Jump to content
IGNORED

T investiert in UK R+D, Produktion verlagert nach Thailand


alu
 Share

Recommended Posts

War ja zu erwarten, mit all dem Reden von globaler Expansion. Das ist mit dem Lohnniveau in UK bzw England nicht zu machen. Insofern vorausschauend, vll sogar etwas spät.

Bin nur mal gespannt, was das für uns heißt, wenn immer wiederholt wird, dass man besonders in Asien wachsen möchte... Wir sind ja so verwöhnt in Europa und D :wistle:

 

Gruß,

Dee

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ausser der TFC Linie geht alles nach Thailand. Auch das 1200er Tigerli. 

 

Vermutlich kannst Du aber in Europa nicht mehr kostengerecht fabrizieren. 

 

Ähnliches Problem in den USA. 

 

Gruss

 

Daniel 

Link to comment
Share on other sites

Eine Art der Lastenverteilung :rolleyes:

wir Europäer haben höhere Löhne, dafür können wir uns die >15` € Dinger leisten die wir mit unseren Lohnkosten selbst in hohen Stückzahlen nicht  mehr herstellen können.

Die Handelsbeschränkungen werden umgangen und das Wählervolk ist zufrieden.

 

Hauptsache es blickt keiner mehr durch wo alles herkommt und wie schnell das dann den Geist auf gibt ist nach der Garantie schon so ungeschriebenes Gesetz.

In 5 Jahren hat sich die Technik selbst überholt also weg damit. Also ist mehr Gewinn nötig für die Entwicklung des  Nachschubs, entwickelt Made im Aufkleberland damit das Spiel noch ne Weile so weitergehen kann. 65' Triumpf/ Jahr sind schon mal angepeilt. 

Also schnell zugreifen, die Saison ist kurz.

Link to comment
Share on other sites

Nur 10% im England. Wieviel Gewinn kann Mann mehr machen ?

Not very clever..

Nicht nur nicht mehr in Europa aber auch nicht mehr im England.

Warum noch Triumph und nicht zum Beispiel Yamaha ?
Hansw

 

Link to comment
Share on other sites

weil es nicht relevant ist für die Kunden, woher das Produkt kommt, solange es ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht, ist bei allen anderen Produkten doch genauso.

Selbst wer meint auf "Made in...." wert zu legen, der schafft das nur in einem sehr kleinen Bereich seines täglichen bzw. jährlichen Konsums.

 

Bei Fahrzeugen geht es doch meist eh nur noch um den Status "zusammengebaut in" , die einzelnen Komponenten kommen doch ehaus aus vielen Ländern als Zukauf nach Vorgabe gefertigt.

Edited by Batzen
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Problem auf Dauer, Oder besser vielleicht, heute ist das im Europa nichts überbleibt was ob hier Fabriziert word..

Wir bekommen auf Termin ein drittes Welt Land.

Auch das einfach zusammen schrauben ist offensichtlich zu viel gefragt.

 

Das Entwurf im Deutschland, England oder andere Regionen im Europa ist auf Dauer auch vorüber.

Die Politik akzeptiert das jeder Produktion kaputt gemacht word durch Billig Preise aus China.

Jedes Welt Teil hat seine eigenen Lohnen und Preise. Die sollen nach meiner Meinung ausgeglichen worden.

Dan Lohnt es auch nicht mehr im Fernost oder irgendwo anders zu produzieren.

Kost uns im kurzen Termin Geld , aber ist auf Dauer besser für uns und das Milieu.

