Jump to content

Corona


Recommended Posts

Heutige Schlagzeile in der Qualitätspresse:  

 

Puff um Puffs :D

 

Anscheinend sind die Massnahmen bei den Puff nicht einheitlich geregelt. Jeder Kanton entscheidet anscheinend anders, auch welche Praktiken erlaubt sind. Damit entstand ein Puff (Verwirrung, Unordnung ... ) um die Puffs :lol:

 

Gruss 

 

Daniel 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich kann nicht verstehen, warum so viele der angeblich so gebildeten Menschen in diesem Land, die Realität nicht zur Kenntnis nehmen wollen? Ich bin Sachse und arbeite in einem Landratsamt. Unsere Woc

Ja, da gebe ich dir Recht. Es gibt aber auch Dinge, die mich nur verärgern: Was ist an "Bitte bleibt zuhause und vermeidet Kontakte" nicht zu verstehen? Warum muss man hordenweise zum rodeln fahr

Jetzt nenne die Dinge doch mal beim Namen, Joe, und hör auf darum herum zu schreiben. Du findest es also nicht richtig, dass eine rechtsextremistische Partei wie die AfD vom Verfassungsschutz beobacht

Posted Images

Ungeordneter Verkehr, und das in der pingeligen Schweiz??? :totlach:

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

@alu  wie?

Immer diese Abkürzungen :wacko:

Müsste das nicht Auspuff heißen?

Manche können scheinbar nicht leise.

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb silberlocke:

...

Immer diese Abkürzungen :wacko:

Müsste das nicht Auspuff heißen?

...

 

 

Anscheinend gab es eine Falschmeldung, dass im Kanton Zürich das älteste Gewerbe trotz Corona weiterhin ausgeübt werden kann. Das hat Anbieterinnen von weit her interessiert. Leider stimmt diese Information nicht.

 

Im Kanton Bern hat dafür angeblich seit Montag die Zahl der Anbieterinnen um 50% zugenommen, weil ist ja weiterhin erlaubt.

 

Ein Hoch auf den Föderalismus ;)

 

Gruss

 

Daniel

 

PS. Evlt. gäbe es noch das Schlupfloch im Sinne der "Kulturellen Aktivitäten in der Freizeit", die sind ja weiterhin bis max. 5 Personen erlaubt.  Ich vermute oft ist es ja ein wenig multikulturell :wistle:

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb alu:

Schlupfloch

Neee, ich verkneif's mir......:totlach:

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

Interessant die aktuell völlig unterschiedlichen Impfquoten, Stand per heute:

  • Israel 39%
  • England 8.7%
  • USA 5.5%
  • Schweiz 2%
  • Österreich 2%
  • Deutschland 1.8%

In England wurden Impfzentren in Kirchen eingerichet, warum nicht. Brexit scheint in Bezug zu den Impfungen eher positiv gewesen zu sein.:wistle:

 

Das mit den Anzahl Impfungen pro Ampulle scheint ja ein Boomerang zu sein. In einigen Ländern hat man ja einfach eine oder zwei Impfungen mehr pro Ampulle gezogen und gejubelt, dass die Impfungen nun früher durch seien und erst noch Geld gespart wurden. Der Lieferant pocht nun auf seinem Vertrag in welchem die Anzahl Impfungen geregelt ist und liefert einfach weniger Ampullen.

 

Die Reihenfolge der Impfungen gibt bei uns ein wenig zu diskutieren. Im Kanton Zürich wurde zur Impf Motivation die Cervelat Prominzenz (C-Promi) geimpft, während die Telefon Hotlines und Website der Impfzentren tagelang wegen Überlastung nicht erreichbar waren. Die Landesregierung hat ihren Impfstatus zum Staatsgeheimnis gemacht (offene und ehrliche Kommunikation scheint einmal mehr nicht das Thema zu sein) und ein Milliardär hat als Tourist sich kurz hier impfen lassen.

 

Gruss

 

Daniel

Link to post
Share on other sites

Was mich im Moment nervt ist diese FFP2/OP-Maskenpflicht.

Die wenigen Prozent mehr an Schutzwirkung sind doch wohl eher im Laborversuch ermittelt worden und gelten ja auch nur dann, wenn der Träger die Maske nach allen Regeln der "Maskentragekunst" handhabt. Wer das aber bisher nicht konnte oder wollte, wird das mit den Pflichtmasken jetzt auch nicht besser machen. Und mal eben schnell mit Spüli reinigen hat sich nun auch erledigt. Ich versteh es nicht.

