind unveräusserlich, steht da Mal so...Und keine Gefahrenquelle. Sorry, das ist Mumpitz, aber exemplarisch für die Hysterie und Panik die verbreitet wird.

 

 

Die Schweden haben das schon hinter sich mit diesem Irrsinn und haben sich vorbehaltlos gegen die Schweinegrippe impfen lassen damals...heute haben mehrere 10.000 Narkolepsie und entsprechende Probleme....nur keine schweinegrippetoten....kann man Googeln...Geschichte wiederholt sich...und ich denke das wird dieses Mal nix anderes sein...

 

Und ich persönlich finde den AIDS Vergleich richtig, denn wenn man drüber nachdenkt würden die Massnahmen wegen Corona ja auch zu nem AIDS-stop führen...oder...also 1,5 Meter kriegt ja kaum einer "überbrückt"))

 

 

 

 

  • Nein 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Batzen:

es ging generell um Beschäftigungsbeispiele, als nur über die temporär aktuelle Situation zu jammern, Zeit nutzen - nicht verstreichen lassen und drüber aufregen, was nicht geht , sondern aktiv darüber nachdenken und was machen mit den Möglichkeiten.

Diese schöne Sichtweise können sich aber nicht alle erlauben. Schon gar nicht die Eltern schulpflichtiger Kinder, denen zwei wichtige Jahre gestohlen worden sind und wo die Abschlussklassen als Corona-Jahrgang gebrandmarkt sind.  Wo vllt. sogar noch das Familien- Einkommen durch einige schwachsinnige Corona-Massnahmen stark reduziert worden ist. 

 

Aber was geht das alles die Rentner und Luxus-Kurzarbeiter an wo die Arbeitgeber noch großzügig aufstocken? 

 

  • Like 1
  • Thanks 2
  • Nein 1
Link to post
Share on other sites

@udo_muc....was du anführst beschreibt man glaube ich als "Solidarität". Die "Jungen" stecken zurück damit die "Alten" nicht reihenweise dem Virus zum Opfer fallen. Ganz platt formuliert. Aber - auf dein Schulbeispiel bezogen - werden sich die "Alten" in den Personalabteilungen dann daran erinnern warum der "Junge" Bewerber einen nicht ganz so guten Abschluss aus der Pandemiezeit mitbringt?

Link to post
Share on other sites

Doch sicher:D

Das sind dann die mit dem "Corona" Abi.

Alle mit 1,0!!!

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...