Hansw 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Sorry, bin spät über dieses Thema gestolpert und geschockt. Wie lässt sich der Premiumanspruch einer europäischen Marke mit der Herstellung komplett in Fernost verbinden? Bisher kam ja auch schon ein gehöriger Teil der Produktion aus Thailand, aber man konnte eben auch noch mit gewisser Wahrhaftigkeit Made in Europe/UK vermarkten. Das man das wegwirft, schockiert mich. Aus meiner Sicht verabschiedet sich T damit aus der Liga BMW, Duc, KTM und geht in die Liga HONDA und Co., muss dann aber wesentlich billiger werden, um im Preis-Leistung-Vergleich konkurrenzfähig zu sein. Ich werde meine gute alte TEX noch dieses Jahr fahren, die Lust auf ein neues Tigerli in 2021 ist mir aber schlagartig vergangen. Ich zahle definitiv keine 20T für ein thailändisches Moped.:no:

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Am 30. April 2020 um 21:17 schrieb Thomaschek:

Sorry, bin spät über dieses Thema gestolpert und geschockt. Wie lässt sich der Premiumanspruch einer europäischen Marke mit der Herstellung komplett in Fernost verbinden? Bisher kam ja auch schon ein gehöriger Teil der Produktion aus Thailand, aber man konnte eben auch noch mit gewisser Wahrhaftigkeit Made in Europe/UK vermarkten. Das man das wegwirft, schockiert mich. Aus meiner Sicht verabschiedet sich T damit aus der Liga BMW, Duc, KTM und geht in die Liga HONDA und Co., muss dann aber wesentlich billiger werden, um im Preis-Leistung-Vergleich konkurrenzfähig zu sein. Ich werde meine gute alte TEX noch dieses Jahr fahren, die Lust auf ein neues Tigerli in 2021 ist mir aber schlagartig vergangen. Ich zahle definitiv keine 20T für ein thailändisches Moped.:no:

Wobei es an der Liga Honda nix, aber mal garnix auszusetzen gibt. Die Jungs stürzen sich lieber ins Schwert, als zu pfuschen. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Buster:

Wobei es an der Liga Honda nix, aber mal garnix auszusetzen gibt. Die Jungs stürzen sich lieber ins Schwert, als zu pfuschen. 

 

Sehe ich auch so.

 

In den Foren der Europäischen Töff Fahrer finden sich auch nicht nur Lobesreden über die Qualität :wistle:

 

Mir hat mal ein Taxi Fahrer gesagt, der typische Mercedes Diesel würde schon lange nicht mehr gekauft. Japanische Taxen seien zuverlässiger und innovativer (Hybrid). Bei den letzten grossen Betrugsaffären habe ich auch nichts von Japan mitbekommen :innocent:

 

Gruss

 

Daniel 

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb alu:

Bei den letzten grossen Betrugsaffären habe ich auch nichts von Japan mitbekommen 

 

Bei einem Marktanteil von 8,5% in D dürfte das Interesse an einer intensiveren Untersuchung des Schadstoffverhaltens relativ gering sein.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb speety:

Bei einem Marktanteil von 8,5% in D

 

Wie hoch ist der Marktanteil Weltweit, bzw. in den USA?

 

Fraunz

Link to comment
Share on other sites

Europäische und japanische Fahrzeuge sind seitens US Regierung nicht so gerne gesehen.

 

Ich vermute, dass man auch japanische Diesel geprüft hatte, aber weniger Anhaltspunkte gefunden hatte um das amerikanischen Geschäftsmodell anwenden zu können. ;)

 

Gruss

 

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Na ja, ob tatsächlich Umweltschutz oder eher Wirtschaftskrieg die Dieselaffäre bestimmt, kann man wohl guten Gewissens hinterfragen (man vergleiche nur mal die Gesamtabgasmenge eines beliebigen amerikanischen Benzinfressers mit z.B. einem Passat TDI). Und Taxis nichtdeutscher Marken gibt’s zumindest in meiner Gegend so gut wie keine. Aber das Büchsenthema gehört auch eigentlich nicht hierher.

 

Am 1.5.2020 um 22:10 schrieb Buster:

Wobei es an der Liga Honda nix, aber mal garnix auszusetzen gibt. Die Jungs stürzen sich lieber ins Schwert, als zu pfuschen. 