 

vor 5 Stunden schrieb alu:

... und erst noch Geld gespart wurden.

 

Hab mal irgendwo gelesen das der Impfstoff selbst recht preiswert sein soll (der teuerste immer noch unter 20,.-€ pro Impfung). Da ist die Ersparnis kaum der Rede wert.

 

Gruß Rheinweiss

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Rheinweiss:

Hab mal irgendwo gelesen das der Impfstoff selbst recht preiswert sein soll (der teuerste immer noch unter 20,.-€ pro Impfung). Da ist die Ersparnis kaum der Rede wert.

 

Gruß Rheinweiss

 

 

 

Bei Impfstoffen ist es ja immer so, dass die Kosten der Forschung der teuerste Teil des Ganzen sind. Die Herstellung ist dann immer vergleichsweise günstig. Angeblich zahlt die EU irgendwas um die 12 EUR pro Dosis.

 

Das mit den Impfquoten ist auch so eine Sache.

Israel hat angeblich weit über 30 Dollar pro Dosis bezahlt. Aber da ist es auch so, dass bald Wahlen sind und die Regierung dort ja wohl ziemlich korrupt ist und einen Verlust der Immunität fürchtet. Indien als einer der größten Pharmaproduzenten wird in den nächsten Wochen auch Massenimpfungen machen.  Die haben aber auch einen eigenen Impfstoff, der nicht exportiert werden darf, der aber auch noch gar nicht erprobt ist und im Rest der Welt wohl derzeit keine Zulassung bekäme. 

Reine Statistiken sagen halt nichts darüber aus, was dahinter steckt.

Die Pharmaindustrie in Russland und China hat auch Interesse daran, dass deren Impfstoffe verwendet werden, um den Umsatz anzukurbeln. Aber zumindest in Russland ist das Vertrauen in die Qualität des russischen Impfstoffes wohl nicht so hoch, was man liest.  Für Länder wie China, Russland und Indien würde ich auch nicht meine Hand ins Feuer halten, dass deren Angaben über Wirksamkeit und Nebenwirkungen so wirklich sauber sind.

Link to post
Share on other sites

Die belgische Politikerin Eva de Bleeker hat ja die Bestellungen auf Twitter publiziert (bevor sie realisierte das dies im Angesichts der abgeschlossenen NDAs eine ziemlich schlechte Aktion war und sich nun möglicherweise die Anwälte der Hersteller die Messer wetzen  und Belgien nun vermutlich Probleme bei Nachbestellungen erhalten wird ... ).

 

Die Belgier haben für ihr Land bei sechs Herstellern pro Dosis von 1.8 Euro bis 18 Euro bezahlt.  

 

Die Einsparung von Kosten ist ja nur der zweite Vorteil. Der erste wäre die schneller Erstimpfung. Die EU hat übrigens für das Sofortprogramm Impfung 2.8 Mia € eingeplant, 20% davon wären dann doch noch den einen oder anderen Euro.

 

Die Kosten für die Impfung sind aber markant günstiger als die Kosten für Lockdown. Das haben ja diverse Länder erkannt und frühzeitig gehandelt. 

 

Bei den FFP2 Masken fällt mir die extreme Preisspanne auf. In den Apotheken 3 Fr.-, beim Discounter unter 1 Fr.-. Auch bei den Tests haben die Apotheken völlig unterschiedliche Preise. Corona scheint ein Geldsegen für die Apotheker zu sein. 

 

Gruss

 

Daniel 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb wernerz:

Bei Impfstoffen ist es ja immer so, dass die Kosten der Forschung der teuerste Teil des Ganzen sind. Die Herstellung ist dann immer vergleichsweise günstig. Angeblich zahlt die EU irgendwas um die 12 EUR pro Dosis.

 

Das ist klar, die Entwicklungskosten machen bei neuen Medikamenten den grössten Kostenteil aus. 

 

vor 16 Minuten schrieb wernerz:

...

Israel hat angeblich weit über 30 Dollar pro Dosis bezahlt. Aber da ist es auch so, dass bald Wahlen sind und die Regierung dort ja wohl ziemlich korrupt ist und einen Verlust der Immunität fürchtet. 

... 

 

Das würde ich mal als Vermutung ansehen. 