Ich habe nicht gesagt, das HONDA und Co pfuschen. Aber in den letzten 2 bis 3 Jahrzehnten sind (fast) alle Innovationen in Technik und/oder Design von europäischen Herstellern gekommen. Entsprechend sind die Verkaufszahlen der ehemals alles beherrschenden Japaner auch eingedampft. Nur Massenware mit guter Qualität reicht eben nicht auf Dauer. Das meinte ich mit anderer Liga.

 

Außerdem ist manch einer für das gute Gefühl, die Arbeitsplätze im europäischen Wirtschaftsraum zu sichern auch bereit, einige Euronen mehr zu berappen.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Thomaschek:

...
Ich habe nicht gesagt, das HONDA und Co pfuschen. Aber in den letzten 2 bis 3 Jahrzehnten sind (fast) alle Innovationen in Technik und/oder Design von europäischen Herstellern gekommen. ...

 

Welche Europäischen Töff Hersteller sind im Bereich Turbo / Kompressor unterwegs?  Welcher Hersteller hat Airbags eingeführt? Wer baut die meisten Töffs auf der Welt? Wer baut übergewichtige Einspur SUV mit 160 PS für das Gelände und wer sagt, völliger Blödsinn, im Gelände reichen 100 PS völlig aus, dafür weniger Gewicht? Wer hat als erster gesagt, mehr Leistung ist cool, aber warum bauen wir nicht mal einen markant leichteren Töff, auch mit weniger Leistung aber messerscharfen Handling? Wer hat Vollautomaten eingeführt? Wer hat Six Sigma erfunden, Asien oder Europa?

 

Ich habe manchmal das Gefühl, dass wir uns in  Europa ein wenig zu fest als Nabel der Welt sehen. 

 

Gruss

 

Daniel 

 

PS. 

 

Tesla hat innerhalb weniger Jahre den Riesen VW an Börsenwert überholt. Fortschritt durch Technik ist ein schöner Slogan aber an den Taten sollst Du gemessen werden. Das sollte eigentlich zu denken geben. Aber man kann ja auch den Kopf in den Sand stecken und sich auf den letzten 80 Jahren ausruhen ;)

Edited by alu
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 9.5.2020 um 22:51 schrieb alu:

 

Welche Europäischen Töff Hersteller sind im Bereich Turbo / Kompressor unterwegs?  Welcher Hersteller hat Airbags eingeführt? Wer baut die meisten Töffs auf der Welt? Wer baut übergewichtige Einspur SUV mit 160 PS für das Gelände und wer sagt, völliger Blödsinn, im Gelände reichen 100 PS völlig aus, dafür weniger Gewicht? Wer hat als erster gesagt, mehr Leistung ist cool, aber warum bauen wir nicht mal einen markant leichteren Töff, auch mit weniger Leistung aber messerscharfen Handling? Wer hat Vollautomaten eingeführt? Wer hat Six Sigma erfunden, Asien oder Europa?

 

Ich habe manchmal das Gefühl, dass wir uns in  Europa ein wenig zu fest als Nabel der Welt sehen. 

 

Turbo/Kompressor sind keine Innovationen, die gab es schon vor 100 Jahren. :oldguy2:Airbag ist für mich im Mopedbereich ein Innovationsthema der Bekleidungshersteller. Die meisten Töffs baut HONDA in Form von kleinen, einfachen Maschinchen für den asiatischen Markt. Allerdings war Honda auch mal in Europa der größte Hersteller - lang vergangene Zeiten. Die weiteren Fragen habe ich bezogen auf das Thema nicht so recht verstanden außer, und da liegst Du völlig richtig, das automatische Getriebe ist eine Innovation von Honda.

Auch ohne „der Nabel der Welt“ zu sein, muss sich der europäische Fahrzeugbau nicht verstecken. Außerhalb der Schweiz hat der Erfolg dieses Gewerbes auch in einem nicht ganz unerheblichem Maß, Anteil am allgemeine Wohlstand.
 

Übrigens, der Börsenwert von Tesla (Haben die jetzt eigentlich überhaupt irgendwann einmal eine schwarze Zahl geschrieben?) hat für mich nur eine Aussage, nämlich wie spekulativ die Finanzwelt schon wieder unterwegs ist. Außerdem, solange die Feuerwehr bei brennenden E-Autos bzw. deren Akkus nur zuschauen kann :fire: ist diese Innovation in meinen Augen eigentlich nicht marktreif. 

Link to comment
Share on other sites

Das Thema war Innovation Europa vs Asien. 

 

Wenn ich an die letzten grossen Innovationen im Fahrzeugbau denke, dann kommt mir sofort Toyota mit dem Prius in Sinn. Toyota stellt seit mehreren Jahrzehnten Hybrid Fahrzeuge her. Europa sagt, wir könnten das natürlich auch, wenn wir wollten und sollten und täten, machen wir aber nicht. Aber hier ist ein neue Studie, die wird vielleicht mal gebaut, vielleicht auch nicht. 

 

Honda verbaut Airbags bei den Töffs. Ich hatte mal einen Kursteilnehmer, der wurde an einer Kreuzung gerammt und der Airbag hat ausgelöst. Honda hat den defekten Töff zurückgekauft und einen neuen Töff zu Vorzugskonditionen angeboten. Welche Töff Hersteller aus Europa experimentieren mit einem Airbag? 

 

Tesla überrollt aktuell den Markt mit E-Fahrzeugen und treibt selbstfahrende Fahrzeuge voran. Europa sagte lange, wir könnten das natürlich auch, wenn wir wollten ... Nun hat halt die junge Firma Tesla Volkswagen an Börsenwert überholt. VW schaut vermutlich ungewissen Zeiten entgegen, die Strafzahlungen wegen der Schummelei müssen verdaut werden, wegen Corona liegt das Absatzpotential tiefer und E-Autos liegen halt im Trend.  Da würde ein guter Börsenwert natürlich helfen ... 

 

Gruss

 

Daniel 

 

PS.  Ein Kollege hat einige Jahre bei Tesla gearbeitet. Er schwärmt nur so von der Vision und der Aufbruchstimmung bei Tesla. Ein kleiner Nebeneffekt. Er hatte sein Pensionsgelder bei Tesla eingebracht. In den USA werden ja oft Aktien der eigenen Firma für die Rentensicherung verwendet, ist ein grosses Risiko. Er konnte einen Deal machen, dass Tesla die Aktien zumindest zum Einstandspreis zurückkaufen müsste. Die Aktien gingen aber durch die Decke. Der Kollege ist nun zurück in der Schweiz und hat sich frühpensioniert. 

 

PS II. Das Geburtshaus von  Nikola Tesla kann übrigens in Kroatien besichtigt werden. Ich war da, ist noch ganz cool. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb alu:

denke, dann kommt mir sofort Toyota mit dem Prius in Sinn.

Fahre ja selber den Sohn vom Prius (C-HR). Ein vergleichbares Auto kannst du von einem deutschen Hersteller nicht kaufen. Schon gar nicht zu dem Preis. 
axo, Toyota baut ja auch in Europa, aber wenns drauf ankommt bauen sie lieber in Japan, da stimmt dann die Qualität wirklich (z.B. prius oder Lexus).

Edited by Barrebreu
Link to comment
Share on other sites

Habe soeben gelesen, dass der Motorradonline Goldwing Testfahrer ungebremst in die Beifahrertüre eines Opel Antara Fahrers gefahren ist, welcher ihm die Vorfahrt genommen hat.

 

Dank Airbag blieb er noch kurz auf dem Töff sitzen und hat nicht mal den Opel berührt. Erst als der Töff mangels Vorderrad und Vorschub zur Seite gekippt ist, gab es leichte Verletzungen. 

 

Ohne Airbag hätte er vermutlich die hohe Dachkante des Antara geküsst, das wäre übel gewesen. 