 

Israel 

- hat sehr früh bestellt

- hat Vereinbarungen gemacht, Erkenntnisse aus der Impfung an Pfizer weiterzuleiten (das collaboration agreement ist im Internet verfügbar). Wegen dem voll digitalisierten Gesundheitswessen ist Israel natürlich ein Glücksfall für die Pharma (da werden keine Formulare von Hand ausgefüllt und gefaxt wie in der CH) 

- stützt sich nicht auf die Hersteller Haftung ab, sondern der Staat haftet 

 

Bei den 9 Mio Einwohnern in Israel und aktuell 0.25 Mio Impfungen pro Tag sollte die Impfung der ersten Phase bald durch sein. Knapp 1 Mio haben bereits die zweite Impfung erhalten. 

 

Die Impfungen haben den einen oder anderen selbst ernannten Intellektuellen in Europa vom hohen Ross geholt, welche lange über die angeblichen Voll Idioten in UK und USA gelästert haben. :lol:

 

Gruss

 

Daniel

Link to post
Share on other sites

Schon interessant,  was da auch so zu Tage kommt... hier wurde ja mal von einem ein Gerichtaurteil zu einem Fall letzten Frühjahr in Thüringen angeführt..  der Richter scheint auch so ein Schwurbler zu sein...

Gericht Weimar

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Die Diskussion läuft hier recht gepflegt, aber ein Teilnehmer meint immer wieder wertend - in mehreren Fällen abwertend - kommentieren zu müssen. Dadurch werden die Argumente nicht stichhaltiger/seriöser (eher im Gegenteil) und die recht sachliche Diskussion wird unnötig persönlich und emotional. Warum also nicht einfach auf Ausfälligkeiten oder Ausdrücke verzichten und der Welt zeigen, dass wir uns in diesem tollen Forum auch bei sehr schwierigen Themen auf hohem Niveau bewegen können?

Edited by joe3l
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Oh, das du mich meinst ist schon klar. Und rede nicht von hohem Niveau, was hier für Dünnschiss an Vergleichen dabei war,  bevor diese moderiert wurden, da musst den Basiswert für Niveau schon weit unter der Grasnabe ansetzen, und selbst dann kommst nicht über Null bei manchen Beiträgen.  

Das darfst du gerne auch bei manchen von mir so einstufen,  kratzt mich nicht im geringsten. 

Und selbstverständlich werte ich, wie jeder irgendwie immer, das passt dir zwar auch nicht, ebenso wie mir andere Äußerungen völlig gegen den Strich gehen.

 

Setz mich auf deine Ignorierliste und fühl dich happy. Wer überhaupt?... jeder der möchte und sich angesprochen fühlt! Sind ja keine 3 zur Auswahl?

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Batzen:

Schon interessant,  was da auch so zu Tage kommt... hier wurde ja mal von einem ein Gerichtaurteil zu einem Fall letzten Frühjahr in Thüringen angeführt..  der Richter scheint auch so ein Schwurbler zu sein...

Gericht Weimar

Jedenfalls hatte dieser Richter bereits privat zwei Klagen vor das Oberverwaltungsgericht Thüringen gebracht. Er bezeichnete dort die Maskenpflicht als "faschistisch".  Puh, na gut.  Wenn er privat dieser Meinung ist, dann ist er das eben. Nur hätte er dann nach meiner Meinung, niemals einen solchen Fall selbst zur Entscheidung auf den Tisch bekommen dürfen. 

 

Gruß Rheinweiss

 

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Dann wird es aber schwierig, geeignete Richter zu finden - wenn die Grundvoraussetzung zum Richtertum meinungslose Menschen sein müssen. Denn ein Mensch hat immer eine persönliche Meinung. Und somit ist jeder in allen Dingen ungeeignet, Urteile zu fällen. Oder ist er nur ungeeignet, weil es eine "unbequeme " Meinung ist welche nicht dem mainstream entspricht? Wäre er für Urteile geeigneter, wenn er absolut regierungs- und maskentreu wäre? Ich denke, die Richter spiegeln wie das Volk auch, einfach den Meinungsquerschnitt wider - und das ist gut so. Sonst gäbe es nur noch einseitige Urteile (nicht nur auf Corona bezogen).

 

Gruß joe

Edited by joe3l
Link to post
Share on other sites

@joe3l, das du mich meinst mit obigen Beitrag ist schon klar. Und rede nicht von hohem Niveau, was hier für Dünnschiss an Vergleichen dabei war,  bevor diese moderiert wurden, da musst den Basiswert für Niveau schon weit unter der Grasnabe ansetzen, und selbst dann kommst nicht über Null bei manchen Beiträgen.  