 

Vermutlich fragt er sich nun, warum er gerade mit der Goldwing unterwegs war, 99 von 100 Töffs haben ja keinen Airbag, aber genau jetzt hatte er Riesenglück.

 

Honda-Goldwing-im-100-000-Kilometer-Daue  

 

Gruss

 

Daniel 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Gestern bekannt gemacht... wieder 250 Personen beim Triumph entlassen!

Im England.

Dies weil die Gefolge des Corona Virus da sind. Auf Termin soll das bestehen von Triumph gefährdet sein.

Ob das stimmt oder ob Sie es angreifen mehr von das Betrieb nach Thailand zu bringen ???

Diese Entwicklung ist jedenfalls
NOT VERY NICE !!!!  

 

Volkswagen investiert 2.2 Milliarden im China.....

Offenbar haben auch Sie genügend im Europa Investiert und war noch etwas übrig.

Hoffentlich kommen da nicht vielen Entlassungen im Deutschland und Europa.

 

Geht es noch ?  Alles im Ordnung? 
Wie lange es noch dauert das Wir weniger Verdienen als im China ? 
Die Regierung hört nur nach die große Betriebe und die Betriebe hören nach die die investieren   .

 

Schnell Geld verdienen und Sicher nicht kucken was auf Termin passiert.

Made in Europa..........Nur möglich wenn das China Geld teurer wird 

 

Link to comment
Share on other sites

Habe ich gestern auch gelesen.

 

Total bis 400 Mitarbeiter können ihren Job verlieren.

 

Die Job Ungewissenheit nach Corona macht vermutlich schon einige Nachdenklich, ob sie einen neuen Töff kaufen wollen oder doch lieber den Spargroschen griffbereit halten wollen.

 

Corona wird vermutlich aber auch ein guter vorgeschobener Grund für Restrukturierungen sein. Asien ist halt günstiger in der Fabrikation. 

 

Evlt. hast Du dort auch keine Gewerkschaften und Greta ist dort glaubs auch nicht am schmollen.

 

Gruss

 

Daniel

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

neben den lohnstückkosten spielen die zum teil veralteten produktionsanlagen auch eine rolle.

 

im betrieb ist eine modernisierung nicht vollständig umsetzbar, ein neubau scheitert häufig am platzmangel und an hohen auflagen.

 

bisher gelingt es ja recht gut, die einsparungen bei der produktion n i c h t an die verbraucher weiter zu geben, obschon es ja durchaus günstige anbieter auf dem deutschen markt gibt. aber der hype auf immer ausgefeiltere technik ist halt ungebrochen.

 

der gesetzgeber hätte es ja durchaus in der hand, neue regularien zu entwerfen. offensichtlich besteht da aber kein "druck".

Link to comment
Share on other sites

Wie soll die ständige Inovationsorgie gestoppt werden.

Ständig immer mehr und Hauptsache anders als im letzten Jahr. Allein die ganzen Vorschriften zwingen die Hersteller doch Kosten zu sparen um überhaupt noch bestehen zu können.

Sehe keine Hoffnung dass es die ganzen Hersteller wie jetzt auch künftig noch geben wird.

 

VG.Friedrich

 

Link to comment
Share on other sites

Am 24.5.2020 um 21:42 schrieb alu:

Tesla überrollt aktuell den Markt mit E-Fahrzeugen und treibt selbstfahrende Fahrzeuge voran. Europa sagte lange, wir könnten das natürlich auch, wenn wir wollten ... Nun hat halt die junge Firma Tesla Volkswagen an Börsenwert überholt. VW schaut vermutlich ungewissen Zeiten entgegen, die Strafzahlungen wegen der Schummelei müssen verdaut werden, wegen Corona liegt das Absatzpotential tiefer und E-Autos liegen halt im Trend.  Da würde ein guter Börsenwert natürlich helfen ... 