Das darfst du gerne auch bei manchen von mir so einstufen,  kratzt mich nicht im geringsten. 

Und selbstverständlich werte ich, wie jeder irgendwie immer, das passt dir zwar auch nicht, ebenso wie mir andere Äußerungen völlig gegen den Strich gehen.

 

Setz mich auf deine Ignorierliste und fühl dich happy.

 

Und NEIN! persönliche Meinung hat auf einem Richterstuhl NICHTS, aber auch gar nichts zu suchen, erst recht darf sie keine Auswirkungen auf ein Urteil haben! Ansonsten ist der Posten mit der Besetzung fehl am Platz! Weil voreingenommen und somit kein Urteil im Sinne von Recht!

 

Krasser Vergleich, aber zur Verdeutlichung: wenn ein Richter eine pädophile Neigung hätte und einen Fall um Pädophile verhandeln müsste,  wäre ja dann ein Freispruch generell ok, weil er es akzeptabel findet.....

 

Edited by Batzen
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Auch im Fall der Pädophilie wird der Richter eine persönliche Meinung haben, davon bin ich überzeugt. Wie gesagt, Menschen ohne eigene Meinung wird es auf Richterstühlen nicht geben. Die Frage ist nur, ob er seine Meinung Kund tut oder nicht. Dein Beispiel ist nicht von der Hand zu weisen und zeigt, wie schwer es ist, den "richtigen Weg" in der Besetzung von Richterstühlen zu finden.

Link to post
Share on other sites

Es geht dabei nicht um Kundtun der eigenen Meinung, sondern in dem Fall um den Einfluss auf ein Urteil. Und da hat die eigenen Meinung eben rein gar nichts verloren! Und in dem verlinkten Fall Richter in Weimar war das ganz offensichtlich der Fall, somit ein Fall für eine richterliche Überprüfung des Urteils von neutraler Stelle absolut nötig 

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb joe3l:

Dann wird es aber schwierig, geeignete Richter zu finden - wenn die Grundvoraussetzung zum Richtertum meinungslose Menschen sein müssen. Denn ein Mensch hat immer eine persönliche Meinung. Und somit ist jeder in allen Dingen ungeeignet, Urteile zu fällen. Oder ist er nur ungeeignet, weil es eine "unbequeme " Meinung ist welche nicht dem mainstream entspricht? Wäre er für Urteile geeigneter, wenn er absolut regierungs- und maskentreu wäre? Ich denke, die Richter spiegeln wie das Volk auch, einfach den Meinungsquerschnitt wider - und das ist gut so. Sonst gäbe es nur noch einseitige Urteile (nicht nur auf Corona bezogen).

 

Gruß joe

Das Stichwort heißt hier Unbefangenheit bzw. Befangenheit.

Deshalb darf ein Richter auch nicht sein eigenes Scheidungsurteil sprechen oder dem Schwiegersohn das Fahren ohne Führerschein erlassen. :lol:

Und regierungstreu braucht ein Richter in einer Demokratie schon mal gar nicht zu sein. 

Damit haben die Franzosen schon 1790 aufgeräumt. Und ja, ausschließlich das Recht anzuwenden und es "nur" im Rahmen des erlaubten Ermessensspielraums auszulegen ist sicherlich eine der Herausforderungen dieses Amtes.

 

Gruß Rheinweiss

 

 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Meine 86jährige Mutter kriegt immer noch keinen Termin in NRW, keine Chance online durchzukommen. Tolle Leistung Herr Spahn.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Barrebreu:

Meine 86jährige Mutter kriegt immer noch keinen Termin in NRW, keine Chance online durchzukommen. Tolle Leistung Herr Spahn.

In Bayern sieht es auch nicht anders aus. Meine Eltern beide 83 sind seit drei Wochen angemeldet, und nichts passiert?

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Maenix:

In Bayern sieht es auch nicht anders aus. Meine Eltern beide 83 sind seit drei Wochen angemeldet, und nichts passiert?

Was soll denn auch passieren, wenn kein Impfstoff da ist.

Dass sich Astra Zeneca auf GB konzentriert ist klar. Dass sich Pfizer als mächtiger US-Partner und Moderna als US Firma auf englischsprachige Länder konzentrieren ist auch klar.

 

Hätten die Bundesregierung, wie zB GB und USA Notfallzulassungen erteilt, wären wir heute wahrscheinlich auch weiter, aber das Geschrei im Lande kann ich mir gut vorstellen.

Ebenso wie sich jeder über mangelnde Digitalisierung und schleppenden Datenaustausch in D beschwert und auf der anderen Seite aus Datenschutzpanik nicht mal die Warnapp auf seinem Handy installiert, aber natürlich fleissig auf sämtlichen sozialen Medienkanälen über "die da oben" meckert.

 

Zusammenfassend sind wir ein Haufen paranoider Dauernörgler, denen man, egal was man tut, nie etwas recht machen kann.

 

Das habe wir schon 2011 nach Fukishima und bei den Dieselfahrverboten eindeutig unter Beweis gestellt.

 

Ich habe fertig.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb SMG:

Was soll denn auch passieren, wenn kein Impfstoff da ist.

Dass sich Astra Zeneca auf GB konzentriert ist klar. Dass sich Pfizer als mächtiger US-Partner und Moderna als US Firma auf englischsprachige Länder konzentrieren ist auch klar.

 

Hätten die Bundesregierung, wie zB GB und USA Notfallzulassungen erteilt, wären wir heute wahrscheinlich auch weiter, aber das Geschrei im Lande kann ich mir gut vorstellen.

Ebenso wie sich jeder über mangelnde Digitalisierung und schleppenden Datenaustausch in D beschwert und auf der anderen Seite aus Datenschutzpanik nicht mal die Warnapp auf seinem Handy installiert, aber natürlich fleissig auf sämtlichen sozialen Medienkanälen über "die da oben" meckert.

 

Zusammenfassend sind wir ein Haufen paranoider Dauernörgler, denen man, egal was man tut, nie etwas recht machen kann.

 

Das habe wir schon 2011 nach Fukishima und bei den Dieselfahrverboten eindeutig unter Beweis gestellt.

 

Ich habe fertig.

Ist auch gut

Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Barrebreu:

Meine 86jährige Mutter kriegt immer noch keinen Termin in NRW, keine Chance online durchzukommen. Tolle Leistung Herr Spahn.

Und was kann der Spahn dafür?

Wenn Du schon ein Weilchen in diesem Land unterwegs bist, kannst Du dir bestimmt vorstellen wie das in der Realität abläuft, übrigens m.E. genauso wie bei den Coronahilfen.

 

Da wird auf höchster Ebene etwas richtiges und wichtiges beschlossen , was aber dann auf regionaler Ebene umgesetzt werden muss.

 

jetzt stell dir mal die Knallchargen in den Rathäusern und Landratsämtern vor:

 

Moooment mal, das schau ich mir erst mal gaaaaanz genau an und dann schauen wir mal.....

 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Barrebreu:

Meine 86jährige Mutter kriegt immer noch keinen Termin in NRW, keine Chance online durchzukommen. Tolle Leistung Herr Spahn.

 

Wir haben vor zwei Wochen in der Alterssiedlung die Impfwilligen erfasst. Danach hiess es aber, dass erst Altersheime an der Reihe sind. Alterssiedlungen kommen vermutlich im April dran. 

 

Gruss Daniel 

 

PS.

 

Die Planung und das Vorgehen wird immer mehr surreal. Impfstoff ist langsam vorhanden, aber die Zuständigen haben erst Ende letztes Jahr mit der Planung der Verteilung begonnen. Eine Software Lösung zur Erfassung der Impfwilligen wurde im Januar in Auftrag gegeben. Die Zeit zwischen Bestellung des Impfstoffs bis Ende Jahr hat man also ungenutzt verstreichen lassen. Dafür wurde im Fernsehen gejammert, man hätte zwischen Weihnachten und Neujahr an der Planung arbeiten müssen. 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb SMG:

Und was kann der Spahn dafür?

Er saß in Brüssel mit am Tisch als über die Bestellungen gesprochen wurde. Ganz vorne, Deutschland hatte die Ratspräsidentschaft.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Maenix:

Das Du fertig bist. 

Immer schön die Zähne zusammenhalten, dann kommt nicht soviel Mist raus....

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Barrebreu:

Er saß in Brüssel mit am Tisch als über die Bestellungen gesprochen wurde. Ganz vorne, Deutschland hatte die Ratspräsidentschaft.

Ja und, heisst das er ist schuld, dass die Pharmakonzerne jetzt nicht liefern können, obwohl sie damals das blaue vom Himmel versprochen hatten?

 

Oder ist es einfach einfacher sich immer jemand in der Regierung zu suchen, der schuld ist?

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb SMG:

Immer schön die Zähne zusammenhalten, dann kommt nicht soviel Mist raus....

Alles klar

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...