 

Gruss

 

Daniel 

 

PS.  Ein Kollege hat einige Jahre bei Tesla gearbeitet. Er schwärmt nur so von der Vision und der Aufbruchstimmung bei Tesla. Ein kleiner Nebeneffekt. Er hatte sein Pensionsgelder bei Tesla eingebracht. In den USA werden ja oft Aktien der eigenen Firma für die Rentensicherung verwendet, ist ein grosses Risiko. Er konnte einen Deal machen, dass Tesla die Aktien zumindest zum Einstandspreis zurückkaufen müsste. Die Aktien gingen aber durch die Decke. Der Kollege ist nun zurück in der Schweiz und hat sich frühpensioniert. 

 

Ist klar. "Überrollt den Markt!" LOL

Abgesehen davon halten die klassischen OEM sehr sehr viele Mitarbeiter und Zulieferer in Lohn und Brot. Ausserdem machen diese Firmen Gewinn, was man von Tesla ja nicht unbedingt behaupten kann. OK, vllt. springt der ein oder andere Quartalsgewinn heraus, aber in Summe ist Tesla ein Verlustgeschäft. 

 

Diese Tesla Lobhudelei ist Blödsinn. Angenommen, VW oder GM hätten in US so viele Unfälle mit dem gleichen System gehabt. USA hätte die fertig gemacht. Tesla geniesst aus irgendeinem Grund Welpenschutz. Von der Qualität der Karren mal ganz abgesehen. 

 

Dein Kumpel hat Glück gehabt, das das US Rentensystem so ist, wie es ist. Sonst hätte er sicherlich keinen Cent in Tesla Aktien investiert. Wenn er sich so sicher gewesen wäre, dann hätte es diesen extra Deal nicht gebraucht. Über den Unsinn von Börsenwerten a la Tesla, Facebook oder Nikola will ich mal gar nicht reden. 

 

Zurück zum Thema:

Wieso verlagert BMW seine Produktion oder Endmontage nicht ins Ausland ? Die Kisten kosten ein Schweinegeld und die haben im letzten Jahr trotzdem 175000 Motorräder gebaut. Da könnte man doch einiges an Extra-Marge rausholen. Scheiss auf die Mitarbeiter!

 

Gruss,

Udo

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb udo_muc:

Wieso verlagert BMW seine Produktion oder Endmontage nicht ins Ausland ?

 

Die F650 wurden bei Aprilia mit Rotax-Motoren montiert, danach kamen die 1 Zyl. Motoren aus China.

 

Bei den 2Zyl. Modellen kommen die Motoren aus China.

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb speety:

Die F650 wurden be

OK, aber der Grossteil der Motorräder und Motoren wird in Deutschland bzw. Europa gefertigt bzw. zu Ende montiert. 

 

Mir ist schon klar, dass viele Bauteile wie Felgen, Steuergeräte, etc. trotzdem aus aller Herren Länder kommen. 

 

 

Udo

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb udo_muc:

Mir ist schon klar...

 

Ist mir natürlich auch klar. Wollte damit nur deine Aussage widerlegen, weil BMW genau dies schon vor Jahrzehnten praktizierte. :prosttogether:

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb speety:

 

Ist mir natürlich auch klar. Wollte damit nur deine Aussage widerlegen, weil BMW genau dies schon vor Jahrzehnten praktizierte. :prosttogether:

 

Ja, aber lange nicht in dem Umfang, wie Triumph es macht. Von 10% Fertigung im Inland ist BMW zum Glück noch weit entfernt. 

 

Gruss,

Udo

 

Link to comment
Share on other sites

Bei den Autos kann sich BMW das schon lange nicht mehr leisten. 

 

Das grösste Werk in den USA und die Werke in China produzieren fast die Hälfte aller Fahrzeuge. 

 

Gruss

 

Daniel 

Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb udo_muc:

Von 10% Fertigung im Inland ist BMW zum Glück noch weit entfernt.

 

Die Fertigungstiefe wird man als "Außenstehender" wohl nicht erfahren.

 

Servus. Franz

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...